Fräs und Drehmaschine...

    • Official Post

    Ich hab mich dazu entschlossen mir nächstes Jahr auf jeden Fall ein paar anständige Maschinen an zu schaffen, und werde nun darauf hin Arbeiten das auch zu schaffen, in Planung sind so ca. 4.000€ die ich wohl dafür aus geben werden kann (natürlich voraus gesetzt das dann Beruflich auch alles passt, aber zur Zeit sieht es echt gut aus :D ), also halt eine Vernünftige Fräsmaschine und Drehmaschine (nicht in einer Maschine sondern getrennt ;) )und wollte euch mal nach euren Meinungen und Erfahrungen Fragen, besonders vielleicht auch Reiner der sich ja vor kurzem erst solche Maschinen zu gelegt hat wie das ganze so passt aber auch die anderen was so das Optimum wäre in dieser Preiskategorie?!

    Sollte dann natürlich gleich mit Zubehör sein also für die Fräßmaschine mit Spannzangen ein Anständiger Schraubstock der was hält, ;) und eventuell ein guter Teilkopf wenn das noch reicht, damit man auch mal Zahnräder selber Fertigen kann! :D

    Wäre dann vielleicht auch mal was für den Verein, dann könnt man auch mal bei bedarf conrad toppen und für weniger Geld Zahnräder im Verein ab geben, mal schauen, aber wär schon nee nette Sache! ;)

    Ganz wichtig ist noch zu sagen, das mir bedauerlicher weise nur 220 - 230V zur Verfügung stehen, Garage ist mit 20A Sicherungen versehen, mehr geht hier leider nicht hatte schon mal nach Starkstrom gefragt, würde ja einiges leichter machen, ist leider nicht möglich! :(

  • Kannst du dir die Dinger nicht gleich anschaffen? Ich hasse Conrad-Zahnräder. Ich nehm schon drei parallel und die gehn mir bei meiner Hammer-Mechanik dennoch zu Bruch^^


    btt:

    Soviel Geld hätte ich dafür auch gerne über. :) Find ich gut das du dir sowas anschaffen möchtest.
    Ich persöhnlich würde aber sagen, dass das recht schwer mit nur 220V werden wird eine ordendliche Maschine zu kriegen. Kann mich aber auch gut irren, ich seh nur die Maschinen unserer Maschinenbauer auf der Arbeit.

    Aber ebend so eine 3Phasen-CEE-Steckdose in die Werkstatt zu bauen ist doch eig. garnicht so schwer.

    • Official Post

    :evil: Jo das nicht, aber wenn nur eine Leitung für 20 Garagen von der Straße hoch zur Verfügung steht, kannst du nicht alle mit vollen Saft dran hängen, X( leider!

    Jo und ich weiß gute 220 blablabla 230V Maschinen ist echt schwer, deshalb frag ich auch lieber bevor ich ins Klo greife und wieder nee 100€ Standbohrmaschine in der Garage habe die dann nee Toleranz von gut 1mm verlangt! :)

  • Und wie sieht das mit einem Generator aus?
    Oder man kann auch 3P motoren mit einer P betreiben. Mit Kondensatoren. Allerdings ist der Wirkungsgrad und die Leistung geringer.
    http://www.elosal.de/ratgeber/trschaltung/index.php
    Ganz unten.

    Einphasenmotoren sind Aber nicht so toll. Ich muss die auf der Arbeit immer testen. Im gegensatz zu Dreiphasenmotoren haben die ein echt bes..... Drehmoment. Zumindest die Motoren ab 2kW Leistung.

    Eine überlegung wäre eine Maschiene mit Gleichstommotor. Die haben schon ein hohes Drehmoment bei langsamen Drehzahlen und denen ist das egal ob die jetzt 3P oder 1P bekommen.

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

    Funken: Multiplex Combi 80, Multiplex Combi 90

    Ants: Drum1 (kaputt), Drum2 (kaputt), Böse (reden wir nicht drüber)

    Bastellein: Alles so alt das die Bilder fehlen

    • Official Post

    Ein Arbeitskollege ist begeisterter Hobby-Zerspanungstechniker. Hat laut seinen Schilderungen viele Maschinen im Keller, die nach meiner Interpretation absolut begeisterungsfähig sind. Sein Problem ist auch, dass er keinen Dreiphasenanschluss im Keller hat. Für seine Power-Maschinen hat er sich deshalb "Wandler" (Drehstrom-Frequenzumrichter) gekauft. Klar, der 1phasen-Anschluss wird dadurch natürlich ziemlich belastet. Aber in der Regel läuft auch nur eine einzige Maschine und nicht der ganze Maschinenpark gemeinsam.

    IceMaster: Wenn Du willst, dann frage ich ihn mal, wie seine Wandler heißen (Typbezeichnung) und was einer gekostet hat. (Er hat mir den Preis schon mal gesagt, aber ich hab's vergessen....)

    Mit meiner Dreh- und Fräsmaschine gebe ich nochmal separat bescheid. Muss erst die Rechnungen heraussuchen, damit ich zwischen "Maschinen" und "Zubehör" unterscheiden kann.

    Von meinen Maschinenkenntnissen her hätte es eine einfache, billige Rotwerk aus dem Baumarkt auch getan. Aber irgendwann check man vielleicht die Arbeitsweise und kommt an die Grenzen der Maschine. Außerdem hatte ich die Absicht, auch mal Reifen/Felgen für unsere Raptoren selber drehen zu können. Mit dem Rotwerk-Spielzeug hätte das Dreibackenfutter schon nicht mal ausgereicht.

    Wegen der Generierung von den Drehstrom aus Einphasenstrom: Mein Vater hatte früher auch eine alte Drehbank, die mit Kraftstrom betrieben wurde. Dank Mietwohnung/-Garage gab's auch nur Einphasenstrom. Mit einem Bündel aus Kondensatoren (siehe Link von Krümmel) hat er dann versucht, den Dreiphasenstrom zu erzeugen. Für Standardanwendungen hat das geklappt. Aber sobald die Maschine etwas mehr leisten mußte, hat die Phasenverschiebung nicht mehr gestimmt und die Drehzahl ist auch wieder in die Knie gegangen.

  • Miromaster von Siemens z.B..Aber die kosten gebraucht mal locker 200€ wenn du einen Motor mit 300W dranhängen willst.

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

    Funken: Multiplex Combi 80, Multiplex Combi 90

    Ants: Drum1 (kaputt), Drum2 (kaputt), Böse (reden wir nicht drüber)

    Bastellein: Alles so alt das die Bilder fehlen

  • Hach, wenn ich an die Zeiten zurückdenke, wo wir damals in den USA mit der Schuldrehbank arbeiten konnten... Ich hatte immer den Traum, aus einem langen Stahlbolzen ein ultrastylisches Schachspiel zu drehen...

    Cool, wenn Du Geld und vor allem Platz für solche Werkzeuge hast...

    anyway this cake is great

    • Official Post
    Quote

    Cool, wenn Du Geld und vor allem Platz für solche Werkzeuge hast...


    Manchmal muss man halt ein paar Jahre/Jahrzehnte davon träumen und sich das Geld zusammensparen... ;)

    MadZab: Du bist doch mit dem Studium auch soweit beim Zieleinlauf oder ? ;) *GeldWinkt*

    • Official Post

    Hab' von meinem Arbeitskollegen Rückmeldung bezüglich den Wandlern bekommen.

    =========================================================

    Servus,

    Ich hab Umrichter von Telemechanique, Stöber und Siemens im Betrieb, Wenn man neu kauft sind die Telemechanique am Billigsten (auf Ebay nach "Altivar" suchen), ansonsten Gebrauchtware, wobei man aufpassen muss, wenn die ein paar Jahre rumliegen explodieren die gerne mal wenn man sie direkt ans Netz nimmt. Da gibt es eine recht aufwändige Prozedur, die Kondensatoren wieder an Netzspannung zu "gewöhnen".

    Hersteller an sich ist relativ egal, wobei die Siemens und Telemechanique relativ einfach zu parametrieren sind, die Siemens sind etwas anfällig gegen das oben genannte Explodieren (auch bei sehr scharfen Bremsrampen ohne Bremswiderstand rauchen die gerne mal auf…ich hab vor kurzem erst einen beerdigt :D )

    Betrieb im Haus ist nicht unproblematisch, durch den hohen Ableitstrom lösen FIs gerne mal aus. Wenn man es genau nimmt, bräuchte man eh einen Typ B FI (Allstromsensitiv, sauteuer, ~600Eur), weil ein normaler ggf. im Fehlerfall nicht auslöst, wenn zeitgleich der Frequenzumrichter in Betrieb ist.
    Gegen den hohen Ableitstrom gibt es Festanschluss + 300mA FI, der dann eben keinen Personenschutz mehr bietet..so macht man es in der Industrie (oder gar kein FI).
    Steht aber alles in der jeweiligen Anleitung zum Umrichter.

    Hoffe ordentlich Verwirrung gestiftet zu haben ;)

    Gruß
    Stefan


    =========================================================


    Wandler scheinen also für den Betrieb in der Garage nicht unbedingt geeignet zu sein....

  • Ein Netzfilter wäre auch von Vorteil sofern der Umrichter keinen eigenen besitzt. Sonst dürften sich die Nachbarn über den netten Radioempfang freuen. Stichwort "Oberschwingungen", aber bei 300W ist das nicht ganz so tragisch es sei denn du hast an der gleichen Sicherung noch einen PC hängen.

    Noch was zur Netzverträglichkeit. http://de.wikipedia.org/wiki/Frequenzumrichter
    Schaltvorgänge und Netzrückwirkungen

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

    Funken: Multiplex Combi 80, Multiplex Combi 90

    Ants: Drum1 (kaputt), Drum2 (kaputt), Böse (reden wir nicht drüber)

    Bastellein: Alles so alt das die Bilder fehlen

    • Official Post

    Hab hier mal Reiners Maschinen raus gesucht, als erster Ansatz nicht schlecht, mal schauen was es noch so gibt, werd mir auf jeden Fall Zeit lassen bei der Suche, so nee Investition macht man dann ja auch hoffentlich nur 1 mal im Leben! ;)

    Drehmaschine

    http://www.elmag.at/service/prospekte/SUPERTURN.pdf

    Fräsmaschine

    http://www.elmag.at/index.htm?/pro…esmaschinen.htm

  • Wie versprochen: Hab' die Rechnungen rausgesucht.

    1) Drehmaschine Superturn 550/125 Vario: 1400 Euro
    2) Zubehör Drehmaschine (Drehmeißel, Wendeplatte, ...): 400 Euro
    3) Fräsmaschine MFB20 Vario: 1100 Euro
    4) Zubehör Fräsmaschine (Spannzangen, Fräser, Unterstelltisch, ...): 1050 Euro

    Alle o.g. Preise sind Nettopreise, also noch die Märchensteuer dazu.

    In Summe sind die Maschinen für mein "Können" derzeit überdimensioniert. Aber es macht einfach Spaß, wenn man mal schnell einen Adapter von 3mm Getriebemotor auf 5mm Legorad braucht, das innerhalb von 10 Minuten erledigt ist und auch soweit noch paßt..... ;)

    Der Unterstelltisch für die Fräsmaschine war ein Fehlkauf. Man hat dann keinen Platz, um die Werkstücke oder das Werkzeug abzulegen. Hab' diesen Unterstelltisch per EBay wieder weiter verkauft und mir einen separaten großen Maschinentisch gebaut. (Für das Stahlgestell habe ich den 60 x 40mm Vierkantstahl verwendet, den wir früher in Bochum immer für die 3m hohen Lichtstative bei der Arena verwendet hatten. ;)

    • Official Post

    Bei einer solchen Anschaffung kannst du davon ausgehen daß du im laufe der Zeit 40-50% der Gesamtsumme an Werkzeug/Zubehör ausgeben wirst. Mit rund 4000 Euro bekommst du dann Maschinen die für Zuhause gut funktionieren (wenn man Glück hat, ich hatte Pech). Wenn du damit aber beruflich etwas machen möchtest und auf eine gewisse Zuverlässigkeit angewiesen bist, dann mußt du deutlich tiefer in die Tasche greifen.

    • Official Post

    Dann mach doch bitte einen Vorschlag wo man sich dann Orientieren müsste damit es für "kleines Geld" nee gute Investition wäre?!

    Wenn es möglich ist Vorschläge für 220V und Starkstrom, damit ich schauen kann später was für mich das beste wäre, ich sag mal am wichtigsten wäre mir die Fräsmaschine, da ich dort eventuell später mit dem Teilkopf Arbeiten möchte um Zahnräder zu Fertigen müsste das schon gute Qualität sein, bei der Drehbank reicht auch für den Hausbedarf, denke ich mir mal, all zu viel werd ich damit nicht machen, aber schön wenn man Sie hat, ein paar Sachen Rändeln, Zoll oder Metrische Gewinde Drehen, halt Sachen für den Spinner Motor alles andere denk ich wäre bloß Alu nix mit besonderen Anforderungen, wenns doch mal größer wird, bin ja Schlosser und Arbeite zur Zeit und auch öfter in Schlossereien mit Drehmaschinen, das sich für größere Sachen immer nee alternative finden lassen wird, ;) für das Kleinzeug wo man etwas länger braucht, kann man auch Privat dann machen!

    • Official Post

    Sodala, hab mich mal ein wenig im Netz umgeschaut auch mal bei der http://www.cncecke.de gewesen und ein wenig rum gelesen und derzeit zu folgenden Ergebnis gekommen, zumindest erst mal was Fräsmaschinen an geht, sollte es später die Starkstrom Variante werden, bin ich zur Zeit auf diese beiden gestoßen:

    Bernardo Bohrmaschine Fräsmaschine KF 45

    http://www.onlineshop1a.de/Bernardo-Bohrm…815cbc10_x2.htm

    Bohr- und Fräsmaschine ZX 7045

    http://www.bauartikel24.de/Bohr-und-Fraes…ogle_lde_x2.htm

    nur mal so als kleiner Merkzettel, vielleicht kommt man ja drauf zurück...

    • Official Post

    Peters CNC-Ecke wäre auch mein nächster Rat gewesen. Im Bereich der Hobbymaschinen gibt es dort reichlich Erfahrungsberichte und vor allen Dingen auch Reparaturtips falls die Chinesen mal wieder Murks zusammengebaut haben.
    Rene, die beiden vorgestellten Maschinen könnten allein von der Größe kaum unterschiedlicher sein, oder? Von der Größe her könnte z.B. eine Bf20 passen, gibt es auch als Klon von verschiedenen Anbietern. Die Optimum hat einen scheinbar einen besseren Ruf als manch andere Fräse, ist aber etwas teurer.

    • Official Post

    Die Größe spielt denk ich bis 500Kg erst mal keine Rolle, meine Garage ist ebenerdig, nah gut 5 cm höher damit kein Wasser rein läuft, aber drinnen hab ich nun auch eine Krananlage, das mir das Hantieren dieser Kolosse kein Problem dar stellt, wichtig ist erst mal für mich das beste zu finden was für mich mit 220V möglich ist, das sind alles nur erst mal Sammel Beiträge um zusehen was es alles am Markt gibt, damit ich dann wenn es mal soweit ist, alles gebündelt habe und nur noch aus suchen muß was für mich Finanziell und vom nutzen her am besten zu trifft!

    Das ich hier erst noch aus 220V Starkstrom machen muß ist mir klar, doch wie gesagt ich möchte erst mal alle alternativen vor Augen haben, die halbwegs Finanzierbar sind und von der größe einiger Maßen gut bei mir in die Garage passen! ;)

    edit (Merke):

    Optimum BF 20 Vario Fräsmaschine

    http://www.internetprodukte.de/cms/shop/shops…track=157681748

    • Official Post

    So zum Thema Drehmaschine habe ich nun auch zwei alternativen, die da wären:

    Universal-Drehmaschine SUPERTURN 550/125 Vario

    http://www.elmag.at/service/prospekte/SUPERTURN.pdf

    Preis inkl. 20% EUR 1.680,00

    oder die

    Quantum Drehmaschine D 250 x 550, 230V

    http://www.yatego.com/simon-werkzeug…250-x-550--230v

    1.345,00 EUR

    wobei mir da die SUPERTURN erst mal besser Erscheint, vergleicht man die beiden fehlt mir bei der Quantum nämlich auf der Linken Seite irgendwas zum Einstellen von links und rechts lauf oder Stufenloser Drehzahlregelung, eigenartig, muß mich da erst mal schlauer machen...