• Es gibt endlich Neuigkeiten zu meiner neuen Disrupter-Version! :)

    Und zwar habe ich die letzten Wochenenden damit verbracht, das neue Hammergetriebe zu bauen.

    Der Grund für einen erneuten Neubau ist, das beim letzten Event wieder die Kette gerissen ist und nach den letzten Events die Zahnräder auch etwas Mitgenommen aussehen...

    Dazu kommt, das ich ja nun eine vierte LiFePo-Zelle einbauen muss, damit der Regler nicht mehr bei jedem Schlag abschmiert...

    Weil ich mit der zusätzlichen Zelle nochmal ein drittel mehr Wums in die Waffe kriege, vermute ich nämlich, dass das Getriebe bald mit Zahnräder- und Kettenteilen nach mir werfen wird. 8o :D


    Hier ist das gute Stück:


    Nun besteht das Getriebe aus diesen extrem breiten Zahnrädern (10 bzw. 15 mm !!) Dazu sind die letzten beiden Getriebestufen gehärtet!
    Die Kettenräder sind auch entsprechend breiter (3/8x7/32")


    Das Problem ist jetzt nur, dass das Ding jetzt zwar unkaputtbar ist, nun aber auch ~2kg schwer ist! 8o

    Jetzt geht es weiter mit der neuen Karosse. Und da wird Gewichtsmäßig etwas eingespart. Aus Design-gründen! :) in die Flunder muss einfach noch etwas mehr Style rein! :D

    Dennoch werde ich jetzt wohl Probleme mit dem Gewicht haben...
    Naja, ich bin mal gespannt... ;)

  • Da ich mich auf Dauer (vt. noch vor dem nächsten Event) von meinen Skaterrollen verabschieden möchte habe ich vor, die Räder für meinen Disrupter selber zu gießen.

    Nun komme ich aber nicht weiter mit der Wahl was man dafür am besten nimmt...

    Am liebsten wär mir das Zeug, womit die Räder von meinem Lightjockey (also die alten von Conflict) gegossen wurden *zu FL-Dirk guckt*.

    Aber ich weis weder von wo ich sowas kriege, noch habe ich eine Vorstellung, wieviel Shore man dafür so nehmen sollte. Schließlich möchte ich möglichst viel Grip haben, aber die Reifen sollen sich natürlich nicht nach jeder Runde auflösen. :)


    Für meine Ants wollte ich mir auch gerne neue Räder machen, da die XMods so langsam auseinander fallen und es die ja nicht mehr gibt... Wie viel Shore bräuchte man wohl dort??


    Fragen über Fragen... :D
    Ich hoffe ich könnt mir dabei helfen! ;)

  • Versuch mal 2 Komponenten dublier Silikon das dürfte ziemlich gut sein ( und teuer )

    Was du alleine nicht schaffst - schaffst du zu zweit ;)

    just team up or ask <- meine Bot bau Technik :]

  • Quote

    Original von Replikator

    Nun komme ich aber nicht weiter mit der Wahl was man dafür am besten nimmt...
    Am liebsten wär mir das Zeug, womit die Räder von meinem Lightjockey (also die alten von Conflict) gegossen wurden *zu FL-Dirk

    Ist kein Geheimnis und wurde schon ein paar mal im Forum erwähnt. Ich nehme dafür 2 Komponenten Polyurethan von der Firma Kaupo .
    Das Zeugs gibt es in verschiedenen Shore Graden. Shore 40 bieten guten Gripp, ist aber nicht so reißfest wie Shore 60. Andere Sorten habe ich noch nicht ausprobiert.

  • Hey,

    jetzt bin ich mal dran mein kleines Maschinchen vorzustellen! :D

    Hab die letzten Wochen und Monate an einem kompletten Neubau von Disrupter getüftelt. Eine ganze Menge Arbeit, das kann ich euch sagen X(

    - Ich habe meine Getriebemotoren überarbeitet und etwas stabiler/zuverlässig gemacht.

    - Ich habe mein Hammer-Getriebe komplett überarbeitet und um ~ den Faktor 3 verstärkt! Hab ich ja schon im vorigen Post beschrieben. ;)

    - Damit ich das neue Getriebe sicher einbauen konnte, habe ich die komplette Karosse neu gebaut, da diese um insgesamt 2cm breiter wurde!
    Ein sehr schönes Projekt, für mich und mein WIG-Schweißgerät! Das ging echt spitze! ;) Somit konnte ich die Karosse auch etwas "Stylischer" machen und ein bisschen mit der Optik spielen! :D

    - Eingebaut sind nun 4s LiFePos, damit der Regler nicht mehr bei jedem Hammerschlag wegen dem Spannungseinbruch resettet.
    Und das sorgt zusätzlich für 1/3 mehr Power für die Antriebe und vor allem dem Hammer! :D Also macht euch auf was gefasst! :D


    Aber genug gelabert, ich denke Bilder sind etwas Aussagekräftiger! ;)

    Was ich sehr gelungen finde ist, das man zumindest was die Karosse an sich (also im Prinzip diese 8 Bleche) angeht, keine Schweißnähte mehr sieht. Wie aus einem Guß! ;)

    Wie man vlt. sieht, ist der Hammer hinten durch die Abflachung etwas weiter nach unten gekommen. Ich verspreche mir davon ein paar Freiheitsgrade mehr, die der Hammer zum beschleunigen kriegt... ;)
    Da das hintere Ende des Hammers nun bis auf den Boden kommt, sorgt das sicher auch für einen netten Schreck-Effekt, wenn der auf den Arena-Boden klatscht... *boom*:D :D :D

    Wie man auch sieht, habe ich die Reifen hinten noch etwas besser gesichert... Aus Angst vor den neuen Horizontal-Spinnern... ;)

    Ich glaube meine Power-On-Signalisierung sollte reichen oder? ;)


    Das Gewicht beläuft sich btw. auf exakt 5990gr ;) *puh* ;)

    Also ich bin jetzt echt gespannt, wie sich das Teil am WE schlägt! Und vor allem, ob das Hammergetriebe die Wucht wegsteckt! ;) *hoff*

    Was jetzt noch fehlt sind neue Reifen, aber das wird vor dem Event nichts mehr... Das ist für die Sommerpause angesetzt! 8)


    Leider muss ich das Teil nochmal auseinander bauen... Hab heute alles fein säuberlich zusammengebaut und das letzte waren die Anschlussdrähte für den Hammer-Motor. Und es passierte was passieren musste... Die Schraubklemme vom Fahrtregler ist abgebrochen... Schön das ich, um den Regler ausbauen zu können, das GESAMTE TEIL wieder auseinanderbauen muss 8o :] *seufz* Naja, kenn ich ja nicht anders...

    • Official Post

    Schöner Bot, hast dir echt viel Mühe gegeben! ;)

    Quote

    Die Schraubklemme vom Fahrtregler ist abgebrochen

    Passiert mir ständig, darum hasse ich die Teile auch und bestehe eigentlich schon bei jeden Regler drauf das der Draht direkt mit dem Regler verlötet ist, dann kann wenigstens nichts Abreißen und du kommst gleich dahin wo man will und muß nicht erst den Draht noch 4 mal knicken bis ich endlich da bin wo ich hin will! ;)

    • Official Post
    Quote

    Original von IceMaster
    Schöner Bot, hast dir echt viel Mühe gegeben! ;)


    Passiert mir ständig, darum hasse ich die Teile auch und bestehe eigentlich schon bei jeden Regler drauf das der Draht direkt mit dem Regler verlötet ist, dann kann wenigstens nichts Abreißen und du kommst gleich dahin wo man will und muß nicht erst den Draht noch 4 mal knicken bis ich endlich da bin wo ich hin will! ;)

    Was stellt ihr mit den Schraubklemmen an!? :rolleyes: Die sind dazu da, dass ein Draht eingeklemmt und festgeschraubt wird. Und nicht, dass hier Zug-,/Reiß- und Brandbelastungen gemacht werden. Einfach den Draht einklemmen und dann so verlegen, dass nicht daran gerissen und gezogen wird.
    Wenn der Irrglaube herrscht, dass es mit den fest verlöteten besser wird: Hier kann dann die Leiterbahn abreißen.
    Im Übrigen: Mario hatte das so gemacht, die Schraubklemme gelassen (ist laut seiner Aussage sehr gut zum Testen) und parallel dazu dann an der Unterseite der Schraubklemme einen Draht angelötet.

    ICH hasse es, wenn ich (meistens mechanisch) gekillte Fahrtregler zur kostenlosen Reparatur zurückkriege und dann erst mal den ganzen Drahtverhau ablöten muss, um dann meine Testadapter anstecken zu können. :(
    (Als amerikanischer Fahrtregler-Lieferant lasse ich die Schraubklemmen natürlich weg. Jede hochwertige Schraubklemme kostet ca. 1€, das senkt den Herstellerpreis....)

  • Das Problem ist, der Regler ist schon lange im Einsatz. Und ich musste die Leitungen schon etliche Male los- und wieder festschrauben. Und bei jedem mal bewegt sich die Klemme ein wenig hin- und her. ;(

    Normal hab ich die Klemmen mit Heißkleber fixiert. Nur bei der Klemme hat sich das gelöst... Naja, nützt ja nichts, wird heute Abend neu gemacht. Ist nur viel Arbeit... Aber selber schuld wenn man den Bot so eng baut... ;)

    Abgelötet hab ich die Klemmen bei meinem LJ da allerdings wirklich nur wegen dem Platzmangel. Die Klemmen würden sonst nämlich von dem Heber zerquetscht.
    Find ich persöhnlich aber nicht so gut. Da sind mir die von unten angelöteten Kabel auch schon mehrmals abgebrochen...
    Bei der nächsten Version werde ich das auf jeden Fall wieder ändern... ;)

    • Official Post
    Quote

    Und bei jedem mal bewegt sich die Klemme ein wenig hin- und her.


    Danke für den Hinweis. Mir ist auch schon aufgefallen, dass sich bei den Schraubbewegungen die Klemme ganz minimal mitdreht. Dass das aber dazu führt, dass der Pin abbrechen kann, das ist mir neu.
    Heißt: Ich werde konstruktiv was an den Baugruppen ändern, um das Verdrehen zu kompensieren.
    => Solche Hinweise brauche ich !


    Quote

    Bei der nächsten Version werde ich das auf jeden Fall wieder ändern...


    Sprich zu mir.... und ich bringe Dir zur Reparatur ein paar von diesen Hochstrom-Schraubklemmen zu MMMV17 mit. ;)

    • Official Post
    Quote

    Original von IceMaster

    http://robotpower.com/products/scorpion_XXL_info.html

    Dann schau dir Bitte die neuen Schraubklemmen vom Scorpion XXL an, damit kann ich Persönlich mehr Anfangen und die sind sehr Robust! ;)

    Jo, danke für den Hinweis.
    Diese Klemmen kenne ich. Ist auch das gleiche Prinzip wie früher bei den "alten" Schuko-Steckdosen. Da wurde auch ein starrer Draht zu einer Öse gebogen und dann in der Klemme um die Schraube "gewunden". Bei den neueren Systemen kann man einen Draht gerade einstecken.

    Vorteil:
    - preisgünstig
    - Werden normalerweise mit zwei Lötstiften auf der Platine befestigt (Durchsteckmontage). Gibt bestimmt aber auch andere Ausführungen

    Nachteil:
    - nicht isoliert. (Vor allem wenn man die Buchsen dicht nebeneinander platzieren muss
    - keine "runde" Innenauflage, sondern nur von oben und unten auf Metallplättchen gedrückt. => Höherer Übergangswiderstand

    Nächste Woche kriege ich von Weidmüller Buchsen geliefert, da kann dann ein 10qmm-flexibler Draht mit Adernendhülse geklemmt werden. Bin ja neugierig...


    @Andreas:
    Die vier Schraubklemmen bringe ich mit.

  • Frage an Reiner, wenns nicht schon zu spät ist:

    Auch wenn ich mitlerweile nur noch müde lächeln kann, weil das bei mir nun wirklich jedes mal so ist...

    Ich wollte eben den finalen Test mit Disrupter machen, da ich das Auto heute Abend packen muss (komme morgen Abend nicht mehr nach Hause) und da viel mir doch auf, das der Hammer jetzt, warum auch immer, nicht mehr den Rückwärtsgang einlegt. Die Ausgangs-LEDs leuchten kurz, und der Motor quiek kurz, aber das wars, der Hammer bewegt sich keinen Millimeter nach hinten...

    Geil... Anfang der Woche lief alles noch fehlerfrei!
    Ich habe das Teil gestern nur einmal auseinander gebaut, um die neue Klemme einzulöten (hab den Hammer gestern nicht mehr getestet weil es schon nach 23.ooUhr war und der Hamma doch ein bisschen zu viel lärm macht ;) ), mehr nicht! Jetzt haut er zu, aber nicht wieder zurück...


    Ich werde heute nochmal versuchen, den neu zu parametrieren. Aber das ist wirklich nur ein Verzweiflungsakt...

    Also Reiner, hast du einen Notfalltipp für mich, oder zur Not einen Ersatz-Regler im Gepäck?? Sry wenn ich dich damit so überfahre... ;(

    Ist zwar echt dämlich, da ich eh erst gegen 13-14Uhr eintreffe, dann noch den Regler zu wechseln... Aber naja...

    Oh mann, ich krieg die Kriese, echt... Macht man sich so irre viel Arbeit mit dem Ding und and alles sieht so klasse aus und dann sowas... Hab echt die Nase voll grad... *Seufz*

    • Official Post

    Reiner hat es im internen Teil geschrieben, er ist seit ca. 15Uhr unterwegs in den Ruhrpott!

    edit:

    Steht doch im Öffentlichen Teil, im Thread von "finger goes Raptor"...

    Quote

    Original von IBF Heute, 09:00


    *Neid* .... und "Glückwunsch" zu der Botsammlung.

    Von unseren fünf gemeldeten Maschinen läuft noch keine Einzige. Und in 6 Stunden ist Abfahrt nach NRW... :(

    • Official Post
    Quote

    oder zur Not einen Ersatz-Regler im Gepäck??


    Ich habe einen Fahrtregler4_1 dabei, der ist für Rat_Rap (derzeit noch "rest in pieces"). Notfalls nimmst Du den und ich baue in der Ratte einen älteren Fahrtregler3_1 ein.

    Alex habe ich einen Fahrtregler4_1 geliehen, den müßte er am Samstag normalerweise mitbringen. Den kannst Du dann haben.

  • Vielen Dank für das Angebot! Ich werde denke ich erstmal versuchen, den Regler wieder in gang zu kriegen...
    Hmmm jetzt hab ich 1, 5h Pause, aber nur mein Auto als Werkstatt... hmmm ;)

    Echt schade, das ich euch heute beim Aufbau nicht unterstützen kann!! ;(

  • Hehe, reparatur like a Roboteer!

    Hab mich mal auf dem Schulparkplatz breit gemacht und die Ursache gefunden!! ;)

    Ich meinte schon, dieses Verhalten kennst du doch...
    Und zwar stellte sich heraus, das einer der Entstörkondis einen Motorpol mit dem Gehäuse kurzgeschlossen hat. Dazu kam die Eigenheit des Reglers, (nicht bös gemeint!), das die mittleren Schraubenlöcher auf Leistungsseite ja eine Verbindung mit Masse haben... somit sollte der Fehler eindeutig sein... ;)

    "Brücke" entfernt und eine ruhige Nacht gesichert! ;)

    Wie man sieht, sind die Regler echt unverwüstlich! Ein Kurzschluss am Ausgang kann dem Kasten nichts antun, top!

    Jetzt bleibt nur noch ein Problem mit meinem Dredger MKII und meiner "Testplattform" aka "Buster" aber das ist mir nun auch *peng* ;)

  • Ich pack das mal hier rein, weil dieses hüpsche Ding als erstes in meinem Disruppi eingesetzt wird. :)


    Bislang habe ich bei meinen beiden Raptoren ja als RL/Betriebs-LED-Kombi einen PE-Block genommen, in dem ich mühevoll die XT60-Buchse eingearbeitet habe. Dazu ein paar Löcher und Gewinde für die Schrauben und die Betriebs-LEDs.
    Nicht schön und sehr aufwendig.

    Nun habe ich mal was in Inventor gebaut und anschließend unseren 3D-Drucker geqäult. :)


    Ich bin mit dem Ergebnis schonmal sehr zufrieden und werde das Ding heute mal "verpflanzen"! xD

    Aber eine Lehre ziehe ich dennoch daraus, Gewinde in PetG schneiden geht nicht sonderlich gut...
    Beim nächsten (für LJ3) werde ich Muttern einlassen um mir die Gewinde zu sparen! :)

    In den Löchern auf der Front kommen die beiden Ultrahellen weißen LEDs rein. Mal gucken wie der Effekt ist!
    PetG ist ja zum Glück relativ transparent... ;)