und weitere Fragen

  • Und weitere Fragen.


    kaum hab ich das Motorproplem 6A kappiert, habe ich das nächste zu lösen.


    Bei Conrad gibt es den Fahrtenregler Bausatz für 2A


    Conrad Art. NR. 245232 – 62
    ----------------------------------------
    Was ist dann hier die Endstufe, um die Endstufe gegen eine Stärkere auszutauchen, um den Preiswerten Regler auf 6A Leistung zu bringen


    Danke schon mal für ein Feeling


    Günther

  • Hallo Flatliner


    Die angegebene bestellnummer habe ich nicht gefunden.
    nur


    Elektr. Fahrtregler TOP 90C Auto JR
    Artikel-Nr.: 228300 - 62
    29,95 EUR


    Was verstehe ich unter turns,


    und muss ich für jedes 12 volt angetriebene Rad einen Regler haben?


    Günther

  • du braucht im prinziep für jeden motor einen regler


    der motor wird dann whl alle räder an seiner antriebsseite antreiben


    ob das jetz ein rad ist .. oder 2 die über riemen verbunden sinnd ist recht egal


    also brauchst du für den antrieb 2 regler .. einen für rechts einen für links


    je nachdem wie du das mit dem kopf löst für die kopfmotoren auch je nen regler .. aber das ist erstmal sekundär oder?

  • Ja für die Kopfbewegungen nehme ich servos. die ich dann an die Empfängerkanäle ankoppeln kann.
    da mein Kopf aus Pappmache ist und nicht aus Metal, wie beim Demo sind die Servos stark genug.
    probieren.
    der Eloktroroller hat ja einen Fahrtensegler. aber das ist mir zuviel Kabel.
    Gasgeben. Sicherung, startknopf festhalten und, und, und!


    Im moment habe ich so'n Roller fixiert.
    und Freihängend ohne Last in Fahrt gebracht.
    mal sehen wenn die Batterie alle ist.
    das problem ist die basis, die das gesamtgewicht bewegen soll. etwa 20 kg
    jetzt weiss ich aber immer noch nicht welchen Fahrtenregler für den Motor 100 Watt - 6A


    Günther

  • also du braucht während der fart deulich mehr strom als wenn die räder nicht am boden sind


    die räder haben ja keine reibung du brauchst nicht zu beschleinigen abzubremsen und nichts hällt den motor


    aber im betrieb wird dass der fall sein .. dein versuch hat also mit der realität später nichtmehr viel zu tun
    sprich im betrieb halten die akkus deutlich kürzer!!!

  • Wie gesagt:
    Die Basis meines Bot-Objekts sind zerlegte Elektroroller.


    Für mich aber mit einem unverständlichen Fahrtenregler.
    das einzige was ich noch zum Verständnis benötige ist das System im Drehkranz.der Lenkstange, für langsam und schnell.


    Auseinandergebaut besteht das Ganze aus einem Metal.Ring und einem Magnet durch Plastik im drehbaren Griff. voneinander getrennt.


    Was ich nicht verstehe ist wie erzeugt das Magnet , beim Drehen eine steigende Induktion, wenn Ring und Magnet doch an jeder Stelle gleich wirken .und nicht nur auf die kurze Strecke drehen, Wie beim Gasgeben eines Mofas?


    Günther

    • Official Post
    Quote

    Auseinandergebaut besteht das Ganze aus einem Metal.Ring und einem Magnet durch Plastik im drehbaren Griff. voneinander getrennt.


    Ich habe schon viele Motorräder auseinandergenommen und zusammengebaut, aber sowas habe ich bisher noch nie gesehen.*grübel*
    Was geht denn von dieser Magnet-Sache weg? Irgendwelche Drähte? Wieviel? Drahtstärke? Farben?


    Nach meiner Meinung ist eine Gasregelung durch Hallsensoren zu störanfällig und zu teuer. Da muss was anderes dahinterstecken. => Jugend forscht :grinning_squinting_face:


    @Günther: Ein Foto von dem ganzen Teil (bzw. den Einzelteilen) kannste nicht in das Forum stellen?

    • Official Post

    Mit den ersten Bildern bin ich nicht klargekommen, mit der zweiten Serie ist's dann doch ganz übersichtlich.


    Die Drehzahlregelung hat vier oder fünf Drähte. Das sieht dann irgendwie nach Hallsensor aus. Ist zwar in meinen Augen sehr störempfindlich, aber müßte gehen. Der Drehweg der "Ringe" dürfte sich dann bei ca. 20mm bewegen bzw. überlappen, oder?


    Wie Flatliner schon sagte, fehlt hier irgendwie die Möglichkeit, den Motor auch rückwärts drehen zu lassen. (Richtungswechsel). Es ist zu befürchten, dass sich das Zielobjekt mit diesem Regler nur vorwärts steuern lassen wird.

  • Sorry Leute
    Vor lauter Konzentration das unbekannte zu begreifen.
    habe ich das logische übersehen.
    Klar soll / muss, das ding pro rad auch rückwärts fahren, können sollen.
    da ich nicht alles fertig kaufen will, meiner Schöpfung auch etwas begreifen will.
    Habe ich etwas gegoogelt und diesen Vorschlag gefunden, ich mir trauen würde zusammenzulöten.
    Ich steige nur nicht dahinter, was das Teil jetzt mit einem Fahrtenregler zu tun hat.
    also ist weitere Aufklärung gefragt.


    http://www.hanneslux.de/avr/mobau/fr_t15/fr_t15.html


    Günther

    • Official Post
    Quote

    Ich steige nur nicht dahinter, was das Teil jetzt mit einem Fahrtenregler zu tun hat.


    Hm... ich habe da auch etwas überlegen müssen. Offensichtlich ist hier nur das "Herz" von einem Fahrtregler abgebildet. Und zwar für einen Kanal. Nach meinen bescheidenen Kenntnissen ist der Verfasser ein Fan von Programmierung, hat's aber mit der Hardware nicht so besonders. Ich sehe Schaltungsdefizite bei:
    - Eingangs-Signalaufbereitung. => Da müßte ein Entstörglied und noch besser ein Schmitt-Trigger ran
    - Es fehlt die ganze Treiberschaltung für MOSFETs
    - Es fehlt die Endstufe, worin eigentlich der Teufel im Detail steckt.
    Der Verfasser schreibt, dass jeder Nachbauer die Endstufe nach seinem Design machen kann. => Darin ist eigentlich der Erfolg des Fahrtreglers gekrönt, dass die Endstufe durchhält.


    Die Features wie Nullpunkterkennung usw sind ganz nett. Da hat er einiges an Zeit in das Programm reingesteckt, wobei ich mir es jetzt geschenkt habe, den Assemblercode nachzulesen und zu verstehen....


    Mal zur Orientierung, wie das aussieht, wenn man sich mit der Materie beschäftigt und vier Generationen von Fahrtreglern entwickelt wurden.... :grinning_squinting_face:


    Ich wollt's ja vermeiden, mich wieder vorzudrängen, weil im Verein auch noch andere an Fahrtreglern bauen, aber die posten hier seltsamerweise nicht.
    Nur ein Beispiel für einen Raptor-Fahrtregler mit 12V. (Aber schon zwei Fahrkanäle, ein "Waffenkanal" und zwei Effektkanäle onboard)
    => Geh' mal auf die Schaltpläne, da siehste dann eine komplette Erfassung mit "Sicherheitswiderständen" gegen Abrauchen des Empfängers im Falle eines Falles, das Herzstück in Form eines PIC-Prozessors, die Treiber-ICs für die MOSFET-Endstufen und dann schließlich die MOSFETs inklusiv einer bisher ganz praktikablen Schutzbeschaltung.
    Ein Nachbau mit einfachen Werkzeugen ist fürDich leider nicht ganz so einfach, SMD-Teile im Raster 0603 und ICs im SO-Raster erfordern ein Mikroskop oder zumindest eine gute Lupe.
    Hier ist die Schaltungsversion 2.3 abgebildet. Es gibt inzwischen 2.4 (noch keine Zeit für die Doku gehabt). Sieht fast genauso aus, hat aber ein paar technische Verbesserungen drin, die dann bei der aktuell in Bearbeitung liegenden Version 2.5 für noch weniger thermische Verluste sorgen wird. Außerdem müßte dann theoretisch eine Version für 24V machbar sein. Aber das kann noch ein paar Monate dauern.

    • Official Post
    Quote

    War wohl die falsche Bestellnummer.
    hier noch ein Versuch: 225071


    Bei Conrad 225071 - 62 "39,95€"


    Bei Ebay hier, gebraucht und ohne Garantie, nur verrückte Leute bei Ebay !


    Warum ich hier schreibe, nun ja weil der Regler nicht mehr im Katalog 2007/08 ist ? :smiling_face_with_horns: