Baubericht Feather "Yggdrasil"

    • Official Post

    So, nach den Kämpfen und dem finalen Showkampf gegen Valkiri ist von Yggdrasils Holzrahmen ja nicht mehr viel übrig...
    (Danke fürs Zusammenkehren an Alle !)
    Aber wir werden den auf jeden Fall neu aufbauen und verbessern (vor allem stabileres Holz als Fichte nehmen) - so ein Holzroboter ist lustig und kommt auf jeden Fall bein nächsten mal wieder mit !


    LG
    -Michael

    • Official Post

    Macht zumindest eine Menge Spaß zuzugucken und hat doch erstaunlich gut durchgehalten.


    Den nächsten evt. ein kleines bisschen schneller, und einfach Vollgas in die Gegner reinrammen sollte eigentlich ganz gut funktionieren. Die meisten kamen ja nicht sonderlich gut mit so ungewöhnlich großen Gegnern zurecht.

  • Heute Nachmittag/Abend schon angefangen mit dem Redesigh von Yggdrasil.


    Am lustigsten fand ich ja den Final Showkampf wo so richtig die Spreisl geflogen sind :smiling_face:


    Damit ich nicht wieder unter der Leitplanke hänge, an die Wand gestellt werde, gabs Designänderungen.


    Diesmal wird der Bot etwas kleiner damit ich mit den Designänderungen auch gewichtsmäßig im Limit bleibe.

    • Official Post

    Holzbots sind ungewöhnlich und je nach Bauweise durchaus stabil. Denke da an meinen Holzmaster I. Aber man darf nicht vergessen, dass die Arena sehr stark vermutzt wird wenn die Späne fliegen und das ist eigentlich für alle blöd. Ich kann somit Holzbots nicht ernsthaf empfehlen. Überleg mal ob nicht hdpe eine alternaive wäre, wenn du schon neu baust.

    • Official Post

    Das hat man durchaus gemerkt am Wochenende. Die ganzen Scheiben waren von innen mit einer Holzstaublage versehen, welches die Sicht schon etwas beeinträchtigt hat! :grinning_squinting_face::face_with_tongue:

    Ich hab' da leider auch nicht drangedacht, beim Abbau der Arena erst einmal die Scheiben klar zu wischen. Der Holzstaub reibt beim Stapeln und beim Transport, so dass die Scheiben noch mehr verkratzt warden.
    => Vielleicht denkt beim MMMV25 noch jemand dran?

    • Official Post

    fürs Publikum auf alle Fälle toll, und nicht so teuer zu reparieren

    • Official Post

    Aber wir werden den auf jeden Fall neu aufbauen und verbessern (vor allem stabileres Holz als Fichte nehmen)

    Wie wäre es mit Esche, dann passt es zum Namen (Yggdrasil ist in der nordischen Mythologie der Name einer Esche, die als Weltenbaum den gesamten Kosmos verkörpert) und es genügt für höchste Ansprüche an Festigkeit und Elastizität. So wird es häufig bei der Herstellung von Werkzeugstielen, Sportgeräten und von Biegeformteilen verwendet.

    • Official Post

    Das Problem ist, dass es kaum Holzhändler gibt, die an Privatpersonen zu vernünftigen Preisen liefern, und auch eine gewisse Auswahl an Holzsorten vorrätig haben, und trotzdem noch bezahlbare Preis haben.
    Und Birke hab ich noch als Bretter da, und auch Birken-Multiplexplatten konnte ich noch bekommen.
    Eiche oder noch lieber Buche hätte ich bevorzugt, aber wir müssen das ja in den nächsten 2 Tagen fertigbekommen - denn dann ist Rico wieder da und wir müssen unbedingt noch den Little Berserk wieder einsatzfähig bekommen.


    LG
    -Michael

    • Official Post

    eibe wäre was Gewicht/Biegsamkeit angeht auch super, nur wurde die im Mittelalter fast ausgerottet und ist immer noch entsprechend selten und teuer

    • Official Post

    Bei MMV24 hatte Buchi mir seinen Laptop geliehen, damit ich die Kennlinie von Runsler's Hammerschwanz noch etwas ändern konnte. (Danke für's leihen!)


    Der erste Test mit der Expo2-Kennlinie (siehe vorherige Seite) war bei Hammerschwanz nicht so erfolgreich. Ich denke, dass diese Kennlinie nicht die voll mögliche Power vom Fahrtregler abruft.


    Nur als Tipp, wie man sich davon überzeugt: :grinning_squinting_face:
    In meinem PC-Programm (IBF_GRA_Tools) zum Parametrieren des Fahrtreglers kann man auch den aktuellen Zustand der Kanäle (Eingänge und Ausgänge) abrufen. Es ist das Feld "Empfänger-/Motorstati".
    Nach dem Connect hier mal den Button "aktualisieren" drücken, die aktuellen Werte müssten dargestellt werden. Wenn mit der Funke die Motoren auf Vollgas gestellt werden, dann müssen die Motoren auch 100% liefern. Wenn nicht, dann ist die Kennlinie ab den Werten <1.0ms bzw. >2.0ms nicht für die maximal Motoransteuerung ausgelegt.


    => Vielleicht hilft der Tipp noch vor dem Einsatz der Bots bei FACTs ? :smiling_face_with_halo: => Zum Testen ruhig mal die neue Kennlinie, die ich für Hammerschwanz gemacht habe, ausprobieren. Damit ist auf alle Fälle der Abruf von 100'% Motorleistung möglich.

    • Official Post

    Das Problem ist, dass es kaum Holzhändler gibt, die an Privatpersonen zu vernünftigen Preisen liefern, und auch eine gewisse Auswahl an Holzsorten vorrätig haben, und trotzdem noch bezahlbare Preis haben.

    Es gibt da immer noch Schneidbretter aus Esche, bei Ebay Günstig was schießen...


    https://www.ebay.de/itm/152856984600

    • Official Post

    Genau das meinte ich ja: sauteuer und das ist nur ein Brett - und wo kriege ich vernünftige Balken her ?
    Ist leider nicht ganz so einfach - ich will ja für so einen Quatsch nicht soviel ausgeben, dass ich gleich was vernünftiges aus Stahl oder Alu bauen könnte.
    Der Sinn des Holzbots ist es ja gerade, dass er nahezu nichts kostet, und es drum auch nicht schade drum ist, wenn er geschrottet wird bzw. häufig Teile ersetzt werden müssen.


    LG
    -Michael

  • Grundgerüst ist jetzt bissl kleiner - muß morgen mal schaun wie es gewichtsmäßig paßt da ich gerne eine art Rampe haben möchte + "Eisenstacheln" + Seiten die nicht glatt sind - damit ich nicht so leicht aufgestellt werde oder unter der Leitplanke festsitze.


    Bis auf den letzten Showfight waren es nur unbedeutende Kratzer die Yggdrasil hinnehmen mußte- wurde ja vorher aufgestellt , in die Grube geschubst, in die Leitplanke geparkt...


    Das Holz hat bis auf den letzten Funfight enorm was ausgehalten.


    Leider bin ich eine lausige Fahrerin - hab keine Übung und bis mein Bot wieder läuft und es nach Gent geht, kommt auch nicht wirklich Fahrpraxis meinerseits hinzu.


    Aber ich hab Spaß, und bis zum nächsten Event kann ich dann hoffentlich bissl fahren üben :smiling_face:

    • Official Post

    leitplanke gibt es in Gent soweit ich weiß nicht, sollte also kein Problem sein.

  • Das Grundgerüst vom neuen Yggdrasil steht: 7.5. kg - da hab ich jetzt noch Luft nach oben für Anbauteile.


    Der Bot ist jetzt erhebllich kleiner - somit spare ich Gewicht was ich jetzt in ein "Schild", "Rampe" "Abstandshalter" investieren kann .


    Hatte ja eigentlich bei Ygg damals ein Schild eingeplant was dann aber dank Übergewicht leider nicht angebaut werden konnte... Auch wollte ich ursprünglich eine "Anbauschräge" haben damit ich jmd "aufgabeln" kann.


    Das Konzept des Holzbots geföllt mir nach wie vor - auch wenns nur ein Funbot ist bei dem halt die Fetzen fliegen - immerhin war bis auf den letzten Showkampf außer kleinen Kratzer fast nix zu reparieren :smiling_face:


    Bis zum nächsten Event haben wir jetzt Zeit da rumzubasteln :smiling_face: Mein Yggdrasil war ja auch nur was, was auf die Schnelle gemacht wurde während wir auf Teile warteten für Little Berserk - weil ich auch was zum spielen haben wollte :winking_face:

    • Official Post

    Was mich ja ausserordentlich gewundert hat, war dass die 3D-gedruckten PLA-Motorhalter sowohl in Yggdrasil als auch in Little Berserk einwandfrei gehalten haben.
    Ich hätte dies für die Schwachstelle gehalten - aber anscheinend hat das Zusammenpressen von ohben und unten durch die Rahmenplatten dafür gesorgt, dass die Schichten sich nicht voneinander lösen konnten. Drum haben wir diese Motorhalten nun auch beibehalten, aber nochmals deutlich leichter gemacht. Mal sehen, wie die sich bewähren.
    Habe mal probhalber versucht, mit PC-Filament zu drucken - aber dazu bringt mein Drucker wohl nicht genug Temperatur her bei 260 Grad ging es definitiv nicht gescheit.


    LG
    -Michael

    • Official Post

    Ich glaube, es liegt an der Messingdüse und der mangelnden Heizleistung. Der Extruder kommt kaum auf die Temperatur, und wenn ich in freier Luft
    zuführen lasse, komme ja auch Material raus - allerdings eine deutlich dünnere "Wurst" als mit PLA oder ABS - drum nehme ich an, dass nur
    ganz innen genug Temperatur da ist, und das Teil außen zu kalt ist. Da wird auch langsameres Drucken nicht viel bringen, da bräuchte ich ein anderes Hotend.
    Mal sehen was es da für meinen Wanhao I3 (Prusa I3-Klon aus China) passendes gibt...


    LG
    -Michael