Frage zur Übersichtlichkeit!

  • Wie im Vorstellungstread beschrieben, interessiert mich erst einmal die kleinste Klasse, die ANT´s!


    Bei meiner Recherce im Forum stellte ich fest,dass es einen sehr schön gegliederten Bereich für die Raptor Klasse gibt, mit sämtlichen relevanten Unterforen.


    Meine Frage ist nun, warum es so etwas nicht für den Ant´s auch gibt?


    Wenn ich lese wieviele Ant´s haben, wieviele hier vorgestellt werden, wäre es doch für "Neuankömmlinge" wie mich einfacher als Einstieg, wenn man einen ANT-Bereich mit ebenso strukturiertem Aufbau vorfinden würde.


    Soll keine Kritik sein, vllt verstehe ich die Struktur für die Ant´s bloss nicht!


    beste Grüße

  • Ist so, weil die Raptoren früher die originale Klasse hier waren. Die massive Vergrößerung der Antweight-Klasse ist glaube ich ein relativ rezentes Phänomen. Früher galten Raptoren als Einstiegsklasse, weil das ganze sich ja von den 100-Kg-Bots her entwickelt hat und 6-Kilo-Bots einfach viel einfacher und günstiger zu bauen und unterhalten sind. Antweights waren anfangs nur eine Randerscheinung und sind auch in den letzten Jahren immer günstiger geworden (anders als Raptoren, die eigentlich preislich gleich geblieben sind).


    Grundsätzlich lässt sich natürlich überlegen, ob wir das Antweightforum mal vergrößern aber auf der anderen Seite bestehen die meisten Ants aus so wenigen Komponenten...

  • Quote

    Antweights waren anfangs nur eine Randerscheinung und sind auch in den letzten Jahren immer günstiger geworden (anders als Raptoren, die eigentlich preislich gleich geblieben sind).


    Passt jetzt zwar nicht ganz zum Thema, aber die o.g. Aussage verzerrt die preisliche Gestaltung etwas. (Sorry Marten ;) )


    Beispiel:
    - Motor plus Getriebe:
    ..... Akkuschrauber für Raptor: 10 Euro
    ..... Getriebemotor (z.B. von Fa. Watterott): 15 Euro
    - Fahrtregler (2 Kanäle + Waffenkanal + Failsafe):
    ..... für Ants: 65 Euro
    ..... für Raptoren: 120 Euro
    - Fernsteuerung ("brauchbar", keine 27MHz)
    ..... identisch für Ant und Raptor : 89 Euro


    gewiss gibt es Unterschiede, da ein Antriebsrad von einem Raptor im Baumarkt oder von den Rollerscates für ein paar Euro gekauft werden muss. Dagegen kriegt man so ein Lego-Rad nachgeschmissen, wenn man im Spielzeugladen die Tür nicht richtig zumacht...


    Raptor lassen sich halt in einer ganz normalen Hobby-Werkstatt mit den einfachsten Werkzeugen zusammenbauen, während man bei den Ants schon wieder "Feinwerktechnik" betreiben muss. (Beispiel: Radnabe/Felge: Wenn beim Ant die Bohrung für die Aufnahme der Getriebewelle um 2 Zehntel daneben ist, dann eiert das Rad zum Herzerweichen. Bei einer Raptorfelge merkt man die zwei Zehntel gewiss nicht... :D


    Über das Phanomen, dass sich die meisten Neueinsteiger auf die Ants stürzen, bin ich auch überrascht. Verständlich ist das bei Leuten, die nicht mal die einfachste Werkzeuge haben und hier dann mit Pappdeckel, Schere und Uhu am Küchentisch das Basteln anfangen. Ok, finde ich auch in Ordnung. (Lieber provisorisch basteln als gar nichts machen und nur vor dem PC mit der Maus herumwerkeln). Raptoren lassen sich aber mit normalem Geschick, etwas Standard-Werkzeug und vor allem "herumliegenden" Teilen anfertigen. Das werden dann zwar keine High-Tech-Sieger-Maschinen, aber darum geht's bei unserem Hobby ja auch gar nicht.


    Jetzt wieder zum Thread:
    Das Forum ist im Laufe der Zeit gewachsen. Zu Beginn wurde eben die Strukturierung auf die technischen Richtungen ausgelegt (Fernsteuerungen, Antriebe,...). Mit der Gründung der Raptorklasse wurde dann eine spezielle "Geburtshilfe" in Form eines separaten Blocks angelegt. (Hat MadZab ja im letzten Posting schon so beschrieben.)
    Hat derzeit den Nachteil, dass manche übergreifenden Themen teilweise bei den Raptoren und teilweise bei den technischen Auflistungen zu finden sind.

  • Wobei ich ein "erweitertes" Antforum für sehr Sinvoll
    halte, dan könnte man auch den Aufbau von ein paar Ants mit vollständiger Erklärung und auch "Fragenbeantwortung" reinstellen und evt. auch ein Video.
    (Nach dem Sinne: Ließ den Beitrag, dan sind viele Fragen geklärt.)
    Klar gibt es das Antbuch, aber von vielen Neulingen scheint es ja fast systematisch ignoriert zu werden.
    (Wobei ich mich hier vorallem auf die jenigen beziehe,
    die ins Forum kommen, erstmal 1000 Fragen stellen,
    man ausführliche Antworten gibt und diese nicht nur fast Ignoriert werden, sondern man von den Leuten nie was wieder hört).


    Keine Angst, ich beziehe mich jetzt nicht auf dich :D
    Nur in manchen alten Beiträgen fragt man sich warum man sich die Mühe überhaupt macht.


    Zum Preis und der "Feinwerktechnik" will ich aber auch meinen Senf abgeben. :D


    Ich gebe MadZab ehr recht, abgesehen davon, dass die kleinen Komponenten noch kaum vorhanden waren oder etwas größer / schwerer waren, waren diese früher noch VIEL Teurer.
    Was gibt es heute?
    Replikator baut Regler pro Motor für 10 Euro
    Es gibt Getriebe Motoren für 10-15 Euro (Gut so teuer wie große bei Raptoren, aber die Regler sind dafür unschlagbar)


    Und wenn man es ganz Billig will, nimmt man Servos.
    Also einen Guten ant bekommt man OHNE Funke für so
    50 Euro hin.
    Das wären dan die HALBEN kosten eines Raptor Reglers.
    Klar, es ist ja auch ein RIESEN unterschied, und Raptoren machen auch viel mehr spaß, (finde ich)
    aber für den Einstieg finde ich die halt viel besser.


    Das mit der "Feinwerktechnik" Naja...
    Mein erster Ant war aus Hartpappe und Panzertape,
    und hey für den ersten Ant hat er gut funktioniert.
    (Naja, man hätte mir raten sollen die Räder zu Panzern,
    so haben die sich ja in Luft aufgelöst :D )
    Klar kann man es immer besser und Feiner machen,
    und man hat viel mehr mühe, aber das hab ich nochnie bei einem Ant gemacht. ;)

  • Ich wollte nicht gleich gänzlich die Struktur in Frage stellen, machte mir nur meine Gedanken darüber, wieso es so ist,wie es ist.


    Das sich viele auf die Ant´s stürzen liegt sicher daran, dass man subjektiv das Gefühl hat,das ganze beherrschen zu können.


    Ein 6 kg "Monster" ist groß, ich brauche Platz....und mit ner anständigen Waffe auch gefährlich, wohingegen ein Ant´s mich max nen Finger kosten kann,wenn ich extrem unvorsichtig bin und in nen Rasierklingen-Spinner fasse, der wohl kaum gebaut wird.


    Und ja, ich gebe zu,wenn ich einige Postings von neuen Membern hier lese, dann die ausführliche Antwort und keine Reaktion, fragt man sich sicher, warum der ganze Aufwand!


    Ich werde mich auch in der gegebenen Struktur zurecht finden.


    Einen "Ant-Erfahrungs-Teile-Tread" würde den Einstieg sicher trotzdem erleichtern....


    grüße


    ps: und bitte nicht denken,dass ich hier als besserwisser aufkreuzen mag...

  • Quote

    und bitte nicht denken,dass ich hier als besserwisser aufkreuzen mag..


    Mach dir keinen Kopf. Konstruktive Kritik ist immer willkommen.
    Wir wollen unser Forum ja auch bestmöglich für alle gestalten. :)

  • Okay, da muss ich Dir jetzt aber massiv widersprechen, Reiner:


    Quote

    Beispiel: - Motor plus Getriebe: ..... Akkuschrauber für Raptor: 10 Euro ..... Getriebemotor (z.B. von Fa. Watterott): 15 Euro - Fahrtregler (2 Kanäle + Waffenkanal + Failsafe): ..... für Ants: 65 Euro ..... für Raptoren: 120 Euro - Fernsteuerung ("brauchbar", keine 27MHz) ..... identisch für Ant und Raptor : 89 Euro gewiss gibt es Unterschiede, da ein Antriebsrad von einem Raptor im Baumarkt oder von den Rollerscates für ein paar Euro gekauft werden muss. Dagegen kriegt man so ein Lego-Rad nachgeschmissen, wenn man im Spielzeugladen die Tür nicht richtig zumacht... Raptor lassen sich halt in einer ganz normalen Hobby-Werkstatt mit den einfachsten Werkzeugen zusammenbauen, während man bei den Ants schon wieder "Feinwerktechnik" betreiben muss. (Beispiel: Radnabe/Felge: Wenn beim Ant die Bohrung für die Aufnahme der Getriebewelle um 2 Zehntel daneben ist, dann eiert das Rad zum Herzerweichen. Bei einer Raptorfelge merkt man die zwei Zehntel gewiss nicht... großes Grinsen


    Reden wir über Motoren. Ja, Antweightmotoren kosten 15 Euro, WENN man nicht Servos nimmt, die kosten nur 5. Fahrtregler? Der fällt dann auch weg und selbst wenn man einen nimmt kosten die von unserem guten Andreas nur 14 Euro für zwei Stück plus einen BL-Regler (wer bewaffnet sich denn mit nem regulären Motor?), der kostet so 20-30 Euro. Sind also 54 Euro, nicht 65. Ja, die Funke kostet gleich viel. Da hört es dann aber auch schon auf.


    Werkzeug? Man KANN einen Ant mit einer Schere, einer Zange und etwas Sekundenkleber herstellen. Ja, es geht immer professioneller aber das trifft auch auf Raptoren zu. Was bei den Antweights ein Satz Feinwerkzeug ist, ist nämlich bei den Raptoren eine Drehbank und möglicherweise noch gleich eine CAD-Fräse. Wenn man einmal eine Funke hat, lassen sich Ants in Massen in einer Preisspanne von 40-60 Euro pro Stück herstellen. Raptoren nicht. Ich kann an WarStyle in meiner (zu zweit bewohnten) 1-Zimmer-Wohnung arbeiten, wenn es sein muss.


    Benutzt man Miniservos und hackt die, ist ein Ant sehr schnell und sehr billig auf einem Schreibtisch herzustellen. Ich denke das ist das, was Antweights so beliebt für den Einstieg macht. War bei mir jedenfalls so.


  • Marten, ich habe mit Widerspruch gerechnet, weil wir beide unterschiedliche "Arbeitsweisen" haben. ;) (Wobei ich zugeben, dass ich meinen o.g. Text auch absichtlich sehr provokativ geschrieben habe, um hier mal die Low-Cost-Ant-Bauer ein bißchen aus der Reserve zu locken.... :D )


    Bei der Betrachung der Kosten muss folgendes berücksichtigt werden:
    - Wenn Replikator die Einkanal-Fahrtregler so billig abgibt (=Materialkosten), dann nur, um die Vereinsmitglieder mit gutem Material zu bedienen. Effektiv hat Andreas mit den Reglern nur arbeit und gibt die Dinger zum reinen Materialpreis her. Als "Nicht-GRA-Mitglied" muss man davon ausgehen, dass hier die Arbeitszeit mitbezahlt werden muss. Oder es muss ein Fahrtregler vom C berücksichtigt werden.


    - Die Betrachtung der Kosten mit den gehackten Miniservos mag stimmen. Aber wie sich gezeigt hat, sind diese Servos leider nicht zuverlässig. Es gibt immer mal "Zahnausfall" bei dem Getriebe, vor allem, wenn eine Getriebestufe überbrückt wurde.


    Darum ist noch zu berücksichtigen: Habe ich bei einem MMM-Turnier die ganze Zeit zum Reparieren an den Bots? Oder muss ich nebenbei auch noch für die Veranstaltung mithelfen?
    Ich für meinen Teil habe (bzw. hatte) einfach keine Zeit während des Turniers, dass ich ständig an meinen Bots herumgeschraubt hätte. Darum müssen die Maschinen zuverlässig und "standfest" sein. Wenn ein Defekt auftritt, dann ist in diesem Fall das Turnier als Teilnehmer beendet. Darum verbaue ich bei meinen Maschinen möglichst immer Teile (z.B. auch meine Eigenbau-Fahrtregler) die sich bewährt haben und wo ich dann relativ sicher bin, dass das Zeugs durchhält.


    Soooo, jetzt haben wir diesen Thread so ziemlich mit unserer Grundsatzdiskussion versaut... ;) , darum mal ein paar Gedanken zu dem konstruktiven Vorschlag von unserem neuen Forumsmitglied:


    Prinzipiell kann man natürlich noch eine separate Rubrik für "Ants" generieren. Müßte ich sogar mit meinen beschränken Forums-Admin-Kenntnissen irgendwie hinbasteln können. Aber was ist die Folge? Dann braucht man eine Rubrik für die 13.6kg-Featherweights. Und wenn jemand eine Idee für einen Soz-Bot hat, dann will er auch dafür eine ganzen Baum an Forums-Überschriften haben. (War jetzt etwas übertrieben formuliert, aber wenn ich Pech habe, dann läuft das so).
    Wenn die Allgemeinheit dafür ist, das Forum ein bißchen aufzublähen, dann werde ich versuchen, diesem Wunsch Genüge zu tun. Aber ehrlich gesagt habe ich bis jetzt nichts vermisst.... Man gebe mir Rückmeldung, wenn auch von anderen Forums-Jüngern der Wunsch besteht, hier für die Ants eine separate Box aufzumachen. Dann aber auch gleich bitte die passenden Überschriften mitliefern. Und dabei berücksichtigen, dass es Überlagerungen geben kann. Denn z.B. "Fernsteuerungen" gibt es im allgemeinen Teil schon. Aber (jetzt wieder ein Beispiel) keine 27MHz. Die wären bei den Ants zuhause. Deshalb einen separaten Unterpunkt aufmachen? Wäre ich dagegen.....


    badboy0825: Keine Sorge, wenn Du befürchtest, dass Du hier das Forum umkrempeln würdest. Wie o.g. beschrieben sind wir um Meinungsäußerungen bemüht. Manchmal geht's, manchmal nicht, und meistens wird das erst mal durchgechecked, ob es was bringt.... "Beleidigt" ist hier niemand. Manchmal gibt's zwar ein paar "harte Formulierungen", aber das ist nicht ernst gemeint. Wir helfen uns gegenseitig wo's geht. Keiner ist bisher geteert und gefedert worden, weil er mal anderer Meinung war als die Masse der hier anwesenden aktiven Roboteers. :D

  • Hab das Gefühl,dass hier im Tread gerade alles mögliche besprochen wird :)


    Also nur um mal einen Gedankengang, der mir kam zu präzisieren, möchte ich kurz eine theoretische Aufteilung zeigen.


    Aus dem Raptor-Bereich würde der Bau-Bereich!


    Die Unterforen blieben wie gehabt.


    Zusätzlich würde ich in jeden Bereich noch folgende Unterordner einfügen.


    Exemplarisch am Waffenbereich!


    Waffensystem - Allgemein (also für jedes System geeignet- quasi die Grundidee)
    - ANT Klasse (detailierte Umsetzung/Teilevorschläge/Kaufoptionen etc)
    - Raptor Klasse
    - xy Klasse


    Der Bereich der technischen Fragen ist ja quasi das Gleiche, nur liegt da alles in einem "Ordner" und daher für neue schwer zu erkennen, ob es für seine Projektklasse ist.


    Der Vorteil den ich Erkenne, der aber sicher nicht gegeben sein muss, wäre, dass "jeder" schnell und effizient suchen kann, nach Klassen und Rubriken geordnet, was er sucht!


    Aber vllt mach ich mir auch einfach zu viele Gedanke, unsere noch kleine Comunity findet sich auch so zurecht, dachte eher so an....interessierte Neuankömmlinge. *krankheitsbedingt bin ich hier den ganzen Tag gerade angemeldet und sehe oft "Gäste"*


    beste grüße

  • Waffensysteme allgemein halte ich für ungut, da es ein wirklich massiver Unterschied zwischen Ants und den größeren Klassen ist. Was man machen könnte ist, Feathers und Raptoren generell in eine Rubrik zu packen, weil die von der Konstruktion her sehr ähnlich in der Handhabe sind (nur, das Feathers robuster sein sollten).


    Ansonsten sind Foren eigentlich immer etwas unübersichtlich. Das große Problem an dem ganzen Web 2.0-Krams ist, dass Dinge nicht nach Relevanz, sondern nach Zeit oder Hits sortiert werden und alte Dinge dadurch irgendwo weit unten oder auf Seite 34 von 48 verschwinden und Leute immer wieder die selben Fragen stellen, auf die wir immer wieder die selben Antworten geben.


    Ich denke nicht, dass sich das zu aller Zufriedenheit lösen lässt.


    Zumal, wer würde denn alle tausenden von Postings durchgehen und nachsortieren, würden wir das Forum umkrempeln...?

  • wenn wir auf eine neue Forumssoftware unsteigen sollten, so wäre es natrülich möglich hier mal ein bisschen umzubennenen und umzusortieren. Bedeutet aber zusatzarbeit und die sollte sich in Grenzen halten. Bislang steht aber unser Forum so dass ich am laufenden System nicht gerne rumfummeln würde.


    Gruß Dirk