Posts by IBF

    Umzug des Beitrags von "Featherweight" auf "Teamsuche" durchgeführt


    =========================================================================


    Hallo Max,

    willkommen im Forum.


    Deine Suche nach einem Mentor wurde in einen anderen Thread verlegt, da die Allstar-Gallery für Feathers eigentlich nur konkrete Bauprojekte enthalten sollte.


    Der Begriff "Kampfroboter" kommt eigentlich vom Militär, sollte bei uns vermieden werden. Wenn Du offiziell irgendwas schreibst, verwende bitte den Betriff "Schaukampfroboter". Es geht bei uns um Sport und absolut nicht darum, Menschen umzubringen.


    Du könntest hier noch posten, was für Voraussetzungen bei Dir handwerklich und eventuell sogar welche Werkzeugmaschinen vorhanden sind.


    Kleiner Tipp: Nimm Dir für das erste Projekt nicht allzuviel vor! Irgendwas, was fährt und womit Du in der Arena mitkämpfen kannst, das genügt schon mal für V1.0 . :winking_face: Während dem Bau wirst Du schon feststellen, was alles nicht so klappt und entsprechend dann für den nächsten Bot schon wissen, was geändert werden muss.


    Mit Zoom oder telefonieren wird nach meiner Meinung wenig bringen. Eher hier über das Forum in schriftlicher Form kommunizieren. Vielleicht hast Du auch Glück und jemand kann Dich online bedienen. Wird aber schwierig, weil die Meisten von uns berufstägig sind und Zeit knapp ist.


    Ich schick Dir mal einen Link für eine Bauanleitung eines Raptors, da werden schon viele Fragen beantwortet.

    An diesem Wochenende scheint echt ganz schön was los zu sein.

    Der Campingplatz von letztem Jahr hat leider geschlossen (Gelände wurde verkauft und es entstehen Ferienwohnungen). In der Nähe (östlich, leider etwas südlicher) an dem Campingplatz gerade noch für ein paar Tage einen Stellplatz bekommen. An dem Wochenende müssen wir aber raus, da waren andere mit der Reservierung schneller.


    Heißt: Wer die Absicht hätte, doch noch an den zwei Tagen mit dabei zu sein, der sollte sich schleunigst um ein Quartier bemühen.

    Wie gesagt, heute noch und dann zwei Wochen fast komplett Pause :frowning_face:

    Bei mir leider ungekehrt... Nur ganz selten Zeit für Bot-Neuentwicklungen oder -Verbesserungen. Und dann wieder ganz lang Pause, weil andere Arbeiten bevorzugt bearbeitet werden müssen... :loudly_crying_face:

    Das Konzept finde ich auch total interessant! Ideal für die Teilnahme in der Sportsman-Klasse. :smiling_face_with_halo: (... sorry für das Öl-in's-Feuer-gießen, aber das Thema ist einfach eine Steilvorlage für unsere NATDBs (not-able-to-damage-bots). )

    Wie von unseren holländischen/belgischen Freunden schon im letzten Jahr angekündigt, wird es diesmal bei den Marinetagen in Den Helder noch umfangreicher werden.


    Ich habe zufällig einen Trailer von den Seglern gefunden. Wollte ich mal hier publizieren.


    Sail Den Helder 2023
    Die letzten NachrichtenKlicken Sie auf die Nachricht, um den ganzen Bericht lesen zu können!
    www.saildenhelder.nl


    Mit den großen Segelschiffen kann ich zwar nichts anfangen (kann nur ein bißchen mit dem Katamaran segeln, aber ansonsten von Nautik keine Ahnung), das wird aber bestimmt interessant.

    Ich denke, ich werde da auch ein paar Tage eher in Nordholland sein, um mir das anzusehen.

    Bei dem DRG-Turnier halt wieder nur mit begrenztem Material (=wenig Bots) aber... dabeisein ist alles. :smiling_face: Letztes Jahr war von der DRG alles perfekt organisiert. Und mit dem Fahrrad dürfte man sogar auf das Militärgelände. Also kein Shuttlebus nötig.

    aber die Sägespäne habe ich völlig übersehen

    Das war noch die Erfahrung von den allerersten Bots in unserer Gemeinschaft. Da waren noch so "Sesselrollen" ausprobiert. Also geschlossene Gehäuse mit einer unteren Öffnung für die Kugel.

    Nach ein paar Runden in der Arena hatte sich soviel Staub in der Sesselrolle gesammelt, dass sie sich nicht mehr drehte.


    Das o.g. vorgestellte Konzept möchte ich jetzt keinesfalls schlechtreden!

    Aber nur als zusätzlicher Hinweis: Die Bodenplatten der Arena sind nicht unbedingt "gerade" und haben mittlerweile ziemlich viel Schlaglöcher.
    Mein Bot "Blähboy" hatte einen Zweiradantrieb im Heck. An der Vorderseite hatte ich links und rechts zwei Edelstahl-Hutmuttern für die Auflage am Boden.
    Die Vierpunkt-Auflage war ein voller Rohrkrepierer. Entweder hatte eines der Antriebsräder keinen Bodenkontakt oder eine der vorderen Auflagen war in der Luft und der Bot zog dann auch eine Kurve. => Heißt: Unkontrollierbare Steuerung

    Nach dem Prinzip "ein dreibeiniger Stuhl kann nicht wackeln" => Somit nur eine Edelstahl-Hutmutter in der vorderen Mitte des Bots.


    Ich denke, diese Erkenntnis hatten andere auch schon, denn die Dreipunktauflage habe ich inzwischen schon öfters beobachtet.

    Im Grunde nicht neu und eigentlich schon jeden Bekannt,

    Eigentlich nicht.... :kissing_face:
    Ich les' zwar mit, merke mir aber die ganzen markanten Ankündigungen etc. nicht.

    Bin also ganz dankbar, wenn solche indirekten Info nochmal im Forum angesprochen werden.

    Hab' mir das Video jetzt ein paarmal angesehen. Aber leider wird immer dann die Szene ausgeblendet, wenn es interessant wird.


    Hab' ich das richtig verstanden, dass bei dem Balldrive die "Überlagerung" von den zwei Bewegungsrichtung an dem runden Rad erfolgt? Also der Motor in der Mitte wirkt auf alle vier "Bälle" für vorwärts und rückwärts. Die Kraftübertragung auf dem Ball ist in dem Video für mich nicht erkennbar. (Ich vermute das daher mal). Über den "heckseitigen" Motor erfolgt dann die Lenkrichtung auf alle vier Räder über die sichtbaren "Omniwheels". Korrekt?


    Nachdem die Überlagerung von zwei Drehrichtungen jeweils an der Kugel stattfinden muss, erfolgt also hier der "Schlupf"?

    Im Video sieht's gut aus. Problem dürfte nach meiner Einschätzung sein, dass die Andruckkraft von den acht Rollen auf die vier Kugeln überall gleich sein muss. Sonst wird die Geradeausfahrt bzw. Lenkung schon eine sportliche Herausforderung.


    Was erschwerend für den Einsatz in der Arena hinzukommt: Abrieb vom Arenaboden (=Holzstaub und Sägespäne). Die Kugeln werden damit ziemlich verschmutzt und die Kraftübertragung kann nicht mehr homogen erfolgen. Als "Pusher" also ein bißchen problematisch. Egal....


    ... mir gefällt die Idee! In der Sportsmann-Klasse garantiert Erfolge bzgl. der Wendigkeit.


    Früher hatten wir bei den MMMs auch noch die Zeit, Hockey zu spielen. Also alle Bots, die noch fahrfähig waren, in die Arena. Zwei Mannschaften. Hat echt Spaß gemacht. Der Gag war, dass kein Bot so richtig fähig war, als Torwart eingesetzt zu werden. (Links/rechts/vor/zurück). Das wäre jetzt die Chance.... :winking_face:

    HDPE zu biegen und die Panzerung aus einem Stück zu machen:

    Das Biegen scheint ja gut geklappt zu haben. :thumbs_up:


    Von Flatliner-Dirk hatte ich vor meinen ersten HDPE-Biegeversuchen den Tipp gekriegt, die Holzplatten der Werkbank sehr gut vorzuwärmen. Hatte dann auch geklappt, wobei ich nicht den großen Aufwand wie Du getrieben hatte. => Einfach vorwärmen, Platte einspannen, wechselweise von den beiden Seiten der Übergangsstelle mit der Heißluftpistole draufhalten und dann "manuell" nach hinten biegen.

    Ich glaube, die Ladebuchse ist bei Dir immer dreipolig und auf der Unterseite? => Wäre also noch Platz links von Ardu.

    Ein-/Ausschalter? => könnte eventuell gleich oberhalb von der Ladebuchse drauf?


    Der Akku wird flach hingelegt? Dann müsstest Du wohl noch irgendwo ein paar Millimeter an der Ecke des Akkus mit dazu-improvisieren, damit die Akku-Drähte nicht an den Ardu andrücken. (?)


    Mir gefällt sehr gut die seitliche Anbringung vom Heber, direkt am Servo. :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

    Aber ich schweife ab :smiling_face_with_halo:

    Auf Dein kompetentes Statement hatte ich eigentlich gehofft. :winking_face: (...auch wenn es, wie o.g. schon betont, prinzipiell eigentlich der falsche Thread dafür ist...)


    (Unser Hund ist auch den kompletten Silvestertag am Zittern, weil von vormittags bis weit nach Mitternacht ständig geböllert wird.

    Ich find's gut, wenn Papi und Mami ihre Kinder mit der Materie vertraut machen. (Vorsichtiger Umgang mit Feuerwerkskörper... Feuer.... Wirkung... hinterher zusammenkehren :winking_face: ) Aber im Vergleich zu Profi-Feuerwerken oder "früher" geht das bei den Halbwüchsigen mittlerweile Stunden, weil Geld keine Rolle mehr spielt. Und das nervt schon....)

    Ok, bin auch abgeschweift.... aber ich denke, hat jeder verstanden.