sind diese motoren und Fahrtregler für Robot-Wars geeignet

  • Du kannst sehr wohl Beiträge im Ant-Forum schreiben, du kannst nur nicht (mehr) auf deine eigenen Beiträge antworten (was aber leider noch nicht so ganz zuverlässig funktioniert).


    Dafür gibt's nämlich eine "Edit"-Funktion.

  • Also ich fasse mal alles zusammen:
    Man kann diese motoren und regler benutzt,aber nur mit Beschränkungen wie
    -Gedenken machen über getriebe
    -mögliche Empfangprobleme
    -mögliche Probleme bei 0 auf voll


    Hier noch paar Motordaten für scotchco.
    hauptwellendurchmesser 4mm-14mm


    Über da Getriebe mache ich mir noch gedanken!

  • 4mm-14mm? Was soll das denn bedeuten? Ein Motor mit 'ner 14er Welle ist ein ziemlich großer Brocken, 4mm eher unteres Modellniveau...


    Und - wenn du so hoch drehende Motoren einsetzt MUSST du dir vorher Gedanken zum getriebe machen. sonst hast du nämlich nur genaus das: 2 Motoren und einen Bot - aber miteinander zu tun haben die dann nichts. 2-stufig wird wahrscheinlich nicht reichen, also entweder 3-stufig, oder Schneckengetriebe...


    Ausserdem war der Konsens eher der: nein, man kann diese Motoren und Regler nicht verwenden. Aber wenn du sie für umsonst bekommst, kannst du es ja trotzdem mal damit versuchen, vielleicht haut es ja mirakuläserweise hin. Nur nicht wundern wenn du damit auf die Schnauze fällst.


    MfG,
    scotchco

  • @scotchco
    Ich hab mich vertan.
    Der wellendurchmesser liegt je nach Motor um die 9mm.
    Ich glaube ich benutze ein dreistufiges Getriebe oder besorge mir ein schwächeren Motor(ca.750w gibt es auch bei bk-Electronics)
    Und ich hab verstanden,dass es viele Probleme geben kann,aber wenns nicht funktioniert benutze ich einfach meine Lkw-scheibenwischermotoren und kauf passende
    Fahrtregler.

  • Das Getriebe hat nix (naja, wenig) mit der Stärke des Motors zu tun, sondern vor allem mit der Drehzahl. Wenn das ding 10.000 u/min macht, und du 400 brauchst, musst du 25:1 runter - bei 2 stufig mit 2 x 5:1 grade noch zu machen. Alles was drüber ist braucht dann eine andere Lösung.


    MfG,
    scotchco

  • Zum 783. mal:
    DIESE MOTOREN SIND FÜR MODELLBAU GEEIGNET, ABER NICH FÜR 100KG BOTS!!!!!
    Also, weder für Antrieb, noch für Spinner!!!
    Diese Regler haben alle keine Strombegrenzung. Was meinst du, wenn du 8 sek lang einen Spinner anlaufen lässt, was so ein Regler bei 36V sagt??? Da du keine Begrenzung hast, ist der Strom in den ersten 2-3 Sek. gigantisch hoch!
    Die dicksten Wellen bei den Lehner ( BK) Motoren sind 5mm!!!!
    Wir fahren diese Motoren schon seit 4 Jahren in unseren Autos und Booten!! Die Regler haben zwar eine gut getaktete Bremse, aber das Umschlaltverhalten in den Rückwärtsgang ist trotzdem nicht Bottauglich!
    Außerdem kosten z.B: die PMG`s nen Bruchteil von den größten bürstenlosen Motoren!!!!
    Von 500 Botbau-Teams fährt keine Sau einen Bürstenlosen, aber ihr werdet das schon hinkriegen!!!


    Übrigens, ihr müsst nicht immer unsere ganzen Sponsoren mit euren "rechtschreibfehlerfreien" Bittmails belästigen!!!
    Ihr selber seit doch der Meinung, dass man nichts nachmachen soll, oder???!!!

  • Also,
    Ihr habts noch immer noch nicht verstanden.
    Ich bekomme die Teile umsonst,und deswegen möchte ich es versuchen.
    Ich möchte auch nix nachmachen!
    Ihr werdet bald Bilder von meinen Bot Shark sehen!

  • Hallo Jungs :-)


    Bin durch einen Zufall von Roboternetz hierher gelinkt worden und hab mir das Board mal wieder angeguckt.


    Und ja, ich baue immer noch Roboter - nur jetzt versuche ich Hindernisse frühzeitig zu umfahren anstatt sie platt zu machen :-)


    Shark, hol dir die Dinger doch einfach und berichte und dann was du herausgefunden hast. Aber ganz ehrlich, glaubst du, dass ein Motor mit 44mm Durchmesser und 800 Gramm Gewicht die versprochenen 4000 Watt aushält? 160 Ampere.. Interessant. Nur für wie lange? 0,1 oder 0,5 Sekunden? Die Roboter laufen einen Großteil der Zeit unter Volllast, da muss man Reserven haben. Nicht umsonst werden Motoren eingesetzt die eine entsprechende Dauerleistung haben.
    Falls du keine Vorstellung davon hast -> 4000 Watt sind mehr als du aus einer normalen Steckdose kriegst. Das ist die Anschlussleistung einer größeren Drehmaschine. Und dass soll ein kleiner Modellmotor liefern?


    Ich ahbe mal als Beispield en 110mm langen Motor auf der Serie 22 genommen.


    Grüße aus dem hohen Norden,
    euer Angsthase

  • Also ich will ja nicht unbedingt rummosern, aber
    [list=1][*]ist dieser Thread mehr als 2 Jahre alt...
    [*]sind die Sharks vor langer Zeit wegen Mißverhalten terminiert worden...
    [/list=1]