Posts by Flatliner

    Ich hätte noch drei 10ah NiCd Packs mit je 12Volt, aber die haben natürlich andere Abmessungen.

    Vielen Dank,
    aber den Umbau tu ich mir nicht mehr an vor der Intermodellbau.
    Die etwas modifizierten Zylinder sind auch noch nicht montiert.

    Schön dass du ihn dennoch mitbringst :smiling_face:

    Ist frisch geputzt :winking_face_with_tongue:

    Fast vier Jahre nach dem letzten Einsatz wollte ich Tsunami noch mal auf die Räder helfen, doch leider spielen die Hawker Bleigelakkus nicht mehr mit.
    Somit wird Tsunami bei der Intermodellbau 2017 als reines Anschauungsobjekt teilnehmen.

    Ralf, Du Akku-Mörder! :grinning_squinting_face:

    Genau so ein Parallel Board habe ich benutzt um 2 5S Packs mit je 8Ah für mein Pedelec parallel zu laden.
    Das ist zwei Jahre gut gegangen, danach sind beim Anschließen die Balancer Kabel weggeschmolzen :kissing_face:
    Ich finde es praktischer ein mal am Akku unter Spannung neue Kabel anzulöten. Vermeidet Ladefehler, reduziert Gewicht, spart Platz und hat einen gewissen Nervenkitzel :grinning_squinting_face:

    An solch einen Bot wie Captain Spaulding denke ich beim Stichwort Sportsmen Class :thumbs_up:
    Ich freu mich drauf. Im Bild mit den Antrieben sieht man sehr schön wie eine Motorhalterung aus Holz aussehen kann.
    Fast so gut wie aus HDPE oder Aluminium und günstig herzustellen.
    Die Räder liegen möglicherweise etwas exponiert.


    Gruß Dirk

    Es ist wieder an der Zeit etwas Platz zu schaffen:


    1) Maas KNT1500 DC Power Supply, Stromversorgung für Ladegeräte:


    2) Graupner 6447, Stromversorgung für Ladegeräte:


    3) und 4) je ein Ladegerät Turnigy (Hobbyking) 150 Watt 8S, bis zu 8LiPo in Reihe möglich - siehe Link -> Turnigy Accucel-8


    5) und hier noch ein Oldie, Robbe Powerpeak Ultimate 2 , geeignet für BID chips.
    Das Ladegerät hat noch keine Balancer Anschlüsse, deswegen lege ich noch einen Balancer zum Laden dazu:


    meine Preisvorstellung:
    ------------------------------------
    1) Maas Power Supply 25€ -- verkauft. --
    2) Graupner Power Supply 25€
    3) Turnigy Accucel 8 35€
    4) Turnigy Accucel 8 35€
    5) Robbe PowerPeak Ultimate 2 + Balancer 25€

    Ich biete euch hier das Starterset 3 an.
    Es enthält einen IBF Fahrtregler 3_1. Der Regler ist gebraucht aber voll funktionstüchtig.
    Weitere Informationen zum Regler gibt es hier: http://ib-fink.de/downloads_ro…regler_3/fahrtregler3.htm
    Für die ersten Schritte in diesem Hobby lege ich wieder 2 Akkuschrauber-Getriebe samt Motoren dazu. Die Untersetzung der Getriebe ist 1:36. Die Motoren sind für 14,4V oder 18V ausgelegt und drehen an einem 3S Akku nicht gerade schnell.
    Die Motoren lassen sich aber recht leicht tauschen. Im Moment kann ich keine aktuellen Fotos einstellen, deshalb hier nur ein Beispielfoto vom Starterset 1.
    Preis: 60€


    Ich habe das Gefühl die Diskussion geht etwas an der Realität vorbei.
    Eine Einführung einer komplett neuen Spielart oder eines komplett neuen Regelwerks steht doch gar nicht zur Debatte.
    Es geht bei der Sportsman Klasse doch nur darum aktiven Bots mit sonst chancenlosen Waffen eine Chance zu geben überhaupt gebaut zu werden und anzutreten.
    Und das auch eher nur durch weglassen von zu starken Gegnern (Spinnern)
    Das hat doch nix mit einer Kerze auf dem Kopf zu tun die ausgepustet werden muß. (Oder war es die Lampe auf dem Deckel die zerschlagen werden muß?)
    Also Kampfunfähig machen, in die Grube oder aus der Arena befördern, das muß schon bleiben, auch in der Sportsman Klasse.
    Vielleicht sollten alle die hier mit diskutieren erst einmal ein paar Kämpfe mit eigenem Bot machen und den Unterschied zwischen Theorie und Praxis kennenlernen :grinning_squinting_face:

    Im Forum tauchen immer wieder Fragen zu Reifen, Felgen und Rädern auf. An einem Beispiel möchte ich euch zeigen wie bei mir neue Räder entstehen.
    Es geht hierbei um neue Räder für den Bot RatRap von IBF. Bisher besteht ein Rad aus einer Scooterrolle mit extrem wenig Grip und einer Adapterscheibe aus Aluminium zur Befestigung am Akkuschrauber Getriebe. Die Kraftübertragung vom Getriebe zum Rad erfolgt mit einem Bolzen der in der Getriebewelle steckt und in der Nut der Adapterscheibe geführt ist. Die Adapterscheibe ist mit der Felge verschraubt. Aufgesteckt auf die Getriebewelle wird das komplette Rad mit einer Linksgewindeschraube fixiert. Diese Befestigungsmethode verwende ich mittlerweile nicht mehr, hier wird sie aber noch bei behalten.


    Zuerst die Felge, die kommt von der Stange, es muß nur ein Stück abgesägt werden


    Das Stück wird plan gedreht, es kommt eine Nut in die Mitte des Außenradius
    und zentrisch eine Bohrung von 9,3mm für das Gewindestück der Getriebewelle


    Neue Felgen und alte Räder in der Übersicht


    Die Felgen werden mit zwei Lagen Fliegengitter "extra reißfest" umwickelt und diese Gewebeverstärkung mit Schrauben fixiert.
    Das verhindert ein verdrehen und auch abspringen des späteren Reifens von der Felge
    Die Form ist für 100mm Räder gemacht und damit eigentlich etwas zu groß. Das bringt mich auf eine Idee wie RatRap als Versuchskaninchen eingesetzt werden kann.
    Dazu aber später mehr.


    ... Fortsetzung folgt...



    ... weiter gehts:
    Wie schon angedroht soll RatRap als Versuchskaninchen herhalten. Reiner weiß aber noch nichts davon :grinning_squinting_face:


    Erstmal bauen wir uns einen Teilkopf für Arme.
    Irgendwo liegt hier auch ein richtiger Teilkopf rum, aber mit der Spax-Schraube geht es viel schneller und einfacher :grinning_squinting_face:



    Dann folgt etwas Fleißarbeit, Paßstifte sägen, Gittergewebe anbringen und alles mit reichlich Vaseline einschmieren.



    Die verbleibende Luft wird mit Vytaflex 60,einen 2 Komponenten Polyurethan, gekauft bei KauPo ausgegossen.

    Dank reichlich Vaseline hat sich das PU keine eigenen Wege gesucht und ist dort geblieben wo es hin soll.
    Die Vaseline wirkt spaltfüllend.


    Das Ergebnis hat mich 24h später selbst positiv überrascht:


    Ein wohlgeformtes Rad, etwa 30g leichter als ohne Löcher, und wie ich hoffe etwas schockabsorbierend bei akzeptablen Rundlaufeigenschaften.
    Und wenn nicht, dann wird IBF mir bestimmt die Ohren lang ziehen :kissing_face:

    Wie könnten denn die Einschränkungen für eine Sportsman Klasse, unabhängig von der Gewichtsklasse aussehen?
    Ziel sollte ja sein kreative Waffenkonzepte zu fördern ohne die Show zu langweilig zu machen.


    1) Keine Spinner - Grund: zu viel gespeicherte Energie, Zerstörungspotential zu hoch
    2) Keine Full Pressure Flipper - Grund: zu viel gespeicherte Energie ?
    3) Keine Pusher - Grund: zu langweilig
    4) Keine Bots mit wirkungsloser Waffe wie z.B. einem Miniservo an einem Featherweight - Grund: zu langweilig


    wie gehen wir um mit
    5) rotierenden Massen innerhalb eines Bots?
    6) eure Meinungen ?

    Der Zahn war sehr stumpf. Also wurde ein neuer Zahn angeschweisst, die Scheibe aber noch nicht eingebaut. Und so habe ich das falsche Maß für die Creusabro Scheibe ermittelt :grinning_squinting_face:
    Aber es gibt schlimmeres, wie z.B. Die Verkabelung. Da musste ich noch mal ran, das will noch nicht alles in den Bot rein...

    Leider muß ich Dirk da zustimmen. Spinner sind für die Zuschauer vielleicht ganz lustig, aber eigentlich ist das nur ein Stück rotierender Stahl der entweder was wegfliegen lässt oder selbst wegfliegt. Kreative Bots mit ausgefallenen Waffen sind in so einem Umfeld kaum möglich. Und dieser Meinung bin ich sogar obwohl Enigma gerade aufgerüstet wurde. Bei den Raptoren wollte vor ein paar Jahren niemand was von einer Limitierung bei Spinnern wissen.
    Vielleicht denken wir mittel- bis langfristig auch mal über eine Sportsman Klasse bei Raptoren und Feathern nach um der Kreativität freien Lauf lassen zu können.

    Stell dir doch zwei Parallelstücke oder gleichgroße Anschlagwinkel mit der langen Seite auf ne Tischplatte. Die sind dann auch parallel zueinander.

    So was ähnliches habe ich mit den beiden Blechen ja gemacht, mit Keilen horizontal ausrichten war aber nötig weil die Werkbank Gefälle hat :grinning_squinting_face:

    Enigma hat durch Reiners Regler ein elektronisches Upgrade erhalten und ich bin damit voll zufrieden.
    Der Bot fährt sich etwas aggressiver wie mit den alten Reglern.
    Zum dem elektronischen gibt es dann auch noch ein mechanisches Upgrade.
    Ein Forumsmitglied, das sich vielleicht selbst zu seinem Werk äussern möchte hat für Enigma eine neue Spinnerscheibe gefertigt (Laserschneiden).
    Material ist Creusabro in 10mm Stärke.


    Die Maße sind perfekt und es mußte nur ganz wenig entgratet werden. Die Scheibe ist nahezu perfekt ausgewuchtet.
    Leider hat derjenige der die Maße ermittelt hat (ich) falsch gemessen, Der Außendurchmesser ist zu groß und der Zahn musste gekürzt werden.
    Rund 3mm wurden von dem Zahn abgeschliffen. Ein Probelauf ohne Auswuchten hat die Schraubzwingen mit denen Enigma fixiert war abgeschüttelt und so ziemlich jede Schraube hat sich gelöst :grinning_squinting_face: Zum Auswuchten wollte ich auf der dem Zahn gegenüber liegenden Seite ein Loch bohren um etwas Material weg zu nehmen. 3 Bohrer später habe ich den Plan aufgegeben und an der Außenseite der Scheibe Material weg geschliffen. Das ging deutlich einfacher.
    Das hier ist die billig Variante zum Auswuchten bestehend aus zwei möglichst gut horizontal ausgerichteten parallelen Blechen: