• Plofbox 2 hat da, nach einige versuche, 1 kg stahl über einigen meter auf 1,5 meter höhe gegen das Polycarb geschossen.

    Marien


    Scraptosaur, Midnight Oil, Lt Lee, Mecha Knights, Rockey, Race Robots, Artbots, Linefollowers.

  • Quote

    BB / UW: euere Meinung ?


    meine meinung:
    spinner bei raptoren und feathers erlauben.


    allerdings sollte jedem teilnehmer mit spinner klar sein, dass die zulassung eines spinners zum turnier eine SUBJEKTIVE einschätzung des turnierleiters und der für den tech-check verantwortlichen personen sein wird!!!


    wenn die turnierleitung (ich fasse unter diesem begriff mal den eigentlichen turnierleiter und die tech-checker zusammen) beschliesst, dass ein spinner aus sicherheitsgründen nur mit gedrosselter waffe antreten darf, so heisst das, dass sichergestellt sein muss, das während des kampfes nichts an der waffenleistung geändert werden kann!!!


    was heisst das z.b. für 'begrenzte' spinner, die über einen drehzahlsteller betrieben werden?
    ---> der knüppel muss in geeignetem maße gegen 'unbeabsichtigtes' verschieben ÜBER die beschlossene maximalleistung gesichert werden.
    ODER:
    ---> der drehzahlsteller muss durch eine entsprechende programmierung begrenzt werden
    ODER:
    --> der sender muss entsprechend der maximalleistung programmiert werden.
    ODER:
    ---> die batteriespannung muss entsprechend anpassbar sein.


    sollten spinner in der waffenleistung begrenzt werden müssen (was ich nicht hoffe) werde ich keiner anderen als einer der oben genannten lösungen zustimmen!!!



    ein reines 'ich habe einen drehzahlsteller, ich lasse meinen spinner nur langsam laufen' wird für einen von der turnierleitung in der waffenleistung begrenzten spinner NICHT ausreichen!!!


    das dies nur aus sicherheitsgründen so gehandhabt wird, und nichts mit willkür oder der absicht jemanden zu ärgern zu tun hat, sollte allen beteiligten klar sein.


    eine beschränkung der waffenleistung aus sicherheitsgründen sollte halt nicht mit einer (unbeabsichtigten) fingerbewegung am steuerknüppel zu umgehen sein.


    gruss, heiko




    EDIT:

    Quote

    Plofbox 2 hat da, nach einige versuche, 1 kg stahl über einigen meter auf 1,5 meter höhe gegen das Polycarb geschossen.

    jau... hat gut gescheppert... ich stand direkt davor... (ca. 40cm von der scheibe weg)


    das hier:

    war auch nicht schlecht ... ;)
    die arme bande...


  • Sehr gute Vorschläge !
    Ich würde vorschlagen, dass wir das irgendwie gegenüber den anmeldenden Roboteers deutlich kommunizieren. Vorher bekanntgeben ist besser, als bei Turnierbeginn Stress auszulösen.
    => In's Regelwerk schreiben: hilft leider nur bei Raptoren, für Feathers haben wir keines, das wir ergänzen können
    => In den Turnierbedingungen reinschreiben: Wäre möglich, ist eventuell ein bißchen fehl am Platz. Vor allem: die lesen wahrscheinlich die meisten Leute nicht.
    => In der Anmeldung reinschreiben: Ein bißchen blöd, weil so technischer Kram halt rein gar nichts mit dem bürokratischen Vorgang einer Anmeldung zu tun hat. Da steht zwar drin, dass jeder Anmeldende den Weisungen des Veranstalters Folge zu leisten hat, aber damit wären wir wieder beim Punkt des unbeabsichtigten Unterschleifs, wenn jemand kommt und das arretierende Klebeband am Drehzahlsteller als "seine Begrenzung" deklariert.
    Mir geht auch der Platz beim Anmeldeformular aus, obwohl das das beste Mittel wäre (wg. Unterschrift)


    Hm .... ein separates Beiblatt (zusätzliche zur Anmeldung) machen ? *grübel*


    Oder reicht das hier im Forum ?

  • Quote

    Original von IBF
    => In's Regelwerk schreiben: hilft leider nur bei Raptoren, für Feathers haben wir keines, das wir ergänzen können


    FRA regeln geben turnierleiter noch immer die möglichkeit roboter aus sicherheitgrunden zu weigern. Wenn nötig machen wir das auch. Die frage ist aber: was erlaubt man noch und wie messt man das?
    Alles dreht um kinetische energie.

    Marien


    Scraptosaur, Midnight Oil, Lt Lee, Mecha Knights, Rockey, Race Robots, Artbots, Linefollowers.

  • Hi Leo,


    ich weis nicht, was unsere Arena aushält. Das wird ein Test zeigen müssen.


    Die Bande besteht aus einer Autobahnleitplanke. Das Makrolon hat die Stärke von 6mm.


    Marien, das ist der Punkt. Kinetische Energie. Aber jeder spinner ist halt anders und kann die Energie besser oder schlechter umsetzen. Ein horizontal spinner wird weniger von der kinetischen Energie umsetzen können, als ein vertikal spinner.


    Jeder Teilnehmer mit einem Spinner sollte eine Beschreibung der Wafffe abgeben: Spinnermotor (Typ und Nenndrehzahl), Untersetzung, Durchmesser und Dicke der Scheibe, Antriebsspannung. Dann kann man die kinetische Energie bestimmen. Die Drehzahl der Waffe wird hierbei in der realität immer geringer sein, als
    in der Theorie. Verluste durch Getriebe, Lagerung, Windwiederstand etc.

  • Quote

    in der Theorie. Verluste durch Getriebe, Lagerung, Windwiederstand etc.


    Leider fehlt da noch der entscheidende Punkt: die Massenverteilung auf der Scheibe.
    Eine offene Scheibe, bei der ein Großteil der Masse außen sitzt, hat halt erheblich mehr Bumms als eine geschlossene gleicher Masse.

  • stimmt, hatte ich aber bei der überschlägigen Berechnung von Ridoauns Disk mit eingeschätzt.


    Bitte also das Design der Spinnerscheibe genau angeben oder Zeichnung schicken:


    Innendurchmesser / Außendurchmesser
    wieviel Stege
    Stegbreite
    Nabendurchmesser