Ein Erstling... oder doch zwei?

  • Nimm doch einen Karton und leg mal alles so rein wie es später sein soll. Dann kannste mal ein paar Löcher reinpieksen und Wellen durchstecken usw. Zur Not schneideste den zurecht und pappst ihn mit Paketband so zusammen wie er sein soll. So werd ich das machen bevor ich mir sperrholzteile besorge um das etwas stabiler zu fixieren. Dann ist das später nicht so ein Akt hier und da wieder Löcher zu versetzen oder gar ein ganzes Teil wegzuwerfen.

    • Official Post
    Quote from Runsler

    Alles, was irgendwie Strom braucht ist an Bauteilen da (vom Link mal abgesehen... da muss ich nochmal zum C fahren, aber der ist ja nicht riesig).

    Checklste für Kleinteile:
    - Aderendhülsen
    (- Zange für Aderendhülsen)
    - Schrumpfschläuche
    - Litze (Draht feindrähtig); 1,5qmm, 2,5qmm ; je rot und schwarz
    - Stecker für Akku (XT60?)
    - Kabelschuhe für Motoranschlüsse (entfallen, wenn die Anschlussdrähte direkt am Motor angelötet werden)
    - Entstörkondensatoren für Motoren
    (- 3pol. Stecker für Empfänger => entfällt bei Dir)
    - Buchsen für Link
    - Ladebuchsen (Power-Anschluss des Ladegerätes an den Akku)


    Zum Testen der Elektronik:
    - kleines Steckernetzteil (Universalnetzteil, einstellbare Spannung => 7.5V sollte es können)
    - 2 kleine Motoren zum Testen. (Ich nehme immer die kleinen Getriebemotoren für die Ants. Andere billige Kleinmotore, die Dir beim C nachgeworfen werden, wenn Du die Türe nicht richtig zumachst, tun's natürlich auch.)


    :winking_face:

    • Official Post

    Beim C ist nichts billig...
    Ich gehe aber trotzdem gerne hin.

    In Regensburg braucht man nicht zum C gehen, der hat die Sachen, die ich brauche, nie da..... :frowning_face:

    • Official Post

    Pappkarton hab ich schon versucht, sinnvoll für grobe Messungen, war mir dann aber doch zu wabbelig für irgendwelche genaueren Messungen..
    Mein Bot soll ja nicht die typische Kastenform mit Bodenplatte haben, auf der alles festgeschraubt wird, sondern eine Keilform, zwischen die alles kommt. Da muss ich den Winkel des Keils möglichst genau kennen, und dafür reicht Pappe halt einfach nicht. Außerdem muss ich einfach mal ein paar Befestigungen ausprobieren :winking_face:



    Danke für die Liste IBF, manches davon hab ich schon rumfliegen, aber anderes hätte ich garantiert vergessen.
    Beim Akku überleg ich allerdings grade, ob ich den nicht lieber ausbaubar lasse, und zum laden dann rausnehme. Aber ob das machbar ist, sehe ich wahrscheinlich gegen Ende, und versuche mir beide Optionen so gut wie möglich offen zu halten. Hauptgedanke dahinter ist, dass ich nichtmal genau weiß, wo ich den Link unterbringen soll. Einzige "einfache" Stelle, die kein Loch in die Panzerung reißt oder zumindest offen für Glückstreffer von Hammerbots ist wäre direkt an der Waffe, und das geht aus Sicherheitsaspekten nunmal garnicht. Kann ja nicht die Finger in die Waffe stecken um sie scharf zu machen. Ob ich da einem reingestecktem Stück Stahl oder so vertrauen möchte, das die Waffe blockiert... Ich guck ja auch nicht in den Lauf einer geladenen Waffe, nur weil die Sicherung umgelegt ist. Oder bin ich da jetzt übervorsichtig? o.0


    Auch blöde direkt an der Kante des Keils, mehr oder weniger zufällig oben auf/unter dem Keil oder irgendwo zufällig an den Seiten...
    Wälz da grade Bauberichte, sofern ich sie finde um zu sehen, wie andere das lösen.

    • Official Post

    Bei meinem Daredevil sieht man das ganz gut im hinteren Bereich, eine kleine klappe die man zur Seite drehen kann, aus dem gleichem Material wie der Deckel 3mm Titan mit 1 Schraube fixieren damit er Drehbar ist und zwei Kunststoff Unterlegscheiben verwenden, dann kann man fest ziehen und der Deckel bleibt mit ein wenig Kraftaufwand drehbar...


    http://album.mad-metal-machine…id=4030#top_display_media

    • Official Post

    Danke, drehbarer Deckel war genau die Art Idee, auf die ich selber die letzten Tage nicht gekommen bin.
    Mein Kopf hat sich irgendwie bei "aufklappen" festgebissen, und das hat so garnicht funktioniert.
    Seitwärts wegschieben ist natürlich sehr viel sinnvoller, und klingt sehr so als wenn ich das problemlos in Boden oder Deckel einbauen könnte. Am besten irgendwo möglichst dicht neben den Kabelausgängen der Batterie, grade weit genug dass falls doch mal ein Hammer da durchkommt er die Batterie nicht trifft.



    Ähm, und mal kurz, weil ich das in den Regeln grade nicht finde, mir aber relativ sicher war, das mal gelesen zu haben:
    Braucht der Bot eine LED, die anzeigt ob der Link grade steckt und er damit aktiviert ist? Dann müsste ich dafür ja irgendwo ein durchsichtiges Element oder eine Aussparung einplanen.

  • Wenn du aus irgendwelchen Gründen den Link tiefer im Bot haben musst, dann kannst du den auch mit einem langen Stab machen den du nach dem einstecken rausdrehst. Also den Link mit einem Halter versehen der ein Gewinde hat. Und da den Stab reindrehen.


    Dann muss eine Kleine Führung aus Kunststoff dafür sorgen das du den Link quasi blind in den Bot bekommst und der in die Kontakte geht.

    • Official Post

    Zählen meine relativ langen Fingernägel als Werkzeug?
    Nein, ernsthaft: Ohne Werkzeug würde ich auch machen, wenn ich es nicht müsste. Einfach, weil ich mich gut genug kenne, dass ich dann da stehe und den Bot aktivieren möchte und genau das Teil dazu grade nicht da ist. Den Link kann ich einfach mit Klebeband auf den Bot pappen um ihn nicht zu vergessen^^




    Lightshow, wird gemacht. Vllt.
    Mal gucken, was mir da einfällt, müsste mich dann ja langsam für eine Farbgebung entscheiden.
    Innenleben wird jetzt vorläufig weiß, durchsichtig hatten sie nur dieses zerbrechliche Acryl-Zeug.

    • Official Post

    Bei den Turnieren ist nicht sicher, dass Du derjenige bist, der in die Arena klettert und den Bot herausholt. Aus Sicherheitsgründen darf immer nur eine Person in die Arena. In der Regel ist das der Arena-Marshall, der alle Bots der Reihe nach deaktiviert. Dann kann man in die Arena und sein Schätzchen herausholen.


    Heißt: Auch ein Arena-Marshall ohne lange Finger muss den Bot leicht und ohne Hilfsmittel deaktivieren können. Mir ist mal beigebracht worden, neben der Klappe für den Link ein gelbes Warnzeichen anzubringen. (Hab' das nie in den Regeln nachgelesen) . Diese Kennzeichnung ist aber vor allem bei Bots wichtig, die mehrere Klappen haben (CO2-Tankventil, Entlüftungsventil, RL,...). Kann ja nicht sein, dass ein Arena-Marshall erst mal alle Klappen von der Wundertüte öffnen und überprüfen muss, um die Kiste spannungslos zu kriegen.


    Bzgl. LED-Kennzeichnung: Sie muss auch dann zuverlässig noch anzeigen, wenn die "Lichteffekt-Elektronik" ausgefallen ist. Also am Besten direkt hinter dem RL eine LED mit Vorwiderstand anbringen.


    Wie IceMaster schon beschrieben hat, ist es am Einfachsten, eine drehbare Klappe über der RL-/Ladebuchsen-Öffnung anzubringen. (Schraube - U-Scheibe - drehbare Klappe - U-Scheibe - Bot-Deckel - U-Scheibe - selbstsichernde Mutter - (Kontermutter) )

    • Official Post

    Ich würde da auch nichts an großen Effekten einbauen, dafür hab ich von sowas sowieso zu wenig Ahnung.
    Aber wenn da sowieso eine LED rein muss, kann ich auch gleich zwei bis vier etwas stärkere nehmen und dramatisch auf die Waffe richten, damit die dann leuchtet^^
    Oder auf die Räder oder so, wo sowieso Löcher in der Panzerung sind. Dann brauch ich nicht extra etwas transparentes einbauen, das irgendwie entweder dicker werden müsste oder eine Schwachstelle wäre. Falls ich da evt. sogar mehrere LEDs nehm und parallel schalte, sollte das sogar für mehr Zuverlässigkeit sorgen falls eine ausfällt.
    (Gedächtnisstütze für mich: Waffe mit Glitzer + LED?)

    Okay, also Link so dicht wie möglich an die Oberfläche, dass der erste Einschlag ihn grade eben nicht zertrümmert.

    • Official Post

    Ich formuliere es mal anders:
    Den Link soweit an die Oberfläche, dass man mit den Fingern noch "hinein" kann, um ihn zu ziehen. Aber gleichzeitig soweit abgesenkt, dass die Klappe noch drübergleiten kann.


    Ich bin übrigens der Einzige in der Truppe, der seine RL mit einem stückchen flexiblen Draht (=Litze) am Bot befestigt hat. Mir ging die ständige Sucherei auf den Keks, wenn man den Link vom Arena-Mashall in die Hände gedrückt kriegt, den Link irgendwo ablegt (meist nicht in der Hosentasche), den Bot aus der Arena fischt, Bot und Funke zum Platz schleppt und dann beim nächsten Mal den Link nicht mehr findet. 15cm Litze wirken Wunder.


    Die LED muss deutlich sichtbar sein, wenn man den Link ziehen will. Wenn man den Bot erst mal umdrehen muss, um die LEDs bei den Rädern zu sehen, ist das relativ sinnlos. Die LED sollte auch so geschützt sein, dass sie im Kampf normalerweise nichts abkriegt. LEDs direkt bei der Waffe sind größeren Beschädigungspotenzialen ausgesetzt. Können also leicht ausfallen. Dann ist wieder keine Kontrollmöglichkeit vorhanden.


    Eine LED zieht relativ wenig Strom (Standard-LED: Es reichen 10mA für eine deutliche Signalisierung). Es spricht also nichts dagegen, wenn man direkt neben den Buchsen vom Link und den Ladebuchsen so eine LED anbringt und dann die Effekt-Bodenbeleuchtung zusätzlich mit anschließt. :winking_face: (Separate Absicherung der Effekt-LEDs nicht vergessen, nicht dass ein Volltreffer vom gegnerischen Bot zu einem Kurzschluss führt und dann der Akku seine ganze Energie in ganz kurzer Zeit abgibt. :grinning_squinting_face: )

    • Official Post

    Die Räder werden auf beiden Seiten rausgucken, werden die beleuchtet, sieht man das also von beiden Seiten. Und bei der Waffe... joa, müsste ich schaun, ob/wie ich das mache. war halt ne spontane Idee, erstmal bastel ich jetzt alles in grobe Form, und dann mal gucken wie ich sowas löse.

    • Official Post
    Quote from IBF

    Ich bin übrigens der Einzige in der Truppe, der seine RL mit einem stückchen flexiblen Draht (=Litze) am Bot befestigt hat.

    Stimmt nicht, habe ich auch. na gut, bei mir ist es ein Stück Schnürsenkel...


    Das schöne: Die Strippe ist so stabil, dass man daran den Link daran rausziehen kann und viel leichter zu greifen als der Link selbst, der weit im inneren des Bots steckt.

  • Die Idee ist gut! Aber dann hätte ich kein ruhiges Gewissen mehr, wenn meine Bots auf Messen alleine auf den Tischen stehen... :fearful_face::grinning_squinting_face:
    Da suche ich lieber! Wobei die Links bei mir immer an die Funken gebunden werden. :smiling_face:

    • Official Post

    So... kleines Update:
    Neptunes sind unterwegs, und dann hab ich (bis auf die üblichen Kleinteile, die ich garantiert vergessen hab) Soweit alles zusammen, um zumindest irgendwas fahrbares zusammenzudengeln.


    Die Räder selbst noch nicht, allerdings werd ich die bei der Arbeit machen... Dubliersilikon sollte auch als Rad taugen, ich brauch nurnoch irgendetwas sinniges als Felge... Aber auch da werd ich etwas finden, schließlich kann ich da Metalle und Kunststoff gießen, muss nur schaun welches ich da am besten nehm... 3D-Drucken fehlt mir leider, also wirds wohl von Hand in Wachs modelliert, Gußkanäle dran, und je nach Material für das ich mich dann entscheide zwei-Komponenten-Knetsilikon oder entsprechend temperaturbeständige Einbetmasse rum (wenn wir Muffen haben, die groß genug sind...) , Wachs mit Dampf/Hitze wieder austreiben, ggf. Druckluft zum trocknen hinterher, und dann entweder Kunststoff oder Metall reingießen, je nachdem... sollte eigentlich funktionieren, und dann auch gut auf die Achsen passen. Oder ich finde da doch noch was passendes vorgefertigtes, da such ich im Moment so nach.


    Ich denke die Reifen werden einfach nur direkt auf die Welle der Getriebe befestigt... da die nicht weit aus dem Bot rausschauen werden, ist die Gefahr selbst bei einem heftigen Flip genau da draufzulanden recht gering. Also denke ich, das sollte an Stabilität ausreichen.


    Und dann fehlt noch Panzerung und Waffe/Waffenantrieb.
    Für beides hab ich einen Haufen Skizzen und teils Pappmodelle hier rumliegen.
    Seitenwände wohl 20mm HDPE, Deckel/Boden möglicherweise 3mm Titan, aber das steht noch nicht fest...
    Lagerung für die Waffe wird ins HDPE gesetzt, wobei ich versuchen werd die Löcher etwas übergroß zu bauen, das ganze Spannungsfrei halten, komplett alles andere Zusammenbauen und dann erst an den Stellen fixieren, um mögliche Spannungen und möglichen Verzug des HDPE zu vermeiden. Für (vorsichtige) Testläufe, ob es so richtig sitzt nehm ich irgendein provisorisches Befestigungsmaterial um zu gucken ob das richtig sitzt, und kann es dann notfalls korrigieren bevor ich es fixier. Ob das klappt, werde ich dann sehen. Die Lager werden wohl Gleitlager (Bronze?).

  • Ich werd die Räder aus ner rundgesägten HDPE-Platte machen, einige Löcher reinbohren und dann PU-Gummi drangiessen. Das müsste mit das leichteste sein und sollte mit einem Kunststoff-Fallrohr als Form brauchbar zu machen sein.

    • Official Post

    Dubliersilikon komm ich halt sowieso ran, und zumindest so auf tisch etc. fühlt es sich recht griffig an (evt. die Oberfläche etwas aufrauhen), aber HDPE-"Felge"... joa, das einfachste ist es wohl. müsste ich schaun, wie ich die dann am besten ander Welle befestige, da kann ich ja nicht einfach direkt eine Fassung für eine Schraube oder so einbauen.
    Fallrohr klingt auch nach nem machbaren Plan als wirklich runde Gußform, nur muss ich da schaun, bei mir wird es relativ wichtig sein, dass die Reifen genau den richtigen Durchmesser haben. Ob ich dann grade ein Rohr oder so in der Größe finde muss ich halt gucken. Aber Runde dinge gibt es viele zum "abpausen", und daraus dann eine Form machen ist für mich sehr einfach.


    Bisher komme ich übrigens auf knappe 6kg Gewicht (zu guten Teilen errechnet bzw. Herstellerangaben genommen, kann also etwas danebenliegen).
    Nicht einberechnet:
    Waffe
    Riemen + Scheiben für den Waffenantrieb
    Lager für die Waffe (incl. eventuellen Versteifungen der Seitenwände um ein verziehen zu verhindern)
    2 Räder samt Befestigung an den Achsen
    Etliche elektronische Kleinteile wie Stecker, Link, manche Kabel...
    Schrauben
    Dinge, die ich vergessen habe und brauche, weil es ohne doch nicht funktioniert
    Farbe/Deko


    Außerdem habe ich festgestellt, dass ich wahrscheinlich 2-3 knapp 30cm lange, aber nur maximal 1*1cm dicke Bereiche frei haben werde... Irgendwo gelangt Tetris an seine Grenzen. Leider Quer durch den Bot, nicht senkrecht (sonst würde ich dort einfach relativ dünne Stützsäulen zur Verstärkung gegen Hammer/Crusher einbauen) oder längs (dann könnte ich die als Kabelschächte oder so nutzen).
    Einer davon wird quasi in der "Keilspitze" sein, lohnt es sich gewichtsmäßig, die lieber massiv (oder zumindest mit irgendwas aufgefüllt) zu gestalten für mehr Stabilität? Oder lieber hohl lassen und das Gewicht in die Waffe/anderweitige Verstärkungen/Wackelaugen stecken?


    Die anderen beiden werden jeweils direkt am Akku und Regler sein, parallel zum Akku und vorbei am Regler. ich hab schon überlegt ob es sinnvoll ist die eventuell in Schaumstoff oder so einzubetten, um sie vor allzu heftigen Erschütterungen ein bisschen abzupolstern. Mindestens der Regler braucht aber ja einen guten Luftzug um gekühlt zu werden, und ich denke dem Akku schadet das auch nicht. Also stopf ich da wahrscheinlich erstmal nur den Empfänger rein... Und ein Gyroskop um die Steuerung überkopf unmzudrehen wäre auch interessant, aber eben ein Bonus. Und das, was ich spontan zumindest bei Conrad gefunden hab sah weder einfach zu benutzen, noch klein genug um da reinzupassen aus^^