• Aber deine Räder sind auch deutlich dicker, bringt das denn was? Bei mir ist immer eher die Achse als das Rad die Schwachstelle.

    Hintergrund war eigentlich, dass eine dickere Felge nicht so leicht kippelt. Da ist die Madenschraube wirklich nur zum Kontern gegen "Durchrutschen". Bei kleinen Scheibchen ist die Auflagefläche zur Welle geringer. Eiert leichter. Und vom Fahrradreifen bleibt nicht viel Fleisch, um die Spax in Schlangenlinien zu setzen.

  • Also nur so ein kleiner Einwurf von mir, wenn du nun das Featherweight Drive Kit kaufst, was IMO sein geld nicht wert ist.

    2 Akkuschrauber Kits zu dem preis, mit 3D gedruckten haltern + zoll und versand ist schon gesalzen.

    Um das Geld könntest du dir auch gleich BaneBots Getriebe kaufen. Zahlst bischen mehr, hast aber auch mehr davon. Auch qualitativ.

    153 Pfund sind aktuell = 172 Euro.

    1 Banebots Satz kostet 99USD, aktuell = 92 Euro. 92 x 2 = 184 Euro.

    https://www.robotmarketplace.com/products/0-pdx16.html

    Versand und Zoll hast dann sowieso bei beidem. Ich würd mir das mit dem Feather Kit überlegen, allein schon wegen der einfacheren Montage und der besseren Radaufnahme.

  • Beim Kit sind unter anderem auch die Regler, Räder etc. dabei.

    Die Getriebemotoren selbst + Halter (zu denen man dann den IBF-Regler nehmen könnte sind 30 Pfund pro Paar, und damit nur ~1/3 von dem was Banebots kostet. (Und die Halter sind soweit ich das weiß aus HDPE geschnitten, nicht gedruckt, aber das ist ja egal)

    Joa, die Qualität (und Platzbedarf) bei Banebots ist zweifellos etwas besser, Montage... naja, ist für mich durch die zölligen Gewinde etc. relativ ausgeglichen.

    "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
    Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
    So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

    Ps: Nicht käuflich, aber buchbar

  • 30 Pfund pro Paar

    Die Regler kosten £30 pro Stück. Können aber auch 100A und 6S. Ich hab mir einen davon für den Hammerantrieb bei TNT bestellt, aber noch nicht getestet. Mit den Beetlereglern von BBB hab ich bis jetzt jedenfalls nur gute Erfahrungen gemacht.

    2 Akkuschrauber Kits zu dem preis, mit 3D gedruckten haltern + zoll und versand ist schon gesalzen.

    Das Kit enthält 2 ESCs, 2 Motoren, 2 Motorhalter, 2 Räder, einen BEC, einen Empfänger, eine XT60 Buchse zum anschrauben, 3 XT60 Paare, ein 12v LED Streifen, einen Sicherungsdraht und ein 4-fach Verteilerkabel. Was man nicht braucht, kann man abbestellen, ich finde den Preis dafür gerechtfertigt. Die Motoren einzeln kosten £20.

    Edit: die Motorhalter sind nicht 3D gedruckt, sondern aus HDPE gefräst.

    Wird schon schief gehen...

    die hier ist Emily, Dominic ist der andere

  • Die Regler kosten £30 pro Stück.

    Ich meinte doch die Getriebemotoren samt Halterungen ;)

    "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
    Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
    So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

    Ps: Nicht käuflich, aber buchbar

  • So... jetzt bin ich endlich raus aus den ganzen Klausuren und kann mich wieder den wichtigen Sachen widmen!

    An erster Stelle erneut: danke für euren Aufwand und den ganzen großartigen Input!! - so langsam sehe ich mein Projekt immer mehr Gestalt annehmen!

    Also - hier sind ein paar Links die vielleicht für andere interessant sein könnten...

    1. https://www.kexel.de/dlcbeschichtungen/ beim recherchieren bin ich auf DLC Beschichtungen gestoßen - weiß nicht wie teuer so ein Verfahren wäre oder wie das gewichtstechnisch eine Rolle spielt, meine Überlegung war damit "minderwertiges Metall" eventuell fester zu machen und gleichzeitig ein cooles schwarzes Finish zu erhalten.

    2. https://www.research-collection.ethz.ch/handle/20.500.11850/146097 etwas kompliziert für mich aber auch durchaus interessant fand ich.

    3. https://www.riobotz.com/riobotz-combot-tutorial Kennen hier bestimmt viele - ist von dem Erbauer von Minotor, seeeehr detailliert aber auch echt aufschlussreich finde ich.

    4. https://rothauge.de das war die einzig "sympathische" Wasserstrahlfirma die mir zugesichert hat als Privatperson meine CAD´s in die Tat umzusetzten -> machen auch Laserstrahl glaube ich / vielleicht benutze ich lieber das...

    Die Räder werde ich genau so machen denke ich - hört sich super an!

    Ich hoffe ich schaffe es zum Event - ich denke auch ohne Roboter aufzukreuzen wird sich definitiv lohnen:)

    Momentan bin ich noch auf der Suche nach Sponsoren, mal schauen wie das noch so läuft....

  • 1. Ich vermute, die DLC-Beschichtung wir mehr kosten, als gleich ein "besseres" Material zu nutzen.

    3. Da habe ich gerade zu Anfang sehr viel wisenswertes entnommen. Auch wenn das Turorial schon etwas in die Jahre gekommen ist, und

    recht viel über Bleibatterien und Bürstenmotoren schwafelt. Aber die wichtigen Dinge, wie Schwerpunktlage, Gewichtsverteilung usw. sind

    m.E. sehr sehr gut erklärt.

    (habe mir übrigens die Printausgabe bestellt - ein richtiges Buch liest sich einfach besser)


    LG

    -Michael

  • Gute Idee - vielleicht bestelle ich mir das auch mal!

  • 4. https://www.damatech.com/de

    Da hab ich die letzten Teile her.

    Berechnen pauschal 30€ Aufwand/Versand, und können nur "Stahl".

    Interessant ist, das sie sehr viele Spezialstähle, zb. Das für uns sehr geeignete Hardox bereits vor Ort auf Lager haben.

    Also muss man selbst kein Material bestellen, hinschicken etc.


    (Und generell: Wasserstrahl hat insbesondere bei Hardox und ähnlichem den Vorteil kalt zu arbeiten. Solche Stähle sind vorgehärtet, und verlieren durch zu viel Hitze einige ihrer guten Eigenschaften (zb. Beim Laserschneiden und schweißen).

    Zwar nur lokal dort wo es zu heiß wurde, aber gerade ein Spinner zb. Möchte ja nicht ausgerechnet die Schlagkante geschwächt haben.


    (Und ja, räder gehen je nach gewünschter größe leichter, unterschätzt man aber schnell die Dinger)

    "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
    Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
    So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

    Ps: Nicht käuflich, aber buchbar

    • Official Post

    Nur mal so aus Neugier weil es ja doch einen recht engen Zeitplan für das Projekt gab...

    geht es hier noch weiter, oder hast du dich umorientiert?

    "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
    Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
    So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

    Ps: Nicht käuflich, aber buchbar

  • Servus alles zusammen! Danke Runsler für den kleinen Reminder:) ! Der Schulstress hat mich doch verdammterweise wieder ziemlich eingesogen aber jetzt bin ich auf einem guten Weg endlich weiter zu kommen!

    Umorientieren kommt nicht infrage für mich - ich finde die Kombination aus Engineering und ShowKämpfen so ziemlich eine der geilsten Sachen 🪄🤩

  • News:

    Samy hat mir großzügiger Weise ein großes Sammelsurium an Bauteilen geschickt!!! Ich hänge mal ein Bild an: es handelt sich um 2 ziemlich große Brushed Motoren, einen Fahrtenregler und Empfänger plus eine mega Fernsteuerung:) und ein bisschen HDPE Verschnitt und Lexan zum rumprobieren

    Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich weil das echt den Fortschritt pushed aber auch etwas lost/überfordert. Ich weiß theoretisch was alles noch fehlt / gemacht werden muss aber ich sehe die nächsten Schritte nicht so wirklich - mir kommt es zum Teil so vor als wär das alles vielleicht doch etwas hoch für mich - aber ich will jetzt auch nicht nur rumjammern🤣

    Ich bin grade dabei mir eine kleine Werkstatt im Keller einzurichten… Mit F360 läufts nicht so - meine Idee momentan ist es eventuell einfach auf Blender mit richtigen Maßen zu switchen - da kann ich was modellieren auch ohne vorher Tutorials zu suchen 💁‍♂️

    Moment hier kann ich nichts hochladen… Bild folgt…

    Edited once, last by max.joule (March 21, 2023 at 8:34 PM).

  • hier die Teile,

    Da die Motoren doch relativ groß sind überlege ich doch eventuell 2-rädrig durchzuziehen. Fürs Gewicht wollte ich mal berechnen wie schwers mit Alu-Profil und 3/4mm Hardox werden würde.

    Dann will ich mich jetzt mal endlich nach einem Brushless für die Waffe umschauen. Ich habe jetzt in einer Woche 2 Wochen Ferien und hoffe das ich da ein bisschen hustlen kann, zudem will ich auf jeden Fall am 23. nach Dortmund fahren.

    Das sind so momentan meine Gedanken -

  • Zur Info: die Getriebemotoren von Samy sind jeweils ca 580g schwer, die von BBB 416.

    Damit würde ich mit 4 Motoren auf knapp 2Kg kommen - denkt ihr das ist zu brachial oder voll im Rahmen? Die von BBB haben denke ich mal weniger Power und sind halt auch kleiner aber ich denke das wäre für den Vorderanantrieb kein Problem oder?

  • Ich würde erstmal einfach das, was du hast, nutzen und damit Erfahrung sammeln.

    Ob zwei Motoren reichen hängt von deren Position im Bot und dessen Gewichtsverteilung an. Power sollten sie genug haben.

    Später kannst du immernoch optimieren, indem du Teile austauschst oder andere Sachen verbesserst.

  • Da du auch eine aktive Waffe haben willst sollten die Motoren (einigermaßen beim Schwerpunkt positioniert) völlig reichen.

    Meistens ist die Position und damit der Grip viel entscheidender als die reine Kraft.

    Und denk dran, ich hätte hier noch nen Brushless-Regler für deine Waffe übrig ;)

    Motor musst du dir aber selbst suchen, da hab ich keine nicht bereits verplanten herumliegen.

    "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
    Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
    So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

    Ps: Nicht käuflich, aber buchbar