Spinner bei Feathers

  • Ich bin mir nicht im Klaren mit der Spinnerregelung bei Featherweigths.
    Wie ist das jetzt richtig zu verstehen?
    In den FRA Regeln steht ja die allseits bekannte Klausel mit den max. 60cm Durchmesser, 500U/min, 20% des Gesammtgewichts > 2 der 3 Dinge sollen erfüllt werden.
    Jetzt frag ich mich gilt dies nur für die Heavys, oder auch bei den Feathers?
    Mit dieser Klausel wäre dann zb. eine vernünftige Fullbody/Shellspinnerkonstruktion nicht hinzubekommen (was ich sehr bedauern würde), da man ja dann nie ausreichend Panzerung anbringen kann.... abgesehen davon fänd ichs bei den Feathers etwas überzogen die Regel.
    13,6 Kilo davon 20% sind 2,72 Kilo was max. verbaut werden dürften, einschliesslich Riemen od. Kettenrad usw. was auf der gleichen Achse wie der Spinner läuft - wenns so wäre/ist?
    Andererseits wenn ich so im FRA Forum rumstöber find ich immer wieder Angaben zu den Featherspinnerwaffen die keinesfalls sich mit dieser Klausel ausgehen konnen (zb. 4 Kilo rotierende Masse, 3000 u/min). Also vermute ich mal das diese Regelung nur bei den grossen Bots eingehalten werden muss.


    Was stimmt jetzt?

  • Dieses gilt auch für Feathers. Aber in die regeln steht: wenn 2 oder 3 der begrenzungen überschritten werden, soll dass der eventorganiser gemeldet werden und er entscheidet dann entweder er es erlaubt.
    Dieses ist ein sicherheitsklausul. Beim tech-check wird auch bestimmt entweder einen bot sein waffen in die arena aktivieren darf oder nicht. Dass gilt ins algemeine auch für andere waffen als spinner.
    Es gibt ein arena-class einteilung damit organisers an teilnehmer voraus melden können was die begrenzungen sind.

    Marien


    Scraptosaur, Midnight Oil, Lt Lee, Mecha Knights, Rockey, Race Robots, Artbots, Linefollowers.

  • The GRA , does the organisation work according to the FRA rules?



    And, that rule was set according to the Arena's. And the whiteboard fights.


    Also, and that's more important, was it ever enforced?


    According to me, it's just dead letter.

  • da hat marien und mario nicht unrecht. Für mich stellt sich die Frage, was die Arena aushalten kann. Diesbezüglich ist unser Dach eine Schwachstelle und muss mal verbessert werden. Ich habe mir bei dem letzten DRG event beim Kees die Spinnerkämpfe gut angeschaut. Ich will bei Pulveriser abfragen welchen Scheibendurchmesser und RPM seine Maschine hat. Dieser kleine Pulveriser und die andere DRG-Maschine liegen am Limit unserer Arena. Wir haben 6 mm Makrolon, nicht mehr! und der Spinner ist durch 6-8mm HDPE ohne Probleme durchgeschlagen und hat Dirks CO2 Flasche gekilled (fast durch die Wandung). Das bedeutet, dass auch unser 6 mm Makrolon durchschlagen wird, allerdings ohne das die gesamte Maschine rausgehen kann. Aber bei einem größeren Scheibendurchmesser möchte ich nicht mit der Nase an der Scheibe stehen.


    Der Zuschauer muss also zumindest schon einen Sicherheitsabstand von 1 Meter zum Makrolon einhalten. Es ist leicht einen sehr effektiven Spinner zu bauen, aber schwer und teuer dafür eine sicherer Arena anbieten zu können! Ich werde nicht alles dafür tun, um Monstermaschinen auf dem Event zulassen zu können.

  • Ok, alles klar.....
    Da ich vorhab einen Feather zu bauen, will ich mich ja mal nur grundlegend informieren. Nicht das ich wie schon einmal was bau (Heavy - Vortex) mit dem ich dann nirgends mitspielen darf! Da stolperte ich ja auch über diese Regel - in allen 3 Punkten drüber bei einem Heavy!!!!, zu schnell mit 1500U/min, zu schwer mit knapp 25 Kilo ohne Antrieb mitgerechnet, zu gross mit fast 80cm dia....(Tja, geh halt gern bis ans Maximum bei meinen Konstrukionen :tongue: )... deswegen informier ich mich erst lieber mal gründlich jetzt, bevor ich mitn planen loslege.
    Blos schad, hätte mich gern mal an einen Feather FB Spinner versucht. Mit weniger als 2,7 Kilo als gesammten Panzer/Shell kann man das Vorhaben aber eh getrost knicken. Die Shell würde nach dem ersten Einschlag wohl eiern oder mehr, bei der geringen Wandstärke die sie haben müsste um noch konform zu sein.
    Wirds halt was konventionellers werden als ein FB, mein Featherkonstrukt....
    Hier zu diskudieren was das Limit ist, um noch mit aktiven Spinner bei einem GRA/DRG Event antreten zu können, wär ja auch nicht so verkehrt.
    @BB
    Welchen Durchmesser auch die Scheibe hat, es ist immer ungesund dort seine Nase sich am Makrolon plattdrücken wo die einschlägt. Deswegen ist auf Sicherheitsabstand des Puplikums zu achten sehr wichtig. Möchte aber ebenfalls net die Nase am Makro haben, wenn da ein Flipper einen andern Bot egal welcher Bauart auch immer dagegen wirft. Durchschlagen wird si aber ein gesammter Robo nie. Eine Einschränkung weiter als die FRA schon geht auf Drehzahl, Dm, Masse find ich unangebracht. ZZ schauts so aus als ob die vertikalen Spinner durch die (Dach) Schwäche unserer Arena die mehr gefährliche Spinnerart fürs Puplikum ist, oder wie siehst du das?

  • Horizontal oder vertical ist egal. Mann weiss nie sicher wohin die resultierende bewegungsrichtung sein wird.


    Wir haben 12 mm PC und die hat enige tiefe kratsen, ofter von ge-flip-ten roboter dann von spinner. Wenn aber ein spinner wie PulveR von Hellfire oder ein Hannibalito hoch geworfen wird... brrrr! (denke jetzt an einen 3 bänder carambolage)


    Wenn nötig mussen die waffen begrenst werden; organizer wie wir haben nicht die mittel dafür arenas zu bauen, transportieren, aufsetzen, usw. die geeignet sind für alle denkbaren roboter.

    Marien


    Scraptosaur, Midnight Oil, Lt Lee, Mecha Knights, Rockey, Race Robots, Artbots, Linefollowers.

    Edited once, last by Marien ().

  • Quote

    Original von Marien


    Wir haben 12 mm PC und die hat enige tiefe kratsen, ofter von ge-flip-ten roboter dann von spinner. Wenn aber ein spinner wie PulveR von Hellfire oder ein Hannibalito hoch geworfen wird... brrrr! (denke jetzt an einen 3 bänder carambolage)


    Wenn nötig mussen die waffen begrenst werden; organizer wie wir haben nicht die mittel dafür arenas zu bauen, transportieren, aufsetzen, usw. die geeignet sind für alle denkbaren roboter.


    Was denkst du wird denn schlimmstenfalls sein wenns zu einer 3 banden carambolage bei einem Flip oä. kommt?
    Das der Bot die Arena irgendwie verlässt? Sich komplett als ganzes durchs Makro schlägt oder durchs Dach fliegt und einen Zuseher verletzt oder gar noch schlimmer? Dies wäre wohl der schlimmste anzunehmende Fall, wird aber vermute/hoffe ich niemals eintreffen. Das ein Roboter gegen das Makro fliegt, lässt sich numal nur schlecht vermeiden, aber dafür ist es ja auch gedacht. Ist halt dann eine Schramme im Makro - na und? Hauptsache die Zuseher werden geschützt und dies ist eben nur zu erreichen wenn da ein genügend grosser Abstand zwischen Puplikum und Arena gegeben ist. Die Schwachstellen der Arenas sind deren nicht vorhanden "Dächer", ansonst find ich die sicher genug für (Feather)Spinnerwaffen jedlich Bauart! In USA gibts auf Clubbezogen Events (zb.RFL) Arenas die unseren sehr ähnlich sind (bis auf stabile Dächer aus Makro oder Holz und eventuell Stahlboden) und dort wird mit "strangeren" nicht auch nur irgendwie reglementierten Spinners und erheblich grösseren Gewichtsklassen (MW) drin gekämpft.
    Jetzt frag ich mich, sind die Amis mehr als ein Jahrzehnt lang schon nur grob fahrlässige Kinder mit dem Glück des Dummen dass da noch nix wirklich ernsthaftes passierte? Eher nicht.... Vermute mal, die haben da schon die meiste Erfahrung was so geht in Punkto Arena und Sicherheit und richten danach ihre Events aus, zb. 6mm Makro - Max. 30lber, 12mm - Max. 120lber). Wie wir alle wissen gibts in US sehr viele Spinnerbots und deswegen auch sehr vielen unerwünschten Kontakt zwischen Spinner und Makro, aber das da etwa jemand dabei verletzt wurde ist mir nicht bekannt. Auf Youtube gibt zuhauf Movies wo man sehen kann was denn so passiert wenn ein Spinnerbot aufs Makro auftrifft. Wenn da auf Sicherheitsabstand zum Puplikum geachtet wird ists relativ glimpflich.... ok, da Makro is im schlimmsten Fall unbrauchbar danach, aber sonst.... war höchsten ne tolle Showeinlage fürs Puplikum,.... und Arbeit fürs Eventpersonal den Schaden wieder zu flicken.
    Mir kommts einwenig vor als hätte die FRA damals als die Spinnerregelung aufgestellt wurde (was ja wiederum scheinbar ein Winkelzug war um Heavyspinners irgendwann mal bei RR Veranstaltungen einzusetzen können - blos dies schafften sie sicherheitsmässig bis Heute noch nicht und - deswegen seit 2008 quasi totalverbot) eine Hysterie gegen die Spinnerwaffen losgetreten, an der wir leider alle laborieren....
    Das Teile abgerissen werden und durch die Luft wirbeln ist höchstwarscheinlich jedem klar der so ein Event besucht, oder? Sprich Eigenverantwortung, solange der Veranstalter darauf hinweist Abstand von der Arena zu halten, Respekt den Maschinen gegenüber zu haben und eine sichtbare Sicherheitsabsperrung zur Arena vorhanden ist.... achja ist wie auf der Baustelle "ELTERN HAFTEN FÜR IHRE KINDER". Das diese abgerissen Teile oder umherwirbelnde Robots nicht die Zuseher treffen, ist Sache des Veranstalters, klar - ist ne Menge Verantwortung. Jedoch bringts niemanden was, irgend eine Waffenart grundlos zu dämonisiern, und den Teufel ständig an die Wand zu malen was nicht alles sein könnte-wenn nur....
    Genausogut könnte man sagen alle Flipper weg oder wenn nur mehr 3 bar, denn die schmeissen ja alle Robos sonst gegen Wände, Dächer, usw.
    Schlimmstenfalls mit den jetzt gegeben Arenavorausetzungen könnt ich mir einen geflippten Bot vorstellen der über makrohöhe droht rauszufliegen. Jedoch das Netz würde da ja wohl schlimmeres verhindern können. Der abgerisse MiniDebris bei einem Spinnerbot hat da mehr Chancen durchzukommen, hat aber auch weit weniger Masse als ein kompletter Bot.

  • @roland: du kannst ruhig einen fw fullbodyspinner bauen. ich sehe die größte Stellschraube in der RPM des Spinners. Ich kann nur jedem raten, für den Spinningantrieb einen Regler / Speedo zu verwenden um gegebenenfalls die umdrehungszahl herrunter setzen zu können. Es war bei den Spinnerkämpfen gut zu sehen, dass nicht der einzelne "Impact" / Einschlag eines spinners hier den wesentlichen Schaden angerichtet hat. Sondern eher die "sägewirkung" des Spinners gefährlich ist. Geelap hat sich in den Boden gesägt (mmm6), pulerR hat sich in adrenalin gesägt, Alptraum hat sich in whopper gesägt. Die Spinningscheiben haben nach einem Einschlag eingentlich nie richtig stillgestanden, dass zeigt, dass Spinner nie die komplette energie übertragen können. Das kontinuierlich "Einschlagen" auf eine Stelle durch die hohe umdrehungszahl der Scheibe frist sich in das Material. Ausnahme z.B. Whopper, er hat nur einen Schlagzahn und eine recht geringe Umdrehungszahl, da bleibt der Spinningring bei einem Einschlag fast gänzlich stehen.

  • Quote

    Hauptsache die Zuseher werden geschützt und dies ist eben nur zu erreichen wenn da ein genügend grosser Abstand zwischen Puplikum und Arena gegeben ist.


    Wir werden bei der nächsten Veranstaltung die Halterungen aufstellen, mit denen sich dann die weiß-roten Flatterleinen abspannen lassen.
    Keinesfalls darf es wieder so sein, dass sich die Leute (Kinder) mit den Händen an der Makrolonwand abstützen. Bei MMMV6 hatte ich per Mikrofon um Abstand gebeten, ist aber geflissentlich von den Eltern "überhört" worden. (... und die Prügelstrafe wurde ja leider abgeschafft .... :D )

  • Quote

    Original von rs513


    Schlimmstenfalls mit den jetzt gegeben Arenavorausetzungen könnt ich mir einen geflippten Bot vorstellen der über makrohöhe droht rauszufliegen. Jedoch das Netz würde da ja wohl schlimmeres verhindern können.


    Ich denke der schlimmste anzunehmende Fall wäre eine rotierende, abgerissene Spinnerscheibe die richtung Dach geflippt wird. Da hilft kein Netz und ein Sicherheitsabstand von ein oder zwei Metern auch nicht.

  • @Flat
    Denk schon das das Netz was helfen würd. Der Spinner verheddert sich ja darin und verliert so seine Energie.... Aber wie schon gesagt, die ideale Lösung is das Netz sicher net. Da brauchts schon a robustes Dach die Arena um absolut sicher zu sein.
    @BB
    Mit angezogener Handbremse zu kämpfen ist aber auch net so das Wahre, meine Meinung halt. Wie kann man seine Konstruktion im Kampf testen, wenn man nicht aus dem vollen schöpfen darf. Wenn der Andere schaden davon trägt war sein Bot eben nicht gut genug gepanzert. Die Spinner sind eben genau dafür gedacht was du hier anführst, und sind auch darauf ausgelegt Schaden anzurichten, ob reingesägt, reingehaut, oder reingekratzt is ja egal. Ist es nicht auch einer der grundlegenden Gedanken bei unserm Hobby seine Konstruktion an anderen zu messen? Seis jetzt aktiv mit der Waffe oder passiv mit der Panzerung. Wie geht das mit Beschränkungen zusammmen, die Flipperbots rüsten hemmungslos auf, werfen immmer höher und weiter, (was komischerweise keinen weiters stört) und die Spinner werden irgendwie immer mehr auf eine oder andere Art zusammenreglementiert. In weiterer Folge greifen Beschränkungen auch dann auf die Kampfergebnisse ein!
    Bin mir da nicht mehr sicher ob ich jetzt noch einen Spinner bau, das ist mir alles zu unscharf was die Regelung wie jetzt ein Spinner auszusehen hat bzw. was die Sicherheit der Zuseher angeht. Und eine Arena-Testmaschine mit angezogener Bremse im Kampf zu haben ist sicherlich nur frustierend.

  • roland, deine Aussagen stimmen nicht. Wenn du das Reglement verfolgt hast, müsstest du gemerkt haben, dass es auch für flipper neue hürden gegeben hat (Gewichtsbeschränkung bei dem CO2). Ich mag diese versuchte Polarisierung nicht besonderes, weil sie ohne Grund versucht Gruppen zu erzeugen und die Roboteers gegeneinander aufzuhetzen. Es ist nunmal eine Tatsache, dass die Spinner einen Energielevel erreicht haben der fast schon um Potenzen höher liegt als bei den übrigen Waffensystemen. Da hinken auch flipper deutlich hinterher. Allerdings du verstehst mich und diese Diskussion absichtlich falsch wenn du hier behauptest, dass Spinner gedrosselt werden sollten, damit sie keinem Gegner mehr was antun sollen. Das ist bullshit. Es geht hier nicht um die Bots gegeneinander! Wer angst hat sich in der Arena mit einem Spinner zu messen muss halt draußen bleiben. Hier geht es darum, dass wir langsam nicht mehr wissen, wie wir die Gefahr in der Arena halten können! Vielleicht solltest du deine Gedanken mal intensiv darauf fokussieren, als ständig zu sagen "wenn ich nicht das bauen darf was ich will, dann lass ich es"

  • Dar ist kein type robot was immer mehr beschrankt wurde dann die CO2 roboter. Das ist auch notwendig. Wenn das nicht der fall wehre hatte jetzt schon mehrere roboter durch das netz geflogen und bei publikem gelandet.


    Das es uns immer noch gelingt besseren flipper zu bauen ist weil wir immer mehr effizient bauen, und nicht nur großer ist besser.

  • Quote

    Original von bat_boy
    Ich kann nur jedem raten, für den Spinningantrieb einen Regler / Speedo zu verwenden um gegebenenfalls die umdrehungszahl herrunter setzen zu können.


    Hätte ich gerne Verbaut aber bis jetzt habe ich noch nichts Günstiges im 4Lipo 14,4V 70Ah Dauerbetrieb bereich für Brushless Motoren gefunden!

  • Quote

    Original von bat_boy
    roland, deine Aussagen stimmen nicht. Wenn du das Reglement verfolgt hast, müsstest du gemerkt haben, dass es auch für flipper neue hürden gegeben hat (Gewichtsbeschränkung bei dem CO2). Ich mag diese versuchte Polarisierung nicht besonderes, weil sie ohne Grund versucht Gruppen zu erzeugen und die Roboteers gegeneinander aufzuhetzen. Es ist nunmal eine Tatsache, dass die Spinner einen Energielevel erreicht haben der fast schon um Potenzen höher liegt als bei den übrigen Waffensystemen. Da hinken auch flipper deutlich hinterher. Allerdings du verstehst mich und diese Diskussion absichtlich falsch wenn du hier behauptest, dass Spinner gedrosselt werden sollten, damit sie keinem Gegner mehr was antun sollen. Das ist bullshit. Es geht hier nicht um die Bots gegeneinander! Wer angst hat sich in der Arena mit einem Spinner zu messen muss halt draußen bleiben. Hier geht es darum, dass wir langsam nicht mehr wissen, wie wir die Gefahr in der Arena halten können! Vielleicht solltest du deine Gedanken mal intensiv darauf fokussieren, als ständig zu sagen "wenn ich nicht das bauen darf was ich will, dann lass ich es"


    @Dirk
    irgendwie scheints so als wenn wir aneinander vorbeireden. Ich habe niemals behauptet, die Bots werden gedrosselt um anderen einen Vorteil zu verschaffen. Ich habe auch keine Polarisierung der Botbauer vor, wozu auch? Mir fällt aber auf das die Flipper wies leo so schön ausdrückt immer effizienter werden und dadurch die Gefahr eines aus der Arena katapultierten Roboters steigt.
    Und die Gewichtsbeschränkung beim Gas ist mir nicht entgangen, jedoch wurde ja auch das Gewicht um 1,6 Kilo nach oben korrigiert.
    Das ich mir Gedanken mach wies sicherheitsmässig weitergehen könnte mit Spinner und Arena, ist in einen Tread im Mitgliedsbereich nachlesbar. Also den Spruch vonwegen "deine Gedanken mal intensiv darauf fokussieren" kannst gerne behalten. Weiters werd ich keine Maschine bauen die auch nur irgendwie gefährlich sein könnte für die Zuseher.
    Du meinst ich seh das immer als persönlichen Angriff, und reaiere deshalb stänig mit beleidigten Sprüchen ala "wenn ich nicht das bauen darf was ich will, dann lass ich es". Nur hab ich das niemals gesagt, du liest es aber scheinbar zwischen den Zeilen heraus...

  • Bitte rs513, bau deinen FW robot. Wir haben einen arena dafür. Und wir wollen gerne sehr viele roboter mit waffen. And those robots and weapons must thrill or scare the spectators!

    Marien


    Scraptosaur, Midnight Oil, Lt Lee, Mecha Knights, Rockey, Race Robots, Artbots, Linefollowers.

  • Quote

    Original von Marien
    .... Und wir wollen gerne sehr viele roboter mit waffen. And those robots and weapons must thrill or scare the spectators!


    Yau, Marien wir verstehn uns.
    Ich mach mir ja nur Gedanken wie wir unser Hobby am Leben erhalten können,und wir uns nicht zu tode reglementiern, bzw. wir Roboteers eine tolle show machen, dem Puplikum was bieten, gleichzeitig aber Sicherheit der Arena und der darin befindlichen Maschinen, usw. Dabei is mir kein Thema zu blöd, wenns was bringt.

  • @roland, ich behalte nichts für mich wieso sollte ich auch. Lese deine Postings lieber noch mal selber durch und frag dich die anderen das wohl verstehen müssen. Ich musste da nun wirklich nichts reininterpretieren. Es bleibt diesbezüglich allerdings auch deine Entscheidung wie du das für dich handhaben möchtest.


    Mein Rat in seiner Maschine eine Möglichkeit der Drosselung der Spinnerdrehzahl ein zu bauen, lässt dem Roboteer die Möglichkeit eine sehr effektive Maschine zu bauen, die in einer guten Arena seine komplette "kraft" entfalten kann. Ohne darauf verzichten zu müssen bei einigen Wettkämpfen mit einer schlechteren Arena nur zuschauen zu müssen.
    Wer nur 100% oder nichts will, auch ok.

  • Morgen, Dirk
    also ich find da nix schlimmes an den Posts, is alles Interpretation.... tut ma leid wenns falsch verstanden wird. Will aber wie ich schon mehrmals sagte niemanden druch meine Maschine gerfährden. Wenns sicherheitsmässig net drin ist eine Spinerkonstruktion wies ich mir vorstell in den derzeitigen Arenabefindlichkeiten einzusetzen,- auch Egal! Bin ja nicht drauf angewiesen jetzt unbedingt einen FB zu bauen, es gibt ja noch unzählige andere Arten von Robos die ich bauen könnte. Ich will ja nur wissen was so eben noch geht, und kein Monster das ganze Zeit über an der Leine laufen muss. Und FB ist eben son Monster - schon konstruktionsbedingt da viel Masse in der Shell steckt. Darum meine Unsicherheit.... Ich überlege vielleicht einwenig laut, und werde deshalb scheinbar oft falsch verstanden ;( , kann sein, ist aber keinesfalls Absicht meinerseits.
    Ums Karzustellen:
    bin weiterhin der Meinung - gedrosselter Bot = halber Spass. Ist nur meine persönliche Meinung, sollte keine Kritik an deinem Vorschlag sein. Mir ist auch klar das diese Limitierung der Dz zum Wohle der Sicherheit gemacht wird und die einzig gangbare Lösung ist bis wir ein vernünftiges Dach auf der Arena haben.

  • Quote

    ... bis wir ein vernünftiges Dach auf der Arena haben.


    Sooooo schlecht ist die derzeitige Lösung mit dem Netz und der Bauplane doch nicht! Solche Sachen werden sogar bei den Baufirmen am Gerüst verwendet, wenn Bauarbeiter auf dem Gerüst arbeiten müssen und nach hinten wegkippen könnten.


    bat_boy: Bei MMMV3 hatten wir als Schutzmaßnahme ein Gitter um die Arena, das Du kurzfristig gekauft hast. Haben wir das noch? Das müßten doch auch 24m (Umfang der Arena) gewesen sein.
    => Wenn wir statt dem Netz dieses Gitter nach oben bringen und dann die Bauplane drüberlegen würden?
    (Die Halterungen für die Gitter sind ein anderers Problem... aber das klären wir später...)