3D Druck Modellschiff

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 3D Druck Modellschiff

      Mein Vater überlegt, ob er sich einen Rumpf für ein Modellschiff 3d-drucken lassen will. Da aber 3d-druck Firmen astronomische Preise verlangen, war meine Idee, mal hier nachzufragen.
      Da mein Vater kein GRA-Mitglied ist und das hier auch nichts mit Bots zu tun hat würde er natürlich die kompletten Materialkosten und eine Aufwandsentschädigung bezahlen.
      Das ganze Modell soll wohl etwa 3 Kg PETG und 10 Tage Druckzeit brauchen.
      Gäbe es hier jemanden (oder mehrere), der das machen will? Wenn niemand so ein großes Projekt in Angriff nehmen will wäre es aber auch nicht weiter schlimm.

      Hier ist noch ein Video von dem Modell, was mein Vater nachbauen möchte.
      Wird schon schief gehen...
    • Uff. Grundsätzlich helfe ich gerne, aber 3 kg und 10 Tage sind schon eine Ansage.

      Außerdem läuft der Drucker momentan schon mit meinem eigenen Zeug ununterbrochen. (weil neu und tausend Ideen)


      Vielleicht wenn sich meine Aufregung und Begeisterung für das neue Gerät etwas gelegt hat und ich die ersten Erfahrungen mit PETG gemacht habe. Bisher habe ich nur das PLA gedruckt, das beim Drucker dabei war.
      Allerdings auch dann nur ein paar Teile. Das gesamte Modell will ich mir nicht antun.
    • Team Explosive wrote:

      Das ganze Modell soll wohl etwa 3 Kg PETG und 10 Tage Druckzeit brauchen.
      Das ist echt nee Hausnummer, da kommt auch einiges Zusammen, was mich ja Interessieren würde wie viel die Firmen für solch ein Projekt haben wollen?!

      Ich würde es eventuell machen, aber Frühstens ab Anfang Januar, bis dahin will ich mir erst mal wie angesprochen, die einzelnen Drucker Teile Neu Drucken um auch Ersatz parat zu haben, 10 Tage Druckzeit, wenn ich so die Einzelnen Teile sehe kann man das gut Splitten, Nachts ist der Drucker wenn es geht bei mir aus, von daher sind wir da grob bei 1 Monat Zeit die ins Land geht, wenn nichts beim Druck Schief geht, also Garantieren kann ich nichts, Frühstens Fertigstellung wäre dann wohl Mitte Februar!

      prusa3d.de/prusa-i3-druckbare/

      finger.im.ohr wrote:

      und ich die ersten Erfahrungen mit PETG gemacht habe
      Der Knackpunkt ist die Richtige Temperatur, Drucken kannst du das Zeug in allen Empfohlenen Bereichen, der Punkt ist nicht zu Warm zu werden, sonst läuft dir die Soße unten Raus und du versaust die dein Hotend, das bekommst du dann auch nicht mehr Sauber ohne was Kaputt zu machen, das sind dann mal eben 63€...

      3djake.de/e3d/prusa-v6-hotend?…i-HEL9NQ9DuBoCTBsQAvD_BwE

      Bei 3 Kg würde ich auch eine Komplett neue Düse nehmen, damit man schon mal kein Risiko hat das die alte verstopft...

      filamentworld.de/shop/zubehoer…ese-twinclad-xt-m6-175mm/

      Bleibt dann bloß noch die Wahl der Farbe, welche soll es sein...

      jacksfilament.com/PETG-CPE_1

      filamentworld.de/material-neu/petg/

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage www.devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Hier im Forum sind ja noch weitere 3D-Freaks unterwegs. Vielleicht hat da jemand Zugang zu einem Profi-Gerät, das diese 3kg flott verarbeiten kann.

      Spontan hätte ich an Aufteilung in mehrere Stücke gedacht. (Ähnlich dem BB8 , der bei der Maker Faire ausgestellt war und auch aus mehreren gedruckten Platten zusammengesetzt war.) Aber bei einem Schiff ist ein Zusammensetzen wohl gefährlich, nicht dass durch die kleinen Spalten Wasser eindringt. Das Schiff fährt dann nur noch in eine Richtung... ;(
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de

      Leitspruch: "Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe."
    • Ich hatte ja zuerst gedacht, das Du das ganze Teil in einem Strück drucken willst, was definitiv kein Spaß werden dürfte.
      Die Einzelteile sollten aber mit jedem Drucker gehen. Ich persönlich würde in diesem Fall wirklich zum eigenen Drucker raten,
      weil man einfach eine Menge dabei lernt, und den dann auch für weitere Projekte im Haus hat.

      LG
      -Michael
    • Den Bildern nach zu urteilen sind die Einzelteile zu groß für mein Druckbett.

      Ein gutes PETG ist eigentlich einfach zu drucken. Hatte schon länger nichts mehr damit gemacht, aber aus der Erinnerung funktioniert 230° Düse und 70° Bett gut.
      Plant 20-30€ pro kg Materialkosten ein.

      Bei so einem Projekt würde ich auch zum eigenen Drucker greifen.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
      Team 08/15
      Team Jäger
    • Team Explosive wrote:

      Mein Vater überlegt, ob er sich einen Rumpf für ein Modellschiff 3d-drucken lassen will. Da aber 3d-druck Firmen astronomische Preise verlangen, war meine Idee, mal hier nachzufragen.
      Da mein Vater kein GRA-Mitglied ist und das hier auch nichts mit Bots zu tun hat würde er natürlich die kompletten Materialkosten und eine Aufwandsentschädigung bezahlen.
      Das ganze Modell soll wohl etwa 3 Kg PETG und 10 Tage Druckzeit brauchen.
      Gäbe es hier jemanden (oder mehrere), der das machen will? Wenn niemand so ein großes Projekt in Angriff nehmen will wäre es aber auch nicht weiter schlimm.

      Hier ist noch ein Video von dem Modell, was mein Vater nachbauen möchte.
      Ich habe seit ein paar Monaten einen guten Kontakt zu einer Firma, für die ich Schaltpläne und Leiterplatten-Design umsetze. Der Inhaber der Firma hat eine sehr guten 3D-Drucker. (... gleich was "Gescheites" gekauft... :D ). Ich habe ihn auf das Ausdrucken des Modells angesprochen, er würde das bei Bedarf übernehmen. Der Druckbereich ist 300 x 300 x 300 . Bisher aber lediglich PLA gedruckt.

      Wenn also bei den einzelnen Druckfiles ein Stück dabei ist, das den großen Druckbereich benötigt, könnte ich den Kontakt herstellen. (Ich muss ja nicht ständig bei dem File-Austausch und versenden der Teile dazwischenhängen. )
      Es wäre natürlich unverschämt, eine Gesamtdruckzeit von 10 Tagen zu verlangen. Ich würde vorschlagen, dass nur die großen Teile vom dem Profi-Drucker erstellt werden. Das Kleinzeugs dann bei uns vereinsintern. ;) => Nachdem viele von uns mittlerweile einen 3D-Drucker haben, hier mal eine "Unterstützungsliste" anfertigen und die Files gerecht und gleichmäßig verteilen.

      @Johannes: Egal ob Dein Paps Vereinsmitglied ist oder nicht... er hat Dich zu den letzten MMMs gefahren und Dich da unterstützt. Also denke ich, dass es somit selbstverständlich ist, ihn durch uns auch mal zu helfen. ^^
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de

      Leitspruch: "Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe."