Posts by Alex

    Mal als Frage an die Controllerfraktion die ich bisher noch nicht so wirklich berücksichtig habe.


    Ich werde ja auch ein zwei drei...Schaltfunktionen benötigen. Also etwas einschalten, ausschalten oder umschalten.


    ...Wie geht das?... :D

    Wenn es "nur" darum geht ein oder zwei Relais z.B. eines Ventils ein- bzw. auszuschalten dann habe ich dafür einen an den RC-Empfänger ansteckbaren Schalter gebaut. Dieser Battleswitch ( = ist generell ein generischer Name für via Fernsteuerung steuerbare Schalter) genannte Schalter wird auch schon in dem einen oder anderen Schaukampfroboter verwendet - Beschwerde sind keine bekannt ;)


    https://www.lxrobotics.com/pro…bat-robotics/battleswitch

    Servus Renê,


    Nein, ich bin kein GRA-Mitglied. Ich bin mir aber sicher, dass ich auch so meinen Beitrag leisten kann (und sei es nur, dass Englisch ein wenig zu pimpen ;) )

    Was gut wäre wenn das klappt einen 3 Mann im Team zu haben, denke mal Alex kann ich bestimmt wieder dafür begeistern mit zu machen, aber ein 3 Mann wäre echt nicht schlecht, gerade die ganze Organisation in Amerika alles auf die Reihe zu bekommen wäre das echt Super, jemand Lust und Zeit?

    Ja ich wär auf jeden Fall dabei ;) Könnte mich evtl. auch mit dem einen oder anderen Elektronik-Gadget beteiligen, welches derzeit in Entwicklung sind ;)

    45 kg sind echt ein Witz. Allerdings verfügt der Roboter über Mecanum-Räder - er kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt in jede beliebige Richtung fahren. Das ist so ein Gadget was dir vmtl. die Show-Teilnahme sichert. Außerdem kann bei dem Gewicht keine große Panzerung drin sein - er wird dann medienwirksam zerlegt ;)

    Hallo Reiner,


    Da hast du aber ganz scharf hingesehen ;) In der Tat hat sich das historisch so ergeben - vor dem Zusammenbauen der Radgehäuse dachte ich noch: Aufpassen, dass die jetzt alle auf der richtigen Seite sind - Als alles zusammengebaut war ist mir erst der Versatz aufgefallen ...


    Bzgl. Stabilität in Kurvenfahrten mache ich mir keine Sorgen, da ich vorhabe das elektronisch auszuregeln - Details dazu zu einem späteren Zeitpunkt ;)

    Hallo,


    Wieder ein klitzekleines Fortschrittsupdate: Habe die Länge des benötigen Zahnriemens mit einem Maßband abgememessen und hatte das Glück, das ich fast ganz genau eine "Standard"-Größe aus dem Sortiment von Mädler erwischt habe. Habe diese umgehend bestellt und heute erhalten und eingebaut. Jetzt fehlt nur noch ein Zahnriemenspanner um ein wenig mehr Spannung auf den Riemen zu geben sowie ein paar Löcher im Deckel für den Removable Link und die Deckelschrauben .... und dann ist Schnauzer wieder einsatzbereit ;)


    Danke Reiner und Dirk für eure Rückmeldungen ;) Im Moment plane ich, dass die Spannung durch einen mechanisch ähnlichen Kugellager-Rollen-Aufbau, der am Deckel befestigt ist, herzustellen. Wenn der Deckel aufgeschraubt wird, dann wird die Spannung hergestellt.


    @Reiner - Ja, der unten laufende Zahnriemen wird angehoben, andernfalls würde er mit dem Alu-Befestigungs-Quader "kollidieren". Bzgl. Stecker: Ja, ich verwende die ganz gerne. Du auch, wie mir bereits bei zahlreichen Bots aufgefallen ist ;) (Da gibts vielleicht wirklich eine Korrelation mit dem Berufsfeld ;) ). Guter Tipp bzgl. der Ladebuchse, werde ich beim nächsten Mal berücksichtigen. Am Stecker sieht man aber schon eine andere "Lesson-Learned". Beim Removable-Link von Steroid hatte ich die Buchsen so angeordnet, dass man mit dem Removable Link nicht nur die beiden roten Buchsen sondern auch Akku + mit Akku - verbinden hätte können :whistling:

    Auch ein klitzekleines Status-Update von Schnauzer: Nach langer Stillstandszeit konnte ich mich durchringen, die Kugellager im Bereich der Antriebszahnriemen einzubauen. Diese sollen dazu dienen, um den Zahnriemen über den mittleren Aluwinkel zu führen. Jetzt brauche ich dann nur noch einen speziell für Schnauzer abgelängten Zahnriemen und den DIY-Zahnriemenspanner.


    Schaut (wie immer :) ) sehr gut aus - sehe ich das richtig, dass ihr den Trommelantrieb so realisiert habt, dass die Trommel der Rotor ist und sich der Stator in der Trommel befindet? Welche Reglerelektronik verwendet ihr? Ich vermute, dass ihr eher langsam hochdrehen müsst, da ansonsten das innen im Kreis laufende Feld zu schnell für die durch ihre hohe Masse träge Trommel läuft.

    Ich stimme mit Reiner's Aussage, dass die Schaltung dazu dient unerwünschte Motor-Aktionen bei nicht hochgefahrenem Controller zu verhindern, überein. Der RoboteQ-Controller wird ja nicht nur bei Schaukampfrobotern eingesetzt sondern wird wahrscheinlich auch in "echten Robotern" seine Anwendung finden. Dort ist es doppelt wichtig, dass im uninitialisierten Zustand keine zufälligen Fahrmanöver durchgeführt werden. Noch wichtiger ist es dabei, dass in dem Fall, wo eine Person vor den Roboter tritt, dieser zuverlässig stehen bleibt. Dies lässt sich nur dann garantieren, wenn über eine Sicherheitsschaltung die Versorgung von der Entstufe weggeschalten wird.

    Schaut gut aus Reiner ;) Mir gefällt, dass du sauber alle elektronischen Komponenten auf einer Polycarbonat-Platte arrangiert hast (ich halte es da immer ähnlich :) ). Es schaut hübsch aus und schützt besser gegen Kabelbruch (als wenn alle Komponenten irgendwo im Bot verteilt sind) - dafür braucht es mehr Platz. Bzgl. Gewicht: Helium-Füllung für den Bot ? :)