Posts by D.D.Armageddon

    oha, das ist mal ein Laserzuschnitt.

    Ein bisschen verwirrend, das muß ja 2mal eingespannt werden, oder schwenkbarer Kopf, oder....

    wobei ich mir bei der Dicke gar nicht so richtig sicher bin.

    Da könnte das auch Unterwasserplasmageschnitten sein, würde die Präzision auch eher erklären.

    also ich finde es schön hier, und gut wenn alle die meckern, auch "Nägel mit Köpfe machen", und den Mut finden sich woanders zu probieren, anstatt einfach zu jammern.

    Ich hoffe daß es in Panama so ist, wie Ihr Euch das vorstellt. Bin gespannt auf eure Berichte.

    wow, das sieht sehr gut aus, wenngleich es für mich eher nach Urlaub als nach Arena aussieht. :thumbs_up::grinning_face_with_smiling_eyes:

    Aber das liegt wohl an der unterschiedlichen Betrachtungsweise.

    Wenn vor Ort direkt die Karibik ist, dann verstehe ich den Ansatz, und dann wäre das eine großartige Arena

    habe hier schon verschiedene Scheiben rumliegen von 2mm-16mm

    ähm, alles über 12mm bitte erst einmal testen, ich wüsste kein Standard polycarbonat, welches dicker als 12mm produziert wird.

    Vielleicht hat sich da etwas die letzten Jahre getan, und ich habe es verschlafen, aber mir ist standardmäßig max 12mm bekannt.

    Ein meiner Meinung nach wichtiger Punkt bei der Panzerung ist auch die innere Befestigung der Außenhaut.

    Meist schrauben die Roboteers das Gehäuse fest an den Rahmen und dämpfen die Elektronik mit Gummiabständen ab.

    Gehäuse mit Gummiabstandspuffern zu befestigen, wäre die andere Möglichkeit.

    Auch dann gehen die Schwingungen der externen Kräfte auf das Gehäuse und nicht auf die Elektronik.

    sorry so hat das natürlich nicht wirken sollen.

    ich habe das bei mir in der Firma umgesetzt, da da das benötigte Equipment vorhanden war :smiling_face:

    Mir ging es dabei lediglich darum, wie man so etwas umsetzen könnte.

    Die ersten Gedanken dabei sollten sich imo tatsächlich darum drehen, was sind meine Kenntnisse, und Voraussetzungen, mit welchem Werkzeug kann ich umgehen, bzw. habe ich Zugriff darauf.

    Ein bot muß nicht aus hardox oder ähnlichem bestehen.

    HDPE ist in der passenden Dicke genauso effektiv.

    Ich denke daß man einen sehr guten bot auch mit Stichsäge und hdpe Platten zu Hause in der Garage bauen kann.

    vom Aussehen her fällt mir da spontan kackeblaster Kackeblaster - finger.im.ohr goes Raptor

    ein.

    schau Dir mal z.B. meinen Raptor an.

    Da kann man den Kol. Deckel abheben, und kommt dann überall hin.

    Bei Einigen kann man immer einfach die Bodenplatte oder das Dach abschrauben.

    Ein bekanntes Beispiel dafür ist z.B. tombstone

    sieht auf jeden Fall aufgrund der Achsen regelkonform aus.

    Kannst Du mal noch eine Skizze der Beinbewegung reinstellen?

    Wann kann man noch den Punkt der Laufbewegung, und des damit verbundenen Verhältnisses abschätzen

    Toll wäre es, um mehr Grip zu erhalten, wenn unten am Boden eine Gummifläche wäre.

    z.B. schau Dir mal die Bilder von meinem bot an

    IMG_20170304_161917

    bei Bild 34 ist hinten so ein Loch dargestellt.

    Bei den nächsten Bildern siehst Du dann den link.

    Der link ist das grüne Teil, welches hier in dem Kunststoffgehäuse steckt.

    Im verbauten Zustand schaut dabei aus dem Loch im Gehäuse heraus.

    Durch den gelben Kabelbinder kann man daran ziehen, sobald es verbaut ist.

    Notfalls könnte man das auch mit einer Spitzzange, aber so geht es einfacher.

    Alternativ kannst Du da natürlich auch eine Klappe drüber machen

    hmm, schwierig, aktuell gilt noch das raptoren Regfelwerk. da ist das genau beschrieben.

    brushless ist da stark reglementiert.

    Aktuell gibt es innerhalb des Vereins die Diskussion das zu ändern.

    Eine Lösung dazu wird aber noch ein bisschen dauern.

    die aktuell erlaubeten, werden dann immer noch erlaubt sein, evtl. aber noch ein paar Motoren mehr

    nö, das ist super ok.

    größtes Problem dabei ist, daß Du das elektronisch regeln mußt.

    Bisher kenne ich dafür nur einen Regler von IBF, bei dem das solide funktioniert.

    wenn man das kann, kann man das bestimmt aber auch über ein Bürkert Ventil, oder über arduino lösen, aber davon verstehe ich Nichts, habe ich nur mal so aufgeschnappt

    naja, meine Stärke ist eher die mechanische Seite, wenn es an die Elektronik geht, bin ich der falsche Ansprechpartner, da habe ich selbst noch große Lücken.

    Aber schau mer mal, was Du möchtest, bin ich natürlich gerne behilflich.

    Zu den ants:

    Solltest Du vorhaben auf einem Turnier mitzufahren, würde ich Dir eher zu einem raptor raten.

    ant Turniere waren die letzten Jahre eigentlich kaum.

    beetle ist bei den Turnieren am anlaufen, raptor und feather ist eigentlich immer am Start.

    feather ist aber schon echt brachial, daher würde ich Dir als Einstieg raptor empfehlen.

    Wenn Du allerdings erstmal die Technik, das Doing,... dahinter erforschen möchtest, und jetzt weniger in Konkurenz treten möchtest, dann klingt ant gut. Schon allein von den Kosten her dann sehr interessant