Posts by hpoperator

    was ich dir als PN geschickt habe, nun auch hier im Thread:



    hallo @Team Explosive


    war hier etwaige zeit nicht vertreten, bzw. habe ab und an, eher sporadisch einen kurzen Blick hier ins Forum geworfen.


    So auch gestern, da laß ich deine Nachricht, hab mich tierisch über die Tatsache aufgeregt, dass man auf dem "normalen" Postweg nichts mehr versenden kann, da ich die Teile, wie besprochen, versendet habe.


    Seis drum, habe gestern die Teile wieder fertigen lassen (dauerte ca. 10min. - weil die Programme schon vorlagen ---> cnc) und Sie auch gleich heute morgen (weil ich gestern nicht mehr dazu kam) eingeworfen. Nochmals auf dem "normalen" Postweg in einer Luftpolstertasche. Hoffe aber, dass Sie diesmal ankommen.... wobei ich den "normalen" Postweg gewählt habe um Versankkosten zu sparen..... nun hätte sich ja fast schon gleich am anfang, ein einschreiben gelohnt


    Also, nichts für ungut.... lag nicht an mir, warte einfach noch bis Mittwoch und gib mir dann bitte wieder bescheid.


    Wie schreibst du in deiner Signatur noch gleich!? :

    Quote

    Wird schon schief gehen...

    und genau so ist es auch :winking_face:


    Liebe Grüße

    @IceMaster
    Danke dir vielmals für deine Anwort!
    Habe mir die Beiträge bzw die verlinkten Threads durchgelesen und naja Klarheit bringt es mir durch die das Zitat folgende Zitat leider nicht:


    Quote

    Wenn wirklich eine Phase und der Nulleiter(=PEN) vertauscht gewesen
    wäre, wäre jetzt nicht der Herd tot, sondern der Benutzer!!!

    Aber ich gehe mal stark davon aus, dass es von Gerät zu Gerät verschieden ist, welche Konsequenz das vertauschen der Phase und des Nullleiters hat. Der schlimmste Fall wäre folglich: der Tod des Benutzers :loudly_crying_face:
    Und im "besten Fall", spinnt das Gerät ne zeitlang, bis es dann komplett den Geist aufgibt.


    Um es mal aus Eigeninteresse aufzugreifen:
    Ich habe hier keinen Herd falsch angeklemmt :grinning_squinting_face:
    Meine Frau arbeitet in einer Hausverwaltung und ist für die Objektbetreuung zuständig. Der Hausmeister der Hausverwaltung hat einem Mieter "freundlicherweise", nach bitten den Backofen angeschlossen (obwohl sich dieser nicht die Bohne mit Elektrik auskennt :upside_down_face: )


    Schwups, nun 3 Wochen später meldet sich eben jene Mieterin und teilt der Hausverwaltung mit, dass der Herd nicht mehr funktioniere, sie einen Elektriker kommen ließ, der die Fehlerursache so wie angegeben formulierte.....


    Und da dachte ich mir: "waaaaas? Wäre das wirklich vertauscht worden, hätte sie diesen ja nicht noch 3 Wochen nutzen können, sondern wäre wohlmöglich gleich nach der Inbetriebnahme "hops" gegangen".


    Gut, dann muss ich mich wohlmöglich zukünftig mit meiner Meinung zurück halten, nicht dass ich hier mit meinem gefährlichen "Halbwissen" eine prekäre Situation verursache :kissing_face:


    Fakt ist, nun stellt die Mieterin Schadensersatzansprüche gegen die Hausverwaltung :grinning_face_with_smiling_eyes:

    Hallo liebe Community,


    hätte hier mal eine Frage an die Elektroversierten / Elektriker im Forum.


    Wenn bei einem Herd die Phase und der Nullleiter vom Starkstrom vertauscht wurde, SEIT ANBEGIN, dann würde dieser doch bei der ersten in Betriebnahme schon das Zeitliche segnen.....und nicht erst nach 3 wochen und täglicher Benutzung :face_with_open_mouth: ....oder täusche ich mich da? :confused_face:


    Hier die Beschreibung des vermeindlichen Fehlers:


    Quote

    Der Herd wurde falsch angeschlossen (Phase und Nulleiter vertauscht) wodurch das Gerät eine Überspannung bekommen hat und jetzt defekt ist.

    Liebe Grüße
    Andy

    nunja, rein von der physik her ist des schon was anderes..... doch, ich weiß was du meinst und...... hätte ich aus Verzweiflung BESTIMMT auch schon versucht :grinning_squinting_face: ----> Linie angerissen, damit am Schraubstock ausgerichtet und (erst mal) zärtlich mit nem Gummihammer bearbeitet und geschaut was passiert. :smiling_face_with_halo:
    Wie geschrieben, mit dem Material hab ich aber leider überhaupt keine Erfahrung, deshalb sind andere Meinungen hier gewichtiger

    also lt Hersteller soll sich dieses Material sehr gut biegen lassen :confused_face::face_with_rolling_eyes: Hab leider selbst noch keine bekanntschaft mit diesem Material gemacht. Würde hier allerdings, bevor ich eine Nut fräsen würde, lieber jmd mit einer Kantbank um Hilfe bitten. Gibt auch zahlreiche Anbieter dafür in Ebay.Kleinanziegen, bin gerade bei der Recherche über solch ein Inserat gestoßen:
    https://www.ebay-kleinanzeigen…eitung/693236759-291-3731


    Hab leider keine Kantbank in der Firma, sonst hätte ich dir hier ebenfalls gerne weitergeholfen.


    Beste Grüße

    Hallo liebe Community,


    bin noch immer dabei euer schönes Forum nach hilfreichen Tipps/Ratschlägen zu durchstöbern....gibt einige(!!!).
    Doch leider stoße ich immer wieder auf Threads, in denen mir keine Bilder angezeigt werden. Je älter die Threads, umso häufiger das fehlen dieser Bilder.
    Dabei geht es um Schaltpläne, Bilder von Bots u.v.m.
    Nun, nachdem die Bilder fehlen, merkt man erst wie wichtig die für den eigentlichen Thread waren.


    Im Zuge eines KVP's (kontinuierlicher Verbesserungsprozess) :grinning_squinting_face: kommt von mir hier der Verbesserungsvorschlag evtl. von WoltLab ein geeignetes "PlugIn" zu installieren, welches den Forennutzern erlaubt, Bilder (zumindest komprimiert) auf euren Webspace zu speichern, gibt Plug-Ins für Foren, die komprimieren die Bilder schon automatisch. So ständen diese auch längerfristig zur Verfügung und man wäre hier nicht auf externe Anbieter wie beispielsweise: bilder-upload.eu angewiesen, die Bilder in einem relativ kurzen Turnus löschen.
    Bilder sind, genauso wie fachbezogene Threads/Beiträge, von großer Wichtigkeit für die "Roboteers-Gemeinschaft" ("Ein Bild sagt meißt mehr als tausend Worte") und man sollte hier, so finde ich, der Community und allen Neuankömmlingen wegen, dementsprechend nachbessern. Zwar bringt dies dadurch nicht die bereits gelöschten Bilder wieder, aber es beugt weiteren Ausfällen vor.


    mit besten Grüßen
    Andy









    (kurzer Nachtrag: ist aber an dem Hauptthema vorbei gefragt:
    Hätte interesse der GRA beizutreten, leider kann ich hier im Forum nirgendwo eine "Vereinssatzung" oder der gleichen entdecken. Auch finde ich nirgendwo eine Information, wie das Aufnahmeprozedere von statten geht, welcher Mitgliedsbeitrag erhoben wird, etc.
    Wäre jemand vielleicht so freundlich mir diesbezüglich Infos per PN zukommen zu lassen?
    Wäre sehr dankbar dafür)

    Finde ich toll von Dir, dass Du Dich hier einbringst ! Ist bei uns im Verein eigentlich ganz gut eingeschwungen, dass man sich gegenseitig hilft. (Ich bin mehr von der Elektronikseite, darum kriege ich viel Unterstützung von den Maschinenbauern. Als Gegenleistung dann Elektrotechnik.Soll aber nicht heißen, dass diejenigen, die mangels Maschinen oder Material keine Gegenleistung bringen können, desshalb "nichts bekommen". Trotzdem freut es einen immer, wenn jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten was beisteuert. (Vor allem beim Auf- und Abbau der Arena, wenn Veranstaltungen sind.)

    Ich finde, dass es mehr solcher Foren geben sollte....und nicht nur Foren ansich, sondern vermisse irgendwie die "Nachbarschaftsmentalität", von der mir mein Großvater immer und immer wieder berichtete. Sobald jemand in deren Umfeld ein Haus baute, ging man hier mit VEREINTEN Kräften an die Arbeit.... jeder half hier jedem..... ohne seinen Eigennutz zu favoritisieren und in anbetracht dessen abzuwägen.
    Genauso sollte es sein.
    Der Kapitalismus ist schlicht und ergreifend unser Untergang. Jeder ist sich selbst der nächste und vieles beibt deshalb auf der Strecke.....
    STOP!
    Ertappe mich gerade selbst dabei, wie ich fast vom eigentlichen Thema "abgedrifftet" und schleichend zum *HeulModus* übergegangen wäre :grinning_squinting_face:


    Helfe gerne und bin auch froh helfen zu können. Viel zu oft bin ich in einer Situation, in der ich selbst Hilfe suche (wie hier im Forum) und dankbar über jedwede Hilfe bin. Wohl wissend, dass die Straße der Zusammenarbeit und der Gefallen keine Einbahnstraße ist. Aber auch hier ist der Grund für die angebotene Hilfe nicht der, dass ich irgendwann eine Gegenleistung fordere oder gar diese erwarte....nein.....ich schöpfe einfach, wie oben beschrieben, von der Geschichte meines Großvaters eben jene Hoffnung, dass ich vielleicht irgendwann einmal meinen Enkel selbiges erzählen kann/darf.


    LG

    KURZE NACHFRAGE



    soll die Schräge der Rille bis zum Enddurchmesser wirklich so scharfkantig sein? (Auf deiner Skizze rot markiert)


    oder soll ich hier etwas Luft lassen, bevor man die Rille einbringt? (ca. 0,5mm)


    LG

    Ich wusste, zu was das gut ist. :kissing_face: Aber für frisch Eingestiegene fehlte der Hintergrund für die Sinnhaftigkeit Hab' jetzt auch erst mal überlegt, warum ein Maschinenbau-Profi die Rille nicht erkennt. Lösung: In der linken Darstellung (Draufsicht) müsste noch eine unsichtbare Kante (Kreis) eingezeichnet sein. Dann wär's komplett.
    @Johannes: nicht falsch verstehen! Geht nur darum, dass wir uns gegenseitig immer weiter puschen und verbessern.

    Naja, vielleicht resultierte meine Begriffsstutzigkeit aus der Tatsache, dass diese "verdeckte Kante" fehlte....oder aber auch an der Uhrzeit, war scheinbar schon im *Schlafmodus* :grinning_squinting_face: nun, nachdem du mich darauf hingewiesen hast (indirekt), ist die Sache für mich viel klarer :smiling_face_with_halo: .


    ------------------------------------------------------------
    Nur zur Info: Es werden 2x ein Rundteil D40-Aussen und D16-Innen ; Dicke 10 inkl. Rille gefertigt (ich weiß, wird nur 1x benötigt, jedoch haste dann gleich ein Ersatz mit dabei) und 1x Rundteil D40-Aussen und D16-Innen ; Dicke 10 ; OHNE Rille.
    (Masse in mm)
    ------------------------------------------------------------


    Gebe die Teile gleich in die Fertigung und sobald ich sie hier liegen habe (sind wahrscheinlich morgenfrüh fertig), sende ich sie dir gerne zu. Bezüglich dessen bräuchte ich auch dann noch per PN die Versandadresse.


    Tjoa mir egal wer es macht. Ich unterstütze gerne, aber reiße mich auch nicht drum. Hab selbst noch genug zu tun.

    Dito.... zumindest teilweise. Denke, da ich den Auftrag einfach nur "weitergeben" muss (<---- im besten Fall) und falls nicht, wegen der gewünschten zeitnahen Fertigung schnell selbst drehe (<---- im schlechtesten Fall), geht es mir leichter von der Hand....
    Als ich den Beitrag laß, sah ich dies als Möglichkeit gleich zu Anfang, der Community etwas zurück zu geben bzw zum Einstand nutzbringen tätig zu sein..... und nicht nur in "Noop-Mania" die freundlichen Usern hier im Forum mit Fragen zu bombadieren/penetrieren..... :grinning_squinting_face::thumbs_up:


    LG

    um nur mal kurz dazwischen zu krätschen....


    könnte mich auch der dreharbeit annehmen. Gute Oberfläche und auch Passungen überhaupt kein Problem.
    Alu (sogar hochfestes) hab ich. Wir müssten uns nur verständigen, nicht dass nun jeder diese Lager fertigt und er hat nen Überschuss :grinning_squinting_face:


    Die Zeichnung ist soweit in Ordnung. Einzig was ich nicht zuordnen kann, ist die Ansicht oben rechts.... verstehe das mit den "Schrägen"(?) nicht so ganz.


    Beste Grüße
    Andy

    Also zu aller erst einmal ---> Bin wirklich SEHR über die Hilfsbereitschaft in diesem Forum überrascht. War schon in einigen anderen Foren unterwegs, doch solch nette, informative und zeitnahe Antworten bekam ich an anderen Stellen höchst selten. Danke euch allen dafür!

    Hallo Andy,
    über die Motoren und Getriebe brauchst Du Dir keine Gedanken machen.
    Diese befinden sich in dem Überraschungspaket an Dich...

    Das ist Klasse! Super, da freu ich mich drauf. Die Recherche dient lediglich dazu, mir etwaige Grundkenntnisse anzueignen....damit ich, wenn dein Überraschungspaket bei mir eintrifft, auch damit was anfangen kann :grinning_squinting_face:



    Da ich irgendwie nicht schlafen konnte, hier mal den Anfang vom entsprechenden noob-freundlichen Thread:
    Raptor-Basiswissen


    Da fehlen noch einige links (unter anderem aus dem Post über diesem) Bilder und lauter solche Sachen... aber zumindest ein Anfang ist gemacht.

    Super geschrieben! Danke dir für deine Mühe und ich denke (bzw bin mir ziemlich sicher), dass dies definitiv ein Mehrwert für dieses Forum darstellt.
    Der von dir erstellte Thread, kann ja ein "lebender" Thread werden und auch noch von anderen ergänzt werden.


    Ich wühle mich mal durch die oben geposteten Links und die Lektüre, die mir schon vorliegt. Dann schau ich einfach mal, welche Fragen danach für mich noch unbeantwortet bleiben.


    Ich für meinen Teil habe mir nun vorgenommen einen Raptor zu bauen und parallel dazu einen Ant oder Bug ---> mit dem Raptor würde ich gern auf dem Wettkampf antreten und der Bau des Ant's und/oder Bug's einfach (vorerst) nur mal spaßeshalber aufgrund von "learning by doing" :grinning_face_with_smiling_eyes:


    Beste Grüße
    Andy

    Hallo liebe User,


    nachdem ich mich nun etwas mehr in die Materie eingelesen habe und mit einigen sehr netten User kommunizieren konnte (blieb bislang leider noch jemandem eine Antwort schuldig, was ich aber definitiv nachholen werde!) , sind denoch etwaige Fragen offen.
    Bzw ich habe gesehen, dass es doch noch sehr viele Randinformationen gibt, die sich für mich auf die schnelle leider nicht beantworten, auch bei der Durchsicht zahlreicher Threads.


    Um nur mal ein Beispiel aufzugreifen:
    in jenem Thread:
    Sammelbestellung bei BaneBots (USA)


    wird eben jener Post aufgeführt:


    Aber da Ellis ja scheinbar in absehbarer Zeit keine Getriebe mehr verkauft, wird die auswahl an wirklich gut brauchbaren echt knapp, wenn man keine Akkuschrauber zerlegen will...


    Hier denke ich mir, als absoluter "Noobie" ---> "Was? ich könnte auch ein Getriebe von einem Akkuschrauber verwenden?" :confused_face:
    Solche Dinge entziehen sich leider meiner Kenntnis und ich weiß einfach nicht so recht, wie ich mir diese "Insiderinformationen" aneignen kann.
    Ein "Wiki" wäre hier ganz nützlich und hilfreich.
    Wobei ich eingestehen muss, dass euer "ANTbuch" sehr informativ ist und auch einigermaßen verständlich für einen "Leihen", wie ich es nunmal bin, geschrieben wurde.


    Stolpere oftmals über Threads/Beiträge von euch, bei denen ich, während des lesens derer, mit weit geöffneten Augen und mit blinkenden Fragezeichen, die über meinem Kopf auftauchen, vorm Monitor sitze. Da bekommt man schon mal kurz das verlangen, schon gleich zu Anfang, resignieren zu wollen, weil einem bewusst wird, dass einem einfach das "Know-How" fehlt.


    Mir ist natürlich bewusst, dass ich keinen von euch bitten kann, mir mal kurzerhand jenes Wissen bzw jene Fachkenntnis in den Kopf zu klopp'n :face_with_rolling_eyes:
    Doch vielleicht hat sich ja irgendwer die Mühe gemacht, umso eine "Noobie"-Wiki auf Papier bzw ein anderes Dateiformat zu bringen. Etwas lesbares, in dem solche "Tipps" wie das mit dem "Akkuschrauber-Getriebe" vermerkt wurden.


    Ich bin mir auch keineswegs zu "Fein" dafür, mir alles selbst zu erlesen und auch auszuprobieren, doch ein weiteres Problem von der Wissensaneignung durch dieses Forum ist, dass es zwar sehr viele interessante und auch wichtige Informationen bietet.......doch diese sind IRGENDWO hier in zahlreichen Threads und noch zahlreicheren Beiträgen aufgeführt. Das Zusammentragen dieser wertvollen Informationen, ist sehr schwierig. Man erkennt allein an der "Threadüberschrift" ja nicht, welches Thread welche Informationen enthällt.
    Um zurück zu kommen auf den Thread der für eine Sammelbestellung eröffnet wurde.....nie hätte ich gedacht, dass mir hier die "Akkuschrauber"-Information entgegen springt.


    Ich wäre euch wirklich sehr sehr dankbar wenn mir diesbezüglich vielleicht jemand weiterhelfen könnte.


    Liebe Grüße
    Andy

    Perfekt!
    Danke dir vielmals für deine zeitnahe Antwort "finger.im.ohr".


    Ok, dass dies kein "allerwelts"-hobby ist, konnte ich mir ja schon fast denken, jedoch hatte ich die Hoffnung, dass sich diese Community, oder Teile dieser, öfters zusammenfindet als nur an Wettkampftagen. Nunja, arbeite gerne im Team, sich gegenseitig anspornen, Brainstorming betreiben, Arbeitsteilung, sich gegenseitig mit Informationen zu "füttern", dass wäre nice.
    Doch auch autark komme ich klar. Dies "Zusammenarbeit" als solches ist zwar für mich keine Vorraussetzung, doch es wäre ein willkommener Beigeschmack.


    Von dir nun auf den Boden der Tatsachen geschmettert (Spaß :thumbs_up: ) mache ich mich mal dran mir die Informationen autodidaktisch einzuverleiben. Ist ne Menge "Holz" wie ch soeben feststellen musste. Gerade die Anfänge sind sehr konfus/verworren, bis sich die ganze Themati sich für mich erschließt, vergeht wohl einige Zeit.
    So viele Zusammenhänge ; Dinge, die es zu beachten gilt ; geeignete und kostengünstige Bezugsquellen ; Geimtipps ; Erfahrungswerte (Stichwort: Aus den "Fehlern" anderer lernen) und so weiter....
    Deshalb denke ich nicht, dass ich es bis zum April nach Dortmund schaffen werde.


    Nun, nachdem ich mir die "Antweights"-Kategorie und die Gewichtsklasse bis max. 150 Gramm(!) angeschaut habe, denke ich nicht, dass ich mich in dieser Klasse "breit" machen möchte. Ist mir doch etwas zu Mikro :grinning_squinting_face:


    Ich wäre euch bzw in dem Fall dir, sehr dankbar, wenn du mich vielleicht etwas mit "Pflicht"-Lektüre zuschmeißen könntest, um nicht einmal von oben nach unten das komplette Forum abzusuchen um vielleicht dadurch doch schon im April am Start sein zu können. Habe auf die schnelle schon nach einem "Noop/Anfänger/Neuling""-Thread gesucht, doch bin leider bisher nicht fündig geworden. Weiß nur, dass sämtliche Unterkategorien interessante Informationen liefern.
    Interessant für mich wäre definitiv eine preisgünstige Anlaufstelle/Bezugsquelle/Internetshop für die Bau/Anbauteile. Bezieht ihr diese aus Chinashops (wie Alibaba/Wish/Gearbest). Oder kauft ihr hier bei Reichelt/Conrad ein...oder gar irgendwelchen speziellen Robotik-Shops?


    Denn, ich hatte mal ein Projekt verwirklicht (Portalfräsmaschinen selbstbau) in welchem ich einige Materialien günstig aus China bezog (wie beispielsweise die Schrittmotoren "Closed-Loop" und andere Komponenten. Hier kamen auch wieder Erfahrungswerte anderer Selbstbauer zum tragen, denn kaufen kann man da leider nicht alles.
    Zudem interessant zu erfahren, welche Komponenten man wirklich benötigt und so weiter.


    wäre euch wirklich sehr dankbar wenn mich hier am Anfang jemand "sprichwörtlich" an der Hand nehmen könnte um mir wichtige Dinge aufzuzeigen.


    Und.....vielleicht findet sich ja doch jemand aus meinem Umkreis um Teamarbeit leisten zu können :grinning_squinting_face:


    LG Andy

    Guten Abend liebe User,


    mein Name ist Andreas (Andy) und komme aus dem Saarland ---> etwas konkreter = wohne in etwa zwischen Saarbrücken und Saarlouis. Bin 32 Jahre, verheiratet, 3 Kinder, doch im Geiste noch immer verspielt und ungezähmt :grinning_squinting_face:
    Durch Zufall stieß ich hier auf dieses Forum, nachdem ich in einem Großhandelskatalog die "Robot-Wars" Collection von Hex-Bugs entdeckt habe, weckte diese Thematik erneut / mal wieder meine Neugierde. Schon seit meiner Kindheit begleitet mich sporadisch die Fantasie, wie cool es doch wäre, kleine "Kampfroboter" zu bauen (Rede hier nicht von Androiden a la iRobot :thumbs_down: ) .... habe vor knapp 1 1/2 Jahrzehnten auch so eine Fernsehserie kurzeitig verfolgt, in welcher solch konzipierte Kriegsmaschinen gegeneinander antraten :grinning_face_with_smiling_eyes: .... dann, um dies noch abschließend aufzuführen, erschien der Film "Baymax" welchen ich mit meinen Kindern anschaute.....und schwups....(Déjà-vu) flackerte nochmals diese Jugendfantasie auf.


    Da ich nun mit beiden Beinen im Berufsleben stehe (im Gegensatz zu dem Zeitpunkt in meiner Jugend, an dem die "Robot-War"-Träumerreien aufkeimten), einen technischen Beruf im Maschinenbau ausübe, unter anderem etwaige 3- und auch 5-Achs CNC-Fräs- und Drehmaschinen nutzen kann (bin Zerspanungsmechaniker / CNC-Fräser / AV) und zudem auch noch den staatlich geprüften Maschinenbautechniker absolviere (erst 2. Semester), denke ich mir, dass diese Vorraussetzungen, gepaart mit meinem Ideenreichtum, sogar optimal dafür wären. Überdies bringe ich auch etwas Know-How in der SPS-Programmierung mit und mein elektrotechnisches Verständnis ist zwar nicht das aller Beste, doch auch alles andere als "nicht vorhanden".


    Es würde mich freuen wenn ich auf diesem Wege Gleichdenkende finde, sich dadurch eine Interessengemeinschaft entwickeln würde und man evtl. sogar auf Tunieren teilnehmen könnte.


    Gesondert möchte ich hier aber noch aufführen, dass mich die "Antweights" und die "Beetleweights"- Klasse interessieren (nur aufgrund dessen, dass ich ein Einsteiger bin und es mich deshalb zu diesen Klassen zieht).



    Da ich diese "Suchanfrage" kompakt halten und nicht in die "Romanschreiberei" abdriften möchte :grinning_face_with_smiling_eyes: komme ich nun zum eigentlichen Teil. (Falls ihr denoch Fragen an mich hättet, beantworte ich diese gern im Nachgang in jenem Thread oder auch gern per PN):




    Es würde mich sehr freuen wenn sich hier jmd an"gesprochen" fühlt, weil er selbiges sucht (oder auch noch einen Platz in seinem schon bestehendem Team für mich frei hätte) und mich deshalb kontaktiert.


    Beste Grüße und noch einen schönen Samstagabend


    Andy