Posts by Buchi

    Ja, das kenne ich. Steht auf den Rädern von meinem Rasenmäher auch drauf.

    Verflixt, und das gerade wo ich doch mit dem sooo gerne da entlanggebrettert wäre (mit 5 KM/h) ...


    LG

    -Michael

    dafür haben wir noch ein extra draftboard mit einer stifteingabe wie im Museum ;( , aber die ganz alten Versionen funktionieren nur so.

    urgh, an diesen Mist erinnere ich mich auch noch. Da hatte man doch so einen Zettel oder eine Folie, die man in

    das Tablett einlegen musste, um mit dem Stift dann die "Schaltflächen" anklicken zu können.

    Das fand ich schon damals gruselig.


    LG

    -Michael

    Geschrottet habe ich jedenfalls durch Tiefentladung schon einige.

    Äußerte sich dann in verringerter Kapazität und vor allem Stromliefer-

    fähigkeit (Spannung bricht ein, sobald nennenswert Strom gezogen

    werden soll)


    LG

    -Michael

    Ich hatte mal im Büro so eine, die recht teuer war. Hab mich nur drüber geärgert; mit der normalen Maus komme

    ich erheblich besser klar. Habe die dann weiterverschenkt, an einen Kollegen der geglaubt hatte, sowas zu brauchen.

    Seiten gammelt das Teil halt bei ihm in irgendeiner Grabbelkiste rum.


    Wenn man sich nicht wirklich da reinfuchsen will, dann ist man mit der Bedienung überfordert. Und wenn man sich

    das antrainiert, dann kann man das Zeig nicht mehr normal bedienen. (meine Meinung)

    Ich vergleiche das mit gekrümmten oder sonstigen Spezialtastaturen - kann man machen, aber dann ist man halt

    an allen normalen Rechnern mit normalen Geräten aufgeschmissen...


    LG

    -Michael

    LG

    -Michael

    Ich vermute ja, daß im Heizelement Luft zwischen Führung und Düse ist, die sich dann im Betrieb mit PLA

    gefüllt hat und so die Fäden (wegen unkontrollierbarer Masse innen) gezogen hat.

    Wie gesagt, das mit dem Schrittverlust hatte ich jetzt genau einmal.

    Ich hatte ja bei dem alten Druckkopf mal die Düse getauscht, und seitdem diese Probleme. (Düse war allerdings nicht

    original, sondern irgendeine, die ich da hatte und wo das Gewinde gepaßt hatte)


    LG

    -Michael

    Übrigens: Nachdem ich jetzt nach etlichen Fehldrucken echt die Nase voll hatte, habe ich den kompletten

    Druckkopf getauscht. Und siehe da - er druckt wie am Ersten Tage, ohne Fäden, ohne Mucken...


    Jetzt muss ich mal den alten auseinanderbauen; vielleicht sehe ich irgendwas, warum der so vermurkst

    gedruckt hatte...


    LG

    -Michael

    (der froh ist, dass die Chinesen bei dem Drucker einen zweiten Ersatzdruckkopf beigelegt hatten)

    $42K für das Gehäuse alleine ?

    Haben die das aus einem massiven Titanblock rausgefräst oder was ?

    m.E. ist immer das Gehäuse das billigste am Bot...


    LG

    -Michael

    Also Aufmachen und drin rumfummeln wollte ich mir eigentlich sparen.

    Habe aber jetzt beim Drucken einiger Räder gesehen, dass hin uns wieder Kunststoffklumpen auf der

    Oberfläche verbleiben (Ansammlungen von verschmierten Fäden, die dann irgendwann von der

    Düse abfallen) und sich da richtig festbacken (kriege ich mit der Pinzertte nicht weggezogen) - Der Druckkopf

    rumpelt damm beim nächsten Layer da drüber. Könnte mir vorstellen, dass das auch mal zu diesen unerklärlichen

    Schrittverlusten führen könnte.

    Die Ursache für diese Klumpen muss ich noch rausfinden. Ich fürchte, es liegt einfach an dem verdammten Bowden-

    Prinzip. m.E. gehört der Fliamentantrieb so nah wie möglich an die Heizpatrone, und nicht irgendwo 50 cm weg an den Rahmen.



    LG

    -Michael

    Hatte soeben auch dieses Phänomen: Stufe im Druck (vermutlich durch Schrittverluste) in der X-Achse.

    Keine Ahnung warum.


    LG

    -Michael

    Meiner steht auch im Keller, und drum ist ein Drucken im Winter eher Glückssache. Ein Gehäuse wäre wohl angeraten, um die

    Temperaturen einigermaßen normal zu halten.

    (bin aber auch noch zu faul gewesen, mir eines zu bauen)


    LG

    -Michael

    vom BKA geprüft

    nicht unbedingt, aber von einem Beschußamt beschossen und gestempelt auf jeden Fall.

    (Klugscheißmodus aus)



    Zu den Nagelpistolen weiß ich nichts. Falls die mit "Patronen" geladen werden, in denen ein

    Treibladungspulver sitzt, ist sicher irgendeine Erlaubnis nach SprengG erforderlich.

    (so wie bei KFZ-lern für Airbags und Gurtstraffer)

    Wenn die Nagelpistole elektrisch oder pneumatisch funktioniert, vermutlic nicht.

    Kann aber gut sein, dass da Berufsgenossenschaften irgendwelche spezielle Anforderungen

    stellen (analog zum "Motorsägenschein", wenn man auf öffentlichem Grund Holz ernten will)


    LG

    -Michael

    Ich kann aus erster Hand bestätigen, dass Folge 4 offiziell auf Youtube verfügbar ist.

    ...und schon ist es wegzensiert worden :-(

    Wohl dem, der es sich vorher gesichert hat...


    Aber noch zum eiegentlichen Thema:



    LG

    -Michael

    Aber grad bei dem China-Zinn gibts auch sehr viel Müll, das muss man vorher ausprobiert haben.


    Ich habe hier noch Felder Lötzinn in 1 und 0.5 mm rumliegen, das wohl die nächsten Jahre noch reicht. Trotzdem

    sollte ich wohl auch noch nachbestellen, denn wenn das mal weg ist, wirds allmählich eng.

    Für "wirklich wichtige" Sachen habe ich noch "Kester 44" aus Navy-Beständen, das mir mal bei einem Flohmarkt-Händler

    über den Weg gelaufen ist.


    LG

    -Michael


    P.S.: Blei wird auch für das Gießen von Geschossen schon schwer zu kriegen. Die üblichen Quellen trocknen auch so

    langsam aus...

    hier bevor sie wieder weg ist:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Schau mal auf das Kabel hinen, wo die Heizung des Bettes mit der Elektronikbox unten verbunden ist. Bei mir mar das mit

    Kabelbindern so bescheuert verzurrt, dass es super stramm ging und dann bei längeren Drucken auch manchmal zu

    Schrittverlusten geführt hatte...

    Allgemein bleibt dieses Kabel auch gerne mal wo hängen.


    LG

    -Michael