Posts by bat_boy

    Praktisch alle Flipper benutzen einfach wirkende Zylinder. Das Schließen erfolgt meist über ein an der Klappe befestigtes starkes Gummiseil, was damit auch den Kolben nach unten drückt. Die Zylinder sind auch meistens Eigenkonstruktionen. Die laufen trocken und habe eine kleine Entlastungsbohrung im Kolbenboden. Das Hauptventil befeuert den Zylinder und nach dem Schließen entlüftet der Zylinder über die Entlastungsbohrung und der Gummizug der Klappe drückt den Kolben wieder in die Anfangsposition. Für doppelt wirkende Zylinder hat man eigentlich zu wenig GAs an Board. Des Weiteren braucht man dann entweder ein 5/2 Ventil (hochdruck) oder mehrere 2/2 Ventile. Alles sehr aufwendig. Ja einfrieren passiert, auch sind nur die ersten 2 bis 3 Flips mit vollem Druck, anschließend ist der Zylinder so kalt, dass das Gas keine 50 bar mehr erreicht. Aber zwischen 20 bis 35 bar werden es wohl sein, hat mal jemand ausgerechnet, kann mich aber nicht mehr so erinnern, wo es steht. Eine Möglichkeit besteht auch in einem Niederdrucksystem mit Schnellentlüftungsventilen, die als Befüllventile genutzt werden, sehr genial aber einiges an Schlauaufwand und Bauteilen. Für ein Beetle eher nix. Es gibt 2/2 direkt wirkende Ventile für Hochdruck, aber mit Messingkörper. Da müsste man den Körper aus Alu nachbauen, um Gewicht zu sparen. Alu Ventile für diese Drücke habe ich noch nicht gefunden (bzw. kosteten sehr viel). Die haben 2mm Ventilbohrungen. Mein Eigenbauventil (von der Grundkonstruktion und Komponenten schon fast 18 Jahre alt) hat eine Nennbohrung von 7mm, braucht man für einen beetle nicht.

    Normale Ventile machen meist nur bis 8 Bar. Dann braucht man zwingend einen Druckminderer. Ich habe eine Hochdruck Ventil-Kolbeneinheit schon länger fertig. Besteht im Kern aus einem eigenbau Pilotventil das direkt 50bar kann. Fertiglösungen sind da meistens zu schwer.

    Flipper mit Schwungrad als Energiespeicher, sehr interessante Lösung. Ich denke gerade an meinen Whopper, auch wenn es nicht meine Idee war.


    Aha, Omni-wheels. Dürfte den bot sehr beweglich machen, nichts für mich Grobmotoriker beim steuern.

    Kann es sein, dass die 4 Zylinder dann Gasdruckfedern sind, die über den Seilstrang gespannt werden? Dann würde das Seil tatsächlich wie eine Untersetzung funktionieren. ich muss mir das wohl mal mit Standbildern anschauen.

    Einen Satz Kees Regler habe ich auch noch in der Schublade... Auch noch unseren 40Mhz scanner, echt Nostalgie.

    Alte Bosch 750 Motoren, Hawker Bleigelakkus , aber schon eine Reiner Pneumatiksteuerung drinn. Auch dein Regler?