Ant Arena Berlin

    • Official Post

    So Leute bin jetzt die letzten zwei Samstage dazu gekommen die Berliner Antarena an zu fangen, der Bau ging ziemlich flott von statten, habe mir alles Material was ich benötigte gleich fertig anliefern lassen oder im Baumarkt zu schneiden lassen Kosta Quanta für Zuschnitt im Baumarkt gleich 0€ feine Sache! :grinning_squinting_face:



    Habe es hier größtenteils der Bochum Arena nach gemacht, war halt einfacher weil schon Zeichnungen und Maße parat waren, die Arena Fläche ist 1x1m wobei die Grube aber nur jeweils 9 cm hat, ging einfach nicht anders, warum, die ganze Arena kann wie in Bochum zusammen geklappt werden, in meinen Fall wird Sie dann einfach an die Wand geklappt, um oben nicht mit meinen Kran ins Gehege zu kommen musste ich Sie kürzer machen, klar ich hätte noch 3-4 cm Tiefer gehen können mit dem Tisch wo die Scharniere sind, aber dann wäre Sie für normal Gewachsene Menschen wie mich, :grinning_face_with_smiling_eyes: wieder etwas zu tief!



    Bei mir ist das herrunterschieben dann auch nicht so einfach, und ein Fehlstart wird auch noch verziehen, habe hier am Ende der Arena Hölzer an gebracht die das ganze etwas interessanter machen! :winking_face:



    Was natürlich ein wenig Spielerei von mir war, das die Komplette Arena vorne frei in der Luft hängen kann, naja ich hab da unten Bohlen für die Grube, wo man halt noch am Auto rum schrauben kann, die Bohlen sind nicht eben und kippeln beim drauf treten, überträgt sich natürlich auf die Arena, also das ganze an Seilen, werde später aber nur zur Sicherheit immer noch einen Bock unter haben!



    Der nächste Bauschritt ist dann das Makrolon ein zu setzen, warte bloß noch auf die Lieferung, denke mal sollte an einem Tag erledigt sein, dann können auch schon die ersten Kämpfe statt finden!


    Anschließend werde ich die Arena nach und nach noch mit weiteren Feinheiten aus statten, oben kommen dann z.B. noch zwei Lichttraversen rein!



    Eine Zeitanzeige kommt auch noch in den Arena Boden, und dann was etwas Komplizierter wird, ein Arena Flipper, dieser wird an einem Ende der Arena sein und den Roboter bis auf die Andere Seite der Arena schmeißen können, im Optimal Fall genau in den Graben, der Auslöser wird eine Lichtschranke sein, diese wird sich aber genau auf der anderen Seite der Arena befinden, wird also nicht vom rüber fahren aus gelöst, sondern durch gutes Timing vom Gegner, der im Richtigen Moment Auslösen muß, damit der Gegner weg geflippt wird, ist natürlich genial für Puscher, keine Waffe an Bord dafür aber ein Arena Flipper! :winking_face:


    So und dann fängt es an wie soll ich die ganze Sache des Arena Flippers um setzten, damit man dann auch damit genau Flippen kann, hatte mich da schon mal kurzfristig mit Reiner besprochen, er meinte ein Autokompressor und Drucktank, mit Druckminderer um den genauen Flipp Einstellen zu können!


    Da ich nun nicht gerade der Roboteer bin der sonderlich viel mit Gas und Flipp zu tun hatte, ist nun die Frage an euch, ist das die beste Lösung, geht es auch Günstiger, Einfacher?


    Wenn nein welche Komponenten brauche ich wenn ich einen Autokompressor schon habe noch, wie wird das ganze am Ende zusammengebaut, das ganze soll dann später mit 12,5V laufen, habe hier noch ein Umgebautes Computer Netzteil, hat ca. 18 Ah also genügend Power für viele Spielereien! :grinning_squinting_face:

  • Eine Alternative wäre z.B ein Speed servo für 1:8Rc Cars.
    Z.B ein Savöx oder Align Servo.
    Wäre allerdings die Frage, wie du es angesteuert bekommst.



    Ich halte die Idee mit Autokompressor und Drucktank, mit Druckminderer für sehr gut.


    Reicht ja ein ganz billiger Kompressor, und ein Drucktank dürfte wohl auch kein Problem sein.
    Musst du mal auf ebay gucken.

    • Official Post

    Öhm ja O.K. du verstehst aber mein Problem?


    Quote

    Da ich nun nicht gerade der Roboteer bin der sonderlich viel mit Gas und Flipp zu tun hatte,


    welche Komponenten brauche ich wenn ich einen Autokompressor schon habe noch,


    wie wird das ganze am Ende zusammengebaut


    Ich habe keine Ahnung was ich brauche ich habe einen Autokopressor und keine Ahnung was ich noch brauche! :face_with_rolling_eyes:


    Musst mal bei Ebay schauen, ja Danke, werd ich auch machen, müsste mir nur jemand Helfen und sagen was ich Suche! :winking_face:

  • Achso
    Oh..... :grinning_squinting_face:


    Beim Druckminderer halt auf den Durchmesser vom Schlauchanschluss/Gewinde achten mit du den Schlauch vom Kompressor anschließen kannst. Dazu musst du auch noch an den Schlauch eine "Mutter" machen womit du den an den Druckminderer schraubst.
    Hast du ein Schutzgasschweißgerät?
    Da ist z.B auch ein Druckminderer an die Gasflasche geschraubt.


    Dann musst du halt noch nach einem Kolben gucken. Der sollte so bis mind.10bar gehen, mit der Ant auch schön fliegt :winking_face:

    • Official Post

    So hab mir bei Ebay einen kleinen Feinen Zylinder Ersteigert, ist auch schon hier, hier mal die Daten:


    Festo Pneumatik Zylinder DSNU-10-25-P-A


    12mm Außengewinde
    25 mm Hubweg
    M4 Schraubanschluß
    Betriebsdruck 0,5..10 Bar



    Dazu hab ich wie gesagt schon einen kleinen Kompressor, ist ähnlich diesem hier:



    hab leider nix mehr im Netz dazu gefunden, ist ein Top Kraft Kompressor TLK 19 (12 V - 19 bar/270 PSI), so ich habe dann mal eine alte Zeichnungen von meinen damals geplanten Heawy Flipper raus gesucht (das Projekt ist nicht Tot, nur in meiner Schublade bei den anderen vielen Ideen, immerhin stehen schon zwei Heawys in meiner Garage, bei Luzifer denke ich ja schon lange über einen Umbau nach, in der Art Tornado in guten alten Zeiten, aber das ist ein anderes Thema :face_with_rolling_eyes: ) so hier also der Plan, ich hab ihn schon mal angepasst, und bitte um ein wenig Hilfe bei der Korrektur falls euch ein Fehler auf fällt, auch wenn nicht, wäre ein Feedback nicht schlecht, damit ich endlich weiter komme! :winking_face:



    1. Wenn ich es Richtig im Kopf habe dürfte das, das System sein wo ich den Zylinder mit einer Feder oder Gummi zurück ziehen muß?


    2. Und wenn ich das Richtig sehe brauche ich doch eigentlich keine Druckminderer?


    3. Brauche ich überhaupt ein Sicherheitsventil, der Druck kann mit dem Kompressor auf 10bar begrenzt werden, also theoretisch gesehen kann er auch nicht höher im System sein, liege ich da Richtig, ich meine ich habe ein Sicherheitsventil hier, der Einbau wäre kein Problem, ist er aber notwendig?


    4. Puffertank, ich hab das ehrlich gesagt hier gar nicht mehr im Kopf, weiß nur noch das ich damals den Tipp von Woddy bekommen hatte das, das Volumen des Puffertanks drei mal so groß sein sollte wie das Zylinder Volumen, kann mir da jemand bei der Berechnung helfen nicht das ich was falsch mache, möchte ungern das mir hier was um die Ohren fliegt! :frowning_face:


    edit:


    Gut, den Niederdruck Druckminderer werde ich wohl brauchen, damit kann ich dann die Flipps des Arena Flipper so Einstellen, das die Ants genau in der Grube landen! :winking_face:
    Hab da auch schon einen da, :grinning_squinting_face: ist ein Festo LR - 1/4 - S - B ist ungefähr Baugleich diesem hier:


    • Official Post

    Zunächst mal Glückwunsch zum Bau der "Ant-Arena-Berlin" ! Nachdem die Arena mobil ist, ergibt sich vielleicht mal die Möglichkeit, dass man ein paar "Gastspiele" macht und so neue Roboteers gewinnt. :winking_face:


    Mit den zusätzlichen "Begrenzungen" bei den zwei seitlichen Gruben haben die Bots einen Vorteil, die einen "Heber"/"Lifter" besitzen. Die können dann die anderen Bots auch noch über die zusätzliche Bande in die Grube befördern. Reine Schiebebots haben das Nachsehen.
    Vorteil von diesen zusätzlichen Begrenzungen: Du hast jetzt gleich die korrekte Vorbereitung für "Rokey". Also ein Tor, wo dann der Puck (oder ein Bot :grinning_squinting_face: ) nach unten fallen kann.


    Jetzt zu dem Pneumatik-Flip. Ich bin mit dem Pneumatik-Zeugs leider auch nicht der kompetente Wissensträger, aber hier mal ein paar Gedanken dazu:


    Was hälst Du davon, den Drucktank/Puffertank schon mal mit der richtigen Druckzahl aufzuladen?
    Du erinnerst Dich etwas an den Umbau von Hellfire zum Theaterbot? Flatliner hatte hier einen einstellbaren Pneumatik-Schalter am Drucktank angebracht. Wenn der Druck den eingestellten/gewünschten Druck erreicht hatte, wurde ein Kontakt geschlossen (oder geöffnet?), der den Kompressor abgeschaltet hat.
    Damit wäre im Drucktank also immer der eingestellte konstante Druck, mit dem der Zylinder dann geflutet wird. Ein separates Regelventil zwischen Drucktank und Zylinder ist nicht notwendig.


    Dein Zylinder ist laut meiner Interpretation ein "Zweiwege-Zylinder"?
    Was hälst Du davon, ihn nur als "Einweg" zu betreiben? Also eine Öffnung dauerhaft "zu öffnen", damit der Zylinder bei Betätigung (von der anderen Seite) ohne großen Aufwand seine Luft ablassen können. Unsere Pneumatik-Profis haben dazu aber sicher ein paar Vorschläge dazu.
    Damit der Zylinder wieder zurückgeholt wird, erfolgt die Rückführung der Flip-Up-Wippe über ein Gummiband oder ähnliches. So ist das übrigens auch bei dem Pneumatik-Heber von Blähboy gemacht.


    Bei o.g. Vorschlag braucht man also ein Ventil, das bei elektrischer Aktivierung die Verbindung zwischen Drucktank und Zylinder herstellt. Sobald es spannungslos ist, muss der Zulauf vom Drucktank gesperrt sein. Gleichzeitig muss die Verbindung vom Zylinder her entlüftet werden, damit das Gummiband die Luft aus dem Zylinder drücken kann.


    Elektrische Ansteuerung für den Flip:
    Ich habe Dir ja meine Unterstützung bei der Elektronik für den Flip-Up und die Zeitanzeige zugesichert. Bei der Elektronik würde ich gerne die vorhandenen (bzw. bereits entwickelten) Komponenten verwenden. Also ein Nachbau der Ant-Arena-Elektronik.
    Bei der GRA-Arena ist ein elektrisch betätigter Pin ("Zylinder") vorhanden. Die Auslösung erfolgt über Reflexlichtschranken.
    Ob die Elektronik jetzt diesen Pin oder ein Ventil für einen Pneumatikzylinder ansteuert, ist egal. Paßt also. Der Standort von der Reflexlichtschranke ist auch egal. Du kannst sie platzieren wo Du willst. Neben der Flip-Rampe oder am entgegengesetzten Ende, ist nur eine Sache der verlegten Leitungen. :grinning_squinting_face:

    • Official Post

    Ach ja fast vergessen, das 5/2 Wegeventil habe ich auch noch, hatte ich damals von Badboy bekommen, die Frage ist halt nur wie du schon sagst ob ich das so brauchen werde, ist ein Festo Typ: 6112 CJM - 5/2 - 1/2 - CH Serie: D602! :smiling_face_with_horns:


    Sieht ähnlich wie das hier aus:



    Hat bloß unten dran noch eine Anschlußplatte Festo Typ: CAS - 1/2"


    edit:


    Problem wäre, das das Magnetventile 24V braucht, ich habe aber nur später ein 12,5V Netzteil verbaut! :smiling_face:

  • Bei mir steht drauf 120 mA und das ist ein 250W Netzteil. Reicht doch für ein Ventil oder nicht?

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

    • Official Post
    Quote

    Original von Krümmel
    Bei mir steht drauf 120 mA und das ist ein 250W Netzteil. Reicht doch für ein Ventil oder nicht?


    Die 250W teilen sich in mehrere "Versorgungskreise" auf. Also z.b. zwei verschiedene 5V-Pfade. Wobei hier bei 5V schon wirklich einige Ampers dahinter stecken können. (Ich habe so die Zahl von jeweils 10A im Hinterkopf, was hier u.U. zur Verfügung stehen kann) . Und dann die o.g. ±12V, wobei mir hier die Erfahrung fehlt, was da an Leistung dahinter steckt. Aus dem Bauch heraus würde ich Gizmo zustimmen, dass die 12V wohl nicht so üppig ausgeführt sein werden. Bei einem PC wird das Meiste der verfügbaren Leistung im Prozessor (=5V bzw. 3.3V) und den Peripheriebausteinen (=5V bzw. 3.3V) verbraten. Wofür die 12V gebraucht werden (außer den Motoren der Laufwerke) weis ich nicht.


    120mA reicht keinesfalls für das satte Auslösen von einem etwas größerem Pneumatikventil.
    (Ich hatte einen Fahrtregler entwickelt, der hatte für die Auslösung von einem 24V-Ventil einen Booster mit drauf. Er macht aus 12V die 24V und ist für einen Dauerstrom von 2A ausgelegt. Mit den verfügbaren 2A war es möglich, das Ventil (Bürkert) gut auszulösen. Aber dann bricht die Spannung leider auch schon auf ca. 18V zusammen.)


    @Rene: Miss doch mal bitte mit dem Multimeter den ohmschen Widerstand von Deinem Ventil aus. Dann kann man etwas leichter abschätzen, wie groß die Stromversorgung für das Ventil dimensioniert sein muss.

  • Ich wage mal zu bezweifeln das die Spulen einen Widerstand von 55k Ohm haben.

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

    • Official Post
    Quote

    Original von Krümmel
    Ich wage mal zu bezweifeln das die Spulen einen Widerstand von 55k Ohm haben.


    55kOhm kommt mir auch verdächtig hochohmig vor.
    Ich hätte irgendwas zwischen 40 bis 300 Ohm erwartet.


    @Rene: Kannst Du das bitte noch mal verifizieren? Können es u.U. auch 55 Ohm sein?

    • Official Post
    Quote

    Original von IceMaster
    :grinning_squinting_face: Das kann natürlich auch sein, mein Multimeter zeigt mir halt 55 an, keine Ahnung was man dahinter schreib, bin halt kein Elektrolursch! :winking_face:


    Normalerweise wird rechts von der angezeigten Zahl eine Einheit mit eingeblendet. Also wahrscheinlich steht hier dann "Ohm" bzw. "R" und nicht "kR". (?)


    Jo, werden dann wahrscheinlich 55 Ohm Gleichstromwiderstand sein. Ergibt bei 24V einen Strom von ca. 430mA . Diese Größenordnung hatte ich bei 24V und dem beschriebenen Ventil ungefähr auch erwartet.
    Bei lediglich 12V wären das nur gute 200mA. Das ist zuwenig, um ein Ventil sauber und zuverlässig durchzuschalten.


    Abhilfen:
    - Ein Ventil mit 12V besorgen
    - Auf der Arena-Elektronik einen Booster für 24V integrieren.

    • Official Post

    ein paar generelle gedanken, einfach hintereinander geschrieben:
    - lass das schnellentlüftungsventil weg, ist bei dem kleinen zylinder völlig witzlos
    - das einstellen des drucks im puffertank über den kompressor funktioniert nicht!!!
    - der puffertank (standard bis 8-10bar zugelassener puffertank) sollte max. bis 10bar "aufgepumpt" werden, das sicherheitsventil im puffertank sollte bei ca. 11bar-12bar öffnen (wegen druckschwankungen des kompressors bei jedem kolbenhub)
    - so wie in deinem plan gezeichenet, ist das system doppelwirkend (zylinder und ventil) --> kein gummiband zum zurückholen des zylinders nötig, dafür doppelter luftverbrauch!
    -- einfachwirkend: 3/2-wege-ventil, feder oder gummiband zum zurückholen des zylinders nötig, dafür nur halber luftverbrauch im vergleich zum doppelwirkenden system


    Zum Puffertank:


    Kolbendurchmesser: D=10mm -> Kolbenfläche drückend: A=0,79cm²
    Zylinderhubub: 25mm=2,5cm -> Zylindervolumen drückend A*H=2,5cm*0,79cm²=1,96cm³
    -> Luftverbrauch bei 8Bar: VL=8*1,96cm³= 15,7cm³ bei einem doppelt-wirkenden Zylinder gilt für einen kompletten Hub: VL= 2 * 8*1,96cm³= 31,4cm³


    GANZ grobe abschätzung zum Puffervolumen:
    gewünscht: 20 flips bevor der puffertank wieder gefüllt werden muss --> Volumen Puffertank 20*31,4cm³= 628cm³, bei 8bar puffertankdruck --> VTank=628/8 = 78,5cm³
    --> 100cm³ Puffertank auswählen (standard 100cm³ festo-tank, geht bis 16bar)
    http://cgi.ebay.de/Festo-Edels…matik&hash=item588d7cc77a


    sowas (2Liter) geht natürlich auch, dauert aber ewig, bis der kompressor da druck aufgebaut hat! einen SO grossen tank würde ich NICHT verwenden!!!
    http://cgi.ebay.de/NIRO-Druckl…soren&hash=item3f0ada8461


    zum kompressor:
    - betreibe ihn mit 12V aus einer autobatterie, netzteil taugt garnix!!!
    - der kompressor wird keine 19bar schaffen! 14-16bar sind bei diesen typen realistisch (alle die ich hatte -etwa 11 verschiedene typen- musste ich tunen, damit ich echte 19bar erreichen konnte! ich meine hierbei keine 300psi LKW-kompressoren!!! die schaffen 21bar!!!)
    - pumpe VOR jedem kampf einen 100cm³ puffertank (z.b. festo CRVZS-0,1 ) auf 12bar auf (sicherheitsventil am puffertank auf 13-14bar einstellen)
    - der kompressor macht einen höllenlärm, und wird bei dauerlauf extrem heiss!!! -> kurzzeitbetrieb, tank VOR dem kampf füllen (standard pneumatikschläuche werden bei dauerlauf des kompressors weich und geben nach, heisst: der schlauch vom kompressor zum puffertank platzt dir weg!)
    - der druckminderer kommt zwischen tank und ventil, 2-4bar am zylinder sollten ausreichen (4bar ergeben bei dem zylinder etwa 0,8J, das reicht um einen ant ca.50cm senkrecht in die luft zu werfen!!!)
    - nimm ein kleineres ventil! bei dem 1/2 zoll-ventil, dass du da hast, ist der verbrauch an steuerluft fast höher, als dass was in deinen zylinder reingeht... *grins*
    - ungetunte festo-ventile (pneumatisch vorgesteuert) vertragen meist nicht mehr als 10-12bar, dann werden sie undicht -> auch deshalb den druckminderer VOR das ventil
    - wenn der druckminderer 16bar vertragen kann, macht es sinn, den tank mit 16 bar zu betreiben. ich gehe trotzdem mal von 10-12bar maximaldruck des druckminderers aus


    fazit:
    - 100cm³ puffertank vor dem kampf auf 10-12 bar aufgepumpt (dauert 10-20sekunden), druck hinter druckminderer auf 4-5bar einstellen -> bei dem 10/25'er zylinder ist das ein brauchbares system und reicht bei einem doppelt-wirkenden system für 20 gute flips und 20 weitere brauchbare flips... das reicht locker für einen kampf!!!

    • Official Post

    :grinning_squinting_face: Hast du zufällig auch noch einen Vorschlag für ein Ventil das brauchbar erscheint in diesem System, ich würde dann ein 3/2 Wegeventil nehmen, Rückhol über Feder erscheint mir am Einfachsten, und sinnvollsten bei diesem kleinen System?!


    Auch noch was erfreuliches nebenbei, Makrolon ist Heute an gekommen, :grinning_squinting_face: heißt am Wochenende wir die Arena dicht gemacht und die ersten Kämpfe können schon kommen! :winking_face:

  • Netzteil taugt nichts für den Kompressor?
    Da habe ich andere Erfahrungen gemacht. Egal ob Schaltnetzteil oder Eisenkerntrafo mit Gleichrichter ging beides ganz gut. Vllt überdimensioniere ich auch gerne. Netzteile mit mit 20A bei 12V gibt es schon für kleine €uros. Fast jeder hat doch einen alten PC.

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

    • Official Post

    Also mein umgebautes PC Netzteil kann auch 12,5V 18A/24A da sollte doch dicke reichen für den Strom eines kleinen Kompressors?


    Zum Multimeter nochmal, also bei mir steht da bloß die zahl daneben ist nee Tabelle mit Werten zum Einstellen hat man zwei Schiebe Schalter, die Tabelle sieht wie folgt aus:
    ................1.............2........3.........4
    ------------------------------------------------
    ~
    V.............---............---.....200.....600
    ------------------------------------------------
    _
    ...
    V..........2000m.........20......200.....600
    ------------------------------------------------
    mA..........---............---......200.......---
    ------------------------------------------------
    Ohm...2K/ *???*......20K....200K...2000K
    .................---



    *???* Ton und Dreieck auf Linie nach unten!