Posts by Samy

    @ Ralf

    Ja ist bei mir ebenso, jeder Bot hat seinen Empfänger im Modellspeicher. Ich hatte auch schon die Idee einem Speicher 2 Empfänger zu zu weisen,

    aber das klappt natürlich auch nicht.


    @ IBF

    An Telemetrie ist soweit kein Bedarf.

    Gut soweit mal Danke, ich wird dann für dieses Modell mal Richtung Spektrum sehen, ist ja auch Preislich interessant. Oder eben auch ältere Futaba

    wie von Ralf beschrieben.

    PETG ersetzt eigentlich nach und nach ABS, da die von den Eigenschaften ganz ähnlich sind aber PETG doch deutlich besser zu drucken geht.
    Natürlich sind sie nicht direkt 1:1 gleich, aber dennoch gut vergleichbar. PETG ist von der Schlagfestigkeit gegenüber ABS im Vorteil, dafür ist die Oberfläche auch etwas anfälliger für Scherkräfte. ABS könnte also etwas Verbesserung bringen.

    Am besten wäre natürlich wenn du Zahnräder in jedem Material hast und diese im Test vergleichen kannst, denn man muss auch bedenken PETG ist nicht PETG und ABS nicht gleich ABS, da jeder Hersteller ein etwas anderes Süppchen kocht.



    PLA hingehen ist deutlich härter und nicht so elastisch, dH das bricht dann natürlich eher.

    Tag allesammt!


    Aktuell würd ich ne Fernsteuerung suchen, mit der es möglich ist an 2 Empfänger gleichzeitig an zu binden und die gleichzeitig zu betreiben.

    Der Hintergurnd dazu ist ganz einfach, ist nicht für nen Roboter sondern einen Modellpanzer. 1 empfänger soll die Wanne mit den beiden Antriebsmotoren versorgen,

    der 2 den Turm mit diversen Funktionen.

    Prinzipiell liegt der SInn nun dahinter, dass historisch gesehen immer wieder Türm von Panzer stationär wo aufgebaut wurden.

    Und genau dass soll so sein, dass mand en Turm einfach rausnimmt, in eine Halterung steckt und einfach weiterbetreiben kann.

    Und genau deshalb würd ich ne Fernsteuerung brauchen, die 2 EMpfänger gleichzeitg binden und betreiben kann.

    Der wunsch ist ist dann, Hat da jemand eine Idee?

    Ich werf hier mal meine neueste Erfahrung rein.


    Mein Anycubic Mega X druckt PLA vorzüglichst, nun hab ich mir auch PETG angeschafft und die Einstellungen haben etwas gedauert, aber mit

    80 Grad am Druckbett, Erste Schicht 240 Grad und der Rest mit 230, läuft die sache Super rund.

    Wie sind eure Erfahrungen mit PETG so?

    Ja man darf auch nicht vergessen, die mechanischen Eigenschaften von Aluminium sind völlig anders als von Stahl. Bei Stahl hast du je nach Legeriung einen elastischen bereich, daher, so lange die Zugspannung diesen nicht überschreited, geht er wie Gummi in in seine Form zurück. Das ist sehr wichtig beim Schrauben. Aluminium hat einen sehr sehr geringen elastischen Bereich, weshalb das Aluminium eine Tendenz zum "fließen" hat unter Spannung und Druck. Das könnt ihr euch wie einen Teig vorstellen. Daher ist es Zielführend, Gewindehülsen zu verwenden.

    Mein Vater und ich haben uns jetzt doch für den Anycubic Chiron entschieden.
    Der Aufbau ging recht schnell und einfach, allerdings nur zu zweit. Die Auto-level Funktion ist kompletter Müll, zumindest bei unserem Drucker wurde das Nozzle auf ca. 3 mm über dem Druckbett eingestellt. Das Bett leveln per Hand macht zwar etwas Arbeit, aber nach einiger Zeit bin ich zu einem recht guten Ergebnis gekommen.
    Die Druckqualität lässt zumindest nicht zu wünschen übrig. Jetzt bin ich schon dabei, die Teile für unser Modellschiff zu drucken. Mal schauen ob sich der Drucker über längere Zeit bewährt.
    Für gute 300€ würde ich den Drucker auf jeden Fall weiterempfehlen.

    Intressant, ich hab mir vor 2 Wochen einen Anycubic Mega X gehohlt und druck auch schon wie wild. Bisher alles problemlos. Gelevelt musste natürich auch von Hand werden, die Standart einstellung war halt irgendwo. Aber ansosnten, wirklich fein und bin ebenso sehr zufrieden mit Anycubic

    Die Kupplung hat halt schon den Vorteil das sie dir uA den Motor retten kann. Dazu lässt sie sich ja auch einstellen wie man will, und baulich bedingt kann man sie ja für alles verwenden, Riementrieb, Kette, Zahrad.


    https://www.facebook.com/OminousBattleBots/


    Kurzes Update von meiner Seite: Jäger frame 1 fährt, Spinner dreht und die Kette für den Arm muss ich noch etwas kürzen, dann bewegt der sich auch.


    Die Armierung habe ich noch nicht wirklich außerhalb der deutschen Community gesehen. Das wackeln könnte auch helfen die Treffer zu absorbieren. Mich überrascht hingegen das simple Nabendesign ohne Widerhaken.


    Bzgl Ominous ist es intressant, das diesesmal wohl ein paar auf Omni Wheels setzen. Ich spoiler aber nichts von diversen Teams :D


    Bzgl Jäger. klingt doch schon gut! Viel Erfolg noch dabei :thumbsup:

    Ich hab die mal mit ca 200 rückgetrocknet, warn auch nur 1-2 Stunden. hier komts auch auf den Grad der Feuchtigkeit an, ist sie richtig nass oder merkt man kaum was. Das macht schon nen unterschied.
    Ebenso ist es bei vielen Hochlegierten Elektroden, dass sie etwas schwieriger zünden.


    3.5 und 4mm, das sind schon Hausnummern. Ich denke hier hapert es wirklich mit dem Anlaufstrom. 2 oder 2.5 wären da wsl die bessere Wahl bei deinem Gerät. Ich selbst verwende auch nur selten größeres.
    Die Infos für welche Materialstärke ist dabei nebensächlich. Die Faustformel das man ca 4mm ab 6mm nimmt ist eher für die Industrielle fertigung relevant. Das man mit genug Power auch ein tiefes Schelzbad hat.
    Das erreichst mit ner 2 oer oder 2.5er auch, nur kommst du eben nicht so weit. Ich hab sogar 8mm mit ner 2.5er zusammengebraten. Brauchst halt mehr, aber wir machen auch keine Meterlangen Nähte.

    Ferndiagnose ist immer etwas schwer, aber ich denke dein Gerät ist hier das problem. Gute Elektroden wie die EV50 brauchen beim Zünden schon ordenlich saft.
    Das hängt mit der legierung der Elektroden zusammen. "Bessere" Schweißgeräte stellen die nötige Leistung beim Zünden bereit. Evtl hat dein Gerät auch nur das Problem, dass es diese Leistung nicht oder nicht
    mehr bereit stellen kann.


    Es freut mich wenn ich helfen konnte.
    Generell würde ich dir ebenfalls auch noch empfehlen von den Nadellager abstand zu nehmen und auf Gleitlager zurück zu greifen.
    Nicht nur sind diese unenmpfindlicher, du kannst sie sogar nacharbeiten mit ner Feile wenn es notwendig ist.
    Hat sich in Indien bestens bewährt und in zukunft kommen nur noch Gleitlager rein.


    Ich weis ja nicht ab wann es für dich n Spaßpreis ist, aber hier:
    42er Serie ab 100KV https://alienpowersystem.com/p…ry/brushless-motors/42mm/

    Dann klär mich mal auf, wieso es nun ein Problrm für dich ist, wenn man sie in Wien mitnimmt, VIE sagt ja generell keine Batterien, es gibt daher kein dezitiertes Lipo Verbot, an einem anderen Flughafen aber nicht.
    Nun nehmen wir das Beispiel: jemand fliegt von, sagen wir London aus über Wien nach Mumbai. Er darf sie im Koffer mitnehmen und natürlich ist er ab Wien im selben Flugzeug wie der, der sie in Wien mitnimmt. Warum ist nun Passagier A aus London mit den selben Akkus im Gepäck Ok, aber Passagier B dämonisiert, obwohl nun beide in Wien im selben Flugzeug mit den selben Akkus sitzen.