Einstieg in das Hobby / Snightio

  • Hallo,
    Ich spiele seit einer gewissen Zeit mit dem Gedanken, aktiv in das Hobby einzusteigen und hätte ein paar Fragen an euch, ich habe jetzt keinen Allgemeinen Foren Bereich entdeckt, wenn es hier nicht reinpasst, dann verschiebt es bitte.

    Also erstmal kurz zu mir, ich bin 36 und seit längerem sehr viel und divers am basteln. Seit einem Jahr gehört auch ein 3D Drucker zu den vorhandenen Werkzeugen und über den Sommer will ich dann die CNC Fräse für bis zu Aluminium fertig gebaut haben (VF-1). Ich mache gerade eine Umschulung zum NC-Anwendungsfachmann und ein Roboter wäre eine für mich spannende Möglichkeit mich mal mit der CAD Konstruktion zu beschäftigen.

    Vom Typ des Roboters steht für mich fest das es ein Spinner in irgendeiner Form sein soll, Lifter oder Pusher haben für mich nicht den gleichen Reiz. Ich frage mich aber welche Gewichtsklasse zum Einstieg besser is. Antweight oder Beetleweight? Gibt es dort signifikante Unterschiede was die Anschaffungskosten eines Roboters angeht? Bei den Kits die ich gesehen habe, gab es keinen großen Unterschied, ich vermute wegen der Miniaturisierung der Bauteile für die Ants.
    Einen Bausatz wollte ich eigentlich nicht nehmen, aber da habe ich mich mal zwecks der kosten dran orientiert.
    Also welche Gewichtsklasse ist für den Anfang interessanter Ants oder Beetles, gerne mit Begründung.

    Der nächste Punkt sind die Komponenten, ich hatte mit Elektronik noch nicht viel am Hut und habe deswegen keine Ahnung wie ich die richtige Motor Spezifikation auswähle. Gibt es da ein gutes Tutorial für, sind das nur Erfahrungswerte? Und wo bezieht ihr eure Baukomponenten, bei Conrad, Amazon und Co. oder habt ihr da Spezialisten Shops wo ihr fast alles auf einmal bestellen könnt?

    Zum Abschluss, es werden aber bestimmt später noch ein paar Fragen kommen, gibt es Teams oder Botbuider aus dem Ruhrgebiet? Ich wohne südlich von Dortmund in Wetter(Ruhr). Ich bin jetzt kein waschechter Vereinsmeier aber ein wenig Anschluss und jemand zum Austausch über das Hobby zu haben wäre schon cool und das man sich auch mal vor Ort Dinge direkt anschauen kann.

    Danke schon mal im Voraus und einen schönen Tag noch, Ronn

    • Official Post

    Willkommen bei den Bot-Verrückten ! :winking_face:

    Mit welcher Klasse Du anfängst, ist eigentlich egal - die Kosten sind unterm Strich relativ gleich.

    Wichtig ist, daß Dir die anvisierte Klasse dann auch Spaß machen wird.


    Ja, in Deiner Nähe sollte es ein paar Leute geben. Ich bin leider a bisserl weit weg.


    LG

    -Michael

    (der mit Featherweight angefangen hat, weil ihm die kleineren Klassen zu komplex waren)

  • Also interessanter finde ich schon die Beetles und auf eine Antwort wie die deine hatte ich auch etwas gehofft :grinning_face_with_smiling_eyes:
    Aber ich kenne es auch aus meinen anderen Hobbies das es bei einigen Punkten sehr viel Sinn macht klein einzusteigen und will versuchen ein paar Anfänger Fehler auszulassen.

    Was ist denn eine gute Einsteiger Fernbedienung,, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat?

    • Official Post

    Hallo Snightlo,

    willkommen bei uns im Forum.


    Unser Vereins-Mittelpunkt wurde im Ruhrgebiet angesiedelt, weil NRW das bevölkerungsreichste Bundesland ist und hier somit die größte Chance besteht, möglichst viele Leute "auf einem Haufen" zu treffen.


    Über die Gewichtsklasse gibt es unterschiedliche Ansichten. Nach meiner Meinung ist 6kg-Raptor am Besten geeignet. Andere meinen, dass Ant oder Beetle besser geeignet ist. Wenn Du einen 3D-Drucker hast, dann ist Ant/Beetle auch gut zu machen. Ansonsten ist das ziemlich fummelig mit den kleineren Teilen.


    Elektronik-Teile werden bevorzugt von der Fa.Reichelt bezogen. (http://www.reichelt.de). Dortmund hat aber bestimmt einen Ladenverkauf von Conrad-Electronic. Wenn also Servos etc. benötigt werden, ist das auf alle Fälle mal wert, da durchzuschauen.

    Als günstiger Versandhändler für Modellbausachen hat sich http://www.hobbyking.com herausgestellt. Nur darauf achten, dass Du im EU-Warenlager einkaufst. Ansonsten dauert es etwas länger, bis die Teile auch China eintreffen. (Und u.U. auch beim Zoll erst noch vorgesprochen werden muss, um das Päckchen auszulösen.)


    Mein Tipp an jeden Anfänger:

    Such Dir eine Gewichtsklasse aus und eröffne im Forum bei dieser Gewichtsklasse in der All-Stars-Gallerie einen eigenen Thread für das Bauprojekt. Dann können dort auch alle Fragen übergreifend über verschiedene Technik-Gebiete gestellt und beantwortet werden, ohne dass mit der Gießkanne im Forum alles verteilt wird.

    • Official Post

    Was ist denn eine gute Einsteiger Fernbedienung,, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat?

    Im Forum gibt es speziell für die Fernsteuerungen einen eigenen Thread.

    Fernsteuerungen


    Aktuell scheint wohl die Flysky das preisgünstigste Angebot zu sein (ca. 50 bis 60 Euro, inklusive von einem passendem Empfänger)

    Musst Du Dir aber aus China schicken lassen. Mir ist nicht bekannt, dass die in EU schon erhältlich ist (? Kann mich irren)

    • Official Post

    Ist jetzt zwar o.o.t., aber nur als Hinweis zu diesem Link:



    (Bin da auch schon öfters gebluffed worden,.... Standort ist "Bremen" und dann wartet man sechs Wochen auf die Teile.)


    Nichtsdestotrotz: Ich denke, diese Funke hat alles, was man für den Bau/Betrieb eines Schaukampf-Roboters braucht. Alles enthalten. Und die "Intelligenz" kann ja später der Fahrtregler beinhalten.

  • Danke schonmal für die Antworten, ich mache dann mal eine Teile Liste und versuche mich mal für einen Robot Typ zu entscheiden. Dafür mache ich dann einen extra Thread im Beetle Subforum

    • Official Post

    Willkommen erstmal^^


    Zur Einstiegsklasse gibt es ganz unterschiedliche Ansichten, ich versuche die mal grob zusammenzufassen:


    Feather:

    Am größten, und bis unsere neue Arena fertig ist gilt ein 1kj Energielimit für Spinner.

    Da das Limit durch alle Klassen gilt, und in Ausnahmefällen sogar von Beetles erreicht wird, heißt es im Vergleich haben Feathers im Moment am wenigsten Power im Verhältnis zum Gesamtgewicht. Damit hat man am meisten Gewicht übrig, das man in Panzerung stecken kann. Es ist also theoretisch am "möglichsten" einen unzerstörbaren Bot zu bauen, oder zumindest etwas, bei dem die relativ teure Elektronik das erste Turnier sicher übersteht. Außerdem sehr wenig Reglementierung, was benutzt werden darf oder nicht und eine International recht häufige Klasse, sodass man auch mal schauen kann was die Briten, Amis oder Australier da machen.

    Dafür wird dieses Limit nicht mehr gelten, sobald die Arena denn fertig ist (woraufhin manche wohl auf 8kj oder mehr hochdrehen können, wenn ich die Zahlen richtig im Kopf habe), was dann vorher "unzerstörbar" schnell in "sehr wohl zerstörbar" verwandeln dürfte. Wenn du sowieso einen Spinner planst, ist das aber nicht das schlechteste.

    Tendentiell einen Hauch teurer, einfach weil eben mehr Material gebraucht wird. Außerdem wird das 1kj-Limit von mit Abstand am meisten Bots auch ausgereizt. Was bei Raptor und Beetle die Ausnahme ist, ist bei Feather eher die Regel.

    Als Einsteigerklasse finde ich daher eher bedingt geeignet. Solange das Limit besteht, und für Leute, die keinen "Friemelkram" mögen aber okay.


    Raptor:

    Ist als Einsteigerklasse konzipiert und dafür ausgelegt.

    Daher gibt es einiges an Reglementierungen, eben damit sich die Einsteigerbots nicht gleich völlig zerlegen und man sie zumindest zwischen den Runden repariert bekommt.

    Der Haken an der Sache ist, dass das Regelwerk dazu inzwischen schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat, die darin beschriebenen Teile nicht mehr ganz so einfach und häufig zu bekommen sind und es inzwischen auch einfach bessere, einfachere Lösungen gibt. Diese würden dann aber natürlich auch andere (stärkere) Baukonzepte ermöglichen. Deswegen Ist da seit einer Weile eine Diskussion im Gange, ob/wie man diese Regeln etwas zeitgemäßer aufbauen kann ohne die Raptoren dabei allzu zerstörerisch zu machen.

    Aufgrund der Reglementierungen sind wirklich starke Spinner in der Klasse eher Ausnahmen (kommen aber vor), die Zerstörungen halten sich auch in Grenzen. Willst du aber selber einen Spinner bauen, wird es mit dem momentanen Regelwerk schwierig (aber nicht unmöglich) da etwas effektives hinzubekommen.

    Daher momentan etwas zweischneidig, grade für Spinner. Mit entsprechender Recherche etc. eine sehr schöne Klasse, aber die Teile sind nicht mehr so leicht zu haben wie das mal der Fall war. Kosten hängen sehr davon ab, wo man dann fündig wird und was man verbaut.


    Beetle:

    Prinzipiell ein schöner Kompromiss aus "handlich" und "man braucht keine Pinzette", aber wenn man bedenkt dass manche Beetles Waffen haben, die bei den Feathers benutzt werden... Der Ersatzteilbedarf ist im Schnitt etwas höher. Auf internationaler Ebene wird es dann schnell sehr Wettbewerbsorientiert (was an sich ja Sinn der Sache ist und zu sehr vielen Informationen führt, aber manchmal zu "Geld auf ein Problem werfen" ausartet). Grade der Drucker könnte hier aber Gold wert sein, Beetle ist die Größe, ab der es Sinn machen kann ganze Chassis zu drucken. Bei Raptor und Feather eher nicht. Davon abgesehen sind die meisten "Baukonzepte" sehr ähnlich wie bei den größeren Klassen.


    Ant:

    Schöne kleine Friemelarbeit, die Energie- und Zerstörungsdichte neigt dazu noch höher zu sein als beim Beetle.

    Manches, was als Ant funktioniert, ist bei den größeren Klassen nicht sonderlich empfehlenswert.

    Der Drucker wird eine große Hilfe, aber: Momentan gibt es dazu selten Turniere, was das angeht spezialisieren sich die meisten auf alles vom Beetle aufwärts.



    So oder so: wenn du einen Spinner baust, bau dir unbedingt eine entsprechende Testbox dazu und schau, dass du entsprechende Sicherheitsmaßnahmen triffst.

    Nur mal zur Anschauung: Das momentane Arenalimit von 1kj entspricht immernoch zwei durchschnittlichen Pistolenkugeln gleichzeitig. Sowas sollte niemand in einem experimentellen "mal gucken ob das, was ich gebastelt habe funktioniert oder explodiert"-Gerät ohne entsprechenden Schutz ausprobieren wollen :winking_face:

    • Official Post

    Die wichtigsten Links haben die Kollegen verschwiegen:

    https://bristolbotbuilders.com/guides.html

    https://shop.bristolbotbuilders.com/


    Ants sind aufgrund ihrer Kleine etwas speziell zu bauen. Die Bautechniken unterscheiden sich meist stark von denen der größeren Klassen.

    Einen Vorteil haben sie aktuell: Es ist geplant das im Rahmen unseres Messestandes auf der Intermodellbau die Ant Arena aufgebaut ist. Für die restlichen Klassen sind seitens der GRA aktuell keine Events in der Pipeline.

    Einen Trip nach England für ein Beetle Event kann ich aber immer empfehlen. Deren Community ist die perfekte Mischung aus freundlich hilfsbereit und wettbewerbsorientiert.