neuer Raptor vom Team Rheinpower

  • Es geht wieder los!


    Wir haben unser neues Projekt gestartet und werden demnächst wieder einen neuen Raptor in die Arena schicken. Auch wenn es noch eine Weile dauert bis der neue Bot fertig gestellt wird, könnt ihr bereits die Form und Funktion des Neuen auf dem nachfolgenden Foto sehen.


    Übrigens, wir haben noch keinen Namen gefunden, der uns gefällt. Sollte Euch einer einfallen, nur her damit.


    http://team-rheinpower.de/bilder/neuer%20Bot.JPG

  • "Ihr wollt uns doch nicht systematisch unsere schönen neuen Bodenplatten zersägen ?"


    Gute Idee :grinning_squinting_face:
    ... aber keine Sorge, die Waffe wird beidseitig frei drehend sein. Als Sägeblatt dient übrigens ein vormaliges Ketten-Antriebsritzel von unserem Bot Fiesling. Dieses wird mit 3,5 facher Akkuschrauber-Drehzahl angetrieben (funktioniert bereits).


    Habe als Deck- und Bodenplatte Alu-Riffelblech (die Überreste von unserem 100 KG Bot Powerboat) verwendet. Das spart 240 Gr. an Gewicht, dass ich dringend für zusätzliche Batteriekappazität für den Waffenantrieb benötige - hatte vorher 10mm Makrolon.


    Auch der Gripp der Antriebsräder wird natürlich noch deutlich gesteigert werden.


    Halte Euch auf dem laufenden und hoffe den Waffenantrieb nächste Woche erstmalig zu testen... beim Holz sägen für das Haloween Feuer :grinning_squinting_face:

  • Quote

    Auch der Gripp der Antriebsräder wird natürlich noch deutlich gesteigert werden.


    was? grip für nen rheinpower bot? so ein schmarn grip ist nun wirklich völlig überbewertet :grinning_squinting_face:


    glückwunsch zum neuen bot, sieht gut aus

    • Official Post

    Was haste denn eigentlich für Fahrtregler drin? Die abgefackelten von Thunderstruck wieder repariert? Oder was neues? => Wenn's wieder die gleichen Regler sind, dann solltest Du vielleicht doch einen kleinen Lüfter einbauen, der auf die Kühlkörperchen der Regler bläst. Sorgt in dem geschlossenem Gehäuse zwar auch nicht unbedingt für die beste Kühlung, aber besser, als wenn die Regler ihre Verlustleistung gar nicht wegkriegen.

  • Quote

    Original von bat_boy
    sieht vielversprechend aus. wenn ich jetzt richtig rechne, dann dreht das Kettenblatt mit ca. 1925 U/min. Das ist für einen Spinner / Säge zunächst nicht sehr viel. Willst du da noch Sägezähne anbringen?


    Stimmt schon, ca. 2000 Um/min sind nicht besonders viel, dafür ist der Antrieb aber doch sehr robust und mit ordentlich Drehmoment versehen.
    Gehe im übrigen davon aus, dass die Zähne am Ritzel völlig ausreichend sind und ich keine weiteren Modifizierungen hieran vornehmen werde.


    Das Gewicht habe ich natürlich immer im Auge. So wie es derzeit aussieht, bin ich auf dem richtigen Weg.


    Damit die (neuen, teuren) Regler und die (neue, teure + große) Batterie nicht schon wieder abfackeln... werde ich erstmalig wohl Sicherungen einbauen um die elektrischen Teile vor Überlastung zu schützen. Davon abgesehen habe ich den Freilauf der Akkuschraubermotoren beibehalten, sodass "normalerweise" nichts passieren dürfte.


    ..... suche noch immer nach einem neuen Namen...

    • Official Post
    Quote

    werde ich erstmalig wohl Sicherungen einbauen um die elektrischen Teile vor Überlastung zu schützen.


    Ein guter Entschluss ! Auch auf die Gefahr hin, dass der Bot dann durch eine durchgebrannte Sicherung während des Kampfes stehenbleibt => in der nächsten Runde läuft er wieder.


    Mit dem Namen habe ich derzeit keine passende Idee. Das Design ist dank der Riffelbleche "Powerboat-orientiert". Hm... Power-Hammer etc klingt irgendwie zu simpel.... Keine Ahnung.


    Quote

    Damit die (neuen, teuren) Regler und die (neue, teure + große) Batterie nicht schon wieder abfackeln...


    Dann aber jetzt aufgepaßt, dass nicht wieder ein Rad blockiert oder die Batterie was abkriegt. :winking_face:
    Ich erneuere meinen Vorschlag, einen kleinen Lüfter für die Regler einzubauen. :grinning_squinting_face: