Posts by Brutus

    Ich hatte solche ähnlichen Effekte mal mit einem stark unterversorgten Empfänger. => Eventuell mal die Spannung am Empfänger messen

    Wäre auch eine Möglichkeit, dass (wenn nur ein Fahrtregler die Spannungsversorgung für den Empfänger liefert) die Spannung nicht korrekt ist.
    Normalerweise sollten hier am Empfängeranschluss zwischen GND (Schwarz) und "rot" ca . 5V anliegen, damit das ausgegebene Empfängersignal so um ca. 3V liegt. Manche Empfänger liefern mehr, andere weniger. (Kann man aber nur mit dem Oszi messen).


    Wie gesagt, mach' mal ein paar Fotos, vielleicht findet man dann schon irgendeine fehlende Masseverbindung oder andere Gemeinheiten einer Verdrahtung.... ;)

    Quote

    brauche ich so einen mischbaustein nur wenn ich mit der pistolensteuerung fahre oder brauche ich den stein bei allen fernsteuerungen?


    Wenn Du eine "normale" Fernsteuerung kaufst, dann hast Du in der Regel die beiden "Sticks" zum Steuern. Bei einer Panzersteuerung ist der rechte Hebel für den rechten Motor und der linke Hebel für den linken Motor zuständig. Also ohne Mischerfunktion, das Modul brauchst Du nicht.
    Wenn Du die Pistolensteuerung verwendest, dann hast Du zum Lenken nur ein Rad. Und das muss jetzt irgendwie auf die beiden Motoren "überführt" werden. Darum der Mischerbaustein, der Dir das Signal von dem Drehrad auf die beiden Fahrtregler für die beiden Motoren aufsplittet.


    Quote

    beim bauhaus einen akkubohrer kaufen und den motor rausholen


    Du brauchst zwei billige Akkuschrauber. Der Clou ist, dass es eigentlich nicht nur um den Motor geht, sondern um das Getriebe, das bei jedem Motor schon fix und fertig mit dran ist. Separat ein Getriebe bauen ist aufwändig, kostet Geld und meistens klappt das nicht so wie es sein soll. Daher der Trick mit den fertigen Akkuschraubern.

    Quote

    auch einen fahregler


    Du brauchst pro Motor einen Fahrtregler.


    Man kann auch alleine ein Team haben, ist halt dann ein "Ein-Mann-Team". Der Vorteil ist, dass man dann auch noch jemand mit einbinden kann und der gemeinsame "Name" trotzdem gleich bleibt. Hat Vorteile. Vor allem für die Organisation. Du mußt Dir also praktisch nur einen Teamnamen überlegen und schon ist das alles kein Problem.


    Bot's kannst Du mitbringen, soviel Du willst. Aber es sollte noch "beherrschbar" sein. Hilft ja nicht, wenn Du mit jedem Bot soviel Arbeit hast, dass Du nicht zum Kämpfen von allen Maschinen kommst. Streß soll so eine Veranstaltung nicht sein.
    Bei der Anmeldung unbedingt vermerken, ob Du gegen die eigenen Bots kämpfen kannst oder nicht. Manche Teams bestehen aus mehr Leuten und haben mehrere Funken, so dass das kein Problem ist. Bei anderen geht das nicht. Die Angabe, ob Du gegen die eigenen Bots kämpfen kannst ist wichtig, damit das bei der Auslosung der Kampfpaarungen berücksichtigt werden kann.
    Es ist nicht ausgeschlossen, dass das bei der Auslosung der Kampfpaarungen im Eifer des Gefechts übersehen wird. In diesem Fall bitte einfach beim Leitstand melden. Das kriegt man dann schon hin. Wie gesagt: Das soll alles Spaß machen und keinen tierischen Ernst bedeuten!

    Quote

    Original von Shaleen
    Auf jeden! :D


    Aber wie ist das, werden pro Sendung drei Hobbys vorgestellt? In der Zeitschrift stehen wir, ein Spiderman-Typ und ein öhm Motorsägen(?)- Fan.


    Ja. Bei der letzten Sendung vor einer Woche wurden drei Protogonisten vorgestellt. (Tee-Sammler, Flugsimmulator Boing 737 und Krokodil (Kaiman)-Züchter).
    Jeder Beitrag dauert also nicht ganz 15 Minuten, weil noch drei Werbepausen drin sind. :(

    Quote

    Dann war das Deutsche noch besser zu verstehen.


    *lol*


    Die Standard-Belegung , wie man die Regler, den Empfänger und die Servos verdrahtet, da war doch schon mal eine supergute Zeichnung hier im Forum .... Finde ich jetzt auf die Schnelle nicht, aber irgendwo im Ant-Bereich hat sich schon mal jemand die Mühe gemacht und gezeichnet....

    Quote

    Das ist kein 2ter Treibertransistor! T1 und T2 sind zwei parallelgeschaltete BD249


    Da hast du vollkommen recht. Hatte da irgendwo einen Verbindungsknoten reininterpretiert, wo gar keiner war


    Die Conrad-Schaltung ist wohl eher mit vorsicht zu genießen. Grade ist mir aufgefallen, dass der angegebene Gleichrichter ein B80C1500 ist. Also maximal 1500mA kann. Mit dem Netzteil 3A ziehen wollen, ist also mit höchster Wahrscheinlichkeit tödlich für den kleinen Gleichrichter. Da gehört ein B80C5000 rein.


    Das An- und Abschwellen ist merkwürdig. Folgende Gründe könnten jetzt (provisorische Ferndiagnose) möglich sein:
    - Die Referenzspannung am LM723, mit der die Sollspannung (Potispannung) verglichen wird, ist nicht korrekt. Also z.B. ein offener Pin, der sich irgendwas einfängt und das dann als Referenzspannung hernimmt.
    - Die Strombegrenzung arbeitet nicht sauber. Sie signalisiert praktisch "Überstrom" und regelt deshalb die Sollspannung zurück. Sobald zurückgeregelt ist, wird wieder hochgeregelt. Das soll eine Strombegrenzung auch tun, aber nicht so träge, dass das System schwingt.


    Die beiden kleinen Kondensatoren sind korrekt angelötet bzw. haben den korrekten Wert? (Nicht statt 470pF versehentlich 470nF verbaut? Könnte auch eine Erklärung sein, wenn die Regelzeit zu träge ist und daher das System schwingt.


    Du könntest mal einen "schwingungsfähigen Zustand" herstellen :D und dann messen, wo es denn zu Schwingen anfängt. Ist es schon die Ausgangsspannung vom LM723 zum Treibertransistor? Auch dann, wenn die Verbindung zur Basis vom Treibertransistor unterbrochen wird? (Ich weis... an einer fertigen Schaltung eine Unterbrechung machen müssen ist eine Strafe...)

    Glückwunsch zu eigenen Seite!


    Immer schön alles dokumentieren, was ihr an den Bots macht, und dann veröffentlichen!


    (Mit Ausnahme von ein paar Tippfehlern im Text hätte ich jetzt nichts am ersten Wurf zu meckern... :D )

    Scaterrollen haben den Vorteil, dass das Lager schon in den Rollen integriert ist.
    Bei den RC-Rädern muss die Welle separat am Bot gelagert werden. Ist also wesentlich mehr Aufwand.
    Bei Scaterrollen braucht die Welle lediglich "irgendwie" am Bot-Chassis angeschraubt werden.