Scott - Pneumatik Thread

  • Ok, danke dir..


    Hoffe man bekommt das so gezogen, ich hätte einfach das schmalere Stückchen ohne Gewinde eingespannt.. na ok,


    habe nochmal drüber geschlafen.. ich würde die doch gerne so lang lassen, dann pack ich lieber noch ne Feder oder paar Gummis in den Zylinder zum dämpfen..


    Mfg Franky

    "sind das diese "roboterkriege", wo sich dann diese panzerwagen auf die mütze geben?"
    "Stahl ist eigentlich Murksresistenter"

    • Official Post

    Wir hatten ja schon drüber gesprochen: Man sieht deutlich, dass die aufklappende Flipp-door ein seitliches Biegemoment auf den Zylinder und die Kolbenstange ausübt. Das hält auf die Dauer wohl keine Kolbenstange aus, da diese aufgrund des schmalen Durchmessers nur Zug- und Druckkräfte aufnehmen können. Das Gleiche gilt natürlich auch für den kompletten Zylinder. Also muss die Klappe durch einen Gurt gestoppt werden. Das Problem dabei ist, dass der Gurt / Seil nicht nur die Bewegungsenergie der Klappe sondern auch noch die Druckkräfte des Zylinders aushalten muss. Der Gurt wird die Klappe stoppen müssen, bevor der Zylinder komplett ausgefahren ist. Das erfordert eine stabile Gurtbefestigung an der Klappe und an dem Rahmen (oder eine Halterung am Zylinderboden). Mann könnte z.B. zwei STahlbleche mit einer 20mm Bohrung nehmen und diese auf die Untere Zylinderbefestigung aufschieben. Oben am Blech kommen zwei Schlitze durch die der Gurt befestigt werden kann (wie bei einem Sicherheitsgurt vom Auto)


    Mit einem Handgewindeschneider ein M20 Gewinde auf eine Kolbenstange schneiden, könnte interessant werden. Ordentlich wird es wohl nur mit einer Drehmaschine mit entsprechender Gewindeschneidmöglichkeit gehen.


    Gruß Dirk

  • Hey,


    ja Dirk, wir hatten uns ja schon drüber unterhalten, und die Idee mit den Gurten werd ich auch umsetzen, habe sogar noch Sicherheitsgurte vom Auto rumliegen.


    Bzgl. des Gewindes, habe die Kolbenstangen beim Metallbauer, die sollen sich darum kümmern, ich werde die doch nicht kürzen, denn wenn ich dann noch nen Gurt nehmen muss, geht die klappe nur noch paar cm auf :smiling_face:


    Ich denke dann sollte sich das mit dem verbiegen auch gegessen haben, neben den Kolben würd ich die Bleche nicht unbedingt anbringen wollen, da sind nach jeder seite nur 3-4cm platz.. nich dass ich mir die Motoren oder so abreiße, ich werd die kurz vor den Zylinder setzen, oben an der Klappe sollte die Befestigung nicht so ein Problem darstellen.


    So ein Winkelblech, wie stark müsste das sein ? reichen 4mm stahl ?


    EDIT: jetzt habe ich das erstmal verstanden, die sollen nicht gewinkelt werden sondern als Platte daran, ok .. das ist schon was anderes
    Das würde auch nicht unbedingt gefährlich werden, wenn ich die wirklich ( wie du schon sagtest ) mit Gummis irgendwo gegenziehe.. mal schauen wie das funktionieren könnte, sind ja immerhin dann 160mm Hub- xxmm Reserve die da irgendwo sicher hingelegt werden müssen


    Habe gerade die Gurte aus der Garage geholt, auf der einen Seite haben sie schon genau so eine Lasche drannen, nur ist der Gurt viel zu lang... kann man den mit Festen Garn einfach auf ner Nähmaschine wieder zusammennähen ? was meint ihr ?


    Mfg Franky

    "sind das diese "roboterkriege", wo sich dann diese panzerwagen auf die mütze geben?"
    "Stahl ist eigentlich Murksresistenter"

    Edited once, last by Franky ().

  • Hy Leute,


    ich denke die Sache mit den Gurten kann ich getrost vergessen, wie man auf folgendem Bild sehen kann:



    haben sich die Kolben nicht nach hinten gebogen, was ja nur durch Einwirkung der Klappe gegangen wäre )


    sondern nach vorne ( was nur durch die Trägheit des Zylinders zurück zuführen ist )


    also bringt es mir nichts, wenn die Klappe gestoppt wird, das Problem tritt wieder auf *heul*


    Mfg Franky

    "sind das diese "roboterkriege", wo sich dann diese panzerwagen auf die mütze geben?"
    "Stahl ist eigentlich Murksresistenter"

  • Versuch es doch einfach. Die Kolben werden sich wohl nicht so schnell verbiegen, wenn sie nicht ganz ausgefahren werden. Oder irre ich mich. Die Biegekräfte auf die Stangen sind doch dann geringer.?

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

  • Nein, eben nicht.. nur etwas besser verteilt, dann aber biegt sich die Laufbuchse durch....

    "sind das diese "roboterkriege", wo sich dann diese panzerwagen auf die mütze geben?"
    "Stahl ist eigentlich Murksresistenter"

  • Da würde mir dann nur einfallen, den Zylinder so einbauen dass er sich möglichst wenig bewegt.

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

  • ja, damit rechne ich inzwischen auch schon :frowning_face:


    nur das würde meine schöne Keilform zerstören, das hatte ich nicht vor :frowning_face:


    Mfg Franky

    "sind das diese "roboterkriege", wo sich dann diese panzerwagen auf die mütze geben?"
    "Stahl ist eigentlich Murksresistenter"

  • So,


    nachdem ich mir jetzt nochmal die Meinung eines Maschinenbauers eingeholt habe, denke ich, ich habe einen Ansatz das Problem in den Griff zu bekommen.



    Da der Zylinder ja nach hinten durchbiegt, werde ich den Weg nach hinten mit nem Stückchen Hartplastik etc. begrenzen.. wir haben ausgerechnet, dass es sich um ~150kg beim leer-Flip handeln muss, mit Last drauf passiert garnix.. was ne ironie :grinning_face_with_smiling_eyes:


    Damit sollten dann die sich verbiegenden Kolbenstangen nach vorne ein Ende haben.


    Durch den Gurt ( an jeder Seite des Zylinders ) wird die Klappe effektiv kurz vor dem Endanschlag des Zylinders gebremst, und so können sich die Kolbenstangen nicht nach hinten biegen :smiling_face:



    Durch die Grünen Streben sollte sich auch das verbiegen der Unteren Zylinderaufnahmen erledigt haben.



    So, die Welle bekommt noch nen Gegenlager wird dafür aber nicht mehr durchgängig. ( Dirk, meinst du man könnte dann Alu als Welle nehmen ? )
    Und von unten wird noch ein Profil gegengestützt, dass es vorne auch noch steifer wird.


    Alles scheiß Gewicht, aber leider nötig. so werde ich mein Design erhalten können :grinning_squinting_face:
    Und, dass ich irgendetwas schnell ausbauen kann, hab ich sowieso schon aufgegeben.. da muss man dann alles demontieren um irgendwo ran zu kommen :smiling_face:


    Sieht noch irgendeiner nen Problem oder hat nen Hinweis ?
    ich wäre sehr dankbar dafür, will den morgen weiter leer machen und dann zum schweißen bringen, hat alles ein bisschen Eile :smiling_face:


    EDIT: @ Dirk, hättest du das gedacht, dass die sich in diese Richtung verbiegen ? hab beim Ausbau garnicht drauf geachtet gehabt, aber ich denk das Bild oben ist eindeutig...


    Man, also wenn das Antibuch nochmal Aktualisiert werden sollte, würde ich darüber gerne nen Beitrag schreiben :smiling_face:


    Mfg Franky

    "sind das diese "roboterkriege", wo sich dann diese panzerwagen auf die mütze geben?"
    "Stahl ist eigentlich Murksresistenter"

    Edited once, last by Franky ().

  • Ja, das hat mich auch so sehr gewundert,
    habe mein ausbau nicht wirklich drauf geachtet wie rum die wirklich verbogen waren, war auch der meinung, dass es nur durch die Klappe sein kann..
    Das habe ich auch so meinem Maschinenbauer erzählt, und der meinte hö ? das geht ja garnicht ohne, dass der Zylinder wo anschlägt.. da mussten wir erstmal fehlersuche machen :smiling_face:


    Ok, dann keine Aluwelle..


    Mfg Franky

    "sind das diese "roboterkriege", wo sich dann diese panzerwagen auf die mütze geben?"
    "Stahl ist eigentlich Murksresistenter"

  • Hy Leute,


    heute haben wir versucht die Profile der unteren Zylinderaufnahme wieder zu richten ( Foto weiter vorne )


    zum Aufbau:


    2 cm Stahlplatte auf die verbogenen Profile drauf, den fetten Wagenheber drauf, den nach oben hin mit nem Balken gegens Garagendach...


    ok, soweit so gut die Idee.. bis es dann knack machte und der träger aus der Wand nach oben hin wanderte :smiling_face:


    ok, andere stelle.. auch nich besser.. dann haben wir nen 15kg Vorschlaghammer genommen und mit ner Leiste als verlängerung die Profile gerade bekommen, letzte feinbiegungen wurden mit Wagenheber im Bot gemacht:




    Fotos sind leider ganzschön Mist..


    Das erstaunliche ist nur, dass der Wagenheber früher LKW´s angehoben hat.. ich habs kaum geschafft den zu bewegen um die Profile zu biegen... ( was für ne scheiß Power hat HD-Pneumatik ? :grinning_squinting_face: )


    Naja, ok, Profile sind jetzt gerade, morgen gehts zum schweißen, hoffe am Wochenende kann ich die Pneumatik nochmal testen bevor alle Plätze in England weg sind...


    Mfg Franky

    "sind das diese "roboterkriege", wo sich dann diese panzerwagen auf die mütze geben?"
    "Stahl ist eigentlich Murksresistenter"

    Edited once, last by Franky ().

  • Moin Leute,


    ich muss nochmal ne Frage an die Pneumatik-Guru´s in Raum schmeißen, wie ihr sicherlich im Video gesehen habt, braucht die Klappe relativ lange zum schließen.


    Hat einer von euch ne Low-Budget UND Low-Weight Lösung, den schneller zu entlüften ? Wie ich es momentan einschätzen kann, wird der bot 1-2 Kg zu schwer, die ich noch irgendwo loswerden muss.. also würde nen Bürkert nicht gehen...


    Ich könnte zwar ein Bürkert umdrehen, aber dann müsste auch nen Puffer raus, und ich befürchte, dass einer zu wenig ist.. ( das wäre aber wirklich nur die allerletzte Rettung wenn ich auch vom Gewicht nicht runterkomme...


    Wie schonmal im Gespräch war wäre nen Kugelhahn.. aber Dirk meinte, die könnten einfrieren, und schafft das nen Servo überhaupt die zu bewegen ? 1/4" würde ja vollkommen ausreichen...


    Habe jetzt ne entlastungs-Bohrung drinnen von etwas über 2mm, aber noch größer wollte ich eigentlich auch nur ungerne Bohren..
    ( oder meint er, wenn die Gummizüge drannen sind, gehts schneller ? )


    Mfg Franky

    "sind das diese "roboterkriege", wo sich dann diese panzerwagen auf die mütze geben?"
    "Stahl ist eigentlich Murksresistenter"

    • Official Post

    a) auf alle Fälle ein Gummizug vorsehen
    b) Ein kräftiges Servo mit Metallgetriebe kann ein 1/4 Kugelhahn drehen, auch unter Druck. Das haben wir getestet, aber wenn die ganze Mimik tiefkalt wird, könnte die Reibung zu groß werden.
    c) Bring eine 8 mm Gewindebohrung zur Entlüftung ein. Dann kannst du mit ausgebohrten Schrauben experimentieren (Schraube mit 3mm, 4mm oder 5mm Bohrung)

  • Quote

    Original von bat_boy


    c) Bring eine 8 mm Gewindebohrung zur Entlüftung ein. Dann kannst du mit ausgebohrten Schrauben experimentieren (Schraube mit 3mm, 4mm oder 5mm Bohrung)


    ich habe Blindstopfen aus dem Sanitärbereich genommen.. da kost das stück nen € , da könnt ich das auch so testen, sonst muss ich erst wieder gewinde schneiden und so :smiling_face:


    Aber wie groß sollte man denn gehen können ? Weil, in die Größen mit 5mm oder so wollte ich ja eigentlich nicht gehen.. deswegen auch die Frage, also klar.. größer Bohren geht.. aber das ist ja auch alles Kraftverlust.


    Mal für den Worst Case - Fall, dass es jetzt mit den Umbaumaßnahmen auch nicht funktionieren sollte.. kann einer von euch Stahl ( durchmesser innen ~ 100mm ) auf ner länge von 150mm ausdrehen ?
    Dann muss nämlich nen feststehender Zylinder her :frowning_face: und bevor ich meine Anmeldung raushaue, wäre ich gerne nach allen Seiten abgesichert :smiling_face:


    Mfg Franky

    "sind das diese "roboterkriege", wo sich dann diese panzerwagen auf die mütze geben?"
    "Stahl ist eigentlich Murksresistenter"

  • Franky,


    Hopefully you'll understand English ..if not perhaps Leo or someone will translate.


    Ive sent you a spreadsheet by email..using dimensions scaled from your pics.


    The mathmatical throw of 100kg with 2 Burkerts and 2 off two litre buffers.
    is 2.43 metres above the floor
    With only one buffer ...saving weight..2.32 metres
    With one buffer and one burkert ...using the other on the rams exhaust to shut the flipper arm quicker...2.26 metres

    Real life may well be different.


    Cheers Woody


    EDIT :- Calculations above @ 58 Bar = temp of 20 Celsius


    Temperature on your test day 10 Celsius ?
    If so the 1st flip pressure would be @ 45 Bar and would reduce further with every flip.


    CO2 liquid turns to gas by extracting heat from itself and it's surroundings so the bottle gets colder as the gas is used .

    An expert is a man who has made all the mistakes which can be made in a very narrow field

    Edited 9 times, last by Woody ().

  • i think its not needful to translate this from someone.


    This is very very interisting, this would solve 2 problems at once.


    But i think, although its mathematically there is a mistake in some datas, the wasching-maschine didn´t flew 2m . And these were 20kg less than a heavy :frowning_face:


    cheers


    Franky

    "sind das diese "roboterkriege", wo sich dann diese panzerwagen auf die mütze geben?"
    "Stahl ist eigentlich Murksresistenter"

  • "But i think, although its mathematically there is a mistake in some datas, the wasching-maschine didn´t flew 2m "


    Perhaps.


    Try here.


    http://www.wa4dsy.com/robot/flipper


    metric


    Flipper tip force ...lets average it from 600kg to around 60kg at fully open.


    so 330 kg average tip force ?


    Flipper tip travel.. shut to open ? ...700 mm?


    load 100 kg


    Peak height of launched load (meters ) = ?



    BTW ..What IS your cylinder bore and stroke...I guessed at 50mm bore and 130mm stroke.

    An expert is a man who has made all the mistakes which can be made in a very narrow field

    Edited 4 times, last by Woody ().

  • i cannot say it now very exactly, because the bot is at the welder, but i think the 700mm is a good value, tomorrow i can size it.


    But i will reduze the ram stroke to 100mm i think, to safe the ram poles for bending.


    ( now i saw your editing.. the bore is 50mm per cylinder, and stroke is 160 ( wanna reduce it to 100mm ))


    cheers

    "sind das diese "roboterkriege", wo sich dann diese panzerwagen auf die mütze geben?"
    "Stahl ist eigentlich Murksresistenter"