Anfängerfragen 2

  • Ja.Ist echt ein guter Sender.
    @tornado: Wenn du richtig viel Geld ausgeben willst Kauf nen Jet bei Graupner.Mit pneumatischem Einziehfahrwerk.Da koste Allein die Turbienen schon 700€ :grinning_squinting_face: und die Servos brauchen 7kg stellkraft

  • mhmm ich versteh trotzdem nicht ganz wie ich meinen robot dann fahren soll. wenn der eine steuerknüppel auf der fernbedienung nun für das gas zuständig ist, und der andere nur die funktion links und rechts kann wie soll ich dann meinen tank steuern?

  • Gar nicht :grinning_squinting_face:
    Es gäb ne Lösung aber bis man sich daran gewöhnt...
    Man könnt wenn man das Lenkrad z.B.: nach rechts dreht und den Abzug nach vorne oder hinten dann würde man geradeaus fahren.Aber das war mir zu umständlich :grinning_squinting_face:
    Es gibt ja viele Fernbedinungen auf Ebay vielleicht findest du ja ne billige.

  • ich werde dann wohl demnächst die fernsteueranlage bestellen, die mir leo-cc empfohlen hat ~40€ (6-channel transmitter... etc)
    nun mach ich mir ernste sorgen um die übertragung der kraft auf die räder.
    was empfiehlt ihr mir?
    ich habe schon einige lösungen mit zahnrädern und motorritzeln gesehen, gefällt mir sehr gut aber ich weiß leider nicht wie das mit der umsetzung ist (wegen der übersetzung etc...

  • Poste mal was du verwenden willst und wir können dann sagen ob es was taugt oder nicht. Am einfachsten sind Servos umzubauen.

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

  • hi :grinning_squinting_face:
    also es ging um den bau eines raptors^^ ich werde hier meine liste der zu verwendeten komponenten posten:


    - 2x Akkuschrauber 12V (~550Upm) 25€


    d.h. Motor, Getriebe und Akku


    - 2x Elektr. Geschwindigkeitsregler für Modellboot 75A 65€


    - 1x 6ch FM40MHz Transmitter Receiver Crystal Set 45€


    -2x räder mit mindestens 8cm durchmesser 15€


    nun brauche ich noch die einfachste und zugleich günstigste lösung, um die kraft des motors auf die räder zu übertragen.
    -das chassis wird erst angefangen wenn die komponenten bei mir zuhause liegen


    -um die waffen kümmer ich mich später

    • Official Post
    Quote

    nun brauche ich noch die einfachste und zugleich günstigste lösung, um die kraft des motors auf die räder zu übertragen.


    schau mal im album unter meinem namen in meinen alben....
    da sind bilder vom anbau von baumarkträdern an akkuschrauber


    hab leider gerade keine zeit den link rauszusuchen...


    EDIT:
    http://album.roboteers.org/index.php?cat=10007

  • Quote

    Original von IBF


    die können aber schon vorwärts und rückwärts, oder ?


    da könnte man doch ein servo und ein normalen schalter nehmen (mit 2 reien damit er auch vorwärts und tückwärts fahren kann)

  • Quote

    Original von tornado


    da könnte man doch ein servo und ein normalen schalter nehmen (mit 2 reien damit er auch vorwärts und tückwärts fahren kann)


    Ist aber eigentlich nix halbes und nix ganzes.
    Außerdem finde eine Schalter den man mit diesen hohen Strömen belasten kann.

  • Quote

    Original von DundeeFSK
    Außerdem finde eine Schalter den man mit diesen hohen Strömen belasten kann.



    naja das is dann doch ein problem aber auch nicht unlösbar

  • Quote

    Original von tornado



    naja das is dann doch ein problem aber auch nicht unlösbar


    Das habe ich auch nicht behauptet, aber ein Schalter mit dieser Leistung (es sei denn man könnte das mit nem Relais lösen) wird wohl größer und schwerer als der Bot sein^^

  • ja mit einem relais könnte man das lösen aber denn grächten man 2 wechselrelais (glaub ich)
    wenn welche benötigt werden ich hab noch paar von den dingern (hab ich aus einer cnc fräse :grinning_squinting_face: )

  • Ich denke 2 Fartregler mit jeweils 20A reichen schon locker aus. Jedenfalls habe ich so einen in meinen Boot drin (nicht Bot sondern Boot). Der reicht aus. Blockierstrom ca 18A. Ist auch mal ein Akkuschraubermotor gewesen. (7,2V @12V geht gut ab wird nicht sehr warm und der Regler hält auch schon 1 Jahr.)

    Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

  • hi leute danke für eure posts/postings!


    @ UnskilledWorker
    wirklich eine sehr einfache nachbaufreundliche lösung für einen anfänger! sag mal was hast du denn für die räder bezahlt?! ;).. ein antrieb mit zahnriemen und zahnrad etc kostet meiner meinung nach nämlich auch schon 20€ da ist deine lösung um einiges einfacher und günstiger!
    [edit]
    wow du hast ja sogar eine photoanleitung die zeigt, wie du einen akkuschrauber zerlegt hast!...
    hab nämlich noch nie einen geöffnet ;)... bin schon gespannt. ich warte nur noch auf ein passendes angebot
    @ IBF
    klar können die auch vorwärts und rückwärts
    die hat mir leo-cc auch rausgesucht und empfohlen..
    kosten insgesamt (2x) doch nur ca 50€ also sehr günstig


    @ Krümmel
    also 2 regler mit 20A.. mhmm ich weiß nicht so recht :winking_face:
    die billigakkuschraubermotoren sollen ja schon um die 150-200w leisten
    im wasser ist der widerstand ja auch nicht ganz so groß wie bei einem bot. beim anfahren sollen ziemliche hohe peaks enstehen (bis zu 5x soviel strom) von daher würde ich doch schon eher lieber fahrtregler nehmen die so um die 50A aushalten.

    • Official Post
    Quote

    sag mal was hast du denn für die räder bezahlt?


    das sind stützräder von nem kinderfahrrad.
    kosten so etwa 9,99€ (für zwei) meine ich...
    nachteil:
    das gummi der lauffläche ist sehr hart ---> wenig haftung bei 6kg gewicht (3kg pro rad)
    in das gummi geschnittene querrillen geben etwas mehr grip.


    im baumarkt findet man aber ähnliche räder mit weicherem gummi --> mehr grip.


    ach ja:
    die meisten akkuschrauber haben eine leerlaufdrehzahl von 550 umdrehungen pro min (1/min)
    in einem bot erreicht man 450-500 1/min drehzahl.
    der bot sollte zwischen 10 und 15 km/h schnell fahren, also die räder nicht zu klein wählen!!!
    sonst schleichst du nur durch die arena und bist ein leichtes ziel.


    Quote

    also 2 regler mit 20A.. mhmm ich weiß nicht so recht


    für 12V akkuschraubermotoren mit den originalgetrieben reichen 20A regler mit einer annehmbaren kühlung der Leistungstransistoren aus.

  • mhmm 20€ pro regler klingt interessant, wobei mir die betriebsspannung des reglers zu niedrig ist.
    trotzdem vielen dank, ich bleibe bei dem ebay regler aus china ;).. hoffentlich funktioniert der auch^^


    zum glück bunkert mein vater immer material..
    ich hab diverse kantige alurohre, makrolon, alublech und sogar dünnes titangitter und 1,5mm titangitter zu verfügung..


    ich freu mich schon auf meine arbeit und bin sehr gespannt was daraus wird.
    aus zeitlichen gründen werde ich wohl erst in den sommerferien richtig mit der arbeit beginnen können.