Posts by battlecore

    Corgon 18 ist üblich für Stahl jederArt. Besteht zu 82 Prozent aus Argon und halt 18 Prozent Kohlensäure. Man kann auch reine Kohlensäure nehmen, die Flaschen dafür sind identisch. Vorteil ist das man Kohlensäure überall bekommt. Ich hol die immer bei einem Brandschtzhändler hier, gibt ja auch Feuerlöscher mit Kohlensäure.


    Lebensmittelkohlensäure ist reiner wegen Lebensmittel halt, zum schweissen unnötig.


    Mit Kohlensäure hat man mehr Einbrand beim schweissen, kleine Hobbygeräte profitieren also davon weil man mit deren meist geringerer Leistung dann trotzdem auch mal 3mm Blech geschweisst bekommt und nicht nur dünnes Zeug.

    Ach du ahnst es nicht.


    Mein auto wollte nicht mehr richtig zünden, blieb gelegentlich stehen, geht natürlich nicht wenn ich den zur Arbeit brauche. also den überschüssigen B180 von meiner Schwester geliehen damit ich Zeit hab was an meinem zu machen. Leider musste ich dann erstmal an dem BElch mehr machen als an meinem. Meine Güte sind Mercedes bekloppte Teile.


    Als ich soweit war mit allem wurde mir so untergeschoben das die Halle wo ich eingemietet bin verkauft und abgerissen wird. Sehr geil, jetzt steck ich mitten im Umzug und hab erst die Hälfte geschafft. Kann nur Wochenends hinfahren weil das ziemlich weit weg ist, in der Woche schaff ich das nicht neben der Arbeit. So bin ich dann Wochenends mit vollem Hänger und Auto unterwegs und lade in der Woche alles aus und versuche irgendwie ein wenig Ordnung reinzubekommen.


    Dummerweise hatte ich bisher 200qm und Keller und Hof, wogegen ich jetzt erstmal nur 50qm bekommen hatte und jetzt spontan nochmals 50qm dazumieten muss. Aber der Vorteil ist das die neue Halle 1700qm hat und einen Hallenkran und ich mich relativ frei ausbreiten kann solang ich abends dann alles wieder in meine Ecke schiebe.


    Trotzdem, ich bin seit wochen fix und fertig. Jedesmal Dreckswetter und ich bin immer nass bis auf die Knochen wenn ich 10 Stunden aufgeladen und sortiert hab usw.


    Ich weiß,
    mein Bot ist immer noch nicht richtig fertig. Ich packs einfach nicht dies Jahr, hab zuviel um die Ohren.

    Von der Idee nicht übel, der mittelteil ist ja am Bot festmontiert und dreht sich nicht, schaut jedenfalls so aus. Aber ich hätt trotzdem ein bissel Muffensausen das bei einem Einschlag der Trommel sehr viel Schlagenergie in den Regler usw. hauen könnte. Da wär eine etwas dämpfende Befestigung bestimmt nicht verkehrt.

    Ich bin noch da, ich bin noch da.
    Komme aber bestimmt erst wieder so ab August/September oder so dazu was am Bot zu machen. Meine zwei Wochen Sommerurlaub demnächst sind auch schon voller Arbeit.

    Die Selbstentladung ist bei LiPos relativ gering, aber wenn man die nur mit Lagerspannung einlagert, dann kann die zelle natürlich auch mal zu tief entladen sein durch die Selbstentladung. Dann bilden sich unter Umständen Kupferkristalle in der Zelle und die machen Kurzschlüsse. Das nix gut.


    Daher lagere ich die in der Regel mit 3,6-3,7V ein. Also pro Zelle.

    Als Zuleitung vom akku zum Regler und vom Regler zum Motor sollte man einfach 2,5 bis 4qmm nehmen, die gibts ja als Silikonumhüllte Kabel. Der Vorteil ist das Silikon sehr Hitzebeständig ist. Wenn also mal was abraucht besteht weniger die Gefahr das dann die Isolierung völlig wegschmort und durch freiliegende Kupferadern weitere Kurzschlüsse entstehen. Das hilft also Schäden und Folgeschäden zu vermeiden.


    Kosten tun die in der Regel zwischen 1,20.- und 2,- pro Meter.


    Als Berechnungsgrundlage wird bei Niedervoltanwendung 12 Volt nun meist 12 Ampere pro Quadratmillimeter Querschnitt gerechnet. Bei 1qmm Kabel kannst du bei 12 Volt Spannung also 12 A durchleiten. Bei 2qmm Kabel kannst du bei 12 Volt also 24A durchleiten. Bei 2,5er Kabel also 30A.


    Man sollte die Kabel immer etwas überdimensionieren, wenn 2,5qmm so grad eben reichen würde, sollte man gleich 4qmm nehmen. Nutzt ja nix wenn alles nur so gerade eben noch hält.


    Die Kabel gibts z.b. auch hier
    http://www.xxl-modellbau.de/Silikonkabel


    Bei Conrad, Völkner usw, gibt die auch, natürlich etwas teurer.

    Naja im Prinzip ist er ja fertig, ich feile einfach noch ein bissel an Kleinigkeiten. Hätte ich nicht auch noch vergessen was zu bestellen hätte es zum Turnier vielleicht sogar irgendwie noch geklappt. Irgendwas dringendes hatte ich vergessen.

    Ich leb auch noch, am bot konnte ich ein wenig weitermachen und Gewicht sparen.


    Hab ziemlich viel zu tun , Motorradteile flicken und Muster drauflackieren, Auto verlangt nach Wartung, anderes Auto verlangt nach Motor, auf Arbeit ist Samstags wieder Schubbern angesagt. Und ich hab von dem ganzen Gerödel schon wieder üble Schmerzen in Ellenbogen und Handgelenke.


    So muss man sich wohl mit 120 fühlen.

    Ja nicht schlecht. Der Nichtexplodierer gleitet aber schon a bisserl bei Maximaldrehzahl ne. Wenn der mehr tanzen soll müsste mehr Gewicht von den Rädern hin zur Mitte oder bzw. Richtung Spinnerscheibe oder?

    Wow. Die Arena scheint mal übel Geld zu kosten. Allein der Boden aus Hardoxplatten. Bleibt die Arena da dauerhaft in dieser Halle aufgebaut? Ich mein das auf und abbauen ist sicher nicht so einfach. Kostet ja auch richtig was so ne große Halle zu mieten.

    Im Leerlauf kann es sein das der Motor nur sowenig Strom zieht?
    Wenn nur der Motor dran hängt, auch ohne Gewicht an der Welle braucht er ja nur zum anlaufen minimal mehr Strom ziehen um halt sein Eigengewicht an rotierender Masse in Drehung zu bringen.


    Vielleicht musst du ihn mal mit Gewicht belasten oder die Welle mit einer Zange oder so etwas festhalten bzw. bremsen. Dann müsste der Strom ja deutlich hochgehen.

    Ja mag ja sein. Aber mal eben so 20-70 euro je nach Land so dazurechnen ist ein bisserl happig für etwas das vielleicht 20 euro Warenwert hat.

    Jetzt hab ich mich nochmal kurz mit Sendermodul und Empfänger beschäftigt.
    Ich hab die 9XR zusammen mit DJT-Modul. Aber ich brauch ja auch einen Empfänger. Problem dabei, das Modul ist Hornalt, die Empfänger gibt es aber nur neu, manchmal, und das sind alles welche mit EU-LBT welche mit den alten DJT-Modulen nicht mehr funktionieren. Ältere gebrauchte D8FR-Empfänger konnte ich nirgends finden. Also kann ich den beim Zoll liegenden Empfänger der ja neu mit EU-LBT ist sowieso nicht nutzen. Ausser wenn ich noch ein neues aktuelles DJT mit EU-LBT auftreiben kann. Aber die sind auch nirgends lieferbar ausser aus China oder USA. Also wieder Zoll.


    Heisst also ich brauch einen anderen neuen Empfänger und ein Sendemodul. Echt ätzend.


    Das blöde ist das die DJT / D-Empfänger die Telemetrie haben die auch den Strom ermittelt. Die XJT / X-Empfänger können das nicht, die können nur Spannung. Und ich wollt eigentlich die D-Serie weil die den Strom übermittelt, was ich wichtiger finde.



    Sehe ich das richtig das diese beiden miteinander funktionieren und auch hier in der EU erlaubt sind?
    Sendermodul
    https://www.mhm-modellbau.de/part-FrSky-XJT.php


    Empfänger
    https://www.mhm-modellbau.de/part-FrSky-X8R.php

    @ralf.96
    Mit dem USB-Programmer den du hast funktionieren meine jetzt auch, wird erkannt.


    Read Setup hab ich mal probiert, aber geht nicht weil der Speicher vom Regler gesperrt ist, was normal bei neuen Reglern sein soll laut der Fehlermeldung.


    Aber ich kann scheinbar Firmware draufflashen.


    Es gibt drei Versionen bei der Skywalker 20A. Main, Tail und Multi. Soweit ich das ergoogeln konnte ist das wohl für Hubschrauber? Main wäre dann wohl für den Hauptrotor und Tail für den Heckrotor. Multi ist wohl für Multicopter.
    Irgendwo las ich mal was von Heckrotor, ich weiß aber nicht mehr ob sich das auf BLheli bezog oder eine Einstellung an der Funke.


    Welche Version hast du denn bei deinem Regler geflasht??

    Ich lass das beim Zoll liegen. Rechnungen akzeptiert der Typ selten, er setzt immer voraus das die falsch sind. Darf er laut Vorschriften, er darf auch einfach schätzen, er darf auch die Versandkosten zum Warenwert dazurechnen. Für China nimmt der gern so 20-30 Euro und für USA so 70 Euro. Bringt also rein garnix da irgendwas zu wollen.