Kishin - Lifter

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kishin - Lifter

      Hallo zusammen. Ich dachte ich mache jetzt einfach mal einen neuen Thread für den Feather den ich von Ralf bekommen habe auf.

      Wir sind gerade dabei ihn für Dortmund startklar zu machen aber haben einige Probleme von denen ich hoffe dass einer von euch uns weiterhelfen kann.
      Das derzeit größte davon ist dass der Empfänger keinen Saft bekommt. Die Platine leuchtet zwar rot aber das war es dann auch schon.

      Ich bin leider absolut Ratlos was die Ursache dafür sein könnte und bin um jede Art von Hilfe dankbar!

      - Jonas
      Images
      • KeinSaft.jpg

        370.13 kB, 1,930×1,100, viewed 84 times
      Jonas und Domenick: Team Jonick. Die Alternative wäre Dominas...
    • Hm, IBF wird da sicher besser was zu sagen können, (vor allem, weil sein PDF zum 4.7 scheinbar grade nicht funktioniert auf der Homepage), aber sicher, dass das die LED für den Empfänger ist, nicht für die Endstufen?


      Ansonsten äußert sich das ganze, indem der Empfänger einfach einen Ton sagt? Habt ihr irgendwas anderes, wo man den ranhängen kann um zu prüfen ob es am Empfänger liegt? bzw. einen anderen Empfänger, den man an den Regler hängen könnte? muss ja nicht zwangsweise zur Funke passen, nur um die Fehlerquelle einzugrenzen.

      Ansonsten, zu ähnlichem Zwecke evt. mal durchtesten, alle, Kanäle oder nur einen anzustöpseln, und dann ggf. in verschiedenen Steckplätzen, evt. ist da auch nur an irgendeinem Stecker etwas Murks.
      könnt ihr davon vllt. auch ein Bild machen, wo die eingestöpselt sind? Nicht, dass der Empfänger nachher "aus Sicherheitsgründen" nur über einen Kanal Saft bekommen kann, von dem der Hersteller denkt ohne den wird er sowieso nicht benutzt oder sowas.

      Hm, ich glaub ich hab hier auch noch solche Empfänger, allerdings grade keinen "freien" Regler, ohne einen bot auseinanderzunehmen. Würde ich morgen aber sowieso machen, falls sich bis dahin keine Lösung gefunden hat geh ich mit auf Fehlersuche. Und notfalls kann ich euch einen davon schicken/mitbringen, hab im Moment drei Empfänger für zwei Bots ;)
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Thyrus wrote:

      Ich dachte ich mache jetzt einfach mal einen neuen Thread für den Feather den ich von Ralf bekommen habe auf.
      Das ist die beste Lösung, dann kennt man sich aus, um was für "Details" es sich handelt.
      (War aber trotzdem gut, dass Domenick per WhatsApp einen Trigger an mich gesendet hat, sonst wäre ich heute abend nicht mehr in's Forum gegangen. ;)

      Thyrus wrote:

      Das derzeit größte davon ist dass der Empfänger keinen Saft bekommt. Die Platine leuchtet zwar rot aber das war es dann auch schon.
      Das war der entscheidende Hinweis.
      Es gibt auf der Baugruppe zwei Spannungen. Zunächst die eingespeiste Spannung (ich spreche jetzt mal von 12V, auch wenn das mehr sein kann). Die wird aufgeteilt in zwei "Sicherungszweige". Einmal auf die große 40A-FK1-Sicherung. Diese Spannung geht dann zu den Endstufen. An diesen 12V ist eine rote LED angehängt, die signalisieren soll, ob die fette Sicherung noch ok ist oder ausgelöst hat.

      Und der zweite Zweig geht auf die kleine OMT125-Sicherung mit 0.5A. Von dort dann auf einen Spannungskonstanter für 5V. Diese 5V versorgen die Elektronikteile (Microcontroller, ICs,... ) und auch den Empfänger. Als Anzeige ist dazu auch eine rote LED vorhanden.

      Es müssen also zwei rote LEDs leuchten, wenn alle Spannungen vorhanden sind.



      Wenn die LED, die ich hier rot umringelt habe, nicht leuchtet, fehlen die 5V. Warum auch immer.
      Ohne 5V arbeitet weder der Microcontroller (somit auch keine Datenverbindung vom PC aufzubauen) und der Empfänger ist auch ohne Versorgung, kann also nichts liefern. Auch die LEDs am Empfänger sind dann nicht aktiv.

      Die typische Ursache für eine ausgelöste Sicherung ist, dass irgendwo ein Kurzschluss auf der Baugruppe entstanden ist, Wenn die Sicherung auslöst, ist das gut so, denn damit wird ein größerer Schaden verhindert. Bleibt nur die Ursachenforschung, wo der Kurzschluss ist.

      Habt ihr noch Ersatzsicherungen?

      Zunächst mal alles abstecken, was eine Fehlerquelle sein könnte. Also alle Empfängeranschlüsse weg. Und dann vorsichtshalber die fette 40A-Sicherungen herausziehen. (Nicht dass irgendwo eine Verbindung von 12V und 5V ist....)
      Neue 0.5A-Sicherung rein. Leuchtet jetzt die besagte LED für 5V ?

      Ich nehme an, ihr habt ein Multimeter, um mal die Spannungen nachzumessen?

      Minus-Leitung von dem Multimeter an die Minus-Schraubklemme. Mit der Plusleitung dann durchklappern und den Spannungsverlauf verfolgen.
      - Plus-Schraubklemme: müssen 12V sein
      - Bei der Sicherungsfassung für die kleine 0.5A-Sicherung: am oberen Klemmbügel der Sicherung: +12V (Das ist der Eingang zur Sicherung)
      - Bei der Sicherungsfassung für die kleine 0.5A-Sicherung: am unteren Klemmbügel der Sicherung: +12V (Das ist der Ausgang der Sicherung) => Wenn hier jetzt keine +12V gemessen werden, dann hat die neue Sicherung schon wieder ausgelöst. Oder der Sicherungshalter hat eine Macke.

      Angenommen die Sicherung hat nicht ausgelöst und trotzdem leuchtet die +5V-LED nicht: Dann kann nur noch der Spannungskonstanter einen Vogel abgekriegt haben.

      => Dreht die Baugruppe mal um und macht ein Foto (so wie das obere) von dem Teil mit dem Spannungskonstanter. Der liegt ziemlich genau an dem Fleck, an dem die LEDs auf der Oberseite platziert sind. Ist ein flacher Chip mit einem fetten Lötanschluss auf einer Seite. Bezeichnung: 78xx05 (xx steht für irgendwelche Buchstaben, weis ich jetzt nicht auswändig)

      Anhand von dem Foto würde ich versuchen, eine Ferndiagnose zu stellen. Wenn das schwarze Gehäuse irgendwelche kleinen Sprünge aufweist, dann hat ein Kurzschluss wohl den Spannungskonstanter gekillt. In dem Fall also diese Baugruppe zu mir schicken, ich hauche ihr wieder Leben ein. :saint:

      Runsler wrote:

      vor allem, weil sein PDF zum 4.7 scheinbar grade nicht funktioniert auf der Homepage
      Ja, sorry,..... Mit der Beschreibung bin ich total hintendran. Es sind auszugsweise nur die Beschreibungen von den Waffenkanal-Einstellungen drin, der Rest ist noch "Vorlage" von einem anderen Fahrtregler. Würde nur verwirren. Darum habe ich derzeit noch gar nichst online gestellt.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Team Explosive wrote:

      Ich hatte mal bei meinem Raptor TNT ein ähnliches Problem. Dort hatte ich den Regler so eingebaut, dass er dauerhaft gebogen wurde, wodurch sich eine Lötstelle gelöst hatte. Eventuell könntest du einfach mal den Regler ausbauen und probieren, ob es dann funktioniert.
      Das war der 3_1-Fahrtregler. Der war bei den Leistungs-Leiterbahnen noch nicht so gut verzinnt/verstärkt wie die 4er-Baureihe. Die kann man wesentlich schlechter "biegen". In o.g. Fall denke ich nicht, dass das Verbiegen zu einem Defekt geführt hat. Ich befürchte eher, dass ein kleiner Metallspan auf der Baugruppe einen Kurzschluss gemacht hat. => Nur eine Vermutung. Das ist der Nachteil, wenn man Fahrtregler ohne Gehäuse hat. Aber dafür sind wir ja Modellbauer, um passende Gehäuse selber zu bauen.... :whistling:

      Aber jetzt nicht einfach "abblasen" in der Hoffnung, dass der Span dann woanders hinfällt :saint: . => Nur mit der Lupe suchen. :D

      @Team Esplosive: Der Fahrtregler läuft seither ohne Probleme, oder?
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Nur der Vollständigkeit halber:

      Die Anschlüsse für den Empfänger am Fahrtregler sind verpolungssicher ausgelegt, man kann sie nicht falsch herum einstecken.

      Aber am Empfänger kann man sie "verdreht" einstecken.
      Angenommen, einer von den zwei/drei Anschlusssteckern wäre am Empfänger um 180° verdreht eingesteckt, dann hätten wir schon einen "Beinah-Kurzschluss". (Plus ist immer in der Mitte, Masse ist dann mal am Ausgang von einem Empfängerkanal und einmal korrekt)
      Kontrolliert ihr mal bitte, dass alle schwarzen Drähte von den Empfängerleitungen in einer Reihe sind?
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Danke schon mal für die ganzen Antworten! Ich muss mir das morgen nochmal alles in Ruhe durchlesen und an Domenick weiterleiten (habe ihm schon gesagt dass er sich auch endlich mal einen Account zulegen soll!)

      Ich halte euch bei Fortschritten auf dem Laufenden
      Jonas und Domenick: Team Jonick. Die Alternative wäre Dominas...
    • IBF wrote:

      Runsler wrote:

      vor allem, weil sein PDF zum 4.7 scheinbar grade nicht funktioniert auf der Homepage
      Ja, sorry,..... Mit der Beschreibung bin ich total hintendran. Es sind auszugsweise nur die Beschreibungen von den Waffenkanal-Einstellungen drin, der Rest ist noch "Vorlage" von einem anderen Fahrtregler. Würde nur verwirren. Darum habe ich derzeit noch gar nichst online gestellt.
      Achso, das gibts noch garnicht^^
      Ich dachte, da hätte es nur irgendwie den Link zerschossen.
      Naja, ich hab ja sowieso erstmal keinen 3-Kanal und das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben ;)
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Runsler wrote:

      Naja, ich hab ja sowieso erstmal keinen 3-Kanal und das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben
      Keine Sorge, die Beschreibung kommt vor MMMV25 schon noch online. ;) Und im Bedarfsfall bin ich ja auch noch erreichbar.
      Wenn man bedenkt, dass bei anderen China-Fahrtreglern die Beschreibung aus nur einer einzigen Seite besteht... ;(
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Der (Um)Bau des Bots ist bis heute alles Andere als gut verlaufen. Die zuvor erwähnte Platine wurde von meinem Kollegen mitsamt Funke und Empfänger zu Reiner geschickt und das Paket ist bis heute nicht bei ihm angekommen.
      Wir stehen also nicht nur ohne Mainboard da (Reiner meinte er könnte uns da ein anderes geben) sondern haben auch nichts um den Bot zu steuern selbst wenn das klappen sollte.

      Es wirkt so als wolle uns etwas oder jemand einen Strich durch die Rechnung machen. Wirklich zum verzweifeln das alles
      Jonas und Domenick: Team Jonick. Die Alternative wäre Dominas...
    • funken Aus/verleihen ist erfahrungsgemäß kein Problem, wenn der Empfänger zugänglich genug zum binden ist. Postprobleme sind natürlich mies... Jetzt macht ihr mir ein wenig sorgen, was mein Paket angeht.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Die DX5 hat mehr Kanäle, als sinnvolle funktionen in nahezu jeden bot gehen (lichtorgel und Red Devil ähnliche mal ausgenommen), also kein Problem ;)
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • Klingt schon mal vielversprechend. Reiner meinte dass es gang und gebe ist dass vieles auf den letzten Drücker passiert aber ich hatte gehofft dass wir da drum rum kommen.

      Danke für das Angebot und danke für die Info ;)
      Jonas und Domenick: Team Jonick. Die Alternative wäre Dominas...
    • sollte kein Problem sein, wenn die Anschlüsse auch schon alle da sind undso
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar