mal wieder der Ant Flammenwerfer

  • So habe mich durch alle flammenwerfer Beiträge durchgekaut zum Thema Ant und nun meine Masterfrage:


    1. hat es jemand geschafft einen zu bauen der wenigstens gut aussieht ? =)
    Also der Funktioniert und eine schöne lange Flamme schafft ohne sich gleich selber zu killen ?


    Wenn ja wäre sehr an den bauplänen interessiert =)


    gruß Flo

    Was du alleine nicht schaffst - schaffst du zu zweit ;)


    just team up or ask <- meine Bot bau Technik :]

  • ich hab schon erste versuche mit der zünung unternommen, welche das eigentliche problem darstellt. elektrozünder sind nicht erlaut, genauso wenig wie ein dauerhaft brennender feststoff.
    bleibt im prinzip nur noch piezo oder feuerstein.
    für den piezo benötigt man in etwa 40N um einen funken zu erzäugen, was kein normaler servo herbringt, den feuerstein braucht man nur hochdrehen lassen und muss dann mit der spitze dran dann funkts ordentlich

  • Ich sehe bei der Feuerstein-Methode das Problem, dass man einen Kanal zur Ansteuerung des Aufdrehens und dann noch einen zur Zündung braucht - inclusive Zeitverzögerung und so. Da würde ich einen Piezzozünder nehmen und mit einem kräftigen Servo


    http://www.conrad.de/ce/de/product/229705/


    oder wenn der nicht reicht


    http://www.conrad.de/ce/de/product/229699/


    verwenden. 47 Ncm sollten bei 40 N Kraft, die man braucht doch eigentlich reichen, oder?


    Um die eigentliche Frage des Threads zu beantworten: In den knapp fünf Jahren, die ich Roboteer bin, habe ich noch keinen funktionsfähigen Flammenwerferant gesehen. Aber viele spielen hin und wieder mit dem Gedanken...

  • Piezzozünder sind Elektrozünder. Sie erzeugen einen Funken also Hochspannung. Daduch ensteht ein sehr breitbandiger Störsender und ist deswegen nicht erlaubt.


    Das Problem bei Flammenwerfern ist: 1. Das zünden und 2. Das Bändigen der Flamme.


    Und wenn der Ant auf dem Rücken liegt dringt Flüssiggas in den Werfer und das endet nicht schön.

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

  • Ohne Fahruntersatz habe ich schon einen gebaut,
    Aber einen richtigen Ant wollte ich so nie bauen.
    Denn a) eine Normale Flamme ist nicht wirklich effektiv, der Gegner fährt einfach weg.
    b) wenn man den Gegner an die Wand gedrückt bekommt, dann fackelt nicht nur der Gegnerische Bot, sondern auch die Arena...
    und die wurde mit viel Arbeit aufgebaut.
    Allgemein finde ich Antflammenwerfen zu erlauben eine nicht ganz so Prickelnde Idee.
    Das schlimmste kommt aber noch,
    wenn ein Flipbot mit dabei ist (Immoment baut Krümmel an einem) der auf Feuerzeuggas basiert...
    + Flammenwerfer...
    Dann kann es bei genügend Flips einmal kurz sehr hell werden, dann stand da mal eine Arena!


    Ansonsten zum aufbauen...
    einfach ein Feuerzeug nehmen (Nachfüllbar),
    am Ventil schrauben (Mehr durchfluss),
    ein Stück schlau => an ein längeres Metallrohr,
    1-3 cm vorne aus der Panzerung guckenlassen,
    Zündung hinführen und es funktioniert.
    Vobei das -am Ventil schrauben, die Menge des Gases bestimmt, der Durchmesser des Rohres wie "dünn" die Flamme ist und wie weit sie austritt, dünnes Rohr = dünnere Flamme = größere Reichweite.


    Als Showbot wäre das evt. sogar ganz cool anzusehen, auf Steinboden, aber in einer Kunststoff-Arena???

  • so eine flamm wie sie bei feuerzeugen entsteht schadet zumindest dem arenaboden kaum da der Kunststoff ein gar nicht mal so schlechter wärmeleiter ist. für die zündung durch einen feuerstein bräuchte man wahrscheinlich einen extra fahrtregler.

  • Bedenkt, dass die Arena auch Wände hat UND dass man in der Praxis nie weis, was mit den Bots so geschieht.


    Als Techchecker wäre ich bei Flammer-Ants auch extra-streng. Seien hiermit mal alle potentiellen PyroAntisten vorgewarnt. Baut, was Ihr wollt, aber rechnet nicht zwingenderweise damit, dass das zugelassen wird...

  • Auf jeden Fall sollte man den Tank noch extra mit Carbon oder so verstärken, denn wenn in einen normalen Plastik Tank (Feuerzeug und co.) ein Spinner einschlägt und der Brenner läuft gibts ne große explosion. Durch ne Verstärkung durch Carbon etc. kanns nicht explodieren, das Gas entweischt höchstens.

  • da in den ants hauptsächliche eh nur plastik verbaut ist kommt es sowieso nicht zur fukenbildung und wenn ein tank leck schlägt sollte er doch eigentlich durch das sich ausdehnende gas abkühlen und so eine mögliche exlosion verhindern...
    wie groß ist eigentlich der temperaturabfall beim entweichen eines gases?


    btw. schon mal ein feuerzeug auf den boden geworfen?
    es explodiert, aber die explosion ist tatsächlich minimal in relation zur enthaltenen menge von feuerzeuggas...

  • Quote

    da in den ants hauptsächliche eh nur plastik verbaut ist kommt es sowieso nicht zur fukenbildung


    Du hast vorne einen Flammenwerfer der brennt...
    wofür dann noch Funkenflug?
    Da sammelt sich etwas flüssiggas drinnen,
    dann brennt der vllt. 3 sek nach ausschalten nach,
    ein Spinner erwicht dich ungünstig, Boom.
    Oder
    Wir haben einige Bots die Metall an sich haben:
    -Spinner schlägt gegen Spinner
    -Bots wie Beetle, Bulletproof, Baby-Hell, DBA-2 etc.
    Da gibts immer mal Funken.
    Oder
    Krümmel baut den Flipper fertig, flippt par mal,
    in der Arena schwebt ein bisschen Gas, optimal mit der Luft vermischt, du zündest den Flammenwerfer....



    Quote

    sollte er doch eigentlich durch das sich ausdehnende gas abkühlen und so eine mögliche exlosion verhindern...


    Der Tank kühlt ab (unwesentlich),
    das Gas verteilt sich trotzdem in der Arena.
    Nehmen wir an es würde zu Eis dabei, der Kühl
    effekt bei Feuerzeuggas ist nicht so stark,
    Eis kann sich bilden, verdampft aber wieder sofort.



    Quote

    wie groß ist eigentlich der temperaturabfall beim entweichen eines gases?


    Hängt ab davon, a) unter wieviel Druck das Gas steht,
    b) wie schnell man es expandieren lässt,
    c) welches Gas es ist.


    Feuerzeuggas wird in vielen Kühlschränken als Kühlmittel benutzt, es wird zwar ordentlich kalt,
    aber nicht wirklich stark.



    Quote

    btw. schon mal ein feuerzeug auf den boden geworfen?
    es explodiert, aber die explosion ist tatsächlich minimal in relation zur enthaltenen menge von feuerzeuggas...


    Das Problem: es explodiert zwar, aber ohne Flamme.
    Beim verbrennen dehnt es sich viel schneller aus.
    Das Feuerzeug macht ehr: Puuf.
    Wenn es dabei eine Flamme berührt und sich schon schöhn mit Luft vermischt hat macht es: Buum.


    Also die Gefahr bei so einem Ant ist schon deutlich höher
    und selbst wenn alles gut geht, die Arena wird dabei leiden.
    Einen normalen Ant kann man einfach ausmachen,
    dabei fällt mir der Spruch vom (Dirk?) ein.:
    Im Notfall tut es die Fliegenklatsche.
    :D
    Wenn der Tank sich verklemmt und die Flamme an ist, wie bekommt man den im Notfall aus??
    Da immer mehr Gas nachschießt ist das sehr schwierig.

  • Danke für die vielen Antworten =)


    Dann halt eine Feuerzeuggas-lötkolben-ramme XD ( kleiner Witz^^ )

    Was du alleine nicht schaffst - schaffst du zu zweit ;)


    just team up or ask <- meine Bot bau Technik :]

  • Quote

    Original von Terminx
    ... elektrozünder sind nicht erlaut, genauso wenig wie ein dauerhaft brennender feststoff. ...


    Was genau ist die Definition für einen Elektrozünder? Würde ein durch Stromdurchfluss erhitzter Draht als Elektrozünder gelten?

  • in den aktuellen ant-regeln steht:


    4.3 Die maximale elektrische Spannung beträgt 24 V.


    die entzündungstemperatur von feuerzeuggas (butan) liegt bei 365°C, ob man das mit einer spule bei 24V erreichen kann weiß ich nicht.

  • Ist der Draht dünn genug (einzelne Litze aus einem Litzenkabel) dann wird das schon ordentlich heiß ;) Gut, d.h. also ein Glühdrahtzünder wäre im Rahmen des Regelwerks möglich.

  • Quote

    Gut, d.h. also ein Glühdrahtzünder wäre im Rahmen des Regelwerks möglich.


    Ist natürlich schon eine gewisse Belastung für einen kleinen LiPo, einen Draht zum Glühen bringen zu müssen.


    Ein reiner Kupferdraht wird als Glühdraht schwer zu beherrschen sein. Kann sein, dass der Draht nur einmalig aufglüht und dann schmilzt. ;)


    (Bitte auch bedenken: Mit nur einem glühenden Drähtchen ist das nicht getan. Da muss auch eine gewisse "Wärmemenge" dahinterstecken, sonst bläst der Gasstrom den Glühdraht aus bzw. nimmt ihm die ganze Hitze weg. So, als ob man im Freien Löten muss. Durch den Wind bzw. die minimale Zugluft kriegt man die Lötstelle nie richtig heiß.... ;) )

  • in der arbeit hab ich heute glühkerzen verkabeln dürfen und hab erstmal gestaunt als die kleinen drähte bei 1V und 3A schon auf gut 750°C geheitzt haben, mein meister meinte es gäbe auch drähte für andere spannungen, vermutlich haben wir die sogar auf lager.
    ich werd mich auf jeden fall in den nächsten tagen mal erkundigen, klingt mir nach einer realisierbaren und vor allem leichten zündmethode.