• Danke! :winking_face:


    Also ich habe den Bot gestern erstmal komplett zerlegt, die Elektronik hing nur noch an einer Schraube und der Kühler für die Leistungsteile hing halb daneben. Nun sind es fünf Schrauben! Dazu wurden die Stecker und beweglichen Teile, wie z.B. die fetten Elkos, mit Heißkleber fixiert.


    Dann hab ich das Hammergetriebe etwas umgebaut. Auch da hing der Motor nur an einer Schraube locker an der Getriebeplatte o_O Dann war noch ein Zahnrad defekt :angry_face: und blabla... :winking_face:



    Gut, gegen Abend hatte ich alles beisammen und konnte endlich die Kette aufspannen!!


    Die ersten (10) Schläge gingen draußen auf den Steinboden und weitere gingen heute auf einen Holzblock. Und? DIE KETTE LEBT (noch)!!


    Also bislang bin ich sehr zufrieden! Nur meine Wiederaufrichtung haut bislang noch nicht so hin... Fehlt einfach die Kraft... Hmm, ich hoffe da lässt sich noch was machen...
    An einer Stelle des Getriebes Hackt es etwas, vlt. reicht das ja schon??


    Ich halte Euch auf den laufenden!



    Hier noch ein kleines Vid! :grinning_squinting_face:


    http://www.youtube.com/watch?v=ef8Ym6v3Y7A&feature=youtu.be

  • Hi,


    ich bin gerade dabei meinen Disrupter etwas aufzupeppen!
    Der erste Schritt ist, dem Kasten endlich neue Getriebemotoren zu spendieren.
    Geplant sind eben solche wie die, die ich von Dirk für meinen LJ bekommen habe (die alten von COnflict).
    Vorteile sind: weniger Gewicht, kleinere Bauform und vor allem mehr Speed!!


    Diesbezüglich habe ich mir in den letzten Tagen erstmal alle Einzelteile besorgt, was garnicht so leicht war.



    Der Schrauber kommt von Ikea! Für das Geld (8,99€) muss ich sagen ist das Teil echt nicht schlecht! Nicht zuletzt hat das Teil ein Voll-Metall-Getiebe, die ersten Minischrauber die ich von der PostenBörse für mehr Geld habe (10€), hatten das z.B. nicht.
    (Mann, was haben mich die Leute komisch angeguckt, als ich letzte Woche mit vier Schraubern durch den Ikea lief. :angry_face: :D)


    Die Motoren habe ich von eBay, da Polin die Teile nicht mehr im Angebot hat.
    Und da habe ich einen... öööhm... Fehler gemacht.
    Da gab es einen Anbieter, der die für ~4€ verkaufte. So habe ich dann gleich vier Stück bestellt.
    Nur wie es doch so schön heisst... Wer Lesen kann...



    Der hat 5er-Packs verkauft... Also Stückzahl 0,80€ o_O
    Also wenn wer mal solche Motoren benötigt... *FL-Dirk anschaut* Ich habe welche abzugeben... :winking_face:


    Nur die blöden Lager sich argh teuer gewesen, ich muss mal schauen, ob es die nicht wo anders günstiger gibt. knapp 10€ das Stück... o_O



    Mein "Prototyp" sieht doch schonmal nicht schlecht aus. :winking_face: Nun muss ich mir noch einen Adapter für meine Räder überlegen und dann bin ich mal auf das Ergebnis gespannt!!


    • Official Post

    Das sieht doch schon gut aus: Yes, he can :grinning_squinting_face:
    Ich kaufe meine Lager relativ günstig bei ebay, suche mal nach dem Verkäufer "Tusnelda". Die haben auch einen richtigen Shop. Lager in der Größe sollten nicht mehr als 1-2Euro kosten.
    Alternativ kannst du auch die Metallbuchsen nehmen die in den Schraubern drinstecken.
    Motoren brauche ich im Moment keine, falls doch weiß ich jetzt wo ich sie herbekomme. Danke für das Angebot.


    Gruß Dirk

    • Official Post

    Danke für die Foto-Doku.


    Entschuldige meine Naivität, aber den Umbau der Motoren verstehe ich nicht ganz.


    Wenn bei Disrupter nur die Getriebe im Eimer waren, warum dann nicht neue Getriebe und die alten Motoren verwenden ? Und.... bei den Ikea-Schraubern (danke für den Tipp!) waren auch Motoren dran. Klappte es da mit der verfügbaren Spannung nicht?


    Schön, dass Du die überzähligen Motoren angeboten hast. Welche Nennspannung haben die?


    Dann noch viel Erfolg beim Upgraden...


    Frage nebenbei: Ist das jetzt mit der Bremse beim Waffenkanal des Fahrtreglers geklärt? Oder wartest Du da noch auf eine Info von mir?

  • Hi,


    also die alten Getriebemotoren sind normale Akkuschrauber-Getriebe. Also riesig Groß und schwer. (Sind auch nicht kaputt)


    Diese Schrauber hier sind ja Miniakkuschrauber, haben also ein viel kleineres/leichteres Getriebe.


    Und die tun es ja, wie man an meinem LJ sieht. Die Kraft ist halt nicht so groß wie bei den großen Schraubergetrieben/Motoren, aber ich hatte dennoch noch nie Probleme damit, also reicht die Kraft trotzdem!


    Und da man eine Getriebestufe rausnimmt, sind die sogar richtig schnell. Finde den Speed von LJ einfach perfekt! Meine Pfanne mit den großen Schraubergetrieben kriecht ja mehr als das er fährt. :winking_face:


    Die vorhandenen Motoren sind 3,6V-Motoren. Darum die neuen. Sind 9,6V-Modelle. Und die Baugröße passt sehr gut zu den Getrieben. Auch die Motorwelle hat den selben Durchmesser wie die alten. Und die Kraft ist halt nicht so groß wie bei den dicken Motoren, die u.U die kleinen Zahnrädchen rasieren würden. :smiling_face:


    Mit dem geringeren Platzbedarf und dem Gewicht kann ich mein Hammergetriebe auch endlich etwas größer, und vor allem stabiler, designen! Darum sind diese Getriebemotoren auch ein lang gehegter Wunsch von mir gewesen!!! ;D


    Ich kann Schneller fahren und habe eine funktionstüchtige Waffe + Wiederaufrichtung, die ich mit der Kette bislang ja nicht hatte, weil die letzte Getriebestufe zu klein war, da das größere Zahnrad nicht rein passte...! :winking_face:



    Du hattest die Änderung in deiner Kalibrier-Software intigriert, hab ich das richtig verstanden? Weil dann schau ich da gleich mal nach, wenn ich zuhause bin! :smiling_face:


    Wenn das auch noch verbessert wurde, komm ich beim nächsten Event mit einem zu 100% verbesserten/spaßigeren Disrupter zum Event *freu* :winking_face:

  • Hier nochmal als Info (vor allem für Reiner):


    Hab irgendwo mal geschrieben, das der Waffenkanal stottert. Also zumindest beim Vorwärts-Hauen wurde der Motor ungefähr so angesteuert: tack...tack...tack...tack... Und das in nur ganz kurzen Impulsen, also der Hammer bewegt sich dazu nur ein Tick weiter nach vorne. Normal wäre ja ein langer Impuls und feddich.


    Hatte schon Ansgt die Elektronik hat n Schuss.
    Heute bin ich endlich mal dazu gekommen, das Problem mal zu untersuchen.


    Ich glaub ich hab den Fehler gefunden. Lag zum Glück wieder nur ein menschliches Versagen vor! :grinning_squinting_face:


    Ein Pol des Motors berührte das Gehäuse des Motors. Ist mir aus Zufall aufgefallen, als von meinem Hammerstiel zum Botgehäuse plötzlich ein Funke flog... :winking_face:


    Gab es wohl einen Mini-Kurzschluss und deine Elektronik resetete... :grinning_squinting_face:
    "erleichtert ist"


    Das nächste was ich untersuchen werde, ist das Parametrier-Programm.


    :smiling_face:



    Das neue Hammergetriebe werde ich wohl nicht bis Samstag fertig kriegen. Aber ich werde versuchen, meine neuen Getriebe-Motoren zu implementieren. :grinning_squinting_face:



    Edit:


    Sooo, ok ich habe die Brems-Impulse auf null gestellt.
    So ist das korrekt, oder? Also nach meinem Empfinden zieht der jetzt echt voll durch.
    Aber wenn der Hammer nicht angesteuert wird, ist das normal, das die Bremse dann dennoch eingeschaltet wird?
    Im "Standby" ist die Bremse nämlich wohl noch angezogen (was natürlich nicht schlecht ist)
    Gibt es zwischen Hau-Impuls und "Standby" eine Art Tot-Zeit, nach der die Bremse aktiviert wird?

    • Official Post
    Quote

    Original von Replikator


    Ein Pol des Motors berührte das Gehäuse des Motors. Ist mir aus Zufall aufgefallen, als von meinem Hammerstiel zum Botgehäuse plötzlich ein Funke flog... :winking_face:


    Gab es wohl einen Mini-Kurzschluss und deine Elektronik resetete... :grinning_squinting_face:
    "erleichtert ist"


    Danke für die Rückmeldungen. Es freut mich, wenn ich ab und zu mal was über die Sachen höre. Natürlich besonders gerne, wenn es "positiv" ist und nicht nur dann, wenn Probleme sind. :grinning_squinting_face:


    Normalerweise sind die Fahrtregler so stabil aufgebaut, dass sie einen Mini-Kurzschluss überstehen müßten. Verwundert bin ich, dass die Sicherung (30A) nicht geflogen ist. Könnte höchstens sein, dass der Akku nicht ganz geladen war und deshalb die 30A nicht liefern konnte. (?)



    Quote

    Sooo, ok ich habe die Brems-Impulse auf null gestellt. So ist das korrekt, oder? Also nach meinem Empfinden zieht der jetzt echt voll durch. Aber wenn der Hammer nicht angesteuert wird, ist das normal, das die Bremse dann dennoch eingeschaltet wird? Im "Standby" ist die Bremse nämlich wohl noch angezogen (was natürlich nicht schlecht ist) Gibt es zwischen Hau-Impuls und "Standby" eine Art Tot-Zeit, nach der die Bremse aktiviert wird?


    Hm... irgendwie hätte ich das anders parametriert.
    Zunächst mal muss ich um Entschuldigung bitten. Denn in der Fahrtregler-Version von Dir ist noch keine Bremsunterdrückung einprogrammiert bzw. im Parametersatz vorhanden. Du hast also nach dem Abschalten des Waffenmotors leider immer noch die Bremse aktiviert.


    Jetzt kannst Du aber zwei Sachen parametrieren.
    1) Das ist die Beschleunigung bzw. der "Softstart". Also den Waffenmotor nicht gleich mit Dauer-Vollstrom zu beaufschlagen, sondern mit ein paar kleinen Stromstößen erst mal ein bißchen in Bewegung setzen. Und dann erst mit der geballten Kraft des Akkus beaufschlagen. Der Softstart schont den Akku und den Motor.
    Wenn Du den Softstart auf 0 setzt, dann kriegt der Waffenmotor von Anfang an die vollen Amperes serviert und wird kräftig durchziehen.
    2) Die Stotterbremse, die Du angesprochen hast. Nach meiner Ansicht hat eine Unterdrückung der Stotterbremse (Anzahl der Bremspulse = 0) keine Auswirkung auf die Beschleunigung des Hammers. Eher umgekehrt. Wenn Du eine Stotterbremse freigibst, wird der Hamer nicht schlagartig abgebremst, sondern "schwingt" noch ein bißchen nach.


    Es ist also durchaus so, dass die Bremse nach Ende der parametrierten Laufzeit immer noch einschaltet ist, auch wenn die Pulszeit für den Motor abgelaufen ist. Das hast Du richtig erkannt, dass der Hammer dann auch "blockiert".


    Die Softwareänderung für die Unterdrückung der Bremse, so wie Du sie brauchst, ist offensichtlich leider noch nicht einprogrammiert. Muss ich noch machen. Geht aber nicht so elegant wie im neuen Fahrtregler4_3.
    Kannst Du eigentlich schon mit dem PIC-Programmer die Firmware selbst updaten? Dann würde ich Dir den Firmware-Update zukommen lassen. Dauert aber noch etwas, bis ich mich darum kümmern kann. :face_with_rolling_eyes:


    Die Idee mit der Zeitverzögerung zwischen dem Ende der Hammerbeschleunigung und dem Blockieren des Waffenmotors ist gut. Ob ich das in den Prozessor noch hineinkriege, das muss sich erst noch zeigen. :face_with_rolling_eyes:

  • Hmm, dan trügte wohl der schein... :..( Vlt. ist die Impulszeit momentan so eingestellt, das der Impuls genau von der einen Seite zur anderen Seite geht und somit so aussieht, als würde es passen... :winking_face: Schade...


    Quote

    Die Idee mit der Zeitverzögerung zwischen dem Ende der Hammerbeschleunigung und dem Blockieren des Waffenmotors ist gut. Ob ich das in den Prozessor noch hineinkriege, das muss sich erst noch zeigen.


    Hat den Vorteil das der Hammer, wenn er nicht angesteuert wird, in seiner Position bleibt und sich nicht, z.B. bei einem Rammer, selbstständig macht. :smiling_face:



    Wegen dem Programmierer: Versuch macht Kluch (klug :smiling_face: )


    Wenn ich das Programm habe, werde ich es einfach mal wagen. :smiling_face:


    Wenn das noch vor dem Wochenende klappen würde, wäre das natürlich super, aber wenn nicht, dann nicht. Kein Stress! :winking_face:

    • Official Post
    Quote

    Original von Replikator
    Wegen dem Programmierer: Versuch macht Kluch (klug :smiling_face: )


    Wenn ich das Programm habe, werde ich es einfach mal wagen. :smiling_face:


    Wenn das noch vor dem Wochenende klappen würde, wäre das natürlich super, aber wenn nicht, dann nicht. Kein Stress! :winking_face:


    Oh,... als alter Realist (Tina sagt immer, ich bin Pessimist. :grinning_squinting_face: ) würde ich so kurz vor der Veranstaltung abraten, hier noch was zu machen.
    Selbstverständlich kannst Du mal den Programmer anschließen und versuchen, das Programm auszulesen. Aber ein neues Programm von mir erst mal in die Entwicklungsumgebung einzubinden, eventuell zu kompilieren und dann einen Download zu wagen, das ist "gefährlich". Nicht dass die bisherige Firmware gelöscht ist, die neue Firmware aber nicht "hineinwill".


    Mein gutgemeinter Rat: Machen wir die Aktion bitte lieber nach dem nächsten Wochenende.


    Ausserdem: Ich möchte das Programm gerne intensiv austesten, bevor ich das zu Dir weitergebe. Und da ich Realist bin...: Da wird garantiert wieder irgendwas auftauchen, was Zeit kostet und ich schaff's nicht, Dir rechtzeitig eine saubere Firmware zu schicken.

  • Ist ok. Bevor garnichts mehr geht... Wie gesagt, ganz gut durchziehen tut der Hammer ja, von daher. :smiling_face:


    Hab eh noch ein anderes Prob bei der Flunder. Irgendwo scheint sich wohl ein Wackelkontakt versteck zu haben. Der Bot Haut sich immer aus.
    Der Link sitzt, der Bot ist eingeschaltet ich hau zu und wenn der Hammer auf den Anschlag haut, geht der Bot aus o_O. Wenn ich das Teil dann z.B. trete ist der wieder an... :winking_face:

    • Official Post
    Quote

    Wenn ich das Teil dann z.B. trete ist der wieder an...


    Es gibt also Tretboote, Treteimer,... und Tretbots. :grinning_squinting_face:


    Erlischt auch die Kontroll-LED beim Circuit-Breaker? Wenn ja, dann würde ich mal bei den Akkus nachsehen.
    Beliebter Fehler (zumindest bei mir schon zweimal entstanden): Ich benutze NiCd-Akkus. Und zwar sind die Zellen (ab Werk) nicht miteinander "ver-stanzt", sondern selbst zusammengelötet. Mit den serienmäßigen Lötfahnen. Eigentlich bin ich beim Löten in meinem bisherigen Leben immer ganz gut gewesen. Trotzdem ist mir jetzt schon zweimal so eine Verlötung aufgegangen. Merkt man nicht gleich, weil die Zellen in Schrumpfschlauch eingeschrumpft sind und deshalb die Kontakte immer noch ein bißchen "aufeinanderliegen".


    Schau mal, vielleicht hast Du auch diesen Effekt, dass sich die großflächigen Verlötungen dank intensiver Stromentnahme selbst entlötet haben.

  • Hab den Fehler schon gefunden. War eine 5V-Leitung vom Empfänger, die ans Gehäuse kam :angry_face: Also etwas Schrumpfschlauch drauf und das Teil rennt wieder. :smiling_face:


    Nur das Getriebe hat ebend wieder Probleme gemacht. Ein Zahnrad verutscht und nimmt das Kettenritzel nicht mehr mit. Mal sehn ob ich bis zum WE noch was mache. Mir fehlt gerade ein bisschen die Lust in meine eiskalte Werkstatt zu gehn (<-- erkältet/verschnupft bin) :winking_face:



    Bissl OoT:


    LJ habe ich heute auch nochmal angeguckt. Ein Versuch, die Wiederaufrichtung in den Griff zu kriegen, schlug leider fehl. Also am WE mach ich wieder einen auf Schildkröte. :smiling_face:


    Was ich auf jeden Fall bei dem noch machen muss ist: Bei zu hoher Belastung am Heber-Arm, rutscht die Kette durch... Sollte man aber hinkriegen. :smiling_face:


    Übrigens, ich hab den Regler von LJ nochmal parametriert und die Impuls-Steuerung für den Heber aktiviert. Läuft spitzenmäßig mit den Endschaltern!!! Danke für den Rat Reiner. So hat das Getriebe im schlimmsten Fall nurnoch ~1sec Zeit um sich selber auseinander zu nehmen! :grinning_squinting_face:





    Also Probleme über Probleme bei beiden Bots. Naja, dabei sein ist alles am WE :thinking_face:

    • Official Post

    Freut mich, wenn die Kombination aus Endlagenschaltern und Impulssteuerung eine Selbstzerstörung minimiert.


    Quote

    War eine 5V-Leitung vom Empfänger, die ans Gehäuse kam


    :winking_face_with_tongue: Kurschluss auf der 5V-Seite? :winking_face_with_tongue:
    Eigentlich hätte hier die kleine SMD-Sicherung auslösen sollen. Ausser der Spannungskonstanter hat vorher schon abgeregelt. Der kleine Kerl schafft ja nur 100mA. Aber da ist dann schon die Gefahr, dass er im Falle eines Kurzschlusses in den Halbleiterhimmel geht.

  • Jo, schätze der Spannungsregler ging mit dem Strom in die Knie. Weil ausgelöst hat nichts und vernünftig vor sich hin Regeln tut der ja auch noch. :smiling_face:


    Meines Wissens hab ich die Sicherung noch nicht überbrückt.
    :smiling_face:

  • Hi, es gibt endlich einen Fortschritt beim Projekt Disrupter V2!


    Ich konnte Heute endlich meine Achse, meinen Adapter und das Ikea-Getriebe mit den Halterungen zusammen setzten.


    Und jetzt zeigt sich, warum ich so hinten dieser Neuerung her war:



    Zum Thema Größe: Dazu muss man glaub ich nichts weiter zu sagen. :winking_face:


    Zum Thema Gewicht:
    Das alte, große Getriebe: 585g pro Antrieb,
    das neue, kleine Getriebe: 346g pro Antrieb!


    Das heißt, bei zwei Antrieben macht das eine Gewichtseinsparung von stattlichen 478g!


    Perfekt ist meine Achse zwar noch nicht: Wenn ich den Motor laufen lasse, eiert das Rad noch deutlich, aber das liegt noch an meiner Drehbank. Aber das ist Thema des anderen Treads.


    Als nächstes muss ich noch den zweiten Antrieb fertig bauen und dann kann mein Bot umgebaut werden. :smiling_face:



    Hoffe das wird noch was bis zum Event! :winking_face:

    • Official Post
    Quote

    Original von Replikator
    ...zum Thema Größe: Dazu muss man glaub ich nichts weiter zu sagen. ;)...


    Nicht allein die Größe machts :winking_face:
    Du sparst auch jede Menge an zu panzerndem Volumen und damit weiteres Gewicht, dadurch brauchst du kleinere Controller und Akkus, das spart wiederum Gewicht und zu panzerndes Volumen...
    Pass auf daß du nicht in die Antweightklasse abrutschst !