T0ms Roboter

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • T0ms Roboter

      Hallo GRA Forum,
      ich versuche mich nun auch an einem Roboter. Ich verfolge das Forum schon länger und hoffe das der Roboter auch wirklich am Schluss fertig wird.
      Plan im Moment:

      -> Etwas fahrbares herstellen.
      -> Es soll ein Walker werden (habe schon einige an dem Projekt scheitern sehen aber wenn es mir spaß macht... was soll man machen :pinch: )

      Verschiede mechanismen finden wir hier: diywalkers.com/

      Es wird Variante "strider". Erscheint mir am Kompaktesten. Soll Leicht austauschbar werden.
      Habe auch mit dem Jansen ein paar nette Modelle hinbekommen aber der Größenunterschied ist einfach enorm.

      1. Whiteboard Geschmiere




      2. Etwas CAD für ein "Beinpacket"




      3.Überlegungen :huh:

      Gelenke der Beine - kunstoff Gleitlager. Was haltet ihr von dem Zeug hier: igus.de/iglidur/gleitlager

      Material - mal schaun -> Prototypbauteile ersteinmal PLA 3D drucken.
      Alle Bauteile sind 5mm dick und ohne Unterschnitte oder sonstiges. Möchte das ganze aus Alu zuschneiden lassen können.
      Rest -> billige Kaufteile aus China

      4.3D-Druck erste Versuche...




      Die meißten Teile sind leider Schrott. -> PLA haftet nicht am Druckbett. Brim festkleben hilft nur bedingt. Noch bei der Fehlersuche. Gebe das ganze ansonsten an einen Bekannten weiter ...^^

      5. Kurzer Einwurf:

      Warum ich das alles hier poste? -> lese gerne Bauberichte. Vor allem die ewig langen im Australischen Forum. Das ganze ist einfach ein geben und nehmen. ;)

      6. Ein paar Eckdaten:

      Anonsten habe ich:
      -Spektrum DX9 mit orginal und orangen Empfänger (der Orange wollte noch nie)
      -IBF Regler Variante unbekannt für Raptorklasse?

      Bestellt:
      -550er Getriebemotoren 12v auf 1000rpm
      -Schrauben usw...

      Maschinen:
      -kostenloser Zugang zu Dremel40 + Material
      -Lötkolben, Akkuschrauber, Stichsäge, Ladegerät ... und was man halt hat.

      7. Ja das ganze hätte so keinen Grip

      Die Füße sollen am Unteren Beinpaar links und rechts gestalt annehmen. Werde hier vermutlich meine Versuche mit Silikon beginnen sobald sich etwas bewegt.



      -wäre auch eine Lösung. geht jedoch schöner. (Befestigung nicht dargestellt).

      8.Eine generelle Frage:

      Warum baut niemand nach oben gerichtete Rotoren um den Anpressdruck zu erhöhen? Weil der Nutzen die Schwachstelle nicht aufwiegt?

      Wie auch immer
      Schönes Wochenende

      Gruß T0m
    • Ich hätte hier einen kleinen Tipp zum 3D Drucken. Hatte auch Probleme, dass sich Teile beim Drucken ablösen. Hab dann mal versucht, das Druckbett mit einem Klebestift zu beschmieren. Hält gut, zu gut, habs nicht mehr ab bekommen. Was aber wirklich gut funktioniert, ist Zuckerwasser. Man muss wirklich viel Zucker in Wasser auflösen. Das ganze aufs Heizbett dünn auftragen und das Bett schön aufheizen. Wenn man dann mit dem Finger drauf packt, klebt es nur leicht, reicht aber zum erfolgreichen Drucken voll aus. Wenn es nicht klappt, dann war es zu wenig Zucker. Einfach nochmal einen odentlichen Schuss Zucker und gut ist. Hab es mir ein mal in einer verschließbaren Flasche angerührt und bestreich das Pad jetzt vor jedem Druck. Klappt super.

      Grüße
      Andreas
    • Danke für Deinen Bau-Vorabbericht. Interessant !

      T0m wrote:

      Das ganze ist einfach ein geben und nehmen.
      :thumbup: Sehr gute Einstellung !

      T0m wrote:

      (der Orange wollte noch nie)
      Laut meinen Erfahrungen hat Spektrum irgendwas in der Binde-Sequenz geändert, damit die Orange-Empfänger nicht mehr angebunden werden können. So zumindest bei den neuen Spektrum DX5e. Bei den "alten" DX5e kein Problem. Bisher kuriosestes Verhalten: Orange-Empfänger mit einer "neuen" Spektrum gebunden. => Ging nicht. Danach mit meiner "alten" Spektrum gebunden => geht. Neuer Versuch mit der neuen Spektrum. Ging dann auch. *kopfschüttel*

      T0m wrote:

      -IBF Regler Variante unbekannt für Raptorklasse?
      Wo hast Du denn den her ? :D :saint: Bisjetzt kannte ich meine Abnehmer immer persönlich. :saint:
      Mach' mal ein paar Fotos davon. Eines "total" und eines, wo der Aufkleber auf dem Microcontroller drauf ist. Dann kann ich Dir mehr sagen. U.U. wäre dann auch ein Firmware-Update möglich.

      T0m wrote:

      7. Ja das ganze hätte so keinen Grip

      Die Füße sollen am Unteren Beinpaar links und rechts gestalt annehmen. Werde hier vermutlich meine Versuche mit Silikon beginnen sobald sich etwas bewegt.
      Bei Reifen gibt es gute Erfahrung mit PU-Gummi. (Selbstgegossene Reifen). Wäre vielleicht auch eine Möglichkeit. :?:

      bat_boy wrote:

      Walker finde ich schon sehr interessant, aber wahrscheinlich recht anfällig.
      Für die "scharfen" Kämpfe gegen Mörderspinner wird das zu störanfällig sein. Aber es besteht die Hoffnung, dass wir beim MMM u.U. eine "Sportsmann-Klasse" haben. Dann wird die empfindliche Gelenk-Mechanik zumindest nicht geschreddert. (Aber Rammstöße könnten immer noch gemeine Schäden hinterlassen. ;( )
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de

      Leitspruch: "Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe."
    • Herzlich willkommen.
      Einen Walker als ersten bot ist schon eine Nummer.
      Viel Spaß und Durchhaltevermögen.

      bekommt der Walker dann noch einen Panzer über den Mechanismus, oder wie hattest Du Dir das gegen Spinner , Sägen, Hämmer, vorgestellt ?

      bei den Kunststofflagern hmm, wie verhalten die sich bei Einschlägen?
      ist jetzt halt die Frage wie stabil die wirklich sind.
    • Eventuell ist etwas weniger Grip sogar garnicht so schlecht.
      Einfach, weil die Einschläge etc. abgemildert werden, wenn man dann einfach über den Boden schliddert.

      Ich schätze einfach mal, dass ein Walker als Pusher sowieso recht schwierig wird.

      Sehr ambitioniertes Projekt jedenfalls, und wenn es klappt, wird das auf alle Fälle eine Bereicherung für die Arena.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • l-Andreas-l wrote:

      kleinen Tipp zum 3D Drucken - Teile beim Drucken ablösen - Man muss wirklich viel Zucker in Wasser auflösen. Das ganze aufs Heizbett dünn auftragen und das Bett schön aufheizen. Wenn man dann mit dem Finger drauf packt, klebt es nur leicht, reicht aber zum erfolgreichen Drucken voll aus. Wenn es nicht klappt, dann war es zu wenig Zucker. Einfach nochmal einen odentlichen Schuss Zucker und gut ist. Hab es mir ein mal in einer verschließbaren Flasche angerührt und bestreich das Pad jetzt vor jedem Druck. Klappt super.

      Grüße
      Andreas
      War ein guter Tipp. Wurde etwas besser aber ohne beheizte Platte kommt es trotzdem noch zum Warping. -> Habe das ganze nun an einen Freund outgesourced.

      bat_boy wrote:

      Welche Gewichtsklasse soll es werden, raptor? Walker finde ich schon sehr interessant, aber wahrscheinlich recht anfällig.
      Am Anfang sollte es ein Beetle werden. Nach ein paar Konstruktionen getreu nach dem Motto: so klein wie möglich und so stabil wie nötig ( möglich ;) ) wurde das ganze dann jedoch zu breit. Ich glaube das die Fertigungstoleranzen bei einem zu kleinen Laufmechanismus keinen Spaß mehr machen. Daher mein Ansatz: -> mal schaun wie schwer er wird. Bleibt er unter 12kg wird es ein Raptor. (Bzw.12.3 kg . Ein Freund von mir ist Professioneller Feuerwerker und möchte ein Feuerspeiendes Monster daraus machen =O . Vll. gibts etwas Rauch am Schluss ( muss ja die 300g mitnehmen (natürlich nur wenn das am Schluss eine Regelkonforme Umsetzung gibt (aber dazu mehr wenn es soweit ist )))).

      Wird sicher anfällig stimmt X/ . Daher der Grundgedanke einer komplett austauschbaren Laufeinheit.

      IBF wrote:



      Spektrum irgendwas in der Binde-Sequenz geändert, damit die Orange-Empfänger nicht mehr angebunden werden können. So zumindest bei den neuen Spektrum DX5e. Bei den "alten" DX5e kein Problem. Bisher kuriosestes Verhalten: Orange-Empfänger mit einer "neuen" Spektrum gebunden. => Ging nicht. Danach mit meiner "alten" Spektrum gebunden => geht. Neuer Versuch mit der neuen Spektrum. Ging dann auch. *kopfschüttel*
      Danke für die Information. Hatte das auch schon hier im Forum gelesen und hoffe das es wie mit der DX5e ist. Wegen des Reglers komme ich gerne per PN auf dich zurück :) .
      - PU Gummi wird zum Testen vermerkt

      D.D.Armageddon wrote:

      bekommt der Walker dann noch einen Panzer über den Mechanismus, oder wie hattest Du Dir das gegen Spinner , Sägen, Hämmer, vorgestellt ?


      bei den Kunststofflagern hmm, wie verhalten die sich bei Einschlägen?
      ist jetzt halt die Frage wie stabil die wirklich sind.
      Danke für die Begrüßung. Ich stelle mir einen gut gepanzerten Bot vor, der entweder zum Teil Blickdurchlässig ist, oder aufgrund der aufklappenden Waffe den Laufmechanismus zeigt. Ein Metallkasten soll es am Schluss nicht werden.
      Auf die Kunstofflager bin ich selber gespannt. Habe mit ihnen noch keine Erfahrung. Die Wahl viel auf die Lager aufgrund der geringen Kosten und dünnen Materialstärken bis 1mm.

      Runsler wrote:

      Eventuell - weniger Grip sogar garnicht so schlecht.
      Einfach, weil die Einschläge etc. abgemildert werden, wenn man dann einfach über den Boden schliddert.

      Ich schätze einfach mal, dass ein Walker als Pusher sowieso recht schwierig wird.

      Sehr ambitioniertes Projekt jedenfalls, und wenn es klappt, wird das auf alle Fälle eine Bereicherung für die Arena.
      Ich glaube auch das ein regelkonformer Walker als Pusher nicht dienlich ist. -> 100% des Gewichts muss auf den Beinen gehalten werden. (Genau so wenig wie ein Flipper oder Horizontalspinner oder Vertikalspinner (hm der vll. schon))
      Dennoch möchte ich es keinem Pusher zu einfach machen und lieber der Fels in der Brandung als der in der Grube sein.

      finger.im.ohr wrote:

      Coole Sache!

      Meinst Du Du schaffst es bis Ende April (Intermodellbau) was Vorzeigbares zu bauen?
      Wäre interessant das Ganze mal in Natura zu sehen!
      Kann mir Vorstellen das der Laufmechanismus bis dahin (hoffentlich) geht. Falls ja kann ich ihn euch vorbeischicken. Mit mehr rechne ich selber jedoch nicht.

      Danke für die vielen Kommentare
      Gruß T0m
    • T0m wrote:

      (Bzw.12.3 kg . Ein Freund von mir ist Professioneller Feuerwerker und möchte ein Feuerspeiendes Monster daraus machen . Vll. gibts etwas Rauch am Schluss ( muss ja die 300g mitnehmen (natürlich nur wenn das am Schluss eine Regelkonforme Umsetzung gibt (aber dazu mehr wenn es soweit ist )))
      Ich Vermute mal nicht, unsere Arena ist aus Holz und von daher kein Feuer erlaubt!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage www.devil-crew.eu schaut mal rein!
    • IceMaster wrote:

      T0m wrote:

      (Bzw.12.3 kg . Ein Freund von mir ist Professioneller Feuerwerker und möchte ein Feuerspeiendes Monster daraus machen . Vll. gibts etwas Rauch am Schluss ( muss ja die 300g mitnehmen (natürlich nur wenn das am Schluss eine Regelkonforme Umsetzung gibt (aber dazu mehr wenn es soweit ist )))
      Ich Vermute mal nicht, unsere Arena ist aus Holz und von daher kein Feuer erlaubt!
      "Rauch" wäre im Prinzip erlaubt. Hab' damals für die Theaterbots einige Tests gemacht, damit im Finale (Bot in der Grube) Rauch aufsteigen kann. Geht über eine Zündkapsel (12V anlegen), Zündband und Zündlunte. Eine extra Rauchtablette brauchst Du nicht, die raucht nämlich viel zu lange. Der Rauch vom Zündband und Zündlunte ist vollkommen ausreichend.

      Trotzdem ist von Raucheffekten bei den MMMs abzuraten. Es ist eine geschlossene Arena ohne Rauchabzug. Bin von Babeth schon mal "angezwickt" worden, weil ich eine Nebelmaschine im Einsatz hatte und sie dann nur noch "vernebelte" Fotos machen konnte. :D
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de

      Leitspruch: "Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe."
    • Kurzes Update








      100% Füllung damit es einfacher in andere Materialien umzurechnen Ist. Danke an Lugge an dieser Stelle. ( falls er es mal lesen sollte )

      Aktueller Stand:

      -warte auf China Teile
      -Zahnräder müssen noch konstruiert (und gedruckt) werden
      -Kugel-/Wälzlager in Deutschland bestellen

      Gruß T0m
    • T0m wrote:

      warte auf China Teile
      Oh, blöd... Das kann ja im Moment dauern...

      LG
      -Michael

      P.S.: Ein walker hätte uns auch immer interessiert. Aber wir haben ja schon damit zu kämpfen, dass
      "normale" Rahmenkontruktionen die Kämpfe überstehen.
      Ich wünsche drum viel Erfolg (und auch Glück je nachdem, welcher Gegner ausgelost wird)
    • - Minimale Maße bisher: 30cm x 33cm x 11cm ( Länge x Breite x Höhe )

      - Überlege derzeit was für eine Waffe auf ein Langsames, mit zu viel Bodenfreiheit kriechendes etwas Passen würde.

      -> Horizontalspinner, Full-body-spinner, Flipper und hydraulische Systeme schließe ich aus.
      -> Waffe auf einem Turm ? wäre cool.
    • Guten Abend,

      ein kurzes Update. Mein erster Laufmodul Prototyp ist fertig. Gewicht 620g ohne die Sohle. Mit 12V 500mA läuft das ganze langsam, leicht ruckelnd. Das Ruckeln kommt vermutlich vom Motor (zu wenig Power?). Mit der Hand lässt sich alles sauber mit etwas Widerstand drehen/bewegen. 90% vom Dreh-Widerstand kommt gefühlt vom Motor/Getriebe der Rest von den nicht ganz passenden Zahnrädern. Zahnräder musste ich ein paar mal drucken da das Material aufgeht. Die Teile sind mit 100% Füllung gedruckt.


      Mit Flansch Kugellager (Kunststoff Käfig) gelagerte Welle.



      Beine auf Welle.


      Zusammengesetzt. -Ansicht von der Seite. Es soll später auf CFK-Rechteckrohre geschoben werden.


      Das ganze auf dem Kopf liegend. Die schwarzen 6-Kant Muttern sind für die Sohle. Alle Beinteile haben Kunstoff-Gleitlager.

      Aktuelle Themen:
      -Bessere Spannungsquelle als ein altes Handy Ladegerät finden. (vll. mal an die Autobatterie)
      -Zahnräder etwas optimieren. Passen noch nicht 100% ( 90% Zufrieden )
      -Körper zum anstecken von 4 Beinmodulen weiterkonstruieren und Drucken.
      -Farbe für das Lauf Modul finden ( sehr Wichtig ! ). Tendiere zu Besch.

      Von der Seite stabiler als anfangs vermutet. Die unterschiedlichen Farben haben keine Bedeutung.
      Ansonsten Danke für die vielen Waffenvorschläge. Habe das Thema bis auf weiteres nach hinten geschoben ... ;(

      Gruß T0m