absolut unerfahrener Neuling sucht teilehilfe

  • Mein erster Loot ist da :) War heute auf gut Glück mal im Modellbauladen in der Nachbarstadt, um ein paar Lipos und ein Ladegerät zu besorgen. Morgen kommen dann laut DHL Die Funke und das Zubehör aus bristol, dann kann's direkt losgehen!

    leider hatte der gute Mann keine Motoren, ESC oder Empfänger für meine funke da, aber das ist ja auch schon ein gutes ergebnis


    und der 3S wird als ersatz für den aufgepusteten Yuneec Akku benutzt, um mal zu sehen ob das funktioniert. die Halterung ist gerade schon unterwegs im 3D Drucker :)

    IMG_20240425_163001.jpg?ex=662bba7c&is=662a68fc&hm=baeb02b9cd1f4dc23ac7dba0bebc5448111ec49e10cac24b96a816a1476d47e2&

    • New
    • Official Post

    Sieht doch für den ersten Bot schon mal gut aus!

    Platz dürfte ausreichend vorhanden sein, um die ganzen Drähte unterzubringen, ohne sie abschneiden zu müssen. (für die Version 2.0 wiederverwendbar...😉)

    Tipp: Kabelbinder sind Dein Freund.😇 (Genauso wie Tape bei einem MMM....)

  • Nächster Tipp: ersetz den 6 kanal Standardempfänger von der flysky durch nen 4ch fsadhs2 Empfänger.

    Die sind heute bei mir eingetrudelt und aus dem Briefkasten gefischt :) Müssen jetzt noch gelötet werden.
    Aber in dieser Konfig hat der bot _ohne Akku_ ein gewicht von 85 gramm.

    Ohne akku einfach weil ich momentan nur n 1300 mAh Knaller da hab, der mehr wiegt als die komplette restliche konstruktion-und die Motoren dadurch auch nicht soooo glücklich sind. Hoffe nur dass die kleinen 2S-er morgen bei mir landen, dann ist der brummer endlich einsatzbereit

  • also erstmal noch einmal vielen, vielen Dank für eure tolle unterstützung! Das war alles sehr ermutigend, um dieses projekt tatsächlich durchzuziehen :)

    Erstmal hab ich jetzt den kleinen Bot ein bisschen aufgeräumt. Da ist einiges an Platz frei geworden.

    Wie gesagt fehlt noch der Akku der auch rein passt. Aber eine Frage hat sich da doch noch ergeben: der bot hat mit dem groß1n 1.3Ah akku die angewohnheit, beim Gas zu geben zur seite zu drehen. Liegt das mit daran, dass der Akku zu schwer für die Motoren ist und deswegen einer nicht dreht? Denn wenn ich den ganzen bot hochhebe, dreht sich alles gleichmäßig, genau wie im radius mit hochgehobenen Akkus


    IMG_20240503_130520.jpg?ex=6636169d&is=6634c51d&hm=92d27f75b1736e4476ca29aa2bf582874c1ac54011592335b0c07f0fe493232a&=&format=webp&width=286&height=381

  • Liegt der Akku denn in der Mitte?

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

    Funken: Multiplex Combi 80, Multiplex Combi 90

    Ants: Drum1 (kaputt), Drum2 (kaputt), Böse (reden wir nicht drüber)

    Bastellein: Alles so alt das die Bilder fehlen

    • New
    • Official Post

    der ist leider viel zu groß um da rein zu passen, leider dauert es doch ein bisschen länger, bis die kleineren ankommen.

    Kleb ihn doch einfach mal mittig auf das Gehäuse (Panzertape sollte jeder Roboteer immer vorrätig haben:S und mache eine Probefahrt. Möglicherweise verabschiedet sich auch schon ein Getriebe.

  • ausfahrt ist gut gelungen, aber ich habe da tatsächlich echt die Vermutung, dass es am gewicht liegt.

    Der kleine ist jetzt mit dem akku und klebeband bei 151 gramm (ups), aber mit nem deutlich kleineren Akku und dem Spinner plus motor vorne müsste das noch passen.

    Denn was man merkt ist, dass da einer der motoren nicht ganz so glücklich ist und der Bot beim start zur seite driftet. auch bei vollem anschlag zur seite dreht meist nur der motor, auf dem weniger gewicht liegt

    IMG_20240503_150944.jpg?ex=663633b3&is=6634e233&hm=39447048e0d320b03f61d1b1186a1e3d3d9ef62f796e117265beb0f3f6423b32&=&format=webp&width=286&height=381

    • New
    • Official Post

    Nochmal mit dem einseitigen Vortrieb nachgefragt bzw Vorschlag zum Testen:

    Den Bot aufgebockt, Räder freidrehend. Bei einer Vorwärtsfahrt mit den Fingern jeweils das Rad bremsen. Ist dqs gleichmässig oder hat eine Seite etwas mehr Kraft?

    Wenn ja: Die Anschlüsse der Motoren zu den Fahrtreglern miteinander vertauschen. Also im Prinzip den rechten Motor auf dem Fahrtregler für den linken Motor ans5ecken, also die Seiten tauschen. Dann den Test wiederholen.

    Wandert der Fehler mit? Dann ist was am Fahrtregler oder an der Einstellung in der Funke. (Trimmung? Leistungsbegrenzung?...)

    Bleibt der Fehler auf der gleichen Motorseite, dann ist entweder was mit dem Motor oder Getriebe.

    Ich nehme mal an, es sind die gleichen Getriebe? Nicht dass versehentlich unterschiedliche Getriebeuntersetzungen geliefert wurden?

    Noch eine Möglichmeit von einem Trockentest: Die Räder mal im Stand und mit Gefühl drehen. Fühlt sich der Widerstand gleich an?

    Bliebe noch die o.g. Möglichkeit einer ungleichmässigen Gewichtsverteilung im Bot, so dass auf einer Seite mehr Gripp vorhanden ist. Auch hier würde sich als Test dann anbieten, die die zwei Motoranschlüsse an den Fahrtreglern mal zu tauschen. Fehler wandert mit oder bleibt....😉

  • hat sich erledigt, ich bin einfach zu blöde zum basteln :D Das eine Rad hat einfach am deckel gedrückt

    Frag mich mal. Ich bin zu doof zum messen...

    Images

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

    Funken: Multiplex Combi 80, Multiplex Combi 90

    Ants: Drum1 (kaputt), Drum2 (kaputt), Böse (reden wir nicht drüber)

    Bastellein: Alles so alt das die Bilder fehlen