Roboteq und PMG

  • Quote

    in my opinion measuring the current only every 16ms is by far not enough...

    Dem ist praktisch nichts hinzuzufügen. Gerade bei den Scheibenläufern mit ihren extrem niedrigen Induktivitäten kann der Strom erheblich schneller steigen als das, und dann ist die Strombegrenzung viel zu spät dran.

  • Letzte Neuigkeiten, leider keine guten:


    Disc Type Motors
    Work continues in identifying the reason as to why the Roboteq is failing when used with a disc type motor (LEM, Perm). The designer of the Roboteq spent last weekend at Technobots where numerous tests were conducted. Whilst these early tests were inconclusive, important data was collected which enable a computer model of the set-up to be verified. Tests are continuing back at Roboteq Inc with daily updates being fed back to Technobots. Latest indications are that the way in which the regen current (when the motor changes from being a motor and becomes a generator during braking) is handled within the FET bridge may be unsuitable for the disc type of motor. This is an important discovery as a solution cannot be found until the problem is fully understood. Investigations continue to resolve this as soon as possible.


    Für uns dürfte der Zug jedenfalls abgefahren sein :loudly_crying_face: . Der einzige Controller der anscheinend gut geeignet ist, ist groß wie ein Kindersarg (4QD200) und in meiner Konstruktion nicht mehr unterzubringen. Und Kees baut ja derzeit nix.

  • Hi Helmut,
    das ist sch..... :frowning_face:
    Würden die 4QD 120 Pro's von Vortex dir weiterhelfen? Könnte ich dir borgen wenn du willst....


    Mfg

  • das wäre naürlich ein Silberstreif am Horizont! :smiling_face: . Die Übersetzung des Bots kann ich locker ändern, das könnte klappen......
    Könntest Du mir bitte die Abmessungen mitteilen.
    Vielen Dank erstmal!


    EDIT: hab die Abmessungen schon, könnte sich mit den 40 mm Höhe ausgehen :smiling_face: ... muss dann mal in den Keller gehen und nachmessen.
    Ist das ein 24 V oder 36V Modell?

  • Is ein 24 V Modell....
    Hab aber nur die Regler, ein Interface (elektronisch) mußt du dir selber besorgen, mit Servos und Poti zur Steuerung is das net so toll....

  • @ Roland und Björn:
    Vielen Dank für die angebotene Hilfe. Es ist jedoch nicht möglich, die Regler in meiner Konstruktion unterzubringen. Ich habe sämtliche sinnvollen Konstruktionsänderungen durchgespielt und bin leider zu diesem Ergebnis gekommen.
    Wir werden deshalb nicht bei der WM antreten und unsere Bauaktivitäten bis auf weiteres einstellen. Wie und ob es weitergeht, weiss ich derzeit noch nicht.


    Ciao
    Helmut

  • Tja, schade....
    Ich hoffe aber das du weitermachst Helmut....
    Wie schauts mit deinem Feather aus, mach doch hier einstweilen weiter bis sich eine Lösung für dein Reglerproblem bei deinem Heavy findet.

  • Hallo!
    Der Feather war nur ein Übungsgerät für den großen . Bis auf einen Getriebeschaden ist das Ding eigentlich einsatzbereit. Aber schwerpunkmäßig interessieren mich eher die Großen. Und da ist bei mir derzeit die Motivation auf null. Derzeit will ich mich überhaupt nicht festlegen wie es weitergeht. Man wird sehen......


    Ciao
    Helmut

  • Schade Helmut, aber ich verstehe es. Man muss halt Prioritäten setzen und du hast ja in der Vergangenheit schon manche Kröte schlucken müssen =)

  • Hi
    Schade Mechaniac ,mach doch den Federgewichtsbot
    fertig,dann können wir bald gegeinander kämpfen,meiner ist zu einem Drittel fertig ,also die Waffe (Lanze)mein ich jetzt,aber bis zum September schaff ich es wohl nicht mehr,wegen anderen Verpflichtungen,fertiggebaut wird er auf jedenfall.
    Gruß Desaster

  • Hallo Harald!


    Vielleicht mache ich im Winter wieder weiter, mit dem Kleinen. Hab übrigens gerade das Absagemail weggeschickt
    Helmut

    • Official Post

    Hi hier ein Statement aus dem englischen Forum in Sachen Roboteq regler:


    Following both successful bench and field trials (thanks to Dantomkia Mike), a new version of the Roboteq is now available - AX2550HR.


    The development has also led to improvements on the standard version. A new version of the software will be available next week (waiting for me to upload) which will amongst a number of continual developments now feature regen current monitoring. What this means is that the controller will send a minimum of 25% of the regen current back to the batteries until it falls below a fixed threshold. Once it falls below this threshold, the controller will bring the motor to a halt. Effectively this means the deceleration ramps may be paused during periods of high regen current. This is very unlikley to be even noticed with motors such as the Bosch 750W, it's there for LEM's and Perm Power Drives etc.


    There is also a small hardware mod of 4 diodes to cope with spikes during regen. All motors generate these spikes and the standard Roboteq can cope with these for motors except the disc type LEM's etc. There is a risk that a faulty motor could also generate these spikes. These diodes are fitted to all units shipping from 1 Jan 2005 but can be retro-fitted to previous controllers.


    Even with these changes, the disc motors (especially the Power Drive) still generate enormous regen currents so a new version is available that has twice the number of output FET's which means is can cope with twice the regen current as well as running cooler. Existing standard controllers can also be upgraded to the HR version.


    It would be unrealistic to say that the Roboteq is now unbreakable, but surely it must be close.


    See here for further details.


    Paul



    Auf der Roboteq bzw. technobots seite kann man ein "Set " zum Aufrüsten bestellen, finde ich zwar dreist, aber besser als die DInger nicht mit perms benutzen zu können.


    Gruß Dirk

  • Warten wir die ersten Erfahrungsberichte ab.
    Hoffen wir, dass die neue Version klappt.
    Der einzige Controller, der im Moment die Perms definitiv steuern kann, ist immer noch der 4QD-200.


    dirk: Hab ihr neue Erfahrungen mit Kess+Perm ... ich meine mal richtig knallhart gefahren und belastet?
    Ihr seid das einzige Team, dass ich kenne und Kess+Perm einsetzt.


    Stephan.

    • Official Post

    Der bislang erste und einzige Test war in England gegen Canopener von Andy Kane. Wir hatten Canopener "aufgebockt" Arm und durch die Gegend geschoben, das ging ohne Probleme. Die Engländer fahren oft sehr kurze Untersetzungen, ich denke, dass das auch eines der Faktoren ist, weswegen die Kombination von Perm und Roboteq und Konsorten mal abrauchen kann.