Posts by IBF

    Wow, ein maßgeschneidertes Häuschen für den 4_5-Fahrtregler! :thumbs_up::thumbs_up::thumbs_up:


    (Kleiner technischer Hinweis: Bei den mittleren Schraubklemmen für den rechten Motor sind die Farben (rot/schwarz) vertauscht. Ist zwar bei Dir jetzt absolut unerheblich, aber falls mal die Ausgänge parallelgeschaltet werden müssten, ist das wichtig. =>Aktuell nicht...)


    Wenn die Unterseite/Bodenplatte zu heiß wird, dann links und rechts einen Schlitz vorsehen, damit etwas Luft auch an der Unterseite der Baugruppe durchströmen kann. Bei 3 Minuten Kampfzeit ist das aber nicht unbedingt wichtig. (Es gibt ja auch Anwendungen, bei denen der Fahrtregler den ganzen Tag draussen in der prallen Hitze in einem Alugehäuse vor sich hinschmoren muss....)

    Zunächst ein paar Tests mit pla - läuft.

    Dann Tests mit PETG - läuft.


    Zwei größere Drucke über Nacht 8~9 Stunden Druckzeit sind auch erfolgreich gewesen.

    Super gemacht ! (Der Erfolg des Tüchtigen :winking_face: ) :thumbs_up:


    Entschuldige meine Naivität, aber mit dem Begriff "Heartbreak" komme ich in Deiner Beschreibung nicht zurecht.

    Gleiteigenschaften etc.... alles klar. Aber der Übergang des Filaments von dem Kühlkörper in die (beheizte) Nozzle scheint doch das Problem (gewesen) zu sein. (?) Ist der Übergang von dem gekühlten Teil bis zur beheizten Nozzle der o.g. "Heartbreak" ?


    (Mein Prusa ist immer noch nicht fertiggestellt worden und fungiert als Staubfänger im Labor :frowning_face:)

    mit zwei Fernbedienungen

    :smiling_face::smiling_face:

    So schlimm ist's nicht. Nur für manche Bewegungs- und Schaltaktionen gibt es mehr Ausgänge als bei unseren Bots, darum die sechs Eingänge und die "vielen" Schraubklemmen für die Ausgänge. (Fahrtregler ist für einen Steilhang-Rasenmäher mit gelenkter Vorder- und Hinterachse, elektrischer Höhenverstellung, ferngesteuerter Zündungsabschaltung, Servo für Gas des Benziner-Mähwerks,....) :winking_face:

    Die meisten Regler können nur einen Kanal "bedienen", wobei es da Ausnahmen gibt (IBF meistens 2, manchmal sogar 3.

    Danke Jan für Deine o.g. Erläuterungen. Passt soweit.

    Ich denke, ich mache irgendwann mal eine "Grundskizze" für die Verdrahtung von einem einkanaligen Fahrtregler, einem mehrkanaligen Fahrtregler und mehreren einzelnen Fahrtreglern. (Aktuell keine Zeit dazu :frowning_face: ....)


    Nur zur Info: Es gibt bei mir auch Entwicklungen mit mehr als 3 Kanäle: :smiling_face_with_halo::winking_face::winking_face::winking_face::winking_face:

    01_Grundmodul_frontseitig.jpg

    (Ein einziger Microcontroller schafft das alles nicht mehr, da musste ein zweiter µC integriert werden. War leider nicht ganz einfach, dass die zwei sich asynchron unterhalten, ohne Daten zu verlieren.)

    Can you watch the fights as a visitor with a FACTS ticket? Is the fighting arena within FACTS?

    In our Galerie you can find many fotos about the last FACTS. Not only about the arena, the pit and the bots. But you will see the arena in the hal and the public around.

    Link for examples:

    Bilder und Videos aus der Kategorie „Facts / Gent Belgien (2016)“ - German Roboteers Association e.V.

    Bilder und Videos aus der Kategorie „FACTS / Gent - Belgien (2019)“ - German Roboteers Association e.V.

    Diese grünen Riemen aus Thermoplast machten bei meinem Bot "Weps" immer Probleme. Wahrscheinlich für den Antrieb bei der Waffe etwas ungeeigneter als für den Fahrantrieb. Obwohl ich den Riemen immer vorher manuell gelängt habe (Kräftig ziehen...) war er hinter (bzw. schon während) dem Kampf immer lockerer geworden. Meistens dann soweit, dass der Riemen abgesprungen ist.

    Das neue Design als Vert wurde von Johannes Neubau inspiriert und verwendet den gleichen ~400g Spinner.

    Nachfertigung beim Laserschneider oder hatte Johannes noch einen "Ersatz" ?

    Unser Hobby kommt wohl auch nicht spurlos an der Halbleiterknappheit vorbei

    Du sagst es. MOSFET-Halbbrücken im Frühjahr bestellt, sind jetzt im August geliefert worden. Stink-einfache Relais bestellt. Werden im Februar 2022 geliefert. :wacko:

    Auch bei Reichelt ein Problem.... Jede Bestellung wird in mehreren Paketen zueinander zeitversetzt angeliefert. Auf den Hinweis im Online-Shop "Lieferzeit 2-3 Tage" kannst Du soviel geben wie auf die Fahrzeugbeschreibung bei einem Gebrauchtwagenhändler. :loudly_crying_face:

    brauche ich dann noch eine Löschdecke? Oder war das ein Scherz?

    Nein, kein Scherz. Ist dann hilfreich, wenn irgendwas abkokelt (z.B. Fahrtregler, LiPos oder Kabelbaum). Also nicht unbedingt zum Selbereinwickeln gedacht, sondern um dem schwelendem Material den Sauerstoff zu klauen.

    Wenn es nur um einen Ersatz für einen Endlagenschalter-Unterbrecher geht: So ein kleines Modul habe ich hier irgendwo rumliegen, kann ich Dir schenken.


    Nachteil von solchen zwischengeschalteten Modulen: Die beeinflussen nur das Empfängersignal. Es muss also die ganze Prozessschleife durchgereicht werden, bis der Motor mal abschaltet (bzw. bei brushed-Motoren eine Stotterbremse und einen Kurzschluss abkriegt, um möglichst flott stehenzubleiben). Bei den Abgriffen der Endlagenschalter direkt am Fahrtregler geht das prior in die Ansteuerung der Motorendstufen rein. :winking_face:

    Nur hättest du das sowieso vor gehabt, hätte ich das eventuell einplanen können.

    Wenn ich einen Dreikanal entwickel, dann wenn entweder eine konkrete Anfrage da ist und die Chance besteht, dass u.U. auch mehrere Roboteers da Interesse hätten. Bis jetzt bist Du der Einzige.

    Es kann sein, dass ich die drei einzelnen Kanäle mal zum Schalten verwenden will. (Für Rockey-Bots. Brauche noch einen Schaltkanal für den Kompressor). Aktuell habe ich aber noch zwei andere Entwicklungsprojekte in der Warteschlange. Kann also noch dauern.

    Hast du zufällig auch vor etwas ähnliches als "Waffenmodul" zu bauen?

    Also diese ganzen Kleinigkeiten wie endschalterkontrolle etc. Aus deinen 3-Kanal-Reglern, falls jemand einen brushless Hammer oder sowas bauen will?

    Das o.g. Kreuzmischermodul ist primär dafür gedacht, zwei separate Brushless-Regler so anzusteuern, dass damit eine sinnvolle Kreuzmischerfunktion erfüllt wird.


    Das, was Du als komplette Ansteuerung für eine Waffe verwenden willst, und aus dem 3Kanal-Regler (Fahrtregler4_7: 2x Fahrtregler; 1 x Waffenkanal) extrahiert ist, gibt es schon:


    Powerswitch_Duo1



    Powerswitch_Duo1_01.jpg



    Powerswitch_duo1_anschluss_small.jpg


    Je nach Dauer des Leistungsbedarf in zwei Varianten. Einmal um Gewicht zu sparen oder andererseits, um wirklich einen Spinnermotor mit 80A Dauerstrom zu befeuern.
    Es gibt eine sehr große Auswahl an Funktionen, auch z.B. einen Sequenzer um zwei Pneumatikventile zeitversetzt anzusteuern, so dass ein Flip-Up automatisch auch gleich wieder in die Ausgangsstellung zurückgebracht wird, etc.... (=> Gedacht, um z.B. bei Hockey-Bots den Puck abzuschießen und den Schläger gleich wieder in Abschuss-Position zu bringen.)


    Vorstellung Powerswitch_Duo1 im Forum



    Was laut Deiner o.g. Anforderung nicht geht: Einen Brushless-Motor damit ansteuern. Dafür bräuchte man drei Endstufen, hier sind aber nur zwei verbaut.
    Aber: Das hier vorgestellte Modul heißt "Powerswitch_Duo". Es spräche also nichts dagegen, einen "Powerswitch_Trio" zu entwickeln.


    Die Frage ist nur: Will diese Baugruppe überhaupt jemand? Aktuell werden bei den Fahrtreglern auch diejenigen aus China verwendet und nicht meine Entwicklungen. => Die Bauteile, die ich verwende, kosten mir schon mehr als ein kompletter Regler aus CN. Absolut verständlich, dass lieber zwei einzelne Regler für je 40 Euro verbaut werden, also ein Zweikanal-Regler von mir für 110 Euro. (Offiziell :winking_face: )
    So eine Entwicklung kostet viel Zeit und ich muss auch ein paar Prototypen bauen. Ist also etwas ernüchternd, wenn man sich fragt:
    "Was ist der Unterschied zwisch Shappy und dieser Baugruppe" => "Shappy ist für den Hund, diese Baugruppe für die Katz' "

    daß viele Geräte heutzutage nicht mehr so einfach repariert werden können.

    Darum geht's in dem Beitrag auch. Den "freien" Reparierern wird der Zugang zu den Ersatzteilen und Plänen verweigert. Sehr ärgerlich bei Massenfehlern. (Im Video: Dass bei den Miele-Waschmaschinen ein kleiner Spannungskonstanter auf der Platinen-Baugruppe kaputtgeht. Der Werks-Service wechselt die ganze Baugruppe aus. Der Spezialist, der sich durch die Platinenbeschaltung gekämpft hat, wechselt nur den Spannungskonstanter aus.)

    Laut Miele "ein Einzelfall". (... sieht man an der ganzen Tüte voller defekter Spannungskonstanter, die gesammelt wurden...)


    Mein nächstes Auto steht irgendwann an, wenn ich das noch erleben sollte. Hab' da schon was ausgesucht: Von Sono-Motors der neue Sion .

    Driven by the Sun | Sono Motors
    Der Sion ist ein selbst ladendes Elektroauto. Integrierte Solarzellen laden die Batterie tagsüber auf – das macht das Auto zu einer mobilen Ladestation.
    sonomotors.com


    Da gibt es keine "Werks-Vertragshändler". Die Firma stellt alle Ersatzteile und die Pläne für jeden zur Verfügung. Also kann man entweder selber schrauben oder das Auto jeder freien Werkstatt anvertrauen. => So muss es sein !

    Hab' einen Fernsehbeitrag eingefangen, der mir aus der Seele spricht.


    "Reparieren statt Wegwerfen"

    Elektrogeräte: Reparieren statt Wegwerfen
    Wie ärgerlich, wenn der Herd oder das Smartphone nur wenige Jahre alte sind und schon kaputtgehen. Zudem sind viele Elektrogeräte nicht nur so konstruiert,…
    www.ardmediathek.de


    Dauert zwar 45 Minuten, sollte sich aber trotzdem jeder mal geben.

    Hier im Verein werde ich zwar offene Türen einrennen, aber ein bißchen "Weiterverbreiten" (auch über den eigenen Freundes-/Familienkreis hinweg) könnte nicht schaden.


    Mit den besten Empfehlungen....

    hat schon mal jemand mit ItemProfil gearbeitet?

    Hab' Erfahrung beim Gebrauch der sogenannten Bosch-Profile. (Im Prinzip wie o.g. Fotos, nur T-Nuten statt den Linsen-Führungen). Aber nur zum Aufbau von Halterungen/Gehäuseersatz für diverse Vorrichtungen/Testaufbauten.


    Es gibt für diese Profile wunderbare Halterungen/Verschraubungen/Winkel für die T-Nuten. Aber die sind bzgl. "Kraftstöße" nicht besonders haltbar. Ist halt alles für statische Belastungen ausgelegt. Dafür ist es einwandfrei geeignet, vor allem, wenn man massivere Provile (40 x 40) verwendet.

    Durch die vielen T-Nuten ergibt sich bei den Profilen eine gute Steifigkeit. Wiederum lassen sich die kleinen "Überstande" an den T-Nuten sehr leicht verbiegen. Die Klemmen (verdrehte Ovalscheiben in der T-Nut) halten dann nicht mehr richtig.