Mein erster Käfer -WIP

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die Bilder der letzten beiden Updates sind weg ?(
      Habe da wohl was beim Upload falsch gemacht. Ich versuche das später mal zu richten.

      Wir haben uns am Samstag wieder hingesetzt und am Bot gearbeitet. Das Hardox von Samy wurde ausgeschnitten und nach nur 5 Bohrköpfen hatten wir 6 Löcher für die Seitenteile. Und siehe da:
      Die sind viel zu schwer :D
      Ca 250g pro Seitenteil. Also zusammen etwa 1/3 des gesamt Gewichts. Da wir von Reiner 10mm HDPE bekommen haben werden wir das nun verwenden. Nach meinen Berechnungen (Mathematik auf der Realschule mit Ach und Krach auf eine 4 gerettet) müssten das ca 100g pro Seite sein. Sprich 200g für beide. Wir werden da wahrscheinlich ein paar Löcher bohren um nochmal gewicht einzusparen. Zusammen wiegen die aber immernoch weniger als eine Seite aus Hardox.
      Des Weiteren haben wir die Bodenplatte neu gemacht. 3cm schmäler und 3mm HDPE anstatt den 5mm vorher.
      Bilder gibt es diese Woche keine da die Änderungen kaum zu sehen sind.
      Im Dezember haben wir nochmal Zeit daran zu werkeln.
      Es bleibt spannend!
      Jonas und Domenick: Team Jonick. Die Alternative wäre Dominas...
    • Jaja... "später richte ich das mal". Pustekuchen.

      Bilder kommen noch. Vielleicht. Eventuell. Möglicherweise in einem Sammelpost der den Bau zusammenfasst.

      Gestern saßen wir 8 Stunden beieinander und haben es geschafft. Er lebt. Noch nicht zu 100% aber soweit erstmal. Alle Motoren funktionieren und er kann vorwärts und rückwärts fahren.
      Er ist mit etwas über 1300g (ohne Waffe, Frontplatte,hintere Abdeckung und Gerippe) zu schwer für eine Hardox Front. 10mm hdpe könnten a er evtl auch erstmal reichen. *HustReinerRechnungHust*




      Edit: Das war natürlich nicht das Einzige was wir geschafft haben. Neue Seitenteile und Deckel sind auch angebracht. Ist eine richtige fitzelarbeit...
      Jonas und Domenick: Team Jonick. Die Alternative wäre Dominas...
    • Die Räder die wir bei der Testfahrt benutzt hatten sind Ersatzräder für den schlimmsten Fall. Ich habe nur leider bei den Banebots Rädern das Gewinde etwas versaut aber wir haben dafür schon eine Lösung :) Die hält dann hoffentlich auch besser als die aktuelle :P
      Jonas und Domenick: Team Jonick. Die Alternative wäre Dominas...


    • So. Nach ettlichen Versuchen ein CAD Modell zu erstellen habe ich es endlich geschafft. Ich hoffe dass die Aussparungen genug Gewicht sparen aber das sehen wir wenn es dann soweit ist.
      Wir haben uns vor gut 2 Wochen erneut getroffen und die Banebotsräder angebracht nach dem ich wohl beim anpassen an M4 schrauben das Gewinde etwas versaut habe. Jetzt sind es M5 Gewindestifte die alles zusammenhalten und es passt.
      Auch den Waffenservo haben wir getestet und der funktioniert soweit.
      Ich hatte ein riesen Problem mit den 3D modellen, da ich Sketchup verwendet hatte und diese mit eMachineShop in DFX dateien umwandeln wollte. Dieser Service ist aber, wie ich schmerzhaft erfahren musste, seit einigen Updates kostenpflichtig. Also musste ich mir schnell Fusion360 aneigenen. Das ist zum Glück ähnlich wie das Prinzip von Sketchup und so hatte ich dann alle Teile innerhalb von 2 Tagen in Fusion übertragen.. um dann herauszufinden dass Fusion auch Sketchup Dateien öffnen kann... naja. Wieder was gelernt.

      Ich warte derzeit noch auf eine Antwort von einem Makerspace bei Garching die Wasserjet cutting anbieten. Dort werde ich dann die 2mm Titanplatte und die Forks für das alternative Setup bestellen. Alles andere ist bereits bestellt und klappt hoffentlich auch.

      Eine Frage noch an alle im Forum: Wisst ihr zufällg wo man hier in Deutschland M4 Kreuzdübel/Zylindermuttern oder wie auch immer diese Teile heißen, herbekommt?
      Jonas und Domenick: Team Jonick. Die Alternative wäre Dominas...
    • Thyrus wrote:

      M4 Kreuzdübel/Zylindermuttern
      Das Foto hat mich spontan an den Bolzen im Handbremshebel für die Fixierung des Bremsseils erinnert. => Ist aber doch etwas anders. Ansonsten hätte ich gemeint, frag' mal bei einem Fahrradhändler nach.

      Hab' bei meinem Stammlieferanten für Schrauben etc. mal in seinem Sortiment nachgesehen, leider nichts passendes dabei. :(
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de

      Leitspruch: "Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe."
    • Danke für den Link! Habe eben mal geguckt. Ich bräuchte 4 für den Bot und evtl ein paar als Ersatz. Man kann allerdings minimal 100 Stück bestellen. Mit allem drum und dran wären das 32 Euro für 4 Teile.

      Aus dem Möbelbau kenne ich die auch. Vielleicht mache ich mich da mal schlau. Und bei einem Fahrradhändler gucke ich auch mal
      Jonas und Domenick: Team Jonick. Die Alternative wäre Dominas...
    • Wenn Du wirklich nur 4 Stück brauchst:
      Warum die nicht einfach selber machen - Stück Rundmaterial ansägen, die Querbohrung rein und
      Gewinde schneiden ? Ich gehe jetzt mal davon aus, dass auch die Möbelbauteile aus ganz normalem
      Stahl sind und nicht irgendetwas zähes, hartes, was man mit Heinwerkermitteln kaum bearbeitet bekommt.
      (Ich gehe jetzt mal davon aus, dass damit irgendwas festgeschraubt werden soll, und es nicht so tragisch ist,
      wenn man heim händischen Ankörnen und Bohren aun paar Zehntel von der Mitte abkommt)

      LG
      -Michael
    • Vor ca 2 Wochen ist mein Titan vom schneiden zurück gekommen. War zwar etwas kostenintensiv aber bin mit dem Ergebnis zufrieden.





      Im Nachhinein bereue ich es, die Schlitzen für die Gabeln nicht ins Titan schneiden gelassen zu haben. Der Plan war die Gaben nur in Verbindung mit einer Austauschbaren HDPE Front zu verwenden. Aber vielleicht lässt sich da ja noch was machen.

      Neues HDPE habe ich auch bestellt. Diesmal in Weiß. Daraus werde ich das komplette Gehäuse nochmal neu ausschneiden.

      Kennt sich zufällig jemand mit 3D Druck aus? Ich suche nach einer kostengünstigen Möglichkeit der SLS Verfahrenstechnik.
      Jonas und Domenick: Team Jonick. Die Alternative wäre Dominas...
    • New

      Ich saß jetzt die letzte Woche mehrere Tage an Version 2 von Ryu Kishin. Die neue Version ist die, die ich als CAD Modell erstellt hatte. Bisher besteht der Bot nur aus 3mm HDPE. Das 10mm HDPE werden wir wohl im Laufe der Woche bearbeiten. Da komme ich mit meinem Teppichmesser leider nicht weit.
      Die 3D gedruckten Teile sind mittlerweile auch eingetroffen und wurden schon angebracht





      Jonas und Domenick: Team Jonick. Die Alternative wäre Dominas...
    • New

      Thyrus wrote:

      3S und der ist am IBF Regler angeschlossen
      Autsch.... gut dass Daniel noch mal nach dem Servo-Typ nachgefragt hat. :saint:

      Den gleichen Servo hatte ich auf Anfrage von Daniel zum Testen an dem Beetleweight-Regler angeschlossen. Die "30kg" sind natürlich total verführerisch. Aber: So wie im richtigen Leben der Strom eben nicht aus der Steckdose kommt, sondern auch irgendwo erzeugt werden muss, so müssen die 30kg Zugkraft auch irgendwo generiert werden.

      Also:
      Der Beetleweight-Fahrtregler hat einen eigenen Spannungskonstanter drauf. Damit soll vermieden werden, dass die Servo-Auslösungen (Stromspitzen) die 5V für die Elektronik und den Empfänger belasten/verseuchen.
      Dieser 5V-Konstanter kann 1.5A Dauerstrom, maximal 2A für eine Stromspitze. Das hatte nach meiner Ansicht bisher auch immer gereicht.


      - Angaben vom Servo: 30kg Zugkraft bei 7V Betriebsspannung.
      - Test mit einem Labor-Netzgerät:
      Bei 6.5V Betriebsspannung mess ich ich eine Stromaufnahme von 3Ampere (Blockadebetrieb des Servo). Ergibt hochgerechnet für die maximal zulässigen 7V ca. 3.25A . Also knapp 23W Leistungsaufnahme, um diese 30kg zu stemmen.

      Weitere Messungen und Hochrechnungen bei Blockade des Servos:
      - Mit 5V und 1.7A (wg. Strombegrenzung des Spannungskonstanters vom Beetleweight-Regler): 8.5W Leistungsaufnahme. => 11kg Zugkraft
      - Mit 6.5V und 1.7A (immer noch Strombegrenzung des Spannungskonstanters): 11W Leistungsaufnahme => 14kg Zugkraft

      Der Unterschied zwischen 5V und 6.5V ist ohne Last am Servo durch eine höhere Stellgeschwindigkeit gegeben.

      Es gibt die Möglichkeit, die Servo-Spannung vom Spannungskonstanter von 5V auf knapp 7V zu pushen. Bringt zwar eine höhere Spannung, aber die 1.7A, die ich beim Testen aus dem Spannungskonstanter heraushole, bleiben immer noch.

      Ich habe schon gesucht, um einen Spannungskonstanter zu finden, der die 3A zur Verfügung stellt. Leider nicht in der gesuchten Bauform verfügbar.

      Soweit mal zur Erläuterung.
      Wäre natürlich interessant, mal eine Rückmeldung zu bekommen, wie gut der Servo in dem Bot bei 5V tauglich ist. :D (Auch wenn er nur die Hälfte von der Kraft zur Verfügung stellen kann.)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de

      Leitspruch: "Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe."