Search Results

Search results 1-20 of 708.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • T0ms Roboter

    Buchi - - All Stars Gallerie - Raptoren

    Post

    >Ist eindeutig klar gestellt. Raptor Walker dürfen nur mit den Beinen den Boden berühren. Dann ist aber auch die Variante mit dem Stützrad hinten nicht zulässig, oder ? LG -Michael

  • T0ms Roboter

    Buchi - - All Stars Gallerie - Raptoren

    Post

    Wäre eine frage, wie das exakt gemeint ist. Ich könnte mir vorstellen, daß das als Abgrenzung zu eventuell verbauten (dann nicht erlaubten) Rädern ist, damit keiner eine "laufende Schubkarre" baut. Dass ein Gehäuse/Rahmen, der auch mal den Boden berührt, beabsichtigt darunter fällt, glaube ich eher weniger. Wäre gut, wenn das mal klargestell werden würde, wie es gedacht ist. LG -Michael (der auch gerade über einen Walker nachdenkt: ingenieur.de/wp-content/upload…0/bike-shoes2-980x490.jpg )

  • Deren Hinweise entsprechen meinen Testergebnissen. Ist die Spannung zu gering (sie schreiben ja auch, dass man mind. 24 V braucht), dann ermittelt das Tool Murks, mit dem der Motor dann nicht gescheit läuft. Man kann zwar manuell rumfummeln, aber was gescheites kommt nicht dabei raus. Bei höheren Spannungen läuft dagegen alles prima, und man kann auch die automatisch erkannten Werte verwenden. LG -Michael

  • Hallo Michael, hier auch Grüße aus dem weit entfernten Bayern. Als wir gestartet sind, wollten wir auch einen Heavy bauen. Allerdings haben uns die Möglichkeiten, Wettkämpte in Deutschland bei der GRA mitmachen zu können, dann dazu bewegt, erst mal mit einem Feather anzufangen. Dabei sit es bis jetzt geblieben, auch wenn es inzwischen mehrere Bots geworden sind. Was ich ganz klar sagen muß: Wir haben sehr viel gelernt in Hinblick auf Zuverlässigkeit, Bereifung, elektrik und auch Fahren. Wissen, …

  • Quote from ralf.96: “Kann mir aber nicht vorstellen, dass die jemals auch nur annähernd erreicht werden ” Naja, Anlaufstrom ist (wenn auch nur kurz) nahezu der Blockierstrom. Was als gute Methode zur Strombegrenzung hilft: relativ dünne Kabel zu den Motoren ! Im Normalbetrieb, wenn fast kein Strom fließt, macht das gar nix. Aber in Extremzuständen wirkt das Kabel als Serienwiderstand und begrenzt den Strom - und das verlegte Kabel gibt die Wärme besser wieder ab als ein irgendwo verbauter Lastwi…

  • Mischer in FS-i6s einstellen ?

    Buchi - - Fernsteuerungen

    Post

    Kenne ich... und dann heißts raus ins kalte Wasser... LG -Michael

  • T0ms Roboter

    Buchi - - All Stars Gallerie - Raptoren

    Post

    Quote from T0m: “Mit 12V 500mA läuft das ganze langsam, leicht ruckelnd. Das Ruckeln kommt vermutlich vom Motor (zu wenig Power?). ” Da wäre ich mir ziemlich sicher, daß die Strombegrenzung des Netzteils das Problem ist. Du schriebst weiter oben von 550er Motoren mit 12 V. Die meisten 550er die ich kenne, sind für 2S (7.2 V) ausgelegt, und ziehen da schon je nach Motor unter Last so 30...80 A. Selbst wenn ich davon ausgehe, daß Du 12V-Motoren hast, die dann auch mi 12V betrieben werden, würde ic…

  • Gewichtsverteilung so, dass der Massenmittelpunkt im Zentrum der Drehachse liegt (zumindest laut Software) habe ich jetzt mal als selbstverständlich angesehen Bisher hats leidlich gepasst; die Fehler warums dann Sachen zerlegt hat, waren anderer Natur (zu windige Lagerung...) LG -Michael

  • Das liegt wohl daran, dass die Verkäufer meist selber keine Ahnung haben, was sie da verschnalzen. Und auch immer wieder mal den Lieferanten wechseln, wenn irgendwo einer auftaucht, der "dasselbe Produkt" ein paar Cents billiger hat. Eine wirklich zuverlässige Quelle habe ich auch nicht. LG -Michael

  • Mein Gedanke war einfach, es so windschlüpfrig wie möglich zu machen, um damit den Leerlaufstrombedarf zu drücken, weil ja im Bot nur relativ kleine Akkus noch reinpassen. LG -Michael

  • Die lasergeschnittenen 6- und 10-mm-Stahlplatten sind soeben angekommen (RAEX400). Schauen schon mal sehr gut aus, und lassen sich mit den Schlitzen fast spielfrei zusammenstecken. Wenn man noch die Ecken entgratet, dürfte das auch ohne Lichtspalte ganz genau passen. Sehr erfreulich. Jetzt muss nur am WE das Wetter mal schön werden, damit man das zusammenschweißen kann. Natürlich fällt mir jetzt hinterher auf, dass ich durchaus noch an ein paar Stellen mehr (z.B. den Ohren) solche Verzapfungen h…

  • Nur zum Verständnis: Es ging um die Diskussion, ob der Spinner mit einer oder zwei Schlagzähnen besser ist. Ich bin ja der Meinung, einer ist besser, weil dann wie Wahrscheinlichkeit größer ist, den Gegner richtig zu erwischen und wegzuschleudern, anstelle bei langsamer Annäherung und hoher Drehzahl nur drauf "herumzukratzen". Der alte Spinner, den ich nur aus Faulheit (weil ich jetzt nicht das Gewicht austarieren wollte) gezeichnet hatte, sah so aus: forum.roboteers.org/index.php?…d2c97c8553c27…

  • Ich werde Bohrungen für die Befestigung einer Motoraufnahmeplatte vorsehen. Dann kann man später die Platte so machen, dass der Riemenabstand zu Motor und Scheibe paßt, ohne im Hardox Langlöcher oder dergleichen vorzusehen. (Ich mag die nicht, weil das dann doch immer wieder genau dann rutscht, wenn man es nicht brauchen kann) LG -Michael

  • Motor/Radschutz kann ich aus Gewichtsgründen hier vergessen. Einen Spinnereinschlag werden die in keinem Fall überleben. Eine Landung auf der Seite nach einem Flug müssen sie aushalten. Für den Spinnerantrieb kann man immer noch was Anderes nehmen, oder einfach eine Riemenscheibe auf den Antriebsmotor setzen, um ein günstiges Übersetzungsverhältnis hinzubekommen. LG -Michael

  • Bin nun mal ein bißchen weiter zum Überlegen und konstruieren gekommen. Das mit dem Waffenantrieb hat mich bis heute nicht in Ruhe gelassen. Da wir hier aufgrund des großen Spinnerdurchmessers von 325 mm und einem Spinnergewicht von etwa 1.3 Kg wohl mit einer relativ niedrigen Drehzahl auskommen werden (ich würde vom Bauchgefühl her jetzt mal ca. 2000 U/min ansetzen), kam mir die Überlegung, einen der Fahrmotoren (die ja bis ca. 2200 U/min gehen, wenn man sie läßt) als Antrieb für den Spinner ei…

  • Das kann man erfreulicherweise in der VESC-Firmware sehr schön einstellen. Dauert halt eine Weile, bis man herausgefunden hat, welche Settings für das persönliche Empfinden optimal sind. Ich habe beispielsweise die Servo-Steuerkurve in VESC linear, und mache das Expo-Gedöns lieber in meinem Empfänger. LG -Michael

  • Quote from ralf.96: “Aus meiner Sicht wäre es schlauer gewesen mehr Reserven für Anbauten zu lassen. ” Wenn ich den oberen Deckel weglasse (bzw. durch eine dünne Titanplatte o.ä. ersetze), habe ich 1.95 Kg frei. Und Befestigungslöcher für Anbauteile sind ja drinnen. Mit der Bodenfreiheit hast Du Recht. Die Kiste ist 60 mm hoch, und die Räder haben ca. 85 mm Durchmesser. Ich wollte jetzt aber die Kiste nicht höher machen. Ich habe noch 70 mm Räder von Hobbyking da, aber bin noch nicht dazu gekomm…

  • Battlebots Returns...

    Buchi - - Fernsehen und Radio

    Post

    Danke !

  • Quote from bat_boy: “Mit den Hub-Motoren wird es kein richtiger Pusher ” darf ich fragen, warum nicht ? Was findest Du an denen schlecht, bzw. welche Motoren würdest Du bevorzugen ? Das einzige was mich an denen nervt, ist daß die zwingend 12S brauchen. KG -Michael