[ Eurobeat intensifies]

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bin gespannt, wie sich das dann auf andere Bots auswirkt. Löcher in den Boden kloppen schafft Hammerschwanz auch, aber gegen andere Bots ist es dann doch erstaunlich schwach, selbst wenn ich mal treffe...

      Straßen etc. sind eben nicht dafür gemacht Hämmern und Spitzhacken zu widerstehen ;)
      Sieht aber schon nach ganz ordentlich Bums aus.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar
    • So das erste Event hat Eurobeat mehr oder weniger überstanden. Prinzipiell war mein Plan Indi als ein Test zu nutzen und es sind auch ein paar "erstes Event" Probleme aufgetreten.

      Im ersten Kampf war die Welt in Ordnung. Der Bot funktioniert wie er soll. In der Panzerung des 4wd Schiebebot hat er auch ein paar schöne Dellen hinterlassen. Nur die Strombegrenzung auf 40A ht sich als zu wenig/grenzwertig erwiesen um 13kg mit der Hammerspitze zu heben
      Im zweiten Kampf fingen die Probleme an. Ein Rad hatte sporadische Aussetzer und der Hammer war auch zickig. Das Rad hatte in den Pits wieder funktioniert, ist aber später wieder ausgefallen. Was den Hammer betrifft war meine Schnelldiagnose ein Getriebeschaden. Bei dem Motor vermute ich einen Kabelbruch.

      Jetzt hatte ich mich schon richtig darauf gefreut hier im Forum eine Hasstirade zu Getrieben zu schreiben nach dem Motto "Alles scheiße wenn du es nicht selber baust". Zu meiner Enttäuschung war das Getriebe intakt. Mist, ich hatte mich tatsächlich darauf gefreut jetzt mein eigenes Getriebe zu bauen. Eine Riemenscheibe hatte ich sogar schon beim Chinesen bestellt. Jetzt wo ich das Getriebe zum ersten mal komplett offen hatte hat sich mein Ersteindruck bestätigt: Das mit ABSTAND beste Getriebe was ich je in einem Bot verbaut habe. Man merkt, dass für die Industrie gedacht ist und entsprechend Hand und Fuß hat. Hier ein paar Bilder vom Innenleben:

      Planetenräder erste Stufe:


      Sonnenrad zweite Stufe: ENDLICH mal ein massives Sonnenrad


      Und die Planetenräder der zweiten Stufe:


      Woran lagen nun die Probleme beim Event? Der Encoder hat sich gelöst und dadurch hat der Regler den Motor nicht mehr richtig angesteuert. Und schwergängig war es weil der Motor an der Bodenplatte geschliffen hat. 0,5mm Abstand waren doch etwas knapp. :P Der Hammer hat heute schon wieder die Straße gequält. Den Encoder habe ich raus geschmissen, der Aufbau dafür ist mir dann doch zu empfindlich. Entsprechend waren die Schläge heute etwas inkonstanter. Dafür habe ich beim Umstellen des Reglers bemerkt, dass die Waffe bisher nur auf 75% Duty Cycle lief. Das wurde natürlich gleich nach oben korrigiert.
      Was den Antriebsmotor angeht muss ich mahl schauen.

      Edit das Antriebsproblem war wahrscheinlich ein kaputter Stecker zum Empfänger. Ich habe die Kabel jetzt direkt verlötet und es hat in einem ausgiebigen Test inklusive Sprüngen und Rammern gegen die Wand durchgehend funktioniert
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan

      The post was edited 2 times, last by ralf.96 ().

    • Bei Coldwars gab es wieder Probleme mit dem Hammer. Ursache dürfte sein, dass sich der Encoder im Kampfgetümmel verschiebt. Dadurch wird der Motor nichtmehr richtig angesteuert.

      Es hat sich eine Gelegenheit ergeben einen Racerstat 6368 mit integrierten Hallsensoren günstig zu erstehen und das Setup macht soweit einen sehr guten Eindruck. Für den Einbau musste ich lediglich eine neue Motorwelle drehen und Löcher in den Boden und Deckel vom Bot schneiden. Deshalb dort auch die Flickstücke.

      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
    • Der erste Teil der Schadensanalyse ist abgeschlossen.
      Wie man sehen konnte wurde die Wedge verbogen. Nicht unerwartet, schließlich ist das quasi das einzige strukturell tragende Teil am Bot. :P
      Heute hatte ich die letzten Schweißarbeiten an Jalapeno durchgeführt. Bei der Gelegenheit wurde gleich die Ersatzwedge für Eurobeat aufgebaut. Die krumme Wedge war von meinen halbherzigen Versuchen sie gerade zu biegen unbeeindruckt. Also mit der Flex am Knick getrennt und wieder gerade zusammengeschweißt. Ansonsten ein paar Schrauben, eine Seitenwand und ein Nutstrip krumm.

      Plan für Facts ist jetzt den Bot so vorzubereiten, wie es für ein Robochallenge Event angedacht gewesen wäre. Sprich Ersatzteile vorbereiten, die angedachte Anti-Vertikalspinner-Konfiguration bauen und einen dritten LED-Strip einlöten, damit ich zwischen 8 und 12s wählen kann.
      Außerdem konnte ich durch Glück ein 9:1 Getriebe für die Waffe günstig ersteigern.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan