Kapazitäten/Induktivitäten messen?

  • Mal ne Frage habe hier etliche SMD Kondensatoren rumliegen (pF-nF) und wollte die mal messen. Problem da steht nix drauf und ich muss die Sortieren.
    Wie mess ich so kleine Kapazitäten. Oszilloskop und so hab ich ja alles hier. Nur wie wirkt sich die Messspitze auf den tazächlichen Wert aus. Leitungslänge usw?
    Oder gibt es bezahlbare Messgeräte für sowas?

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

    Funken: Multiplex Combi 80, Multiplex Combi 90

    Ants: Drum1 (kaputt), Drum2 (kaputt), Böse (reden wir nicht drüber)

    Bastellein: Alles so alt das die Bilder fehlen

  • Hmm, also wir haben hier eine LCR-Bridge von HAMEG, mit der machen wir sowas.

    Ansonsten RC-Schaltung aufbauen, die Lade-E-Funktion anschauen und den Wert errechnen?? kA ob das praktisch so machbar ist... ;)

    In meiner Messtechnik-Prüfung war immer ein Filter (RC oder RL) Davon die Spannung, den Strom und Phasenverschiebung mit dem Oszi messen und die Bauteile komplex berechnen... Geht ganz gut (auf dem Papier), nur ist das glaub etwas zu aufwendig... ;)


    Aber wie sich nun die Messspitze etc. darauf auswirkt... kA o_O Aber das spielt doch denke ich mal keine große Rolle! Ob der jetzt statt 10nF 9,8nF oder 11nF anzeigt ist doch egal. So fein sind die Abstufungen der verschiedenen Kapazitäten doch garnicht! ;)


    Edit:
    Was mir gerade so einfällt: Hast du nicht vlt. sogar ein Multimeter, das Kapazitäten messen kann?

    Ich Privat, sowie wir hier auf der Arbeit haben das von UNI-T. Das Ding kostet "nur" 60-70€ und kann das schon. Ich weiss gerade nur nicht, was für einen Bereich der messen kann.

  • Quote

    vlt. sogar ein Multimeter, das Kapazitäten messen kann


    Die genannten pF und nF kannst Du mit dem Mulitmeter garantiert messen. Normalerweise geht so ein Multimeter bis in den unterne µF-Bereich.

    Wegen Messfehler durch die Spitzen brauchst Du dir keine Sorgen machen, wenn Du die regulären Kabel verwendest Kabel nicht mit Kabelbinder zusammengebunden, etc.)
    Einfach das DUT auf eine Papierunterlage legen und mit den Messspitzen links und rechts andrücken. Funktioniert so gut, dass Du den gemessenen Wert auf alle Fälle der Normgröße zuordnen kannst.

    Ansonsten: wie o.g. bereits beschrieben. Einen Rechteckgenerator (Astabile Kippstufe/Multivibrator) und das Ausgangssignal über einen Vorwiderstand an das DUT drauf. Anhand der Ladekennlinie am Kondensator kann man das Tau (R*C) ausrechnen. Der Wert vom Vorwiderstand ist bekannt, also die Gleichung umstellen und schon weis man den Wert. Finde ich aber zu aufwändig, wenn es Hand-Multimeter dafür gibt, die sowas fix anzeigen. ;)

  • Hab zwei Handgeräte gefunden die mich Interessieren Preismäßig.
    1. Peaktech 3705
    http://www.reichelt.de/Induktivitaets…r=PEAKTECH+3705
    und
    2. Peaktech 3730
    http://www.reichelt.de/Induktivitaets…r=PEAKTECH+3730

    Das 3730 kann auch Induktivitäten geht aber nicht so weit runter bei den Kapazitäten.
    Da ich in Zukunft in die Funktechnik einsteigen will (Ja ich darf dann auch Sender bauen und betreiben) ist für höhere Frequenzen eine höhere Genauigkeit sicherlich nicht schlecht. Zu welchem würdet ihr mir raten?

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

    Funken: Multiplex Combi 80, Multiplex Combi 90

    Ants: Drum1 (kaputt), Drum2 (kaputt), Böse (reden wir nicht drüber)

    Bastellein: Alles so alt das die Bilder fehlen

  • Du machst die Amateurfunk-Lizenz? Dann bestell Dir mal gleich den HF-Universal-Entstörkit: Knoblauch und Weihwasser, Eichenpfähle, Silberkugeln,...

    Das 3705 hat gute Werte für die C-Messung, in dieser Richtung wäre es empfehlenswerter als das 3730.
    Die Bereiche vom 3730 sind in etwa das, was auch ein gutes Universal-Multimeter kann, das man in der Werkzeugtasche bei Kundenbesuche oder MMM-Veranstaltungen mitführt. ;)
    Für Kabelkapazitäten etc ist das 3730 ungeeignet. Kann man nur dazu verwenden, ein paar liegengebliebene Kondensatoren vom Arbeitstisch wieder auszumessen, um sie dann in die Lagerkästen zurückzulegen. Für aktiven Betrieb an einer Schaltung zu grob.

  • Noch mache ich die Lizens nicht. Ist aber in naher Planung. Ein Kollege drängt mich mehr oder weniger dazu. Nur weil ich dem mein CB Funkgerät ausgelihen habe......... :D

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

    Funken: Multiplex Combi 80, Multiplex Combi 90

    Ants: Drum1 (kaputt), Drum2 (kaputt), Böse (reden wir nicht drüber)

    Bastellein: Alles so alt das die Bilder fehlen