flip up(ab) wehr

  • mmh ich hatte mir mal was überlegt
    ist irgentwie eingeschlafen aber vieleicht brauchbar
    es ist nicht wirklich panzerung aber auf jeden fall ein defensivbauteil das mit der panzerung zu tun hat

    eine filp up(ab) wehr

    wenn man die panzerung in eine abgesägte pyramidenform (geometie läst grüssen)
    und etwa auf hälfet jeder seite ein schanier oder ähnliches anbringt
    dann die jeweilige untere seite bestehend aus einer platte (vieleicht mit verstrebungen) so lagert das sie frei beweglich nur mit dem schanir am bot befestigt ist

    was soll der spass bringen??
    wenn nun ein bot versucht unseren zu flippen schleudert es nur die platte hoch
    versucht er ihn hochzustemmen muss er einen viel höheren arm haben weil an der anderen seite auch eine solche platte ist die einknickt und wir so schwerer über den eigenen schwerpunkt hinausgehoben/schoben werden können
    man muss natürlich noch ein rohr oder so so anbringen das es die platte abbremmst/ stoppt und sie in ihre position zurück fällt wenn der arm oder flip weck ist

    jetzt werdet ihr sagen " dann kann man auch beidseitig räder anfahren und auf dem dach fahren"

    ja klar aber mit meiner technik kann man nicht wie chaos2 es gerne tut aus der arena geschleudert werden

    soweit die theorie was sagt die prazis??? keine ahnung hatte keine gelegenheit es zu testen (jedenfalls nicht über der legotechnik version)

    was meint ihr???

    kiky

    Lösungen sind Probleme in Arbeitskleidung

  • man man man....1. das verwenden schon viel...zum teil erfolgreich, doch vertikal spinner kann man eh kaum abwehren und 2. wurde das hier auch schon diskutiert....

  • sorry nie gesehen

    hab danach gesucht im forum und nix gefunden

    und was für bots hatten das schon???

    hab ich im fernsehn auch noch nich gesehen

    und gegen nen spinner reicht es glaub ich schon an den seiten die hochkannt ne stahlplatte oder so zu befestigen (aber sehr fest) und dem ganzen bauteil zu den seiten hin eine führung zu geben (so das die ränder des bauteils nicht verschoben werden können weil sie diereckt an ne versterebung oder platte angrenzen die sie seitlich in position hällt)

    Lösungen sind Probleme in Arbeitskleidung

  • Das ist Biohazard:

    Der Grundkörper ist ein Quader die Schrägen sind nur Platten die mit Schanieren an der Oberseite befestigt sind. Die Platten an der Seite Schleifen auf dem Boden. Der Hubarm ist im eingefahrenem Zustand komplet im Bot versenkt. Biohazard kämpft aber nur bei den amerikanischen Battlebots.

  • Ob das funzt?

    BioHazard has won more competitions than any other combat robot.
    1996 - Winner of heavyweight championship
    1997 - Winner of heavyweight rumble and championship
    1998 - Did not compete
    1999 - Winner heavyweight championship at August Long Beach BattleBots
    1999 - Winner heavyweight rumble at November Las Vegas BattleBots
    2000 - Winner heavyweight rumble at BattleBots Season I
    2000 - Winner heavyweight championship at BattleBots Season II
    2001 - Second Place heavyweight at BattleBots Season III
    2001 - Winner heavyweight championship at BattleBots Season IV

    Ich würd sagen, das spricht dafür...JA!

  • also gar nich so sclecht

    nur hal ein zweites mal das rad entdekt

    mmh aber würde sagen die effektivität des bots spricht für sich

    haben die jedes jahr den gleichen antreten lasse???

    Lösungen sind Probleme in Arbeitskleidung

  • Ja, haben sie. Warum sollte man ein erfolgreiches Konzept umwerfen. Razer ist ja auch immer noch in Aktion. Ein par Verbesserungen und Modifikationen gab es bestimmt aber sonnst ist er wie beim ersten Kampf.

  • das sie das ganze konzept umschmeißen ist ja unwarscheinlich

    schau dir mal die verschiedenen bots eines teams an (wenn es mehrere hat) die erfolgreichen konzepte sind meißt übernommen und die schlechteren ausgetauscht
    öfter heißen die danach auch anders

    Lösungen sind Probleme in Arbeitskleidung

  • außerdem wähe es nicht sehr schlau (theoretisch natürlich nur) jedesmal mit dem gleichen bot anzutreten weil irgentwann jeder die schwächen kennt

    öfter mal was neues (soweit die theorie warte auf den dämpfer =) )

    Lösungen sind Probleme in Arbeitskleidung

  • Die Erfolgsgeschichte von Bots wie Biohazard oder Razer sprechen wohl eher gegen deine Theorie. Gegen manche Sachen ist einfach kein Kraut gewachsen.
    Ein Wiederaufrichter ist zwar schön und gut, wenn man allerdings alle 10 sek. umgeworfen wird macht irgendwan der Bot schlap. Gegen Razer oder Hypnodisk giebt es, außer besserer Panzerung, auch kein probates Mittel. Gegen die Extremflipper Caos und Wheely Big Cheese hat auch noch niemand überzeugend gewonnen. Entweder waren Jury Entscheide, technische Ausfälle oder fahrerisches Unvermögen schuld an Niederlagen.

  • es gibt für alles eine lösung man mus nur drauf kommen
    mit chaos2 würde meine technik klar kommen (denke ich) weil ich doch an etwas soliedere platten gedacht hatte (sehen sehr dün aus 1 mm blech?? dont know)

    und gegen die anderen ist auch das ein oder andere kraut gewachsen

    z.b. sah man im kampf hypnodisk gegen 101 das mit jeder besteigung die power des kreisels abnahm hat sich irgentwie verformt oder das getriebe beschädigt??

    ein paar mal noch und da währe nicht mehr viel gewesen ( :jeah: dies ist eine mutmassung jawoll :jeah: )

    und gegen die anderen mmmh arbeite dran ;)

    Lösungen sind Probleme in Arbeitskleidung

  • Gegen ChaosII ist die Panzerung eher nebensache. Wenn dein Bot mehrere mahle 1 Meter hochgeworfen wird muß dein Bot in seiner Struktur und seinen Komponenten sehr stabil sein. Bei 100Kg ist das schwerer als man denkt.
    Hypnodisk hatte in der 3. Staffel noch mit zu geringer Akkukappazität zu kämpfen. Ein Manko das bereits (teilweise) behoben wurde.

    Den Bot möchte ich sehen der gegen ChaosII, Hypnodisk und Razor ohne große Schäden eindeutig Gewinnt!

  • =) ich arbeite drann =)

    wenn die anderen leute meines teams den arsch hochkriegen würden währen wir schon weiter

    deshalb bis jetzt große planungs und modelbauphase =)
    kiky

    Lösungen sind Probleme in Arbeitskleidung

  • Wenn ihr mich fragt hatte HD in der 3. Staffel mehr Probleme mit seiner Kraftübertragung, also dem Keilriemen, als mit irgendwelchen Akkus, das ist allerdings auch schon behoben *g*

    Tja gegen HD gibts nur eins, das effektiv is...chaos2, in etwa...schnell und wendig also, HD ist ja ziemlich träge und bis der seine Schwungscheibe einmal in Position hat is Chaos2 schon dreimal um ihn rumgefahren...

  • Ich dacht HD hat einen direkten Kegelantrieb mit Rutschkupplung. Aber in Staffel 3 war das Problem das eine falsche Übersetzung gewählt wurde und so die Scheibe langsamer bei mehr Energieaufwand anlief.

    Würde HD seine Steuerung besser an die gegebenheiten des Bots anpassen würde er auch besser in Position kommen. Stat ständig mit dem Heck umherzuschleudern und gegen zu steuern würde ich das Heck prinzipiel um die Scheibe drehen. Gegner anvisieren und dan Vollgas.