Devil-Crew...neuer 110Kg Heavy!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • dkf wrote:

      @IceMaster Möglicherweise ist ein Inkrementalgeber am weissen Zahnrad dran, oder einfach ein Schrittmotor.
      Die Impulse können dann ausgewertet werden.
      Ein Schrittmotor als Sensor bzw. Ersatz für Inkrementalgeber? Interessant, muss ich mal ausprobieren.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de

      Leitspruch: "Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe."
    • IBF wrote:

      Ein Schrittmotor als Sensor bzw. Ersatz für Inkrementalgeber? Interessant, muss ich mal ausprobieren.
      Habe ich mal in einem Gerät als Drehknopf so realisiert. Hat erstaunlich gut funktioniert, und war von der Haptik nicht zu schlagen.
      (musst mal probieren, einen schönen großen Poti-Drehknopf auf eine schrittmotor-Achse zu schrauben und dran zu drehen - das
      ist besser als jeder in vielen Geräten eingebaute Geber als Input)
      Es war ein bißchen Fummelei mit der Auswertung, bis ich das hinbekommen habe, dass es sowohl beim langsamen Drehen jeden
      einzelnen Schritt zählt, als auch bei hastigem Bewegen keine Schrittverluste hat.

      LG
      -Michael
    • Buchi wrote:

      IBF wrote:

      Ein Schrittmotor als Sensor bzw. Ersatz für Inkrementalgeber? Interessant, muss ich mal ausprobieren.
      Habe ich mal in einem Gerät als Drehknopf so realisiert. Hat erstaunlich gut funktioniert, und war von der Haptik nicht zu schlagen.(musst mal probieren, einen schönen großen Poti-Drehknopf auf eine schrittmotor-Achse zu schrauben und dran zu drehen - das
      ist besser als jeder in vielen Geräten eingebaute Geber als Input)
      Es war ein bißchen Fummelei mit der Auswertung, bis ich das hinbekommen habe, dass es sowohl beim langsamen Drehen jeden
      einzelnen Schritt zählt, als auch bei hastigem Bewegen keine Schrittverluste hat.

      LG
      -Michael
      wow,... hätte nicht gedacht, dass das ohne zusätzliche Beschaltung (Tiefpass und Schmitt-Trigger) nur über 'Softwaretricks' zum Laufen zu kriegen ist.
      Hatte mit Schrittmotoren schon mal diverse Antriebe für SMD-Bestück-Halbautomaten realisiert. Aber das Gewicht hat mich immer ein bisschen abgeschreckt. Werd's natürlich trotzdem mal probieren, Hab's irgendwann mal einen 20er Pack von Schrittmotoren gekauft und leider ist der Auftrag dann nicht gekommen. Also genügend Material für 'Sensortests' vorhanden.

      Mal sehen, ob wir für Rene's Heavy eine Lösung zusammenkriegen. ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de

      Leitspruch: "Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe."
    • IBF wrote:

      wow,... hätte nicht gedacht, dass das ohne zusätzliche Beschaltung (Tiefpass und Schmitt-Trigger) nur über 'Softwaretricks' zum Laufen zu kriegen ist.
      Ist es nicht. Ich musste da schon etwas Elektronik dazubasteln (OP für die Verstärkung der doch recht kleinen Signale, wenn man langsam dreht, Schutzdioden gegen die recht heftigen Peaks, wenn einer schnell dreht, und dann halt etwas Software, um aus den Phasenlagen der 4 Impulse (war ein Schrittmotor mit 5 Kabeln, also 4 Stränge einzeln zu schalten) die Drehrichtung zu ermitteln, und dann am Ausgang Signale "tick+" oder "tick-" bereitzustellen.

      Mit einer normalen Schrittmotoren-Endstufe geht da ger nix.

      LG
      -Michael
    • So ein Gedanke der mich schon lange Beschäftigt, gesehen hab ich es noch nicht, weiß auch nicht ob es Sinn macht, aber rein aus Interesse...

      Ich nehme mal als Beispiel Magnetar damit man einen Anhaltspunkt hat, worum es geht...



      scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net…f0f634e3694d5&oe=5F787593

      angenommen die beiden Spinner würden unabhängig von einander laufen, in entgegen gesetzten Richtungen, heben sich die Gyro Kräfte beim Fahren auf oder wird der Bot unkontrollierbar, Speziell auch bei Horizontal Spinner Interessant wenn die zwei Scheiben direkt übereinander liegen würden, mir geht es in erster Linie noch nicht mal darum ob es Sinn macht so etwas zu bauen, was mich eher Interessiert, wie wäre das Fahrverhalten?

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage www.devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Ja wie vermutet, Fälle wie das die Spinner weiter auseinander liegen kenne ich auch, die Frage bleibt der Effekt der gleiche wenn die Spinner direkt nebeneinander liegen, meine Vermutung ja er bleibt gleich, deshalb Frage ich ja falls ich da doch was übersehen habe, größte Vorteile sehe ich bei Horizontal Spinner, normalerweise sollte der Bot dann auch nicht mehr so weit sich selbst durch die Arena Katapultieren, man würde ein Tick mehr Energie in den Gegner bekommen!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage www.devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Den Effekt ist gleich, das spricht dafür, auch nahezu einander.
      Es bringt aber hohe Kräfte in den Konstruktion zwischen den Scheiben.
      Das katapultieren hängt davon ab welches Zahn erst schlägt oder 2 Zähne gegeneinander aber ich vermute das es nicht besser sein wird als mit nur einem Scheibe, außer das einer größer sein kann und damit mehr Energie speichert.

      13 Black hat das anders gelöst aber zeigt genau das.
      Marien

      Scraptosaur, Midnight Oil, Lt Lee, Mecha Knights, Rockey, Race Robots, Artbots, Linefollowers.
    • IceMaster wrote:

      größte Vorteile sehe ich bei Horizontal Spinner, normalerweise sollte der Bot dann auch nicht mehr so weit sich selbst durch die Arena Katapultieren, man würde ein Tick mehr Energie in den Gegner bekommen!
      nicht wirklich, außer du hast mit beiden Spinnern einen nahezu zeitgleichen Treffer. Bei einem Horizontalspinner gibt es drei Effekte, die eine Drehung hervorrufen: Einschlag in Wand/Gegner, Massenträgheit beim Beschleunigen und Luftwiderstand auf voller Drehzahl. Dabei sind die Kräfte/Momente bei Einschlag sehr viel größer als bei Beschleunigung, und diese wiederum deutlich größer als der bloße Luftwiderstand.
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan
      Team 08/15
      Team Jäger