Posts by Buchi

    Waffe direkt auf der Motorachse halte ich für keine gute Idee. Die mir bekannten Motoren haben

    Lager, die gerde mal so für den Motor selber reichen, aber kaum zusätzliche Kräfte; erst recht keine

    Schläge, aufnehmen können. Hier wäre eine "Entkopplung" über Zahnrad/Riemen/Kette o.ä. sinnvoll,

    um die Waffe so lagern zu können, dass die auch die auftretenden Kräfte aufnehmen kann.

    (man unterschätzt gerne, war für eine Wucht dahintersteckt, wenn der Bot nach ein paar Metern

    Flug mit der Waffe irgendwo dagegenknallt)


    LG

    -Michael

    Wers genau wissen will, die Koordinaten sind 9.181003444726716, -82.26328200626563

    Für mich sieht das leider nur nach Arbeit und nicht nach Urlaub aus - ist ne Menge zu machen

    (Hauswände, Solaranlage überarbeiten, Netzwerk überall gescheit verlegen, UV-Sterilisator reparieren,

    und vieles mehr...)


    LG

    -Michael

    So schaut das im Moment aus. Tiefe ist ca. 1 m, man könnte das einfach so lassen, oder einen

    (Holz-)Zwischenboden reinbauen, um eine Grube realisieren zu können:



    Obendrüber noch eine Dachkonstruktion mit Gitter- oder Polycarbonatwänden zum Schutz,

    und schon wäre was für Feathers fertig.


    LG

    -Michael

    ABS ist eigentlich auch unproblematisch. Braucht halt höhere Temperaturen und zwingend ein be-

    heiztes Druckbett. Und manche stören sich am Geruch.

    Die meisten verwenden als Einsteiger-Filament PLA.


    Aber die Probleme liegen wohl weniger an ABS als solches, als eventuell an einer nicht optimalen

    Produktqualität (z.B. unregelmäßige Dicke, wodurch es beim Transport "Hakeln" kann)


    LG

    -Michael

    Sieht für mich nach 2 Sachen aus:

    entweder Temperaturschwankungen/Zug im Raum, wenn der Drucker kein gescheites Gehäuse hat,

    oder Probleme beim Filamentvorschub, wodurch er in diesem Layer einfach zuwenig Material gedruckt hat.


    LG

    -Michael

    Ich verbaue diese Dinger immer in meinen Empfänger/Fahrtregler-Kombis. Funktionieren einwandfrei.

    Aber stimmt schon, die Preise sind etwas gestiegen.


    LG

    -Michael

    Im internen Forum wurde die Idee von Bausätzen immer wieder diskutiert. Herausgekommen ist letztendlich nichts, weil die Arbeit, so etwas anzubieten, doch recht erheblich ist. Vor allem müßten ja dann auch mehrere Bausätze vorrätig sein, weil wenn jemand bestellt, würde er das ja auch schnell haben wollen.

    Und da doch die individuellen Vorlieben in Bezug auf Fernsteuerung, Motoren, Regler usw. sehr stark differieren, wird man mit Busätzen (die dann doch wieder start modifiziert werden würden) nur wenigen wirklich helfen können.

    Eigentlich hilft es recht gut, das Forum insgesamt mal querzulesen - man findet sehr häufig (auch in Diskussionen zu anderen Gewichtsklassen) immer gute Anregungen und Tips.

    Und ganz ehrlich: Das Zusammenbauen einer ferngesteuert fahrenden "Kiste" ist nun wirklich kein Hexenwerk. Von da zu einen wirklich konkurrenzfähigen Bot kommt man aber m.E. nur durch Ausprobieren und "Er-Fahren" - ja, Fahren lernen ist essentiell !


    LG

    -Michael

    Fein, da bin ich dann auf die ersten Ergebnisse gespannt. Wir hatten hier in der Arbeit mal einen

    solchen Delta-Drucker (von Makerbot), aber irgendwie hat der nie wirklich funktionert - steht jetzt

    in irgendeiner Ecke rum.


    LG

    -Michael

    Also die 100-Euro-Drucker aus China taugen sogar was (solange sie neu sind) - später kauft man sich eh was besseres :smiling_face:

    Wie "wettbewerbsfähig" das Ganze wird, hängt vom Einsatz ab. Alc Chassis mag das bei Antweight noch gehen (kann nicht qualifiziert was dazu sagen, weil ich noch keinen Ant gebaut habe), aber in den "schwereren" Klassen wird das alleine nicht reichen. Als Unterkonstruktion schon, wenn noch Material draufgeschraubt wird.

    Ich hatte z.B. in unseren Feathers die Halter für die Akkuschrauber-Getriebe gedruckt - die haben alle

    Kämpfe überlebt, auch wenn Motor, Getriebe und Räder geschrottet wurden.

    Mein persönlicher Tip: Sich nicht zu sehr einen Kopf machen, einfach was bauen und mal schauen, wie es in den ersten Kämpfen läuft. Daraus erkennt man dann sehr schnell Verbesserungspotentiale.


    LG

    -Michael

    Präzision ist immer schwierig. Weil im 3D-Druck arbeitet man ja mit etwas "zuviel" Material, damit die

    Schichten ordentlich aufeinander kleben und auch der Druck innerhalb einer Schicht. Das führt aber

    dann an Außenkanten zu leichtem Übermaß, und in Löchern zu leichtem Untermaß.

    Löcher kann man einfach nachbohren, Außenkanten lasse ich so. Könnte man schleifen, wenns genau sein

    muss.

    Beim eigenenen Drucker kann man ausprobieren, um wieviel man das Ganze kleiner oder größer machen

    muß, damit es stimmt. Wird aber bei einem anderen Drucker dann wohl nicht stimmen.

    Soweit zumindest meine Erfahrungen. Mag sein, dass das bei professionellen (= sauteuren) Druckern besser ist.


    LG

    -Michael

    (P.S.: ich spreche hier von 0.25 - 0.5 mm)

    Ich könnte auch helfen. PLA in div. Farben habe ich genug da. ABS glaube ich nur in weiß.


    LG

    -Michael

    Wir haben unsere Teile aus RAEX bei Tailorsteel bestellt. Preislich im Rahmen, und innerhalb von

    2 Wochen geliefert.

    Achtung: Man kann in Deutschland oder NL bestellen - in D ist die Materialauswahl geringer.

    Ich glaube allerdings, man muss das übers Büro bestellen, weil die nur Firmen beliefern.


    LG

    -Michael