Posts by MadZab

    Chassis war zu instabil, habe Sekundenkleber durch Heisskleber ersetzt. Elektronik ist soweit verkabelt und verlötet, heute erste Fahrtests (ohne Panzerung, da muss noch nachjustiert werden). Habe eine 0,5l Wasserflasche vom Tisch geschoben. Bin selber überrascht, wie kräftig das kleine Biest ist. Auf glatter Oberfläche lies sich das allerdings nicht wiederholen, aber Bots in der Antweightklasse wiegen ja auch weniger... Weitere Bilder gibt es aufgrund der, ab dieser Phase des Projekts eintretenden Geheimhaltungsstufe nicht mehr. Wir sehen uns bei MMM 2009!

    Hab das Chassis jetzt soweit fertig (die Verankerung der Panzerung noch nicht, da muss ich noch ein paar Gewinde schneiden) und mach hier mal ein kleineres Update, damit Ihr wisst, dass ich noch dabei bin...

    Also mir ist schon klar, dass man in der Antklasse keine Pneumatik bauen MUSS. Mir ist auch klar, dass ich das als Anfänger gar nicht KANN. ABER:


    Ich hab vorhin im Bad eine von diesen kleinen Werbe/Reise/Probier- Deo-Dosen gesehen. Etwa 5cm lang und 3 dick. Ein sehr leichter, kleiner Drucktank mit Ventil, wenn sie leer ist. Muss man nur noch Befüllung und Anschlussprobleme lösen und könnte sie als Drucktank für ne Antpneumatik benutzen, wenn man den Ventilauslöser mit nem Servo oder so etwas betätigt...


    Achja, hab vorhin den Thread von Anfang 2007 gelesen von dem Typen, der meinte, er baue voll den 200kg-Hexapoden, der auf den Hinterbeinen laufen kann etc... Lange nicht mehr so am Computer gelacht...

    Bei den 120 g sind Motoren, Räder und Felgen schon mit drin. Ich denke, das wird insgesamt schon hinkommen, wenn ich die Bodenplatte noch was skelettiere Wenn nicht, seh ich mal, ob ich das anders mache, danke also!

    Achja: Vergesst das mit der Überrollfähigkeit. Das wird nie was. Flacher Schieber (und fahrerisches Können?) werden KillaCans Hauptfähigkeiten sein...

    Also, war diese Woche nicht dazu in der Lage, zu Conrad zu gehen und mir meinen Batteriehalter zu kaufen, bin also nur so weit gekommen, wie man auf den Bildern sehen kann:


    -Hab die Dose so geschnitten, wie sie als Panzerung am Ende sein soll.


    -Hab einen Allu-Rahmen/Bodenplatte gesägt.


    -Hab einen Schieber, aus dem selben Stück Allu, geschliffen, der schärfer aussieht, als er es ist.


    -Die Räder sind bereit...


    Muss den Allurahmen noch skelettieren, um ein wenig Gewicht zu sparen und die dicken Schrauben als Achsen sind auch noch nicht das letzte Wort (da kommt Dünneres ran). Der Schieber sieht auf jeden Fall so aus, wie ich mir das erhofft hatte und das Ganze ist jetzt 9,6cm lang.


    Hinzu kommen noch eine Frontpanzerplatte, Radaufhängungen, Verschraubung mit der Dose und der Batteriehalter. Derzeit bin allerdings bereits bei knapp 120 Gramm (mit zwei AAA-Zellen), werde also entweder auf einen leichteren Akku umsteigen oder wie gesagt durch Skelettieren und dünnere Schrauben noch Gewicht sparen. Ich denke nach dem übernächsten Bauschritt kann ich dann auch mal nen Fahrtest machen und das ganze Konstrukt dann verwerfen, um nochmal von Vorne anzufangen :winking_face:


    Viele Grüße!

    Hallo Flatliner, ja, die Beschreibung kommt hin. Hab mir Eintagsfliege auf Deiner Website mal angekuckt, ja das ist in etwa das gleiche Modell.


    Der überlebt SO VIEL Spannung?!


    Naja, ich kuck mal, was 1,5 Volt so anrichten. Hab das Fahrgestell (und somit die Übersetzung) ja bereits irreperabel zerstört und will daher nur zwei Antriebsräder ansetzen (Übersetzung mit Gummi und verschieden großen Rollen, auf denen das läuft, hab ich mir so gedacht, mal kucken, ob das klappt...).


    Danke übrigens für Dein Zwölf-Projekt, das mich davon überzeugt hat, dass ich hier auch mitmachen kann und das ganze mal angefangen habe, anzupacken. Inspirierend!

    Also der Akku, der da momentan dran ist (die Platine auf dem Foto IST der Empfänger/Regler), das grüne, runde Ding, hat laut Aufdruck 1,2 Volt, insofern denke ich, kann ich den problemlos mit ner AAA-Zelle ersetzen.


    Wie gesagt, ich hab das gesamte Elektriksystem aus nem kleinen ferngesteuerten Auto ausgebaut (hab in den Fotos hier auch schon eins davon unmodifiziert als Ant gesehen).


    Werd keine Quarze wechseln können und nix, hab aber als Keineahnungvonelektrikhaber dafür den komplizierten Teil schon fertig gebaut. Ich häng hier noch ein Foto vom derzeitigen Akku an. Und ja, ich werd mal sehen, bei was ich nächstes Jahr teilnehmen kann!


    Achja: Danke für den Rollentipp, hatte tatsächlich noch nicht dran gedacht, dass meine Überrollfähigkeit auch ein taktischer Nachteil sein könnte. Werd eh noch Gewicht übrig haben, wenn er fertig ist und mal sehen, was ich an der Panzerung dann noch modifiziere, wenn er soweit ist. Erstmal sehen, wie er sich so macht...

    Bin neu hier und habe gestern angefangen, mit einem Battlebot einen alten Traum von mir zu verwirklichen. Da ich als armer Studentunterderarmutsgrenzezähltaberwegenelternnochnichtindiestatistik mir nichts größeres leisten kann, muss es ein Ant sein.


    Hab auch schon ein vollständiges Konzept für einen Low-Budget-Ant, ähnlich wie Zwölf. Ich habe bereits Teile eines kleinen RC-Autos und als Panzerung eine Dose Maggi Ein Teller Linsensuppe mit Speck. Soll liegend fahren und somit als Panzer mit Überrollfähigkeit fungieren. Die Dose ist, bevor wer fragt, knapp 9cm lang und hat einen Durchmesser von etwa 7,5cm, passt also locker in den Kubikdezimeter rein. Zusammen wiegen meine bisherigen Komponenten etwa 70g, ich werd den Akku allerdings gegen eine AAA-Zelle austauschen, was das ganze etwas schwerer machen wird.


    Ich werd versuchen, hier jedes Wochenende was zu posten, da ich den Bot auf dem Hof meiner Eltern baue und ich unter der Woche eh keine Zeit hab.


    Ich grüße Euch alle hier und hoffe, irgendwann mal auf Euch zu treffen, wenn dieses Projekt (oder das nächste, nachdem dieses Gescheitert ist) was geworden ist!


    Achja, der Bot soll, aus gegebenem Anlass, KillaCan heißen. Gibt es den Namen schon oder ist das okay?