Schutz vor Flippern

  • Wie kann man sich eigentlich gegen Flipper schützen!!
    Und sagts jetzt nicht mit einem selbst aufricht Mechanismus!!!!

  • Hallo!

    Möglichst geringe Bodenfreiheit, Die Verkleidung/ Panzerung sollte im Bodenbereich möglichst steif sein und einen Winkel von > 90 Grad zur Fahrbahn bilden. Möglichst wenig vorstehende Teile.

  • es gibt mehr als eine lösung

    funktioniere tun beitseitiges fahren
    aktiver aufrichtmechanismus .. mit nem arm oder so
    passiver aufrichtmechanismus (duch die form des robots und verlagerung des schwerpunkts)
    und eine große flache form die das flippen erschwert

    ausprobiert werden kann noch fogendes
    tread panzerung: flip ub(ab) wehr

    kiky

    Lösungen sind Probleme in Arbeitskleidung

  • Die Bodenfreiheit sollte man nicht zu flach wählen, sonst kommt man garnicht in die Arena rein! Der Drehteller und die Grube können schonmal Unebenheiten von über 1cm erzeugen!! Ein guter Schutz gegen Flipper ist ein richtig guter brutaler Spinner. Die Spinnerscheiben drehen sich immer schneller, als sich die Flippklappe öffnen kann. Ein vertikaler Spinner ist gleichzeitig auch ein Flipper, wenn er genügend Dampf hat! Z.B Nightmare, Matilda und jetzt auch Andere.

  • Es kommt auch auf den Flipper an, bei manchen Konstuktionen (zb. Weelie Big Cheese) gibt es definitiv nichts wogegen man sich schützen kann, denn die werfen dich von jeden Punkt in der Arena,wenn du Pech hast ganz einfach über die Bande.

  • Ich bin nicht sicher. Es kommt darauf an wo der Flipper ansetzen kann. Je weiter weg vom Schwerpunkt, desto schwieriger wird es für ihn.

    Man hat es in der Aufzeichnung leider nur einmal gesehen (als SoA versucht hat Thorgrim von hinten umzukippen), aber z.B. fand ich unsere Abstandshalter überraschend wirkungsvoll. Möglichst niedriger Schwerpunkt, und dann über Abstandhalter die Maximalgröße gut ausnutzen.

    Man kann das ganz gut visualisieren:

    Nimm eine Streichholzschachtel, und kleb in den Boden eine Münze (d.h. tiefer Schwerpunkt.). Dann kipp das Ding über die Kante. Jetzt klebst du ein Streichholz so rein, daß die Schachtel, wenn sie auf dieser Kante liegen würde, genau wieder zurückkippt. Dann kippst du das Ding weiter, und klebst noch ein Streicholz nach derselben Methode rein. Man sieht dann schnell daß das ganze dann sehr schwierig umzukippen geht, vor allem wenn man nur weit aussen ansetzt.

    MfG,
    scotchco

  • Die Flipabwehr von Thorgrim ist ganz OK, quasi Grundfäche vergrössern, dadurch bis auf die Ecken des Bots, schwer zu kippen. Aber wenn WBC dich mit Schwung aufschaufelt, hilft das auch nimmer, denn der schleudert ja bekanntlich den ganzen Bot in die Luft. Die Chance das Thorgrim wieder auf die Räder fällt, ist natürlich auch höher mit den Abstandhaltern. Jedoch hilfts dir wenig, wennst aus der Arena fliegst. Dagegen gibts noch nichts, was denn auch, nen Anker vielleicht?! ;)

  • Wie gesagt - das hochschleudern wird umso problematischer desto dichter am Schwerpunkt der Flipper ansetzen kann. Je weiter weg vom Schwerpukt der Flipper ansetzt, desto mehr wird es eine Kipp-, statt einer Hebebewegung. Deshalb auch die unteren Abstandshalter - diese sollen dafür sorgen daß der gegnerische Flipper möglichst weit vom Schwerpunkt entfernt ansetzt. Dafür dient die virtuelle Vergrößerung der Grundfläche.

    Absolut wesentlich sind aber die nach oben überstehenden schrägen Streben - diese sorgen dafür daß der Bot aus fast jeder Position - wenn er nicht völlig auf dem Rücken liegt - wieder auf die Räder zurückfällt. Ausserdem kann man klasse Fähnchen dranmachen.

    MfG,
    scotchco

  • Wheelie Big Cheese war in der sechsten Staffel von RW nicht mehr dabei. Und seine Megaflips... wie ich schon in einen anderen Thread gepostet habe gibt's da (nicht erwiesene) Vermutungen das diese nicht mit rechten Dingen zugingen.

    Im Moment gibt's also keinen Robot der diese Megaflips machen kann. Das heiszt nicht das das unmöglich ist. Einen groszvolumige Pneumatik an einen gut übersetzten Flipper müsste auch legal Megaflips machen können.

    Als Schutz gegen Flipper funktionieren die Skirts von Panic Attack sehr gut. Sie geben dich eine Bodenfreiheit von Null, und verhindern doch das du dich festfährt weil die Skirts nur mit geringer (Feder)kraft auf den Boden gedrückt werden. Srimech oder invertible design sind Lösungen die eigentlich nicht mehr als Schutz sondern als Notwendigkeit gegen Flippers gelten.

    Es gibt noch eine erprobte Abwehr gegen Flipper die ich noch erwähnen musz... weil sie nicht funktioniert! Killerhurtz hat einen "Staubsauger" unter den Robot (mit Skirts) versucht um sich am Boden fest zu saugen (wie einmal Lauda in Schweden... falls ihr F1-Gedächtniss grosz genug ist um euch das zu erinnern). Das funktionierte nicht weil der Arena-Boden nicht Luftdicht ist.

    Wahrscheinlich der beste Schutz gegen Flippers ist: vernichte ihn bevor er dich Flippen kann!

  • Und auch Räder aus Neodymium-Magnete (wie manche bei Battlebots verwenden) funktionieren nicht. Unser RW-Boden ist halt aus Holtz, nicht aus Metall (wie BB).

  • Quote

    Original von Double-Spinner
    Die Bodenfreiheit sollte man nicht zu flach wählen, sonst kommt man garnicht in die Arena rein! Der Drehteller und die Grube können schonmal Unebenheiten von über 1cm erzeugen!! Ein guter Schutz gegen Flipper ist ein richtig guter brutaler Spinner. Die Spinnerscheiben drehen sich immer schneller, als sich die Flippklappe öffnen kann. Ein vertikaler Spinner ist gleichzeitig auch ein Flipper, wenn er genügend Dampf hat! Z.B Nightmare, Matilda und jetzt auch Andere.

    Ich weiß zwar nicht in welcher Staffel aber einmal hat sich ein Bot so am Pit verhagt das fast nicht mehr rauskam.

  • Es geschieht sehr regelmäszig das ein Bot sich bei uns auf den Pit oder sogar auf den Eingang von Bullpen nach Arena festfährt. Mann musz dafür sorgen das mann die Skirts oder Ränder so macht das mann sich nie mit allen Rädern festfährt.

    Dafür gibt's ein paar wirksame Lösungen.
    - Robots wie Terrorhurtz und Razer haben vor allem an der Front die Niedrige Bodenfreiheit. Wenn die Fronträder sich lösen weil die Front aufsetzt, hat mann immer noch hinten Antrieb.
    - Wie gesagt: die Lösung von Panic Attack (Federende Skirts) funktioniert sehr gut. Die Skirts pressen die ganze Zeit auf den Boden, so dasz mann nicht runter kommen kann (solange sie nicht vom Gegner beschädigt werden). Weil dieser Anpreszdruck viel kleiner ist als das Gewicht des Robots, bleiben die Räder immer Genug Normalkraft und daher auch Traktion behalten.
    - Cassius 2 und Lizzard 2 hatten ein während der Fahrt Höhenverstellbares Fahrwerk.

  • beidseitig fahren oder eine gute Gewichtsverteilung, oder einen Rahmen der außen liegt, so das du immer wieder auf den Rädern, bzw, Ketten landest

  • ich baue an meine bot einen Spinner(mögl.Africhtsmechanismus) und so Nebenplatten wie Panic Attack

  • I want to build a spring on my robot to defend against flippers. they have to be long enough that the flipper only under the spings come, and weak enough that they won´t lift your robot. when the flipper goes up, only the spring will be lifted, and when it slips off of the flipper it will flip back onto the open unprotected side of the flipper bot, possibly causing damage to the flipper. but you need several of these around your robot to protect all sides, and that can add up to alot of weight.

    try, try, and try again

  • Attacking the unprotected parts of a flipper bot when it is "open" is a good idea, but I your "spring armor design" sounds a little bit crazy. To do this, your bot must be higher than the flipper with a open mouth.

    [SIZE=1]Hey Jungs, das tut mir echt leid, aber wir brauchen
    [SIZE=2]MEHR POWER [/SIZE]   [/SIZE]