LiFePO4-Akkus gesucht (2S ca. 2100mAh)

    • Official Post

    Hallo ihr Internet-Finden-Füchse,

    bin aktuell am Suchen von einem Ersatzakku meines krepierten Zippy COMPACT 2S1P mit 2100mAh. (Durch eigene Schuld in den LiFePO4-Himmel geschickt... ;( )

    Hobbyking hat derzeit (und das schon seit Wochen) keinen LiFe-Akku in dieser Kategorie auf Lager.
    Wenn ich im I-Net suche, kriege ich in den Suchergebnissen immer nur die LiPos angeboten. (Will ich aber aus bekannten Gründen nicht verbauen.)

    Nachdem hier lauter findige I-Net-Spezialisten sind: Kann mir mal jemand helfen, eine seriöse Quelle für LiFePO4-Akkus in der Größe um 2000mAh auszugraben? (XT60 wäre schön, muss aber nicht sein....)

    Danke !

    • Official Post

    Die einfache Suche bei Ebay gibt mir etliche Angebote:

    https://www.ebay.de/b/RC-Modellbau-Akkus-mit-LiFePo-2s-Zellen-Se/40700/bn_89743757?Kapazit%25C3%25A4t=2000%252D2999mAh&rt=nc&mag=1

    Welche von den Händlern seriös sind, kann ich natürlich nicht sagen.

    Scheint aber so zu sein, dass LiFePo4 langsam auf dem Rückmarsch ist.

    LG

    -Michael

    • Official Post

    Scheint aber so zu sein, dass LiFePo4 langsam auf dem Rückmarsch ist.

    Wundert mich eigentlich. Bin davon ausgegangen, dass das der Nachfolger von LiPos ist....

    Danke für den Link. Bin echt verwundert, dass bei eurer Suche was herauskommt. Hatte natürlich im Vorfeld auch bei den üblichen Verdächtigen (EBay, Amazon, AliExpress, Alibaba,...) gesucht. Aber immer nur die LiPos angeboten bekommen...

    Ok,.... Danke nochmals für den Support!

    • Official Post

    Lifepo ist im Modellbau nie über den Exotenstatus rausgekommen (Flug+Auto), ich vermute aufgrund der geringeren Leistung im Vergleich zu Lipo. Außer den Lifepo Nutzern hier im Forum kann ich mich bisher erst einen in freier Wildbahn erinnern und da auch eher auf der Basis "war halt vom Vorbesitzer eingebaut".

    Was im Modellbau inzwischen ein paar Anwendungsbereiche gefunden hat sind LiIon Akkus. Nicht so hochstromfähig wie Lipos, aber eine höhere Energiedichte. Damit gut geeignet für Fernsteuerung, Empfängerakku und Long Range Copter.

    Ist hier zwar bissel offtopic, aber Hobbyking hat kein europäisches Warenhaus mehr und wenn ich mir die Bestände so anschaue ist eh die Frage wie lange es den Laden noch gibt.

    • Official Post

    aber Hobbyking hat kein europäisches Warenhaus mehr und wenn ich mir die Bestände so anschaue ist eh die Frage wie lange es den Laden noch gibt.

    Kommt mir auch so vor, als ob das der dezente "Ausverkauf" ist.

    Bin ein Fan von diese LiFePO4 geworden, weil sie absolut robust sind. Bei den LiPos sind mir schon welche während der Lagerung zu dicken Backen mutiert.
    Von dem Zwillingsbruder, der mir hopps gegangen ist, war eine Zelle auf 2.9V abgesunken, die zweite auf 0.32V . Also eigentlich hinüber. Hab' diese tiefentladene Zelle einzeln mit 200mA (Labornetzteil) wieder auf ca. 3V hochgepäppelt. Und dann regulär die 2S am I6-Lader/Balancer auf je 3.6V geladen. => Der Akku lebt und hat volle Power. Also offensichtlich keine Schäden davongetragen. (=> Leider der zweite Akku nicht, die Zellenspannung von 0.28V war wohl doch zu niedrig.)

    Klar sind LiFePO4 geringfügig schwerer, aber haben nur ein zwangistel von dem Lithium drin wie LiPos. Und brennen nicht. Darum baue ich sie zum Laden auch nicht aus dem Bot aus.

    Auch o.o.t.: Mein Wunschauto (Sion von Sono-Motors) wird jetzt leider nicht gebaut, weil der Freistaat Bayern keine nennenswerte Wirtschaftsunterstützung für den Produktionsstart geben wollte. Bei diesem Auto konnten die zukünftigen Käufer schon in der Konzeptphase bestimmen, was das Auto alles können/beinhalten sollte. Die große Änderung zu Anfang des Projekts: Bekommt auch LiFePO4-Akkus rein, damit niemand zuhause in der Garage einen Brandstifter stehen haben muss.
    Übrigens hat auch der Elektrospeicher von meiner PV-Anlage einen LiFePO4 bekommen. Musste ich gar nicht extra beim beauftragten Unternehmen anfordern. Auch die sind lernfähig und wollen keinen Brandstifter im Keller verbauen. :saint:

    Soweit mal.... Ok, Infos ausgetauscht. Bin halt dann der Exote im Verein, der lieber faul ist und die Akkus nicht jedesmal zum Laden aus dem Bot ausbauen will. ^^

    • Official Post

    Soweit mal.... Ok, Infos ausgetauscht. Bin halt dann der Exote im Verein, der lieber faul ist und die Akkus nicht jedesmal zum Laden aus dem Bot ausbauen will. ^^

    Deswegen ist in Hammerschwanz der Liposafe gleich mit eingebaut :P
    Hatte sich so ergeben dass da noch Platz um den Akku herum war, also... joa...

    "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
    Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
    So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

    Ps: Nicht käuflich, aber buchbar

  • auch keine doofe Idee. so ist der Akku direkt auch noch besser geschützt. Also ich hab noch nie versucht, was man so nem liposafe antun kann (auch wenn es mich mal reizt, so ein ding beabsichtigt zu testen), aber ich kann mir vorstellen, dass er auch etwas schnittresistenter ist als ein Akku selbst.

    Da ich gar keine Erfahrung mit LiFePo akkus habe: gibt es denn außer dem Gewicht für den Kunden noch weitere Unterschiede? Also Entladungsrate, Preis, Ladetechnik, etc.?

    • Official Post

    auch keine doofe Idee. so ist der Akku direkt auch noch besser geschützt. Also ich hab noch nie versucht, was man so nem liposafe antun kann (auch wenn es mich mal reizt, so ein ding beabsichtigt zu testen), aber ich kann mir vorstellen, dass er auch etwas schnittresistenter ist als ein Akku selbst.

    Dafür verlass ich mich dann lieber aufs HDPE außenherum. In dem Fall war das Fach für den Akku einfach ein gutes Stück zu groß (genau darüber gibt es ein gleichgroßes Stück Chassis in dem Regler, Empfänger, LED und alles andere untergebracht ist, und zusammen war das größer als der Akku), und ich wollte irgendwas mit reinstopfen damit der Akku nicht so durch die Gegend fliegt. also eher Schockpolsterung als Schnittfest. Und joa... da könnte man auch Schaumstoff oder so nehmen, aber das ging halt auch.

    Seitdem nie wieder gemacht weil der Platz sonst einfach wesentlich zu knapp ist in meinen Bots, aber da bot es sich einfach an.

    "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
    Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
    So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

    Ps: Nicht käuflich, aber buchbar

    • Official Post

    Also Entladungsrate, Preis, Ladetechnik, etc.?

    Gibt von den elektrischen Werten her natürlich Unterschiede.

    Nennspannung LiPo / LiFePO4: 3.7V / 3.3V
    Ladeschlussspnannung LiPo / LiFePO4: 4.2V / 3.6V

    Entsprechend beim Laden natürlich den Modus am Ladegerät auf "LiFe" umstellen.

    Wegen den geringeren Zellenspannung ist in den Raptor-Regeln auch die Ausnahme definiert, dass man 4 Zellen benutzen darf. Somit eine Nennspannung von 13.2V statt der harten Limitierung auf 12V . Mit nur drei Zellen wäre die Nennspannung so gering, dass man nicht mal mehr ein 12V-Relais oder eine 12V-Pneumatikventil sicher auslösen könnte.

    Von der Anwendung her sind die LiFePO4 nach meiner Meinung robuster als LiPos, wobei ich zugegebenerweise mit LiPos noch nicht große Entladeraten gefahren habe. Hab' meine Akkus in den Raptoren schon ewig (> 8 Jahre) drin und nie ein Problem gehabt. Immer noch der erste Akkusatz.

    Wer Christine beim letzten MMM im Einsatz gesehen hat: Ich habe als kleinen Gag in Anlehnung an den Kinofilm zwei ultrahelle weiße LEDs in den Bot verbaut. Beim Beschleunigen werden die merklich dunkler bzw. erlöschen. Also eine rapide Stromentnahme durch die Motoren. Bis jetzt haben die Akkus das locker weggesteckt. (Ist jetzt kein Beweis für "besser" gegenüber LiPos, aber ich wollte es nur betonen, dass sowas den LiFePO4 nichts ausmacht.)

    Preis: LiFePO4 sind teurer als LiPos, liegt an der Stückzahl. Ist auch hier im Verein deutlich erkennbar, nachdem ich offensichtlich der Einzige bin, der LiFePO4 verbaut.

    Aber: Bevor ich jetzt einen Glaubenskrieg entfache, sollten wir es dabei belassen. Wenn jemand von LiPos überzeugt ist, soll er sie nehmen. Ich steh' auf LiFePO4, auch wenn die Masse der Modellbauer lieber LiPos verwendet. Auf alle Fälle leichter, irgendwo Ersatz zu kriegen....

  • ich habe in allen bots, da ich die mit den Kindern zusammen betreibe auch auf die höchste verfügbare und bezahlbare Sicherheit gesetzt.

    daher auch hier lifepo.

    für alle Videogucker unter uns,

    hier noch ein Video, wo das (finde ich) ganz gut erklärt wird.

    Können Lithium Eisenphosphat Akkus brennen? Test: Li-Ionen Vs Li-Poly Vs LiFePO4-Batterie WANROY
    🔻 Produkt aus dem Video🔻 (Anzeige):💡WANROY EXCLUSIVE Angebote in February 2023:🛒1x WANROY 12V 200Ah für 809,99€✅★ ► https://wanroy.de/product/lifepo4-200...
    www.youtube.com