Trägheitsmoment - wie berechnen ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Trägheitsmoment - wie berechnen ?

      Hallo zusammen,

      in Bezug auf die Spinner-Energiebegrenzung habe ich mal eine Frage zur Berechnung. Im Reglewerk heisst es ja, man kann für einfache
      Spinner den Kalkulator bei Runnging Amok Robotics benutzen, was ich in der Vergangenheit auch gemacht habe.
      Es heisst aber auch, daß bei komplexeren Spinnergeometrien eine Berechnung des Trägheitsmoments via CAD-Software gefordert wird.
      Das würde ich gerne machen, einfach nur um eventuell feintunen zu können, bzw. um bei der rechnerischen Prüfung neuer Spinner
      auch gleich auf "echte" Daten zugreifen zu können.
      Ich habe mir de.wikipedia.org/wiki/Rotationsenergie durchgelesen. Irgendwie ist mir das zu hoch, mit welcher Formel komme ich
      denn jetzt bei gegebenem Trägheitsmoment und gegebener Drehzahl auf die Rotationsenergie ?
      Und gleich als zweite Verständnisfrage: Welches der in SW angezeigten Trägheitsmomente ist denn das, was ich einsetzen muss ?
      Soweit ich das verstehe, sind die Angaben dort ja je nachdem, um welche Achse das Teil rotiert:




      Der Spinner rotiert um die X-Achse (die also durch das Zentrum der 20mm-Welle in der Mitte geht). Welchen der

      Werte brauche ich - Px ?


      Vielen Dank, fall mir da jemand weiterhelfen kann !


      LG

      -Michael
    • Mit der Wiki-Seite kannst du (für unsere Zwecke) nie was anfangen.
      Für alles außer absolut simple Formen wir die benötigte Formel so kompliziert und lang, dass du allein mit dem Abtippen in Wolfram Alpha oder so ewig beschäftigt wärst ;)


      Ich benutze nicht das gleiche Programm, daher etwas mit vorsicht zu genießen:

      Der mittlere Block ist jedenfalls der richtige, einen Wert daraus brauchst du.

      Ehrlich gesagt keine Ahnung, wie das sosnt genau funktioniert mit den Beschreibungen. Aber rein nach Logik und Ausschlussverfahren:
      Es müsste ein relativ großer Wert sein, damit bleiben eigentlich nur drei übrig.
      zwei davon (Lxx und Lzz) sind sich sehr ähnlich bzw. fast identisch.
      Wenn das ganze jetzt entweder horizontal oder vertikal dreht, sieht das auch sehr ähnlich aus, also müsste Lyy der richtige, weil andere Wert sein.
      Warum der allerdings so heißt, und ob es wirklich der richtige ist, keine Ahnung.

      Evt. mal ein oder zwei simple Testobjekte basteln und die werte dafür angucken und vergleichen.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar