Austrian Rebel Robotics - Smasher

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Unaufhaltsam ist die Endmontage vorran geschritten 8o




      Es fehlen nur mehr Kleinigkeiten wie diverse Ersatzteile, Ersatzakkus und die Radschützer welche gerade in der Fertigung sind.
      Auch das Status Licht wurde verbaut, die Links sind drinnen. Hier am Bild fehlt noch die Drehmomenkupplung und Antriebskette, wenn ich am Motor rumspiele ist mit lieber wenn der Waffentrieb ausgebaut ist.
      Abgedeckt wird dies alles mit Makrolon. Sieht dann also nicht viel anders aus :D



      So weit kann England kommen :thumbup:
    • dkf wrote:

      Interessantes Design, habe ich so noch nie gesehen.

      Besten Dank. Wenn du es genau betrachtest ist die Front einer Faust nachempfunden. Sollte Ursprünglicher genauer wie eine Faust geformt werden, das Problem war dann, dass der Bot auf der Front stehen konnte.
      Da in England leider so viele Flipper sind, wurde darauf wert gelegt das er aus jeder Lage wieder umkippt. Sollte er am "Dach" liegen, hatt er dennoch extra rollen und kann auch so fahren. Geht sich super aus.

      Thyrus wrote:

      Das ist das schöne an der österreichischen Flagge. Man erkennt was es ist aber sieht auch als paintjob richtig gut aus :) Würde mit der deutschen irgendwie komisch aussehen :D
      Danke, ja mit Rot / Weiss kann man da einiges Zaubern. Und die Engländer finden es ja super wenn Teams aus andren Ländern da sind. Da kann man schon mal etwas "Farbe" bekennen.
    • Dann ist es so unauffällig dass ich mich nicht daran störe :D
      Ich meine irgendwo mal einen deutschen oder belgischen Bot gesehen zu haben der die Farben der Flagge in der Reihenfolge drauf hatte. Sah irgendwie nicht so gut aus :)

      Sammys bot gefällt mir aber tatsächlich sehr gut. Also nicht nur von den Farben


      PS:Und Luzifer übrigens auch :D
      Jonas und Domenick: Team Jonick. Die Alternative wäre Dominas...
    • deutsche Flagge als paintjob sieht halt schnell "nur" nach Feuer aus
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Colchester ist vorbei und hier kommt der Bericht 8o
      Smasher in seiner Finalen Pracht vor dem Event



      Das Event war im Großen und Ganzen ein voller Erfolg für uns. Die Lokation war Top, die Roboter, und besonders die Leute!
      Ganz besonders freut es mich das Ralf und Rene da waren und wir so auch die Luzifer erleben konnten!

      Insgesammt war das Event ziehmlich voll mit Bots, etliche neue und so einige Stars waren anwesenden.

      Der erste Kampf sollte direkt gegen Magnetar stattfinden.
      Was für ein Glück dachten wir uns, da können wir ja nach dem Kampf gleich wieder heim fahren :D
      Doch so sollte es nicht kommen, der Kampf war spitze. Wir kämpfen wie ein Tiger und am Ende wurden wir von diesem langjährigen Profi leider auch besiegt.
      Der Grund, wir verloren ein Stützrad auf der Oberseite (Die Schwarzen) und es stecke im Spinner fest.

      Der wirkliche Erfolg für uns hier war, gegen einen Profi so lange durch zu halten. Den das Rad war auch das einzige was defekt war wenn man von diversen Kratzern und Dellen absieht.
      Die Polycarbonat Radschützer sprangen auch auf einer Seite, jedoch halb so wild, das sind auch Verschleißteile.
      So sah es allerdings nicht bei Magnetar aus. Er war so schwer beschädigt, dass sie den Rest vom Tag schrauben mussten, um ihn gerade Recht am Ende nochmal fahren zu können.
      Magnetar musste fast komplett demontiert werden, die Schäden an Ihm motvierten uns das wir am richtigen Weg sind.
      Auch durfen wir Ellis und seine Eltern dabei kennen lernen, und wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen!




      Der zweite Kampf

      Wie sollte es anders sein, wir bekamen keinen anderen Rooky wie wir es waren, es musste Aftershock sein.
      Hier gingen wir zwar auch direkt auf Ihn los, leider erwischte er uns verdammt schnell am Heck und dabei schoss es uns den Link.
      Sehr schneller Kampf und dafür auch ein Paar Schäden:



      Zum einen erwischte er uns auch auf der Seite. Die Opferplatte leistete guten Dienst, Aftershock traf aber auch einen Abdeckplatte.
      Der Größte Schaden war hier ein Lager das es uns schoss als er uns am Heck traf und wir dabei in die Bande mähten.
      Es war mir jedoch bewusst, dass diese Gusskäfige von den Lagern suboptimal waren. Zeitlich bekam ich jedoch nichts besseres, da ich jedoch nur 18 Euro zahlen musste, hatte ich einn Paar dabei.
      Der Abgerissene Deckel wurde angeschweißt, vorsichtshalber beide Lager erneuert und ne Halbe Stunde später waren wir wieder bereit!

      Nicht schlecht, wenn man bedenkt das jeder andere Bot von Aftershock schwer beschädigt wurden und so einige nach Ihm heimfahren konnten.



      Der 3 Kampf.
      Dieser ist wohl der umstrittendeste Kampf von allen. Wir zogen Ignition, einen der Top Camps.
      Wir gingen auf Ihn los und dominierten auch. Wir schoben ihn durch die Arena und sein Antrieb Fakelte ab. Wir demolierten sein Chassis und nach dem Kampf haben sie das Handtuch geworfen.
      Und der Witz daran, die Jury gab Ihm den Sieg, obwohl wir noch fahren konnten.
      Ignition konnte nach Samsher nicht mehr kämpfen. Sie argumentieren auch nicht ob die Schäden nun so schwer seien, oder ob der wahre Grund jene war, dass wir einen weiteren Kampf bekommen hätten.
      So einige von der Crew kamen zu uns und sagten, dass die Entscheidung eine Schweinerei ist, und genügend Fans sagten uns das auch.
      Unterm Strich ist es bei dem Event egal, uns freute dieser Rückhalt von den Leuten jedoch enorm. So einige Kids wollten dann sogar Autogramme
      Hier noch ein Bild von Ignitions Motor. Ein Vögelchen zwitscherte uns, dass es wohl den ESC auch geschossen hat.
      Am Ende, wir sind Froh das wir hier die Sieger der Herzen waren, Smasher auch gegen einen Top Flipper mithalten konnte und wir keine Schäden davon trugen.

      PS: Die Jury argumentierte auch, das während des Kampfes die Waffe aus ging. Das stimmte aber nicht ganz, leider lockerten sich Schrauben an den neuen Waffenlagern und ich sah die Waffenwelle die sich bewegte.
      Daher befahl ich meinem Teamkollegen die Waffe sofort zu deaktivieren um nichts zu schrotten. Nach dem Kampf wurden sie nachgezogen und mit nem Punkt verschweist, zur sicherheit.





      Der 4. und letzte Kampf - Deutschland / Österreich

      Dieses war wohl das beste und lustigste überhaupt.
      Jeder bekam noch einen 2. Roboter dazu. Bei uns war es Dead Bot, ein Spinner der nicht funktionierte, wir schraubten ca 2 Stunden an dem rum mit unseren Ersatzteilen, dass er fahren kann.
      Dieser junge Mann hatte leider ziehmliches Pech das ganze Event, umso mehr waren wir bereit ihm so zu helfen, dass wenigstens 1 guter Kampf drin is.
      Und das sollte es werden! Der Bot lief dann auch - so halbwegs.
      Bei Luzifer sollte es Ignition werden der Ihm hilft, doch leider warfen sie das Handtuch :whistling: Warum wohl :saint:

      So war es also Smasher + Dead Bot gegen Luzifer.
      Als es losging sagte unser neuer Kollge: Ich kann nicht lenken mit Spinner 8o und ehe ich es merkte radierte unsere eigener Teamkammerad voll in Smasher und schoss uns das Hinterrad 8o
      Dabei zerstörte es ihm den eigenen Spinner. Auch flog von Ihm so einiges durch die Arena.
      Am Ende hatte Rene Teile von Dead Bot die ihn behinderten, Dead Bot selbst hatte keine Waffe, und wir ein Rad verloren.

      Es war dann so, dass wir den Spinner laufen ließen, und uns Dead Bot richtung Luzifer schob :saint: :P

      Es war für uns ein Riesenspaß, dass dieses chaotische Matsch überhaupt noch irgendwie funktionierte. Am Ende waren dann wir die Sieger.


      Hier wir mit unserem Team Kammeraden und Dead Bot



      Das zerstörte Rad haben wir Ihm dann geschenkt als Erinnerung an den lustigen Kampf


      Und hier, wir mit unseren Freunden der Devil Crew! Es war uns ein Fest!






      Das Event war ein tolles Debüt, wir wissen nun das Smaher sich nicht verstecken muss. Aktuell wird er demontiert und verbessert.
      Ich konnte viel lernen und sehen was der Konstruktion zuträglich wäre.

      Daher beginnt hier ein neues Kapitel - Smasher MK2 :D
    • Vielen Dank für den Bericht => "Kopfkino" ;)

      Es freut mich, dass alles so gut gelaufen ist (mit Ausnahme von der Jury-Entscheidung) und dass der Bot so gut durchgehalten hat! Genügend Kraft bei den Antrieben hat er ja, das wurde schon bei unserem Bavaria-Coldwars in Waal bewiesen, als er mit Ralf als Passagier durch die Gegend fuhr.

      Eine Frage zu eurem Team-Bot "Dead Bot": So wie ich das Foto interpretiere, ist die Konstruktion sehr stark an Tombstone angelehnt. (?) Mich wundert immer wieder, wie präzise sich Tombstone bei rotierende Waffe steuern lässt. Denn der "Mittelpunkt" der kinetischen Energie ist sehr weit vom Lenkpunkt (Mitte der zwei Antriebsräder) entfernt. Nach meiner Einschätzung dürfte Tombstone nur in einer Richtung zu lenken sein. Tut er aber nicht.... Bei Dead Bot scheint sich meine Enschätzung aber zu bewahrheiten.
      Ist bei den Abständen zwischen den Rädern und dem Dreh-Mittelpunkt zwischen Tombstone und Dead Bot so ein gravierender Unterschied? => Würde mich mal interessieren, wo die Gründe für das schlechte Lenkverhalten bei Dead Bot sein könnten.

      Dann weiterhin viel Erfolg mit "MK2". Ich denke, das Antriebskonzept mit den Motoren und den Fahrtreglern4_6 wird beibehalten? Zusätzliche lösbare Sicherungen gegen das Herausrutschen der Spinnerwelle? :D Und Rollen aus Hardox statt aus Kunststoff. :saint:
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Um meine virtuelle Erfahrung spielen zu lassen ist es bei Bots wie Tombstone anfangs schwierig da sich der gesamte bot erstmal in eine Richtung dreht wenn man den Spinner anschmeißt. Wenn er dann auf betriebsgeschwindigkeit ist ist es zwar leichter in eine als in die andere Richtung zu steuern aber nicht unmöglich.
      Jonas und Domenick: Team Jonick. Die Alternative wäre Dominas...
    • Mal so ins unreine gedacht:
      Wäre es denn dann nicht sinnvoll, bei einem "Tombstone-Typ"-Roboter den Spinner auf sagen wir mal 90% der
      möglichen Drehzahl zu fahren, und dann einen Mischer auf den Links/Rechts-Kanal zu legen, der ein wenig die
      Spinnerdrehzahl ändert, um das Lenkverhalten zu verbessern ?
      Könnte was bringen, dürfte halt bei stehendem Spinner nerven.

      LG
      -Michael
    • IBF wrote:

      Vielen Dank für den Bericht => "Kopfkino" ;)

      Es freut mich, dass alles so gut gelaufen ist (mit Ausnahme von der Jury-Entscheidung) und dass der Bot so gut durchgehalten hat! Genügend Kraft bei den Antrieben hat er ja, das wurde schon bei unserem Bavaria-Coldwars in Waal bewiesen, als er mit Ralf als Passagier durch die Gegend fuhr.

      Eine Frage zu eurem Team-Bot "Dead Bot": So wie ich das Foto interpretiere, ist die Konstruktion sehr stark an Tombstone angelehnt. (?) Mich wundert immer wieder, wie präzise sich Tombstone bei rotierende Waffe steuern lässt. Denn der "Mittelpunkt" der kinetischen Energie ist sehr weit vom Lenkpunkt (Mitte der zwei Antriebsräder) entfernt. Nach meiner Einschätzung dürfte Tombstone nur in einer Richtung zu lenken sein. Tut er aber nicht.... Bei Dead Bot scheint sich meine Enschätzung aber zu bewahrheiten.
      Ist bei den Abständen zwischen den Rädern und dem Dreh-Mittelpunkt zwischen Tombstone und Dead Bot so ein gravierender Unterschied? => Würde mich mal interessieren, wo die Gründe für das schlechte Lenkverhalten bei Dead Bot sein könnten.

      Dann weiterhin viel Erfolg mit "MK2". Ich denke, das Antriebskonzept mit den Motoren und den Fahrtreglern4_6 wird beibehalten? Zusätzliche lösbare Sicherungen gegen das Herausrutschen der Spinnerwelle? :D Und Rollen aus Hardox statt aus Kunststoff. :saint:


      Die Frage bzgl des Antriebes ist Jein. Deine Regler mitsamt der Robusten Motoren sind sehr gut und werden in einem Heavy weiterverwendet. Wsl aber im Crusher, so hab ich stets 2 als Ersatz. Einer der beiden Bots, sehr wsl Smasher werden einen Brushless Antrieb bekommen. Damit spare ich enorm Gewicht was hier der Panzerung zu gute kommt. Und wenn man sich vor Augen hält, das 8mm Hardox 600 schon beschädigt werden bei den aktuellen Bots, ist Mehr hier doch Mehr :D

      Die Frage mit Dead Bot und dem Dreh Mittelpunkt ist leicht zu beantworten. Dead Bot ist aus einem solchen E Rollsthl gebaut. Dazu ist der Boden bei Extreme Robots sehr rutschig was das ganze nochmals verkompliziert.
      Die Achsgeometrie in Relation zum Spinner ist sehr suboptimal. Beim Tombstone ist das offensichtlich besser. Generell is die Konstruktion aber bestimmt eine derjenigen, die nicht sonderlich leicht zu steuern sind.