Posts by IBF

    Aktuell fräse ich

    Bei Dir sieht das alles so schön sauber und aufgeräumt aus.... Wenn ich (ohne CNC) ein paar Kontouren fräse, dann sehe ich nach ein paar cm nichts mehr vor lauter Spänen und (bei HDPE) Plastikräusel an den Schnittkanten, die sich nicht wegwischen lassen....

    Hab' vorher zufällig ein Video entdeckt, bei dem jemand von den Lego-Anwälten angemahnt wurde. Und zwar hatte er was aus anderen "Klemmbausteinen" was gebaut und dabei immer das Wort "Lego" erwähnt. Jetzt erfolgt die juristische Keule dafür....


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Könnte also sein, dass Dir (F.I.O.) mit den selbstgebauten Klemmbausteinen die gleiche Drohung widerfährt.... => Also irgendwie einen anderen Namen verwenden?

    doofe Frage, wo finde ich die Motorkennlinien, die ich in das Verzeichnis kopieren muss.

    Für die komfortable Lösung mit dem automatischen Download und Aufnahme der Kennlinien in den Programmspeicher bin ich jetzt noch nicht dazugekommen.


    Aber die Kennlinien sind zunächst mal zentral zum Herunterladen verfügbar.

    https://robots.ib-fink.de/downloads/Motorkennlinien.zip


    Das Zip-File entpacken und die einzelnen txt-Files in das neue Verzeichnis für die Motorkennlinien kopieren (C:\ProgramData\IBF_GRA_Tools64\Motorkennlinien )

    Beim nächsten Programmstart von dem IB_GRA_Tools64 müssten in der Liste dann alle Kennlinien angezeigt werden.

    doofe Frage, wo finde ich die Motorkennlinien, die ich in das Verzeichnis kopieren muss.

    Ist keine doofe Frage, sondern absolut berechtigt. :saint:


    Die bisherigen Kennlinien von Dir befinden sich im Unterverzeichnis 'Motorkennlinien' vom bisherigen Programm. Könnte also bei C:\Programme (X86)\IBF_GRA_Tools\Motorkennlinien sein.


    Ich versuche heute abend aber mal herauszufinden, wie man aus dem I-Net automatisch die Motorkennlinien von meinem Webspace abholt. Kann eventuell dauern bis das zuverlässig klappt. :saint:

    Hab' mir von meinem Schraubenhändler auch noch ein Schubkarrenrad für das Enkelmobil mitbestellt. Ohne Schlauch, also "plattfußsicher". Die eingeschränkte Anwendung hat mich aber etwas irritiert. ^^


    Muss mal schauen welche Version deines 2-Kanal Reglers ich in Kackeblaster habe.

    Auch wenn ich bekannterweise kein Fan von Kreuzmischer bin kann ich gerne bei Gelegenheit testen.

    Ja, ich weis, dass Du mit Panzersteuerung sehr gut zurechtkommst. :thumbup:

    Schau einfach mal auf den blauen Hakenschalter am Fahrtregler, ob der Metallbügel geschlossen oder offen ist.


    Bei "geschlossen" fährst Du mit der Default-Einstellung. Also Panzersteuerung. Brauchst nur den Metallbügel zu öffnen und dann anschließend die Download-Prozedur mit dem neuen PC-Programm und dem USB-Konverter zu machen. Anschließend, nach den Tests, den Metallbügel von dem blauen Hakenschalter wieder schließen und alles ist wie vorher für Dich. :saint:



    Einen Punkt habe ich noch vergessen zu erwähnen:


    Bei der Anzeige der Motorkennlinien gibt es ein bißchen "Erleichterung" zur Interpretation der Darstellung.

    - Die schwarze Kennlinie ist die Kennlinie, die bereits im Fahrtregler vorhanden ist

    - Die rote Kennlinie ist die, die man sich anhand von vorhandenen Kennlinienfiles gerade mal zur Darstellung geladen hat

    - Die blaue senkrechte Linie ist die Grenze für die Marke von 0.5ms bei der Fernsteuerung. (Bereich ist von 1,0 bis 2,0ms. Die Neutralstellung ist in der Mitte.


    Bei meiner Spektrum-Funke DX5e ist bei Vollgas von dem Kreuzknüppel nicht der Bereich von 1,0ms bis 2,0ms abgedeckt, sondern nur von 1,2ms bis 1,8ms. Entsprechend habe ich die schwarze Kennlinie geladen. Hier wird also schon bei 1,2ms und 1,8ms das "Vollgas" erreicht.


    Die hier dargestellte rote Kennlinie ist diejenige, die ich damals von Buchi für Runsler übernommen habe. Also eine Art "Exponentialfunktion". Voraussetzung ist, dass die Funke dann auch tatsächlich bei vollem Ausschlag des Kreuzknüppels die 1,0ms bzw. 2,0ms erreicht. Ansonsten wird die verfügbare Leistung der Motoren nie ganz abgerufen.


    Testen kann man das alles natürlich auch. Dafür gibt es den Knopf für "Monitor Motoren-/Empfängerstati"



    Hier habe ich mal den Kreuzknüppel voll nach vorne gedrückt und dann abgefragt.

    K2 ist auf 80%, mehr gibt die Funke nicht her. Aber beide Motoren sind (dank der Kennlinie) auf voller Fahrt durchgesteuert.

    Nach langer Zeit mal wieder eine Info zu den Neuerungen bei dem Brot-und-Butter-Fahrtregler4_5 (Zweikanal-Ausführung). ;)


    1)

    Das PC-Programm zum Parametrieren wurde noch unter einer alten Visual-Basic-Version geschrieben, die von dem aktuellen Betriebssystem (Windows10) nicht mehr unterstützt wird. Ich musste daher immer noch eine Virtuelle Maschine starten und die Entwicklungsumgebung unter WindowsXP laufen lassen. Also höchste Zeit, mal auf was Neues umzusteigen. Ist dann Visual-Basic unter Dot-Net geworden. Leider ziemlich "inkompatibel" mit den bisherigen Strukturierungen. Bei Systemaufrufen alles anders....


    Neben einem Parametrierprogramm für Jojo's Feuerwerk-Sequenzer habe ich jetzt auch die Parametrierung für den Fahrtregler4_5 umgesetzt.

    Dafür bräuchte ich jetzt ein paar freiwillige Tester, die diesen Fahrtregler bei sich eingesetzt haben. :saint:


    Das Programm läuft bei mir und Jojo unter W7 und W10. Bei meinem Dienst-Laptop sind allerdings die Grafikfenster im Hauptfenster gestaucht, verzogen, ... Sieht nicht so gut aus. Wer damit Probleme hat, bitte einen Screenshot an mich schicken.


    Zum Installieren einfach dieses Setup herunterladen und starten:

    https://robots.ib-fink.de/down…IBF_GRA_Tools64/setup.exe


    Zwei Sachen sind da noch nicht in trockenen Tüchern:

    - Die Motorkennlinien müssen noch manuell in das Daten-Unterverzeichnis kopiert werden (C:\ProgramData\IBF_GRA_Tools64\Motorkennlinien)

    - Der Aufruf von der Dokumentation direkt von der Parameteroberfläche aus ist noch nicht integriert. Das wird noch eine separate Baustelle


    2)

    Mein Stolz war bisher die integrierte Kreuzmischersteuerung im Fahrtregler, die relativ frei parametrierbar ist. Stammt von einer Idee von Marien, die ich dann in Programmcode umgesetzt habe.

    Dabei werden die zwei Motoren für links und rechts nicht einfach durch "Addition"/"Subtraktion" von Werten berechnet, sondern über die übergebenen Steigungen von Geradengleichungen. Eine effektive Möglichkeit, um mit dem kleinen 8bit-Prozessor eine geschmeidige Kurvenfahrt zu ermöglichen.


    Allerdings habe ich jetzt von einem Hersteller von Steilhang-Rasenmähern die Beschwerde gekriegt, dass dieses System bei den Vierradantrieben wunderbar funktioniert, bei Zweirad-Mähern aber total nervös reagiert.

    Dieses Verhalten kennen wir bei den Bots ja auch. Vierradantriebe brauchen für eine Kurvenfahrt schon etwas mehr "Schmackes", um die Kiste in die Kurve zu zwingen. Gerade beim Drehen auf der Stelle. Zweiradbots schlagen bei gleicher Parametrierung Haken wie ein Hase.


    Kurzum: Es wurde ein neue Kreuzmischerfunktion ermöglicht. Dabei braucht man im Fahrtregler nicht einmal mehr eine neue Firmware. Es kann auch rein über die Einstellung im PC-Programm ermöglicht werden.


    Das System:

    Bisher war bei der linearen Berechnung immer ein "Wendepunkt" enthalten, wo der Motor von vorwärts auf rückwärts drehte. Das gibt es jetzt nicht mehr. Wer den Kreuzknüppel von links-oben (fast) nach links-mitte bewegt hat jetzt den ganzen Bereich bis zum Nullpunkt zur Verfügung. Ein Stückchen weiter bis zur endgültigen "links-mitte" sorgt dafür, dass dann schlagartig das Drehen auf der Stelle einsetzt. Der lineare Bereich bei Anschlag des Kreuzknüppels von links-oben nach links-unten ist also nicht mehr "linear", sondern quadrantenweise. In einem Quadranten ist also nicht mehr von vorwärts bis rückwärts möglich, sondern nur noch von vorwärts bis Stillstand. Somit ist der Verstellweg des Kreuzknüppels "auseinandergezogen".


      


    Mit der obigen Einstellung mal eine theoretische Demo:

    - Kreuzknüppel oben: Motor links: 100% / Motor rechts: 100%

    - Kreuzknüppel links-oben: Motor links: 50% / Motor rechts: 80%

    - Kreuzknüppel langsam von links-oben nach links-mitte bewegen: Motor links wird langsam zu 0% / Motor rechts wird auch langsam zu +50%. Rechter Motor ist also immer noch etwas schneller als der linke Motor

    - Kreuzknüppel nur links: Motor links: -50% / Motor rechts: 50%

    - Kreuzknüppel von links zu links unten: Linker Motor: von -50% auf -80% / Rechter Motor wechselt über 0% auf -50%


    Falls sich also jemand findet, der den Fahrtregler4_5 in einem zweirädigen Bot verbaut hat, so wäre ich mal um eine Rückmeldung dankbar, ob mit "Kreuzmischer quadrant" die Steuerung wesentlich feinfühliger möglich ist also bisher mit "Kreuzmischer linear".


    3)

    Noch eine Neuerung:


    Neben dem Laden der aktuellen Einstellung vom Fahrtregler kann man sich die Einstellungen vom Fahrtregler jetzt auch als File auf dem PC speichern (Button "Sichern"). Und später natürlich wieder laden (= "Herstellen"). Damit können verschiedene Einstellungen ausprobiert werden, ohne jedesmal mit Zettel und Kugelschreiber diverse Notizen machen zu müssen.


    Wer Schwierigkeiten oder Probleme hat, bitte einfach melden. :saint:


    Ach ja, .... ich habe bei einem Rechner von mir als Antivirenprogramm den "Defender" von Microschrott laufen. Der meckert bei der Installation von dem Programm, dass der Hersteller nicht bekannt ist. => Ich habe meine Herstellerkennung sehr wohl in das Visual-Basic eingetragen. Aber das Microsoft-Tool übernimmt es nicht. Und deshalb meckert der Defender. Diese Meldung bitte einfach ignorieren und trotzdem alles installieren. ;)

    IBF Planst du die Details mit 3D Druck zu machen?

    Ja, so ist es eigentlich gedacht. 3D-Drucker-Bausatz ist seit ca. 2 Jahren schon da, aber nicht komplett zusammengebaut. (Einfach zu viele andere Projekte zu bearbeiten... :wacko: )


    Ich werde mich aber "von unten nach oben" durcharbeiten. Als Erstes praktisch die Antriebs- und Fahreinheit. Rohe Antriebsketten mit Befestigungswinkel zum Anschrauben von den einzelnen "Kettenplatten" (ich weiß nicht wie das bei den Panzerbauern korrekt heißt) sind da. (Idee und Bezugsquelle von Jojo's Bot mit der Feuerlanze geklaut. :whistling: ). Auch die zugehörigen Kettenräder. Antriebsmotoren sind auch da. GPA750-Nachbauten von AEG.

    Die Schwierigkeit wird sein, alles "modular" aufzubauen. Ich bin alleine und irgendetwas schweres Tragen geht nicht mehr. Also "Modulbauweise", um den Bot von der Werkstatt auf die Straße (Testfahrten) oder in's Auto zu tragen.


    Wie gesagt, es ist ein schon sehr lange geplantes Unterfangen. Wenn es im gleichen Tempo so weitergeht, müsste ich 150 Jahre alt werden, bis er fertig würde... :rolleyes:

    Stehen tut er soweit ich mich erinner im " the Robot Hut" Museum. Da findet man auch bilder der Ausstellung gleich mal.

    Könntes du das meinen?


    http://www.robothut.robotnut.com/

    Ja ! Das war wirklich ein super Tipp von Dir ! Genau diese Page hatte ich in letzter Zeit immer gesucht.


    http://www.robothut.robotnut.com/rj5p1.html


    (Muss dann bei den o.g. Fotos gleich noch eine Quellenangabe machen, bevor mich ein Abmahn-Anwalt abzocken will....)


    Auf der Page gibt es auch ein Video über die Funktionalitäten des Kopfes. Die zwei kaskadierten Servos für die Augenbrauen ermöglichen wirklich tolle Variationen. Leider ist das Video nur mit geringer Auflösung.

    http://www.robothut.robotnut.com/Mov00078.mpg

    Es gab mal eine Page, bei der anscheinend für ein Museum nachgebaut wurde.

    Die Seite finde ich nicht mehr. Aber die Screenshots von der Seite sind wieder in meinem Archiv entdeckt worden. (Abgespeichert im Jahr 2007 :whistling: )


    //Edit:

    Danke für den Hinweis von Samy. Alle folgenden Fotos stammen von http://www.robothut.robotnut.com


    (Quelle: http://www.robothut.robotnut.com/rj5p1.html)


    (Quelle: http://www.robothut.robotnut.com/rj5p2.html)






    (Quelle: http://www.robothut.robotnut.com/rj5p4.html)




    (Quelle: http://www.robothut.robotnut.com/rj5p5.html)






    (Quelle: http://www.robothut.robotnut.com/rj5p6.html)




    (Quelle: http://www.robothut.robotnut.com/rj5p9.html)




    (Quelle: http://www.robothut.robotnut.com/rj5p10.html)

    Dieses Thema habe ich mit Absicht nicht in den Bereich der Heavy-Weight gesetzt, da ich diese Sicherungen auch bei Featherweight verwende.


    =====================================================================================================================


    Hab' zufällig entdeckt, dass es die begehrten Stecksicherungen >= 40A auch bei Reichelt gibt:


    https://www.reichelt.de/kfz-si…f9060-p242108.html?&nbc=1


    (Quelle: http://www.reichelt.de : IMAXX F9060)



    Auch die zugehörigen Steckfassungen kann man dafür bekommen:

    (Quelle: http://www.reichelt.de : IMAXX H9810-2X10)


    Gibt es auch als anschraubbare Version:

    +


    (Quelle: http://www.reichelt.de : IMAXX H9120 und IMAXX H9105)

    Damit kann direkt vom Akkus-Ausgang her schon abgesichert werden.




    Wäre eine Alternative zu den Streifensicherungen vom Conrad (mit dem runden transparentem Kunststoffhalter), die bisher immer in Heavyweights benutzt wurden.

    Vermisst habe ich im Angebot vom Reichelt nur den Schutzdeckel für die Sicherungen beim Einsatz in der Print-Fassung.

    Sorry, ich hab' da nichts herumliegen, was ich Dir geben könnte.


    Hab' mir vor ein paar Monaten auch ein Labornetzgerät gekauft, weil ich bei den bisher verfügbaren 4A nicht mehr weitergekommen bin.


    Ist jenes vom Reichelt, ich denke baugleich mit dem Deinem EBay-Angebot:

    https://www.reichelt.de/laborn….html?&trstct=pol_5&nbc=1


    Hab' von PeakTech noch ein anderes Gerät, mit dem höhere Spannungen möglich sind:

    https://www.reichelt.de/laborn…html?&trstct=pol_37&nbc=1

    Das nehme ich fast nie her, weil die Bedienung etwas "gewöhnungsbedürftig" ist. Da ist mir das vorher dargelegte Gerät mit 10A wesentlich lieber. Lässt sich fast so bedienen/einstellen, wie man es sich wünscht.


    Bisher noch keinen Kurzschluss gehabt, kann also nichts über die reale Funktion der Sicherheitsschaltungen sagen. Aber die Stromabschaltung/Spannungsreduzierung bei zuviel Stromhunger des Verbrauchers funktioniert einwandfrei.


    Für 57€ wirst Du wahrscheinlich nirgends ein besseres Gerät mit 10A finden.

    Nylon auf 80 °C zu trocknen

    Oha, gleich mit 80°C eingestiegen? Hätte ich mich nicht getraut.

    Ich bin mit Tempern und Trocknen auch nicht der große Erfahrungsträger. Bisher wurden bei irgendwelchen Trocknungsverfahren immer 60°C empfohlen. (Trocknen der Baugruppen im Klimaschrank nach der Ultraschall-Reinigung, Polycarbonat tempern vor dem Biegen mit Heißluftpistole,...)


    Wenn' mit 80°C klappt ist's ok. Solltest anfangs beim Drucken vielleicht nur ein Auge darauf haben, dass sich das Filament von der Spule löst und nicht "festgepappt" ist. Passiert manchmal bei überlagerten Drahtrollen. Beim Abspulen "stockt's" dann plötzlich. (Die Isolierung ist aber nicht Nylon, sondern PVC, also nicht direkt vergleichbar.)

    Wer WhatsApp benutzt, hat in den letzten Tagen ein Popup-Fenster über neue Nutzungsbedingungen eingeblendet bekommen. Wer nicht zustimmt, wird abgeschaltet. (So die abgekürzte Interpretation)


    Auf der Heise-Seite gibt es dazu ein paar zusätzliche Erläuterungen:



    https://www.heise.de/news/Welc…tzerklaerung-5018361.html



    Auszüge daraus:


    ...

    Eine Facebook-Sprecherin versicherte gegenüber heise online, dass sich die Praktiken in Bezug auf die Datenweitergabe in der EU (einschließlich Großbritannien) nicht verändert haben. "WhatsApp teilt keine Nutzerdaten mit Facebook, damit Facebook diese Daten zur Verbesserung seiner Produkte oder von Anzeigen nutzen kann." Dennoch muss jeder Nutzer der Veränderung der Datenschutzrichtlinie zustimmen – und damit auch der Datenweitergabe. In den Nutzungsbedingungen ist nicht erwähnt, dass Nutzer bisher den Austausch von Informationen zumindest zum Teil unterbinden konnten. Fraglich ist, ob diese Option in den Einstellungen erhalten bleibt.

    Der Hamburger Datenschutzbeauftragte, Johannes Caspar, prüft derzeit den Sachverhalt. Er hatte bereits gegen die Zusammenführung von Daten der Facebook-Unternehmen geklagt.


    ....


    Caspar sagt: "Die Informationen, die der Nutzer über die Zusammenarbeit und den Datenaustausch innerhalb des Konzerns erhält, sind überaus unbestimmt und intransparent. Das Ziel von Facebook, die Daten der Nutzer unternehmensübergreifend zu verwenden, kann weder durch ein Konzernprivileg, das die DSGVO nicht kennt, noch durch eine Einwilligung der Nutzer gerechtfertigt werden. Jedenfalls dann nicht, wenn die Nutzer keine andere Wahl haben, als den Datenschutzrichtlinien zuzustimmen oder eine Löschung des Kontos in Kauf zu nehmen. Wir werden uns bezüglich dieser Fragestellung abermals mit der Aufsichtsbehörde in Irland in Verbindung setzen."


    Quelle: http://www.heise.de => https://www.heise.de/news/Welc…tzerklaerung-5018361.html /08.01.2021

    Autor: emw



    Es kann also sein, dass ich ab 8.02.2021 nicht mehr per WhatsApp erreichbar bin. Alternative: Threema (http://www.threema.de). Kostet einmalig ein paar Euros, dann gibt es eine gesicherte Peer-to-Peer-Verbindung.


    Interesse am Austausch der Threema-Kennungen ?

    Ich habe mir nun einen Dörrautomaten zum Trocknen von Filament ....... bestellt

    Das hatte ich mir auch schon überlegt.


    Das Filament war bei meinem Prusa mit dabei . Für den Zusammenbau des 3D-Druckers muss man ein Stück von dem Filament abzwicken (Verstärkung von dem Kabelbaum).

    Heißt: Das Filement gammelt bei mir seit Monaten in geöffnetem Zustand im Labor herum.... :(