Pinned Battlebots Returns...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ja wobei man auch sagen muss, die Energie ist die Theoretische Gesamtenergie die sich aber nicht übertragen lässt.
      Würde ein Bot wie Tombstone die Energie übertragen, würde er an Ort und Stelle stehen bleiben und der andere Wegsegeln.
      Tut es aber nicht, es knallt und beide fliegen davon. Sehr viel der Energie wirkt auch immer auf das eigene System.

      Hier ist mehr Energie nicht automatisch mehr Leistung. Man muss sie erst mal abgeben können.
      Wie in der Sendung, vergleichen die Leute gerne die Energie mit Geschossenergie von Schusswaffen was jedoch komplett falsch ist.
      Am ehesten ist würde der Vergleich mit Armbrüsten stimmen. Wenn der Bolzen nicht richtig liegt oder fehlt, knall es wenn man sie leer schießt
      und sie zerlegt sich selbst. Genau das sehen wir auch an den Bots.
    • Ich hatte am WE zufällig bei Instagram ein Probelauf von diesem Riesenvertikalspinner gesehen (Bild oben im Post, zweite Reihe, Nummmer 6). Wie zu erwarten, hat er sich selbst umgehauen, als er auf Speed kam. Ich habe noch keine Folge gesehen, deswegen keine Ahnung, ob er bereits einen Kampf hatte und wie der gelaufen ist.
      ....ein Event muss her
    • bat_boy wrote:

      Ich hatte am WE zufällig bei Instagram ein Probelauf von diesem Riesenvertikalspinner gesehen (Bild oben im Post, zweite Reihe, Nummmer 6). Wie zu erwarten, hat er sich selbst umgehauen, als er auf Speed kam. Ich habe noch keine Folge gesehen, deswegen keine Ahnung, ob er bereits einen Kampf hatte und wie der gelaufen ist.
      Ja, die Folge ist (war) auf YouTube online. Das war der erste Lauf in der Testbox, gell? Schon beim Aufstellen der Maschine war klar, dass das ein labiles Gewicht ist und nicht lange auf den Rädern bleiben wird. (Kampf habe ich nicht gesehen, der Datenfluss zum TV war zu gering und für 5 Sekunden Kampf wieder 30 Sekunden warten, war mir zu müßig....)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Team Whyachi Robotics wrote:


      Lots of talk about how Hydra works. Well here is your sneak peak at the guts. This is the fully custom Hydraulic manifold, valves, modified accumulators and a ninja tank for extra air volume on the back side of the accumulators. Only thing missing is the custom steel, hydraulic cylinder that is left inside the flipper arm. Once the hydraulic unit is inserted into the bot it is just left sitting there. It is not bolted down but only held in place slightly by stiff foam and sitting directly on the bottom plate.
      Now for how it works. Its probably one of the most under powered weapons in all of BattleBots, but very efficient. It only uses one 24v long mag running the pump. As the mag turns the gear pump "Look at those little gears, that's all there is throwing these big bots in the air", it's flowing/pressurizing the fluid into the accumulators . We set the backside "air spring" to about 2000 psi before a match. As more fluid enters the accumulator the air side and fluid side are at the same pressure. More fluid enters, filling up the accumulators and compresses the back side air even more which increases the total system pressure The system keeps compressing until the pressure sensor hits its 3000 psi mark which then opens a valve between the pump and tank and starts an open circuit which is just dumping the flow from the pump back to tank, not creating any more pressure "we don't want to stop the motor, so it is always ready to pump". A check valve is in there so the built up accumulator pressure stays right where it is suppose to be.
      Now for the fun part. We have these nice big valves so we can flow about 12oz of fluid really quickly into the blind end of the cylinder. So we go ahead and open the valves, the accumulator starts dumping the fluid we had stored up, through the valves and out to the flipper. The entire flip, actuation of the solenoids on the valves and the flow of fluid happens in about 100ms. On a retract we turn off flow to the blind end and open up the rod end valves to push the flipper back down "which is also connected up to the accumulators" But that doesn't matter that we are using the pressure to retract, because the pressure sensor just seen a drop so it closed the unloader valve between the pump and tank and starts flowing fluid back into the accumulators so we are ready for our next launch.



















      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage www.devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Technisch eine sehr interresante umsetzung, die Druckspeiche noch mit ner Gasflasche zu befeuern.
      Nu muss man sich vor Augen halten, dass diese Konstruktion vor allem für die Leute gefährlich is die um den Bot stehen und dran arbeiten.
      Würde einer von euch an nem Spinner arbeiten der gerade voll rauf dreht? Nein genau so ist es, daran zu arbeiten.
      Alles selbst gebaut, nichs geprüft, ständig Druck drauf. Wenn der Druckspeicher voll is und nur irgendwo ne kleine undichtigkeit is, n Haarriss oder sonst was,
      schießt einem ein Ölstrahl mit 200 Bar entgegen. Das Reicht um drauf zu gehn.
    • Buchi wrote:

      IceMaster wrote:

      Wenn ich mir seinen Fingernagel anschaue, glaube ich das nicht...
      Jetzt erzähl mir nicht, Dir wäre sowas noch nie passiert !
      LG
      -Michael
      Immerhin ein Beweis, dass er selber was gearbeitet hat.
      (Bei den Autoschrauber-Sendungen im Privat-TV da tun die sogenannten Autoprofis auch immer so, als ob sie am Motor oder Fahrwerk was machen würden. Und bei den Nahaufnahmen sieht man, dass weder unter den Fingernägeln noch im Nagelbett ein bißchen Dreck, Schmiere oder Ölreste sind... *Faker*)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Buchi wrote:

      Jetzt erzähl mir nicht, Dir wäre sowas noch nie passiert !
      An den Händen hatte ich noch nie Probleme und ich blicke Mittlerweile auf 20 Jahre Berufserfahrung als Bauschlosser, bei mir war es bisher nur nach der Formel "Wenn was ist, dann aber Richtig" Platzwunde am Kopf genug für 6 Tacker incl. Gebrochener Rippe, gebrochenes Fußgelenk (hab heute noch Probleme beim Laufen), Span im Auge, genug um in Raus ich nenne es mal Fräsen zu müssen, Richtig tiefe Schnittwunde am Ohr, nur das gröbste, aber an den Händen noch nicht mal eine Schnittwunde, ja gut eventuell mal einen Metallspan, aber nie genug das es wirklich geblutet hat und ich Arbeite viel ohne Handschuhe...

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage www.devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Für mich sieht das auch sauber umgesetzt und "sie wissen was sie tuen" aus. Der Drucktank ist ein Standardteil aus dem Paintballbereich, die Druckspeicher scheinen auch Standardteile zu sein (Aufkleber) und die Schläuche sehen auch nach typischen Hydraulikschläuchen aus. Die Eigenbau Teile sehen zumindest sauber designed und gefertigt aus. Ob die auf Druck getestet wurden können wir von hier nicht beurteilen. Außerdem erfordern die Battelbots Regeln, dass im Rahmen der Deaktivation der Druck vom Hydraulik- und Pneumatiksystem abgelassen werden kann. Der erstbeste Holzspalter, den mir Google ausspuckt, arbeitet übrigens mit 240 bar Druck (Hydra 206bar/3000psi).
      Aber mir ist es auch unsympathisch Systeme zu haben, die bereits unter Druck stehen, wenn der Roboter (de-)aktiviert wird. Deshalb überlege ich aktuell auch mich von meinem FW Flippersystem zu trennen und stattdessen einen Crusher zu bauen...

      Hier noch das Bonus Rumble:
      youtube.com/watch?v=DsW0CKLzt0k

      Display Spoiler
      Hatte kurz mit Jeroen geschrieben. Petunia hatte mit enormen Empfangsproblemen zu kämpfen. Irgendwann haben sie eingesehen, dass es keinen Sinn mehr macht und haben aufgehört zu fahren. Warhawk hatte mit ähnlichen Problemen zu kämpfen, aber nicht in diesem Ausmaß.


      Auf das Main Event freue ich mich schon richtig. Ich bin mir ziemlich sicher dass Sawblaze gewinnt. Er hat die Panzerung, den Fahrer und auch die Waffe um Tombstone zu besiegen.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
      Team 08/15
      Team Jäger
    • Die Jungs von Whyachi sind profis, die wissen sehr genau was sie machen. So ein System wäre aber nach unseren Regeln nicht zulässig und ich möchte das auch nicht gerne defekt sehen. Riesen Sauerei und sehr gefährlich, wie Samy schon geschrieben hat, ein Ölstrahl bei 200bar ist echt unlustig.
      ....ein Event muss her
    • Display Spoiler

      >Hatte kurz mit Jeroen geschrieben. Petunia hatte mit enormen Empfangsproblemen zu kämpfen. Irgendwann haben sie eingesehen, dass es keinen Sinn mehr macht und haben aufgehört zu fahren. Warhawk hatte mit ähnlichen Problemen zu kämpfen, aber nicht in diesem Ausmaß.

      Empfangsprobleme hin oder her: Petunia wurde auf den Rücken gedreht und kam da nicht mehr weg. Warhawk musste den ja sogar noch umdrehen, damit der Kampf noch ein bißchen weitergehen konnte.
      Keine Möglichkeit, den Bot umzudrehen, ist halt blöd.



      LG
      -Michael