4mm-Buchsen im Reaktor-Ladegerät

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 4mm-Buchsen im Reaktor-Ladegerät

      Hallo liebe Roboteers,

      nachdem sich ja die Anzahl unserer Bots nun doch etwas erhöht hat, erschien mir ein einziges Ladegerät als "single Point of Failure" etwas unpassend.
      Da ich im Rahmen der Akkutests ohnehin beim Hobbykönig diverse Akkus zum Ausprobieren bestellt hatte, habe ich auch diesen Lader mitbestellt:
      hobbyking.com/de_de/turnigy-re…harger-ac-dc-eu-plug.html
      Ladekabel für die 4mm-LAborbuchsen auf den von uns genutzen XT90-Stecker war nicht dabei. Also habe ich zwei Hirschmann-Laborkabel in der Mitte
      durchgeschnitten, und die Enden mit XT90-Steckern versehen, ist ja kein Problem.

      Aber: Ich kriege die Laborstecker nur in eine von den 4 Buchsen des Ladegeräts rein. Das sind schon gewöhnliche 4mm-Buchsen, oder?
      Habe auch testhalber mal andere Kabel probiert - nicht reinzubringen. Liegt also nicht an den Steckern.

      Was mache ich jetzt ? einfach einmal mit dem 4mm-Bohrer in die Buchsen rein ? Oder gibts dafür spezielle, kleinere Stecker ?

      LG
      -Michael
    • Ich glaube, das ist eine andere '4mm-Norm'.
      Bei den LiFePO4-Akkus von Zippy werden statt den üblichen XT60-Buchsen auch einzelne Buchsen verbaut. Da passen die üblichen 4mm-Stecker nicht hinein. Knapp zu klein.

      Ich denke, das ist ein anderer Stecker-/Buchsentyp.
      Ausbohren... ;( ... die Oberflächenveredelung geht verloren, kann den Übergangswiderstand erhöhen. Bei geringen Strömen kein Problem.

      Auswechseln der China-Buchsen gegen hochwertige 4mm-Buchsen möglich?
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • IBF wrote:

      Auswechseln der China-Buchsen gegen hochwertige 4mm-Buchsen möglich?
      Ich habe das Teil jetzt noch nicht aufgeschraubt, um zu sehen, ob das Platinenbuchsen sind, oder
      ob es am Gehäuse verschraubte "normale" sind, die ich einfach austauschen könnte.
      Aber ich denke, einfach aufbohren wird schon gehen. Den max. Ladestrom von 10 A werden
      die dann schon noch aushalten.

      LG
      -Michael
    • bat_boy wrote:

      Reiner, die Buchsen von den Ladegeräten müssten eigentilch 4mm sein. geht ja nicht um die Xt90 Buchsen.
      Kleines Missverständnis. 'Normalerweise' sind am den Akkus XT60- oder XT90-Buchsen. Aber nicht bei den Zippy 4S LiGePO4. Sind einzelne Buchsen und sehen aus wie Telefonbuchsen. Da passt aber kein 4mm Telefonstecker rein.

      Nachdem dieser Effekt in den letzten Jahren bei den Akkus feststellbar war, kann es sich nicht um einen einmaligen Fertigungsfehler handeln. Somit 'serienmäßige China-Norm'.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • New

      So, jetzt habe ich mal probiert, die vier 4mm-Buchsen aufzubohren. 3 gingen problemlos (kamen halt ein paar Messingspäne raus, OK. Die 4. Buchse hat sich natürlich im Bohrer gefangen und durchgedreht.
      War klasse, den Bohrer da wieder rauszubringen, weil man ja die Buchse nicht gescheit greifen konnte.
      Also aufmachen und reinschauen:



      Grrrrr.... Der Held, der das Teil zusammengebaut hat, hat die Buchse nicht festgezogen, und dann die Mutter mit
      Schraubensicherungslack bepinselt. Bravo, dadurch hats natürlich auch das Kabel mit abgerissen.
      Aber zumindest kann ich es noch sehen - jetzt darf ich schauen, die ich die Kacke festkriege, um sie dann
      durchbohren zu können und dann den Draht wieder anlöten - hoffentlich war das der einzige Fehler...

      LG
      -Michael
    • New

      So, Buchse ist durchgebohrt und wieder drinnen und das Teil wieder zusammengebaut.
      Funktionstest: "Main Battery connector Failure"...
      Nach kurzem Suchen stellte sich heraus, dass damit aber eben nicht der Ladestecker
      gemeint ist, sondern der Balancer-Anschluß - wenn ich den abziehe, lädt er mir meinen
      Akku.
      Ich kann jetzt noch nicht sagen, ob etwas defekt ist - hatte diesen Akku bisher immer mit
      meinem alten Robbe-Ladegerät geladen (das ich momentan verliehen habe) - kann also
      sein, dass der Balanceramschluß nicht komplatibel ist. Muss morgen mal mit anderen Akkus
      testen. Verhalten ist jedenfalls an beiden Ausgängen identisch.

      LG
      -Michael
    • New

      Wir hatten bei den Theaterbots auch drei Ladegeräte (BC6) dabei. Ich kann mich erinnern, dass BB-Dirk mal geschrieben hat, dass der Balancer-Anschluss nicht kompatibel zu den Akku-Balanceranschlüssen ist. (Oder täusche ich mich?)

      Beim I6-Lader passen die Balancer-Anschlüsse. Aber man muss dem Lader immer vorher sagen (=einstellen), ob er jetzt mit oder ohne Balancer laden soll. Ansonsten gibt es auch einen Connector-Fehler.

      => Leider nichts Konkretes, wo ich Dir helfen kann. Aber vielleicht ein Ansatzpunkt.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • New

      Ich hatte, wie das Teil neu angekommen ist, probehalber einen der 4S-Akkus, die ich beim Hobbyking bestellt hatte, geladen. Das hat er ohne Probleme gemacht.
      Kann also sein, dass die Balancer-Anschlüsse irgendwie anders sind. (Stecker passte auch schlecht in die Buchse)
      Ich muss man bei den beiden anderen neuen Akkus die XT90-Buchsen anlöten, dann kann ich mit denen mal
      testen, was der Lader sagt. (der Akku mit dem es ging, ist ja auch gerade ausgeliehen, so kann ich nicht einfach
      den Check mit dem ausführen)

      LG
      -Michael
    • New

      gibt zwei balancersysteme, die sich so halbwegs ineinander stöpseln lassen, aber mit falscher Polung. Müsste zuhause nachgucken ob ich rausfinde welche das waren
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß. Die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."

      Ps: Nicht käuflich, aber buchbar