Fragen zum Antrieb

  • Hallo,
    Ich bin neu und habe noch ein paar Fragen,


    die erste ist ob einer dieser Motoren für Raptoren geeignet ist:
    goto
    goto


    Mir ist schon klar das dort ein Getriebe fehlt, aber das baue ich falls einer dafon geeignet ist selber.


    zweite Frage:
    bei einem Schiebe Bot, sind Ketten als antrieb tauglich? Oder sollte man doch lieber Reifen verwenden?


    dritte und letzte Frage :grinning_squinting_face: :


    bei einem Getreibe, z.B. 1:5 ist ja das erste Ritzel am Motor 5 mal kleiner als das andere, oder?
    das heist falls das so ist, ist die Drehzahl des zweiten Ritzels um 5 kleiner also, z.b. Motor 3000 U/min dann hat das nächste Zahnrad bei einer Umsetzung von 1:5 600 U/min, oder?


    Edit:
    Mist vergessen, ist bei Motoren Brushless besser oder lieber mit?


    Danke schon mal.
    MfG,
    Ferdinand

    Edited once, last by Das Gesicht mit der Nase ().

  • Zu deinen Fragen. Ich würde ein Getriebe nicht selber bauen. Finde ich zu kompliziert.
    Kauf dir doch bei Ebay einfach zwei Akkuschrauber. Da hast du Motoren, Getriebe, Akkus und Ladegeräte. Für den Anfang dürfte das reichen. Die Motoren lassen sich dann immernoch austauschen.
    Bruschlessmotoren haben eine Höhere Drehzahl. D.H. du braust eine hörere untersetztung. Und die Regler finde ich auch relativ teuer.
    Kommt drauf an welche Kosten/Qualitätsansprüche hat.

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

    • Official Post

    Die beiden angegebenen Conrad-Motoren sind vom Preis her ganz schön heftig. So etwas muss nicht sein.


    Hinweis: Die 6kg-Raptoren-Klasse ist unsere Einsteiger-Klasse. Hier sollen auch die jungen Botbauer eine Chance haben, die nicht soviel Geld investieren wollen oder können. Entsprechend sind im Regelwerk für die Raptoren die möglichen Motoren festgelegt. Sind sinnvollerweise die, die man auch billig kriegen kann bzw. in den Akkuschraubern verbaut sind. :winking_face:


    Der Bau von einem funktionsfähigen Getriebe ist nicht ganz einfach bzw. es ist schon etwas Präzision nötig, damit das Ding nachher so funktioniert, wie es sein muss. (Mein erster Bot hatte auch ein selbstgebautes Stirnradgetriebe drin. War der totale Flopp. Das Ding hatte so viel Reibungsverluste, dass in einer Kurvenfahrt der Bot fast stehengeblieben ist.)


    Wie Krümmel schon schrieb, solltest Du Dir der Einfachheit halber lieber ein paar billige 12V-Akkuschrauber aus dem Baumarkt besorgen oder im EBay schießen. Wenn die Motoren tatsächlich zu schwach sind, dann kauf Dir für ein paar Euros ein paar kräftige Ersatzmotoren und wechsle die aus. Wie gesagt, der Knackpunkt ist das Getriebe, und das kannst Du beibehalten.


    Wie oben beschrieben, sind Brushless-Motoren für die Raptoren nicht zulässig.
    Wir besorgen uns die DC-Motoren (Mabuchi oder die baugleichen Johnsen) meistens von der Firma Pollin (http://www.pollin.de) . Beispielsweise Best-Nr 310 184 Hat aber kein Getriebe, ist also nur als kräftiger Ersatzmotor geeignet !


    Quote

    bei einem Schiebe Bot, sind Ketten als antrieb tauglich? Oder sollte man doch lieber Reifen verwenden?


    Normalerweise werden Felgen und Reifen verwendet. Ketten haben sich als wenig praxistauglich erwiesen. Mit einer einzigen Ausnahme (ich glaube das war Xerxes von RS513) hatten alle Bots mit Kettenantrieb zu wenig Gripp oder die Sache war beim Kampf zu empfindlich (Kette gerissen)


    Quote

    das heist falls das so ist, ist die Drehzahl des zweiten Ritzels um 5 kleiner also, z.b. Motor 3000 U/min dann hat das nächste Zahnrad bei einer Umsetzung von 1:5 600 U/min, oder?


    Von der Logik her: Yep, so würde ich das auch sehen.
    Wo ich mir jetzt aus dem Stegreif nicht sicher bin, wie man Über- und Untersetzungen korrekt bezeichnet. "1:5" oder "5:1" ? Aus dem Bauch heraus hätte ich gesagt, dass es "Untersetzung mit 5:1" heißen muss. => 5 Umdrehungen am Motor entsprechen 1 Umdrehung an der Sekundärstufe. Für diese normgerechte Bezeichnung gibt es hier im Forum aber ein paar Maschinenbauer/Feinwerktechniker, die wissen das.

  • Danke,
    das Problem mit den Akkuschraubern ist, dass es bei uns in den Baumärkten keine billigen gibt (unter 30 €) und bei ebay sind es verschiedene also ich habe mal geguckt, manche haben 550 U/min manche 900 es gibt sogar welche mit 751!!


    Naja ich gucke mal.



    Ich habe mir die Raptoren regeln durch gelesen, aber ich finde nirgens das Brushless verboten ist?


    MfG,
    Ferdinand

    • Official Post
    Quote

    Ich habe mir die Raptoren regeln durch gelesen, aber ich finde nirgens das Brushless verboten ist?


    Doch, ist ausdrücklich erwähnt.
    File "raptor_regeln_2[1].2_pdf.zip"
    Seite 2 / Pkt. 3.1.3 => "Bürstenlose Elektromotoren sind nicht erlaubt."


    Preisgünstige Akkuschrauber sind bei uns (Bayern/Regensburg) derzeit leider auch nicht erhältllich. Die Billigsten kosten um die 18 Euro, dafür einen Haufen SchickiMicki im Koffer mit drin.
    In einem anderen Thread ist erwähnt, dass Flatliner einen ganzen Posten von Akkuschraubermotoren ergattert und hier im Forum den Vereinsmitgliedern angeboten hat. Such mal den Thread und mach' Dich schlau. Bei Interesse dann Flatliner kontaktieren (PN).

  • Danke,
    ich habe mir noch mal die Regeln durchgelsen, kann ja nie schaden wie man sieht.
    Wegen der Akkuschrauber, gucke ich mal.
    Ich such auch mal nach Fahrtregler, nur bei C gibt es nur welche mit 20 A für 5 min, und da können ja wesentlich höhere Stromspitzen auftreten, aber auch da suche ich mal weiter.
    MfG,
    Ferdinand

    • Official Post

    Schau mal wegen den Fahrtreglern in diesem Thread nach. Da sind ein paar nette Erkenntnisse drin, vielleicht hilft Dir das bei der Entscheidung. Ist jetzt nicht unbedingt die große Kaufempfehlung für die Conrad-Regler, aber es schadet nie, wenn man in der Planungsphase ein bißchen über den Tellerrand hinausschaut.

  • Danke,
    ich habe auch schon daran gedacht meinen Regler selber zu lösten etc.
    MfG,
    Ferdinand

    • Official Post
    Quote

    Original von Das Gesicht mit der Nase
    Danke,
    ich habe auch schon daran gedacht meinen Regler selber zu lösten etc.
    MfG,
    Ferdinand



    Wäre doch prima ! Dann steigt die Anzahl der Elektrolurche in dieser Truppe mal wieder. :winking_face:

    • Official Post

    In der Beschreibung stört mich dieser Satz:

    Quote

    Der Regler stellt sich dem Einschalten automatisch auf die Fernsteuerung ein und benötigt daher keine Programmierung.


    Die Einstellungen sind also nicht fest gespeichert, somit kann es zu Problemen mit der geforderten Failsafe-Funktion kommen (siehe alte Threads zum Thema Conrad Top 40/60/90 Regler). Besser sind programmierbare Regler, oder auch Regler die sich garnicht einstellen lassen.

  • ok, aber was mich interessiert ist wieviele turns ein Akkuschrauber hat, denn die meisten Fahrtregler sind auf bestimte beschränkt.

  • Kennst du dich mit Fahrtenregler aus??? Also die Turns geben ja die Wiklungen an und je


    mehr Turns >> Weniger Leistung


    weniger Turns >> Mehr Leistung


    Das heist ein Motor mit 3 Tunst hat mehr Leistung als einer mit 20 Turns das heist wenn der Regler bis zu 12 Turns ausgelegt ist kannst du damit auch welche regeln die 13, 14 ,15 etc.... haben.


    Dazu hast du 540er motoren ausgesucht welche für Modellautos gemacht sind. Diese sind rein auf Drehzahl aber nicht drehmoment ausgelegt des halb kauf dir lieber akkuschrauber oder die von Pollin...


    Ein AKkuschrauber hat bestimmt mehr als 12 Turns...

  • Mit Fahrtregler kenne ich mich direkt nicht aus.
    Aber ich weiß schon das einer der für z.B. 12 ausgelegt ist auch einen Motor mit 14 schafft.
    Als Motor habe ich bereits Akkuschrauber.
    Ich wollte nur wissen ob jemand Erfahrung mit Akkuschrauber hat, also ob die mehr oder weniger als 12 Turns haben.

    • Official Post

    Die Anzahl der Turns findet man leider nicht in den Datenblättern der Standardmotoren, weder bei Mabuchi noch bei Johnson. Ich rate mal: >20 Turns.


    edit.:
    Wenn du mehr als einen Regler benutzen willst, was ja bei unserem Hobby normal ist, dann denk bitte dran bei jedem weiteren Regler das rote +5V Kabel vom Stecker zu trennen, sonst gibt es Rauchzeichen!

  • Schon klar, wegen BEC.
    Ich weiß nicht eigentlich wollte ich einen extra Empfänger Akku.
    mal sehen , wegen Preis/Leitung(bez. Nutzen), sonst glaube ich habe ich mal gehört, mal soll einen Kondensator vor den Empfänger schalten.

  • Hab grad ne Idee für Ketten wie sihts den mit Keilriemen von Auto aus weis die sind zu lang aber vieleicht kann man die ja Kürzen. Von der Breite würden die passsen und umsonst bekommt mann sie auch.