Einstieg in das Hobby / Stampede / nähe Wolfenbüttel

  • Hallo, ihr verrückten.

    Ich heiße Pascal, bin 32 und komme aus der nähe von Wolfenbüttel.

    Ich bin Elektroniker und Konstruiere da hauptsächlich Schaltschränke, kann verschiedene Programmiersprachen aus verschiedenen Bereichen.

    Betreibe seit Jahren auch Modellbau. Arbeite mit CAD Programmen. Und spiele gelegentlich auch mit Industrierobotern (Kuka).

    Ich bin da guter Dinge das ich in der Lage wäre etwas brauchbares zu konstruieren.

    Ich begeistere mich sehr schnell für viele verschiedene Dinge. Ich muss nur wissen das es sie auch gibt.

    Ich war immer der Meinung das es Roboter/Bot kämpfe und die dazugehörigen Communitys nur in den USA und China und so gibt. Und kannte natürlich nur die schweren 120Kg Maschinen aus dem TV, da war mir aber gleich klar das mir das zu kostspielig werden würde.

    Es ärgert mich unglaublich das ich erst gestern darauf gekommen bin mal das Internet nach deutschen Communitys zu durchstöbern.


    Naja besser spät als nie würde ich an dieser Stelle sagen.

    Fragen habe ich erstmal noch keine. Da ich noch gar nicht weiß wo ich dann anfangen werde :/:D

    Als erstes werde ich mich wohl entscheiden müssen zwischen Beetle und Raptor. Tendiere aber erstmal zum Beetle.

    Und ich werde mir vermutlich erstmal ein oder mehrere unterschiedliche fertige Kits holen.

    Also so Bausätze wie z.B Playable Battle Robot Kits – BBB: Shop (bristolbotbuilders.com) (gefunden hier im Forum)

    Nur um mich mal inspirieren zu lassen und ein Gefühl dafür zu kriegen.

    Ich melde mich wenn es was neues gibt. Oder ich dann irgendwann doch Fragen habe, und das wird sicherlich kommen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Pascal

  • Hallo Pascal,

    willkommen im Forum. Freut uns, dass Du zu uns gefunden hast.

    Schau' Dich mal im Forum um, sind bestimmt einige Sachen dabei, die Dich inspirieren werden, um einen "fertigen Bausatz" auf Deinen Style umzutunen. ;)

    Viele Grüße

    Reiner

  • Hallo und schön, dass Du zu uns gefunden hast!

    Ein kurzer Hinweis bzgl. des Bausatzes, den Du rausgesucht hast:

    Mit dem Kit hast Du keinen Bot, der für die Teilnahme an einem Turnier in einer der offiziellen Gewichtsklassen geeignet ist.

    Auch sind die Einzelteile meiner Meinung nach nicht dazu geeignet, einen turnierfähigen Bot zu bauen.

    Ich finde die Kits trotzdem interessant und cool. Wenn man mehrere davon hat und "auf gleicher Augenhöhe" damit gegeneinander kämpft, macht das bestimmt Spaß.

    Ich will nur Enttäuschung durch eine flasche Erwartungshaltung vermeiden.

    Der BBB Shop gefällt mir allgemein sehr gut. Die haben coole Sachen. :)

    Wolfenbüttel scheint nicht allzu weit von Hannover entfernt zu sein.

    Wenn alles gut geht veranstalten wir im nächsten Jahr dort wieder ein Turnier. Wäre cool Dich als neuen Teilnehmer dort begrüßen zu dürfen. ;)

  • Willkommen!

    Schön noch jemanden eher aus dem Norden neu dabei zu haben, gefühlt sind wir hier etwas dünn gesäät.

    "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
    Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
    So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

    Ps: Nicht käuflich, aber buchbar

  • ihr versteht mich falsch, das war eine Inspiration!!!!! Z.B nur um zu sehen welcher antrieb mir gefällt. kette oder Räder, und auch die Bewaffnung..

    ich werde keinen Holzbot bauen. aber abgesehen von einem Wischroboter habe ich zuhause noch keinen gebaut, Das soll nur der einstieg bzw meine ersten Inspirationen sein. Ein Staubsaugerbot ist ja schon gewissermaßen ein Horizontalspinner. Und ich muss sagen das ich schon immer ein TOMPSTONE Fan bin.

    weiß aber noch nicht ob das in de Käfer und RaptorLiga auch so wirkt.


    UND SIND DIE REGELN AKTUELL? UND WIE WÄRE ES etwas genauer? meine Referenzen kommen aus diesem Forum und Battlebots, da dürfen z.B Projektile genutzt werden. also geschossen und nicht befestigst. Ich habe zugriff auf freie bis experimentelle Akkus. Was Darf man und was nicht? Diese Liste finde ich wäre schon seit 20 Jahren nicht mehr Aktuell.

  • Hi, vergiss alles, was Du von battlebots kennst.

    Hier im Downloadbereich sind die aktuellen Regeln verknüpft.

    Achtung, die Regeln gelten immer abhängig zur Klasse.

    Also z.B. bei raptor sind die anders, als bei einer anderen Klasse.

    Geschosse, Projektile,... sind in keiner Klasse erlaubt.

    Flammenwerfer ist auch verboten, könnte nur evtl. Bei den Ants erlaubt sein, da bin ich mir gerade nicht sicher

  • Ohh OK. hatte mich da bei den Drohen schon gewundert. Habe ja auch schon gelesen das einiges in Manchen Ligen hier mal angepasst werden müsste.

    Ich sehe mich auch weniger auf Wettkämpfen, eher auf Freundschaftsspielen oder wenn es Hoch kommt Schaukämpfen. Aber es steht hier im Forum das befestigte Geschosse erlaubt sind. Diese habe ich nur noch nie gesehen. stelle mir z.B Harpune mit Rückholoption und Säge vor als Gegner.

  • Naja, bei weitem nicht alles, was erlaubt ist ist auch effektiv oder einfach zu bauen.

    Deswegen ja, Harpunen sind erlaubt. hat nur im Moment keiner eine funktionierende gebaut.

    Gleiches gilt für Hovercraft als Fortbewegungstechnik oder auch Meltybrains als Fortbewegung/Waffe.

    Und noch so einige andere... Vieles ist erlaubt, aber Schwierigkeit und Effektivität sind sehr unterschiedlich. Das heißt nicht, es wäre nicht an sich möglich, eventuell ahtte auch einfach keiner Lust dazu soetwas zu bauen.


    Oh, und zu den Wettkämpfen:

    Auch das ist hier doch etwas anders als bei Battlebots ;)

    Nicht nur das Format (Gegner werden tatsächlich ausgelost, nicht zugeteilt und sowas), sondern vor allem auch von der "Stimmung" her.

    Es gibt am Ende einen Pokal, ja... aber sonst? Unterscheidet sich meiner Meinung nach eine unserer Wettkampfrunden nicht von irgendeinem Freundschaftskampf.

    Im Gegensatz zu Battlebots hast du jederzeit die Möglichkeit aufzugeben, mal eine Runde auszusetzen weil Reparaturen noch unvollständig sind oder sowas. Alles in allem einfach deutlich lockerer.

    Klar, irgendwo geht es schon darum wer wen besiegen kann, sonst macht das ganze "gegeneinander" wenig Sinn ;)

    Aber bei uns ist es eben eher ein Treffen von Leuten mit gleichem Hobby, die ihre Kreationen gegeneinander testen wollen. Kein mehr oder weniger Weltweit ausgetrager Fernsehwettbewerb.

    (Ich glaube, ich hatte nie auch nur ansatzweise den Gedanken, tatsächlich einen Wettbewerb gewinnen zu können oder wollen... macht trotzdem riesig Spaß.)

    "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
    Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
    So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

    Ps: Nicht käuflich, aber buchbar

  • Das sehe ich genauso !

    Die Kämpfe machen Spaß, und natürlich will man sehen, welcher Bot in der Arena besser abschneidet. Aber

    das artet nicht in einen Konkurrenzkampf aus, und die Teams helfen einander immer wieder gerne aus,

    mit Know-How, Werkzeugen und ggfs. Material; schließlich ist man auf jeden Bot, der (nochmal) antreten

    kann, gespannt.

    Und wenn es tatsächlich mal den Einen oder Anderen komplett zerlegt: Dan ists halt so, baut man den

    nächsten halt stabiler und besser. Meist hat man ja eh schon Ideen im Kopf, was man alles verändern/

    verbessern würde, aber ist halt zu faul, den Bot neu zu bauen. Selbst bei einem "Totalschaden" überleben

    i.d.R. die teuren Teile wie Akkus und Regler, so dass der Neubau kein echtes Problem darstellt.

    Schließlich ist Konstruieren und Bauen Teil des Hobbys.

    LG

    -Michael

  • Grade bei dem ersten Bot...

    Wahrscheinlich noch bevor der jemals die Arena sieht, wirst du genug Änderungen und Verbesserungen im Kopf haben, das eine komplette Neukonstruktion lohnt.

    Nach dem ersten Kampf erst recht, und nach einem ganzen Turnier sowieso.

    Wobei eben genau die teuren Innereien meistens überleben.

    (Wie viel und was überlebt hängt aber natürlich auch von der Konstruktion ab. Ich fahr immernoch mit dem ersten Regler und erstem Akku, die ich damals hatte, das Chassis wurde seitdem für jedes Tournier mehr oder weniger weitläufig überholt und geändert. Okay, Nach Corona-Pause muss ich den Akku vllt. mal tauschen...)

    "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
    Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
    So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

    Ps: Nicht käuflich, aber buchbar

  • Für reine Showkämpfe kann man sich auch absprechen ;) Hatte beim ersten mal einen reinen Holzbot ohne Bewaffnung - wollte einfach nur mitmachen - bissl fahren üben.Hat mich eh gewundert daß mein Holzbot alle regulären Kämpfe überlebt hat- dachte, schon beim ersten Gegner ist mein Bot sicher kaputt. Für den finalen Showkampf - also kein normaler gewerteter Kampf sondern nur Showkampf (wußte, ich will beim nächsten Mal was anderes haben) haben wir uns abgesprochen: vorne, seitlich kann bei mir alles Kaputtgemacht werden - hinten piano da ich den Akku und Fahrtregler nicht geschrottet haben wollte) . War ein feiner Showkampf- die Leute hatten was zu gucken - die Holzsplitter flogen und wir hatten alle Spaß und ich hab hinterher fleißig zusammengekehrt - mein Showkampfpartner hat vorne und seitlich schön geschrottet aber hinten achtgegeben daß er mir meinen Akku/Fahrtegler nicht kaputtmacht. Die Leute hier sind alle super nett, man hilft sich gegenseitig.

  • Das ist normal...

    irgendwann kommt einfach der Punkt wo du dich dann entscheiden musst, wann du die Materialien/Teile kaufst. Ab dann ist es zumindest schonmal etwas fester, wie es weitergeht.

    "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
    Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
    So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

    Ps: Nicht käuflich, aber buchbar

  • Einfach mal anfangen, was bauen - es reißt Dir keiner den Kopf ab wenn Du keine gewerteten Kämpfe sondern nur reine Showkämpfe mitmachst . Man freut sich über jeden Bot der mitmacht :)